Zum Inhalt springen

Platzsperre und Geldstrafe


Empfohlene Beiträge

es wäre aber eines gewesen, wenn es nicht extra verschoben worden wäre - das ist ja der punkt um dens im standard artikel geht. und die offizielle begründung für die verschiebung ist der größere logistische aufwand, der ja nicht da sein kann, weils ja ein geisterspiel wäre...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 334
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

es wäre aber eines gewesen, wenn es nicht extra verschoben worden wäre - das ist ja der punkt um dens im standard artikel geht. und die offizielle begründung für die verschiebung ist der größere logistische aufwand, der ja nicht da sein kann, weils ja ein geisterspiel wäre...

 

ich bin mir ziemlich sicher, dass du auch ein Wiener "Geisterderby" dementsprechent absichern musst. Man weiß ja nie, was den rivalisierenden Fangruppen dort so einfällt.

Aber natürlich wäre auch für das genug Zeit gewesen. Ist ja immerhin noch mehr als ein Monat Zeit!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Paranoia (griechisch παράνοια paránoia, aus παρὰ parà „neben“ und νοῦς noûs „Verstand“; wörtlich also „neben dem Verstand“, „verrückt“, „wahnsinnig“) ist im engeren Sinn die Bezeichnung für eine psychische Störung, in deren Mittelpunkt Wahnbildungen stehen. Häufiger taucht der Begriff jedoch in seiner adjektivischen Form paranoid auf (s. Infobox ICD 10), der auf Verfolgungsängste oder Verfolgungswahn hinweist. Die Betroffenen leiden an einer verzerrten Wahrnehmung ihrer Umgebung in Richtung auf eine feindselige (im Extrem bösartig verfolgende) Haltung ihrer Person gegenüber. Die Folgen reichen über ängstliches oder aggressives Misstrauen bis hin zur Überzeugung von einer Verschwörung anderer gegen sich.[/b]

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war letze Woche Exkursion in München und wir waren dabei in der Allianz Arena. Dass das ein geiles Stadion ist, brauch ich wohl keinem erzählen. Was mir aber aufgefallen ist: An den Ständen wo Bier usw. ausgegeben wird, hing ein großes Schild:

 

"Mitnahme von Essen und Getränken zu den Sitzplätzen ist verboten"

 

Ich weiß nicht, ob die Lösung dort auch angenommen wird und tatsächlich funktioniert, aber vllt gehts ja nur so...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich war letze Woche Exkursion in München und wir waren dabei in der Allianz Arena. Dass das ein geiles Stadion ist, brauch ich wohl keinem erzählen. Was mir aber aufgefallen ist: An den Ständen wo Bier usw. ausgegeben wird, hing ein großes Schild:

 

"Mitnahme von Essen und Getränken zu den Sitzplätzen ist verboten"

 

Ich weiß nicht, ob die Lösung dort auch angenommen wird und tatsächlich funktioniert, aber vllt gehts ja nur so...

 

Ich war letzes Jahr bei einem Kick in der Allianz Arena und da durfte man alles ganz normal mitnehmen bzw. hat niemand was gsagt

 

Und Spiele ohne Bier sind wohl DAS No-Go (wie´s im Neudeutsch heißt) schlechthin!!! Niemals!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Prinz Eugen: Vllt habens das nach St. Pauli vs Schalke gmacht :wink:

 

das mit den getränken und speisen ist leicht erklärt: das gilt AUSSCHLIESSLICH für den gästesektor.

da die gästefans in den oberen rängen untergebracht werden, wurden -im ersten jahr- die darunter sitzenden bayern-fans schon mal ganz gerne mit bier überschüttet. daher ist das mitbringen von getränken in den gästesektor nicht gestattet.

 

übeall sonst kannst du dein bier mit auf den platz nehmen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
da die gästefans in den oberen rängen untergebracht werden, wurden -im ersten jahr- die darunter sitzenden bayern-fans schon mal ganz gerne mit bier überschüttet. daher ist das mitbringen von getränken in den gästesektor nicht gestattet.

 

übeall sonst kannst du dein bier mit auf den platz nehmen.

 

Geh, gerade Bayernfans darf man doch anschütten, oder? :wink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
da die gästefans in den oberen rängen untergebracht werden, wurden -im ersten jahr- die darunter sitzenden bayern-fans schon mal ganz gerne mit bier überschüttet. daher ist das mitbringen von getränken in den gästesektor nicht gestattet.

 

übeall sonst kannst du dein bier mit auf den platz nehmen.

 

Geh, gerade Bayernfans darf man doch anschütten, oder? :wink:

 

ich bin auch der meinung, dass bierduschen für bayern-fans die heiligste pflicht der away-fans sind....und den bierumsatz würde es auch wie blöd ankurbeln!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Blödsinn - Bayernfans sind doch schon per se angschüttet...

 

Wieder einer, der vom Fußball keine Ahnung hat - oder der Beweis dafür, dass man sich Neid mit vielen Titeln erarbeiten muss. :wink:

 

Als Bayern-Fan finde ich es lustig, dass es neben den Bayern weltweit keinen anderen Verein gibt, bei dem es nur zwei Möglichkeiten gibt: Man mag ihn - oder man hasst ihn. Ein Mittelding habe ich bei den Bayern noch nie gehört.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Als Bayern-Fan finde ich es lustig, dass es neben den Bayern weltweit keinen anderen Verein gibt, bei dem es nur zwei Möglichkeiten gibt: Man mag ihn - oder man hasst ihn. Ein Mittelding habe ich bei den Bayern noch nie gehört.
Vielleicht weltweit im deutschsprachigen Raum.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Als Bayern-Fan finde ich es lustig, dass es neben den Bayern weltweit keinen anderen Verein gibt, bei dem es nur zwei Möglichkeiten gibt: Man mag ihn - oder man hasst ihn. Ein Mittelding habe ich bei den Bayern noch nie gehört.

 

Bayern-Fans? Sowas gibt's Tatsächlich!? :lol:

 

Aber ich kann deine Meinung nur bestätigen. Ich für meinen Teil bin auf der Hass-Seite zu finden ...

 

:P

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Als Bayern-Fan finde ich es lustig, dass es neben den Bayern weltweit keinen anderen Verein gibt, bei dem es nur zwei Möglichkeiten gibt: Man mag ihn - oder man hasst ihn. Ein Mittelding habe ich bei den Bayern noch nie gehört.

 

Bayern-Fans? Sowas gibt's Tatsächlich!? :lol:

 

Aber ich kann deine Meinung nur bestätigen. Ich für meinen Teil bin auf der Hass-Seite zu finden ...

 

:P

 

Da ich in München wohne kann ich natürlich nur ... ... .... Bayernhasser sein :D:D:D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1860 kann finanziell nur überleben, weil Bayern dem Klub unter die Arme greift und die Stadionmiete für sie bezahlt.

Jaja, die selbstlosen Bayern rund um den Tausendsassa Kaiser Franz...

 

Genau so wie die selbstlosen Investoren beim GAK. Nur haben wir keinen Kaiser sondern nur einen Baron.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jaja, die selbstlosen Bayern rund um den Tausendsassa Kaiser Franz...

 

Genau so wie die selbstlosen Investoren beim GAK. Nur haben wir keinen Kaiser sondern nur einen Baron.

 

Wobei ich mich schon frage, warum Bayern München den Stadtrivalen rettet ...

 

Ich habe lange überlegt, aber komm nicht drauf. Es macht einfach keinen Sinn ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
http://sport.orf.at/stories/2049637/

 

Wenn das so stimmt, dürfte es klar sein.

 

Die Bosse von 1860 haben sich übernommen und jedes Jahr in der Zweitklassigkeit macht das (Über)Leben schwerer. Und als Bayern-Fan ist es mir egal, ob die Bayern den Löwen helfen oder nicht - zeigt mir andere Vereine, die sich selbst mit dem Lokalrivalen ein Stadion bauen und diesen dann sogar noch auszahlen können, weil er es sich nicht mehr leisten kann.

 

Das zeigt von Professionalität in wirtschaftlichen Angelegenheiten - und das seit Jahrzehnten. Von anderen europäischen Top-Klubs liest man Jahr für Jahr nur, wie viele hunderte Millionen Euro Schulden diese haben. Vielleicht hätten RR und Co und viele andere einmal bei den Bayern studieren sollen, wie man einen Klub führt. Und gerade diese wirtschaftliche Professionalität erlaubt es den Bayern, Jahr für Jahr leistbare Stars zu kaufen - oder Top-Talente von anderen deutschen Klubs zu erwerben. Und diese Kaufkraft schürt natürlich Hass und Neid. Der FC Bayern München ist gewachsene bayrische Tradition - und da kommen wir zum nächsten Punkt. Redet einmal mit echten Bayern, was sie von allen Landsleuten nördlich der bayrischen Landesgrenze halten - oder mit den Piefke vis a vis dieser Grenze. Die einen mögen die anderen nicht... Gleich verhält es sich mit 1860 München: Ein Traditionsverein, der halt immer im Schatten des großen Bruders steht. Und mit den "Kleinen" haben viele Menschen automatisch Mitleid. Ich verstehe die 60er-Fans, wenn sie gegem die Hilfe der großen Bayern rebellieren. Sie haben Angst, dass ihr Klub verkauft wird und die ganze Tradition flöten geht. Ich bin aber überzeugt, dass es den Bayern nicht um das Auslöschen des zweiten Traditionsvereins in München geht. Vielmehr weiß man sehr wohl, dass man einander braucht - speziell in Sache Allianz Arena. Natürlich würden Einnahmenverluste von 50 Mio Euro den Bayern sehr, sehr weh tun - aber noch schlimmer würde die Löwen ein Neuanfang irgendwo in der Bayern-Liga treffen. Dort könnte man sicher nie mehr aus dem Schatten des Erzrivalen treten - ganz abgesehen davon, dass es von der Bayernliga hinauf in die Bundesliga ein mehr als schwerer Weg ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...