Zum Inhalt springen

10 Runde: VSV vs. Grazer AK, Sa. 08.10.11


Empfohlene Beiträge

Vor allem, wenn man berücksichtigt, dass Herr Klammer seit seines in Erinnerung bleibenden Auftritts gegen Klagenfurt nur mehr bei einem Spiel der RL-Mitte eingesetzt war. Nämlich im Match Gratkorn vs. SAK, hier aber als Linienrichter.

Ist die Besetzung Dummheit, Provokation oder Rehabilitations-Maßnahme?

Vielleicht will man aber auch nur die Leidensfähigkeit, Toleranzgrenze und Reizbarkeitsschwelle der GAK-Fans testen :shock:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 150
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Ich denke, dass das Spiel gegen Kapfenberg gerade rechtzeitig gekommen ist, weil die mitgespielt, und nicht nur verteidigt haben - das werden die Villacher auch tun, und unsere Mannschaft wird sich deswegen besser auf die Villacher einstellen können, und nachdem sich der Roli mind. ein Geburtstagstor nicht nehmen lassen wird, wird unsere Serie - noch - nicht reissen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch nicht, dass dieser Artikel zur Away-Fahrt abrät, vielmehr versuchen da zwei Vereine, die sicherlich nicht unproblematische Situation, dass - Gott, sei Dank! - viele GAK-Fans nach Villach fahren, ein bisserl zu entschärfen, zu organisieren und zu informieren.

 

Wie schon einige Vorposter gesagt haben, sind mir auch 700 gut organisierte Fans lieber, als zwar ein paar mehr, die aber den Verein wieder in Schwierigkeiten bringen.

 

Ich denke, man kann diese Situation - was die Zusammenarbeit betrifft - nicht mit SAK o. ä. vergleichen ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich frage mich schon warum der vsv keine zusatztribüne aufstellt. es ist immerhin eines der größte spiele dass die je hatten!

entweder dummheit oder pure abzocke - man wird sehen wohin das führt. hoffen wir nur, dass alles im rahmen bleibt, was im interesse aller roten sein sollte...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich frage mich schon warum der vsv keine zusatztribüne aufstellt. es ist immerhin eines der größte spiele dass die je hatten!

entweder dummheit oder pure abzocke - man wird sehen wohin das führt. hoffen wir nur, dass alles im rahmen bleibt, was im interesse aller roten sein sollte...

 

Vielleicht einfach nur eine Fehleinschätzung. Für eine Zusatztribüne brauchst schon mal min. 400 Leut, damit du keine Minus machst. Und ganz ehrlich, wer kann schon frühzeit mit so einem Ansturm rechnen.

Das Einzige, was sich dieser Verein aus meiner Sicht wirklich vorwerfen lassen muss, ist dass die Karten fürn Auswärtssektor nicht gleich über den GAK vertrieben wurden. Dann gäbe es niemals das Problem, dass zu viele Leute nach Villach fahren.

 

Aber wie 18.08 schon schrieb. Tu ma net hypaventilieren, wir werden ja sehen, wie es wird. Im Sinne unseres Vereines sollten (müssen) wir vor Ort aber die Situation einfach hinnehmen, auch wenns uns ärgert! (Vorallem während der 90 Minuten Spiel)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und das sagt die VSV-Homepage über das Spiel:

 

Vorschau auf die kommenden Spiele

| |

VSV - GAK:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Netzwerker!

Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Medienvertreter!

 

Morgen, Samstag, 8.10. steht die zehnte Runde in der Regionalliga Mitte auf dem Programm. Dabei kommt es in Villach zum absoluten Schlager Zweiter gegen Erster: Der VSV trifft im Stadion Lind auf den GAK.

 

Der GAK ist nicht nur in diesem Spiel der große Favorit. 25 Punkte aus 9 Spielen und ein Torverhältnis von 26:2 sprechen Bände.

Der GAK ist in allen Mannschaftsteilen ausgewogen stark, besonders augenscheinlich der gute Mix zwischen jungen Kräften in Verteidigung und Mittelfeld sowie den Routiniers im Sturm. Aufzupassen gilt es für den VSV besonders auf die beiden Goalgetter Herbert Rauter (29 J., 7 Saisontore) und Daniel Brauneis (25 J., 6 Tore).

Aus heimischer Sicht besonders interessant sind die beiden gebürtigen Villacher in den Reihen des GAK: Mario Steiner (28) und Roland Kollmann (34). Mittelfeldmann Steiner kam vor der Saison aus Gratkorn, war in seiner Karriere bereits ÖFB-Cupsieger und Supercupgewinner mit dem FC Kärnten sowie U-21 Teamspieler.

„Roligoal“ Roland Kollmann, 11-facher Nationalspieler, 3facher Cupsieger, BL-Torschützenkönig 2003/2004 und in diesem Jahr auch Meister mit dem GAK, hat nichts verlernt: Als Edeljoker verzeichnete er bereits 3 Saisontreffer.

Auch die Trainerbank des GAK ist prominent besetzt: GAK-Spielerlegende Ales Ceh (Cupsieger und Supercupsieger 2000 & 2002 mit den Grazer Athletikern) ist seit dieser Saison Headcoach, assistiert wird ihm von Ex-Nationalspieler Herfried Sabitzer. Für Sabitzer wird es als Ex-Bleiberg-Kicker morgen ebenso ein Wiedersehen mit seinem damaligen Präsidenten Egon Putzi geben wie für Mario Steiner.

 

Zum VSV:

 

Die Personalsituation beim VSV ist einen Tag vor dem Spiel nicht erfreulich. Aller Voraussicht nach fallen die Mannschaftsstützen Christian Prawda (Oberschenkelverhärtung), Rok Pavlicic (Fersenbeinentzündung) und Michael Kirisits (Aduktorenprobleme) ebenso verletzungsbedingt aus wie der noch immer verletzte Daniel Naschenweng.

Dennoch freut sich Teammanager Günter Kronsteiner auf die Partie: „Morgen gibt es sicher eine tolle Zuschauerkulisse. Unser Team wird definitiv nach vorne orientiert sein, trotz der Ausfälle. Der GAK hat eine schnelle, unwahrscheinlich laufstarke Truppe – da müssen wir dagegenhalten und dürfen uns nicht hinten hineindrängen lassen. Wir wollen und werden offensive Akzente setzen, um unsere stolze Heimserie verteidigen zu können.“

 

Um im Stadion Lind weiterhin ungeschlagen zu bleiben, appelliert Kronsteiner: „Wir brauchen morgen unbedingt die Unterstützung des Publikums. Nicht nur, dass der GAK die stärkste Mannschaft der Liga hat, werden auch 700 bis 1000 Fans des GAK erwartet.“

Liebe Netzwerker, kommen Sie also bitte morgen möglichst zahlreich ins Stadion und unterstützen Sie die Blau-Weißen auch lauststark. Gemeinsam können wir eine Sensation schaffen!

 

Als Belohnung für Ihre Unterstützung winken morgen in der "Draustädter" Netzwerklounge kulinarische Leckerbissen von Frierss, dem Steakhouse (Klagenfurterstr.) und der Bäckerei Ebner. Zum "Drüberstreuen" gibt es Villacher Torte von Koloini.

 

Das Team des VSV freut sich auf ein Wiedersehen morgen im Stadion Lind!

 

Mit sportlichen Grüßen,

Wilfried Pesentheiner

Presse/Öffentlichkeitsarbeit VSV

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...