Zum Inhalt springen

Platzsperre und Geldstrafe


Empfohlene Beiträge

Das Urteil ist maßlos überzogen!! Und da spielt es überhaupt keine Rolle, ob es aufgrund der Vorfälle anlässlich der letzten beiden Heimspiele oder aufgrund bestehender Außenstände gegenüber dem Verband gefällt wurde.

Meines Wissens nach haben wir bislang immer nur Geldstrafen erhalten, eine unbedingtes Stadionverbot ohne einer vorangehenden Bedingten bei einem derartigen Delikt ist jenseits von Gut und Böse!!!

Bin 100%-ig davon überzeugt, dass das Rechtsmittel von Erfolg sein wird. Wenn im Rechtsmittelsenat auch nur ein Jurist vertreten ist (wovon ich mal ausgehe), kann diese unbedingte Strafe nur in eine (angemessene) Bedingte umgewandelt werden! Alles andere wäre eine Farce...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 334
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

@redmonster

 

Bitte nicht die sog. "Halbzeitpause" mit Antworten beachten, da kommt generell nur bizarrer Schwachsinn raus mit diesem Herrn

 

 

Zur Causa:

 

Finde das Ganze nach wie vor unglaublich und glaube auch nicht an Zahlungsverweigerungen als Grund...Berufen und gut is, das kann ja net durchgehen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und jetzt, wo wir uns wieder Gegenseitig mit Respekt und Liebe überworfen haben, kommen wir auf das eigentliche Fredl-Thema zurück.

 

Das menschliche Gehirn zeichnet sich dadurch aus, dass es die Eigenschaft besitzt, aufgrund von "Key-Words" Informationen auszublenden bzw. zu überlesen. In der Schule hammas ja sicherlich alle perfekt beherrscht.

 

Ich bedanke mich und wünsche eine schöne Woche ...

L&O

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und um die Aussage auch für den letzten Becherwerfer verständlich zu machen:

Jeder auf das Spielfeld geworfene Gegenstand kann unglaublich TEUER werden. Im aktuellen Fall drohen dem „Werfer“ im schlimmsten Fall rund € 40.000,- an Regressforderung!

 

Könnte das teuerste ungetrunkene Bier 0,5 l in einem Becher weltweit sein...

 

Spaß beiseite: Regressforderung gut und schön - sollte die Strafe nicht herabgesetzt werden (speziell das Geisterspiel aufgehoben oder bedingt ausgesprochen werden) kann der Verein nur hoffen, dass der Becherwerfer ein reicher Fan ist...

 

Aber ich unterstütze es auf jeden Fall, wenn der GAK (und jeder Verein) gegen einem solchen Chaoten vorgeht. Könnte Vorbildwirkung haben, um solche Vorfälle in Zukunft vermeiden zu können. Warum kommen andere Fans dazu, wegen eines solchen Idioten ein Match ihres Vereins nicht sehen zu können? Vielleicht können auch gleich alle Dauerkartenbesitzer eine Regressforderung stellen - schließlich ist ja ihr Abo auch ein Spiel weniger wert, wenn es bei der Strafe bleibt. Aber daran glaube ich nicht, weil die Relation zur Rapid-Strafe keine richtige ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schön, dass sich die Vereinsführung dazu meldet.

 

Man zieht meiner Meinung nach die richtigen Konsequenzen.

 

Bei einem Preis von bis zu 40.000,-- Euronen für ein Bier oder Feuerzeug werden es sich die Weitwerfer hoffentlich dreimal überlegen, bevor sie nervöse Armzuckungen kriegen ...

 

Und zur Platzsperre: Tut mir leid, aber zwei Becherwürfe sind noch keine Strafe dieser Art wert! Da wird eindeutig überreagiert! Strafe muss sein, das sehe ich ein, aber nicht in diesem Ausmaß. Es steht in keiner Relation zum Vorgefallenen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sehr schön, dass sich die Vereinsführung dazu meldet.

 

Man zieht meiner Meinung nach die richtigen Konsequenzen.

 

Bei einem Preis um bis zu 40.000,-- Euronen für ein Bier oder Feuerzeug werden es sich die Weitwerfer hoffentlich dreimal überlegen, bevor sie nervöse Armzuckungen kriegen ...

 

Da es viele gibt,die nicht die Homepage,Facebook oder gar Zeitungen lesen,sollte man vielleicht größere Informationplakate am Eingang + Kassa zum Thema Becherwerfen + Konsequenzen platzieren,dann liest es der Großteil der Horde.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und um die Aussage auch für den letzten Becherwerfer verständlich zu machen:

Jeder auf das Spielfeld geworfene Gegenstand kann unglaublich TEUER werden. Im aktuellen Fall drohen dem „Werfer“ im schlimmsten Fall rund € 40.000,- an Regressforderung!

 

Könnte das teuerste ungetrunkene Bier 0,5 l in einem Becher weltweit sein...

 

Spaß beiseite: Regressforderung gut und schön - sollte die Strafe nicht herabgesetzt werden (speziell das Geisterspiel aufgehoben oder bedingt ausgesprochen werden) kann der Verein nur hoffen, dass der Becherwerfer ein reicher Fan ist...

 

 

endlich mal die richtige reaktion. genauso gehört das kommuniziert und exekutiert. beim becherwerfer von st. florian im herbst war nicht mal auf nachfrage beim präsidium so etwas zu hören. die präsentierte rechnung ist eben, dass die typen weiter becherwerfen und dem verein schaden.

 

mal sehen ob es au diese weise was bringt. :?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und zur Platzsperre: Tut mir leid, aber zwei Becherwürfe sind noch keine Strafe dieser Art wert! Da wird eindeutig überreagiert! Strafe muss sein, das sehe ich ein, aber nicht in diesem Ausmaß. Es steht in keiner Relation zum Vorgefallenen!

 

wie jetzt schon öfter erwähnt ist die platzsperre nicht die rechnung für "nur" 2 becherwürfe.

wir haben ein ziemlich langes vorstrafenregister und nachdem in den letzten beiden jahren keinerlei bestrafung gefruchtet hat, ist die platzsperre quasi die letzte konsequenz.

und damit hat dann hoffentlich jeder kapiert, das wir uns mit solchen aktionen nur selber schaden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und zur Platzsperre: Tut mir leid, aber zwei Becherwürfe sind noch keine Strafe dieser Art wert! Da wird eindeutig überreagiert! Strafe muss sein, das sehe ich ein, aber nicht in diesem Ausmaß. Es steht in keiner Relation zum Vorgefallenen!

 

Ich hab echt keinerlei Sympathien für Becherwerfer, aber wenn wir für unser Verhalten ein Spiel Sperre bekommen darf Rapid nach deren Historie erst 2017 wieder mal vor eigenem Publikum spielen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hat eigentlich diese totale Aufregung um Becherwürfe ausgelöst? War´s St. Florian? Wars Sturm? Wars St. Pauli?

 

Nicht dass ich diese Werferei goutieren würde, aber man errinere sich noch an den Herbst (und die letzten Jahre): Da flogen jedes Mal Becher im dreistelligen Bereich runter und nie is was passiert (im Sinne von schweren Bestrafungen oder gar Platzsperren)...In da BL passiert auch heute nix, siehe Sturm - Rapid zB

 

Will damit nur sagen: Man soll seine (StFV) eigene Linie schon beibehalten...Es kann nicht sein dass das Ganze zu einem Geisterspiel führt, weils einfach maßlos übertrieben ist...Geisterspiele sollten nur nach Platzstürmen verhängt werden mmn

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was hat eigentlich diese totale Aufregung um Becherwürfe ausgelöst?

 

Vielleicht liegts daran, dass die Leute zu treffen beginnen? Dass man nicht warten will, bis ein Schirm ein Aug aussticht? Oder einer der Ballbuben zum Handkuss kommt? Oder einfach weil es verboten ist?

 

Wir haben einfache eine Latte von Vorstrafen, da ist es üblich, dass man beim kleisnten Vergehen die volle Last serviert bekommt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was hat eigentlich diese totale Aufregung um Becherwürfe ausgelöst?

 

Vielleicht liegts daran, dass die Leute zu treffen beginnen? Dass man nicht warten will, bis ein Schirm ein Aug aussticht? Oder einer der Ballbuben zum Handkuss kommt? Oder einfach weil es verboten ist?

 

Anders herum, was ist so toll am Becherwerfen, dass man es verteidigen muß?

 

Um das geht's nicht, sondern um Verhältnismäßigkeit. In den untersten Ligen dürften dann sowieso NIE Zuschauen anwesend sein, oder? Und in der Bundesliga sind sie Sonnenschirme bei den Cornerfahne eh schon fixer Bestandteil der Spiele. Meiner Meinung nach riecht das einfach nach einer persönlichen Sache vom Verband gegen den GAK bzw. dessen Präsidenten, und dafür darf ein Verband sich nicht hergeben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meiner Meinung nach riecht das einfach nach einer persönlichen Sache vom Verband gegen den GAK bzw. dessen Präsidenten, und dafür darf ein Verband sich nicht hergeben.

 

Das spielt sicher auch eine Rolle. Mir ist die Strafe auch zu hoch, vermutlich wäre eine bedingte Strafe angemessen. Nur, dann passierts halt das nächste mal, und das nächste mal darf es einfach nicht geben!

 

Den Imageschaden, denn wir mit jedem solchen Vorfall bekommen, darf man auch nicht vergessen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was hat eigentlich diese totale Aufregung um Becherwürfe ausgelöst?

 

Vielleicht liegts daran, dass die Leute zu treffen beginnen? Dass man nicht warten will, bis ein Schirm ein Aug aussticht? Oder einer der Ballbuben zum Handkuss kommt? Oder einfach weil es verboten ist?

 

Anders herum, was ist so toll am Becherwerfen, dass man es verteidigen muß?

 

Um das geht's nicht, sondern um Verhältnismäßigkeit.

 

So is es...Das Beispiel Rapid ist eh schon mehrmals strapaziert worden

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir gehts darum, dass die Becherwerferei durch nichts gerechtfertigt werden kann, auch nicht durch Vergleiche mit Rapid.

 

Wenns ganz blöd geht, werden die Schiedsrichter in Zukunft dann bei jeder Kleinigkeit abbrechen. Da wäre mir dann ein Geisterspiel schon fast lieber.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um das geht's nicht, sondern um Verhältnismäßigkeit.

Dir gehts um die Verhältnismäßigkeit, mir auch, den meisten anderen hier auch. Andere Leute werden aber nicht müde zu behaupten, dass bei uns "eh nie was is/war" und dass "man um die Becherwerfer doch keinen solchen Aufstand machen muss"...

In den untersten Ligen dürften dann sowieso NIE Zuschauen anwesend sein, oder? Und in der Bundesliga sind sie Sonnenschirme bei den Cornerfahne eh schon fixer Bestandteil der Spiele.

Ach komm. Wenn in der Unterliga der Schiri eine Platzwunde wegen Becherwurf davonträgt, kriegt der Verein genau so sein Fett ab. Tun ma jetzt bitte net so, als ob in unteren Ligen jede Woche 3 Schiedsrichter verdroschen werden...

Warum wir das mit den Sonnenschirmen nicht schon längst kopieren, ist mir sowieso rätselhaft. Klar, den Becherwurf auf den LiRi kann das nicht verhindern, aber das provokant memmenhafte Getue mancher Gegenspieler beim Corner wird dann wenigstens unterbunden.

Meiner Meinung nach riecht das einfach nach einer persönlichen Sache vom Verband gegen den GAK bzw. dessen Präsidenten, und dafür darf ein Verband sich nicht hergeben.

Nein. Das ist es ganz sicher nicht. Ich bin überzeugt davon, dass die Strafe sowieso noch abgemindert wird (auf bedingt o.ä.), aber hör ma bitte mit der Verschwörungstheorie auf. Wenn die Allerheiliger Fans innerhalb einer Saison 1x die Ausrüstung der Gegner abfackeln, 1x den Linienrichter mit Platzwunde ins KH bringen und weitere ca. 3x das Spiel durch Bewerfen von LiRi und gegnerischen Spielern an den Rande des Abbruchs bringen, würde Allerheiligen auch die gleiche Strafe ausfassen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sollte es zum geisterspiel kommen müsste unbedingt in weinzödl gespielt werden und von den ausserhalb des zaunes stehenden ein solidaritätseintritt gespendet werden (siehe BW linz) - zum spielort UPC kann uns ja wohl niemand zwingen, hoff ich...

 

aber grundsätzlich glaub ich auch an eine bedingte strafe, wobei dieses posting einem eigentlich die ganze tragik vor augen führt, und da ist noch nicht einmal alles aufgezählt (ich denke an platzbegehungen etc.):

 

hör ma bitte mit der Verschwörungstheorie auf. Wenn die Allerheiliger Fans innerhalb einer Saison 1x die Ausrüstung der Gegner abfackeln, 1x den Linienrichter mit Platzwunde ins KH bringen und weitere ca. 3x das Spiel durch Bewerfen von LiRi und gegnerischen Spielern an den Rande des Abbruchs bringen, würde Allerheiligen auch die gleiche Strafe ausfassen.

 

was mich daran nur stutzig macht ist, warum in der BL verhältnismäßig lax gestraft wird. man muss kein großer kenner sein, um vermittels google eine menge erheblicher schandtaten des strum-anhanges (v.a. in hinblick auf gewalt im zusammenhang mit fußballspielen, also ausserhalb des stadions) zu stoßen. diese verfehlungen machen scheinbar nichts, wenn dann am platz auch mal was passiert... und rapid...nunja, rapid ist eben rapid...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jahrelang wurden becher geworfen, kein hahn krähte wirklich dannach, auch damals war es schon eine unart und muss nicht sein. dann hagelte es strafen für die bengalen, die die lächerliche fekter mitzi ja als schutz gegen brennende kinderanoraks verboten hat, dann kam die eine oder andere entgleisung bei auswärtspielen, wo zwar alle vereine brav die hand bei den grazer fans aufhalten, aber kaum etwas sinnvolles im bereich sicherheit zustande bringen. und dann kam dieser becherwurf in st. florian. das spiel wurde zu recht abgebrochen, und der ruf war wohl endgültig ruiniert.

 

Und im frühjahr: die fans wie lämmer, kommen in scharen in die ungeliebte upc, jedes auswärtsspiel läuft quasi reibungslos ab, und leider gibt es noch immer den ein oder anderen becheridioten, ABER: es muss auch für den verband klar zu sehen sein: die lage hat sich dramatisch verbessert, und jeder becherwerfer hat nicht nur eine anzeige sondern wie der letzte auch ein blutiges naserl, weil es auch von den eigenen fans nicht toleriert wird.

 

was kommt als nächstes? wegen wiederholter verhöhnung des gegners wird es den fans des gak nur noch gestattet das stadion mit vom verband frei gegebenen knebel zu betreten?

 

also lieber stieirscher fussballverband: lass die kirche im dorf, und setz die strafe zur bewährung aus. DANKE

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schuld an allem ist die Aktion Bechern für die Roten. Durch die Tonne am Spielfeldrand hat unser Anhang diese außerordentliche Zielsicherheit im Becherwurf entwickelt.

mig - dabei seit 1974

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich sehe noch ein weiteres problem: wenn jetzt z.b. im TZ gespielt wird und sich hinter den zäunen sagen wir rund 1.000 fans ausserhalb des geländes versammeln und jeder eifrig spendet könnte sich die platzsperre als kontraproduktiv erweisen! wenn nämlich - da müsste man den vertrag kennen - z.b. in der UPC rund 4.000 zuseher sein müssten, damit der klub pari aussteigt, hätten wir das bei einem schnitt von 2.500 bei weitem nicht geschafft, jedes heimspiel wäre ein verlust gewesen (rein vom eintritt her) und erst der bierkonsum macht(e) das kraut fett. wenn nun eifrig gespendet wird und kaum kosten mit der austragung des spieles verbunden sind (man braucht ja bei einem geisterspiel so gut wie niemanden zusätzlich zu den beteiligten) fürchte ich, dass der GAK professionelle becherwerfer engagiert, damit das budget nachhaltig saniert werden kann oder weitere neuzugänge kommen können.... :wink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...