Zum Inhalt springen

15. Rd: St. Florian vs. Grazer AK, Sa 13.11. 15:00 Uhr


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 502
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

@ Ras Tschubai

 

Natürlich soll das keine Entschuldigung sein und rechtfertigt die Tat keines falls.

Nur leider gibt es bei solchen großen Mengen an Mitreisenden immer einige wenige die sich durch solche Dinge provozieren lassen. Wie aus den Schilderungen von Relein zu entnehmen ist gab es einige solcher Provokationen.

Wir, die Älteren, lassen uns auf solche Dinge nicht mehr ein, aber jüngere und wenn zuviel Alkohol im Spiel ist, sind willige Opfer.

 

Auch ich verurteile das werfen von Gegenständen bis aufs letzte. Aussagen wie ich wollte niemanden verletzen sind quatsch, warum wirft er dann.

 

Von Seiten des Vereins gehört hart durchgegriffen. Die Versäumnisse vom Lustenau- oder Gleinstättenspiel holen uns ein.

 

Mein Punkt war, dass VOR dem Abbruch sicher niemand provoziert wurde. Ausreden werden immer gesucht und offensichtlich auch immer gefunden. Solche Handlungen sind aber nicht zu entschuldigen, weder durch Provokationen (wer zu schwache Nerven hat, sollte sich ein anderes Hobby suchen) , noch durch Alkohol (wers nicht verträgt soll halt nicht saufen).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Des Weiteren ist das Übrige auszuschließen und im Übrigen sind die Ausschlüße zu erweitern und die Erweiterungen sind ausschießlich zu erübrigen. Erübrigungen werden des Weiteren ausgeschlossen. Ausgeschlossene Erweiterungen sind übrig. Übrige Ausschlüsse werden erweitert. Erweiterte Erübrigungen werden auschgeschlossen. Ausszuschließende Erübrigungen werden erweitert. usw.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Solche Handlungen sind aber nicht zu entschuldigen, weder durch Provokationen (wer zu schwache Nerven hat, sollte sich ein anderes Hobby suchen) , noch durch Alkohol (wers nicht verträgt soll halt nicht saufen).

 

Genau zweiteres ist des Problem.

Wie man an einigen Beiträgen in diesem Forum feststellen kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Herren des is zum rean.

 

Werfe auch mit Bechern wenn die Emotionen durchgehen, mehr beim Eishockey, aber die Dinger in Graz fliegen langsam. Kann mir nich vorstellen das man dadurch verletzt wird und auf Menschen sollte man sowieso nichts werfen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, so ein Hartplastikbecher hat schon sehr scharfe Kanten. Wenn er dann auch noch voll ist und von 1-2m geflogen kommt kann ich mir schon vorstellen dass man ein nettes Cut davonträgt....und so wie der Linienrichter ausgesehen hat wars Cut!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werfe auch mit Bechern wenn die Emotionen durchgehen, mehr beim Eishockey, aber die Dinger in Graz fliegen langsam. Kann mir nich vorstellen das man dadurch verletzt wird und auf Menschen sollte man sowieso nichts werfen.

Ich rate zu einer psychologischen Behandlung und zu einem physikalischen Crash - Kurs...

 

Ein voller Bierbecher wiegt etwa 1/2kg, der Boden des Bechers ist fest wie Stein und scharfkantig - was ist daran unverständlich, dass der bei einem Treffer eine Verletzung hervorruft?!

 

Vielleicht denken jetzt auch die Herrschaften bei Heimspielen einmal nach, ob sie nicht doch lieber auf das schon zur Routine gewordene Bewerfen der Gegner beim Corner verzichten wollen?!

 

Den Herren Bittmann und Pock wünsche ich die erforderliche Härte um hier ordentlich durchzugreifen. Nachdem in der Vergangenheit unzählige male ja "eh nix war" (außer natürlich Provokationen der Gegner), hat man jetzt endlich einmal namentlich einen der Volldeppen in der Hand. Der soll jetzt brennen...

 

Als Fan des GAK sage ich herzlichen Dank für den Bärendienst!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Schilderung des Erlebten:

 

Der Bus von dem Rehlein sprach,in dem war ich auch.

Zuerst wurden nähe St.Florian von der Polizei erwartet und die fuhren vor uns her.Das kennen wir schon.

Dann hielt der Bus unter Anleitung der Polizei am Parkplatz der HLW St.Florian an und wir standen dort ca. 10 Minuten.

Danach ging es zu der Straße die Richtung Stadion führte.

Wir stiegen dort gleich aus und mussten,wie Rehlein schon sagte bis zum Stadion gehen ca. 5 Minuten Wegstrecke.

Auf dem Weg zu dem Stadion standen schon mal ein paar Polizisten,die jedoch freundlich und gut gelaunt waren.

Beim Stadioneingang war eine Kassa mit 3 Ordnern.

Dann ging man hinter dem Tor vorbei,daneben war das Gebäude wo die Kabinen waren.

Roli Kollmann und Co kamen gerade zum aufwärmen raus und ich hab ihn begrüßt.

Das Bierzelt stand neben der Cornerfane und daneben war auch eben das Gebäude mit der Kabine.

ca. 6 Polizisten standen abseits vom Spielfeld am Rand vom 2. Platz ca. auf Höhe des Bierzeltes.

Unsere Fanpolizisten standen am Spielfeld ran vor unserem Sektor.

Wir hatten unseren Sektor auf der Längsseite und wie schon gesagt wurde,die Bierausschankvorrichtung wurde nicht in Betrieb gesetzt.

Darum sammelten sich OÖ-Menschen und GAK-Anhängerschaft und viele "neutral" gekleidete Menschen bei besagtem Bierzelt und beobachteten von der Corner-Seite das Spiel.

Ich stand neben der Internetredaktion von sah mir von dort das Spiel an.

Was genau geschah beim Abgang habe ich definitiv nicht gesehen,ich wollte gerade Richtung Bierzelt gehen in der Pause,als mir eine Bekannte sagte:"Spiel wurde abgebrochen"

Ich bin dann zurück und hab das HZP gesagt.

Dann kam es zur ersten,man könnte es Provokation nennen:

Stadionsprecher sagt folgendes durch:"Werte Gäste und Fans,ich bedauere Ihnen mitteilen zu müssen,dass das Spiel soeben abgebrochen wurde,die Gründe sind uns nicht bekannt,aber so können sich gerne an die GAK-Fans wenden".

Danach ging ich auch wieder Richtung Ausgang und unterhielt mich mit einigen OÖ-lern,jedoch bemerkte ich,wie von der Längsseite einige Personen die GAK-Anhänger mit diversen "Ihr Trotteln" und ähnlichen Wortmeldungen beglückten.

Dann ging ich Richtung Parkplatz und sah,dass die oben genannten Polizisten sich auf der Treppe zu den Kabinen aufgebaut haben,vom Schiedrichter-Team und den vorangegangene Vorfällen sah ich nichts mehr.

Rehlein traf ich dann und die weiblichen Fans aus unserem Bus gingen dann zurück zum Bus.

Nach gut 30 Minuten beim Bus ging ich dann Richtung Parkplatz zurück um nachzusehen was los ist.

Ich hab dann kurz mit dem Walter Koleznik gesprochen und die Spieler sind dann schon langsam Richtung Bus gekommen auch.

Dann standen am Parkplatz wieder ein paar Polizisten,einer hatte anscheinend so eine Tränengas-Granate (?) hat sie kurz geschüttelt und sagte dann:"So wir gehen rein und Ziel:Die gehen raus!"

 

Von dem "Spektakel" habe ich mich ferngehalten und als dann einige Leute mit rotem Gesicht und Augen zurückkamen war eh klar,was los war.

Den Roli hab ich dann auch nochmal kurz gesehen und er meinte nur so ähnlich wie:"toll,wenn sogar ich Tränengas abbekomme"

 

Also das Vorgehen der Polizei war anscheinend übertrieben und sehr entschlossen.

 

 

Ich frage mich allerdings:

Wieso gab es zu Beginn nur so wenige Ordner und Polizei,es stand doch überall,dass nicht nur 5 GAK-Fans kommen werden.

 

Vergleiche ich das mit Vöcklamarkt:

Eingezäunter Sektor,keine Möglichkeit rasch aufs Feld zu kommen,die Spieler u Schiri-Bereiche ganz woanders und nicht zugänglich auf normalem Weg.

Zwischen den Fanblocks eine Pufferzone wo die Polizei ihr Quartier aufgeschlagen hat und der Ordnerdienst war koordiniert und zahlreich und dennoch freundlich.

Dort haben wir 0:3 verloren und es gab nicht solche Auswüchse von Vernunftlosigkeit.

 

Sogar in Allerheiligen gab es wenigstens ein Netz.

 

und BW Linz verlegt ein Spiel sogar auf Dienstag.

 

Aber St.Florian hat wirklich eher wenig für die Sicherheit vor und während des Spiels aufgeboten aus meiner Sicht.Wir sind zwar keine Radaubrüder,wie die Medien behaupten,aber wir sind eben eine größere Menschenansammlung.

Dies hätte St.Florian anders einschätzen müssen und dementsprechend auch abwickeln können.

 

Meine persönliche Meinung:

Wer auch immer es war,muss natürlich Konsequenzen haben.

Seitens des GAK sollte man auch reagieren.

Englische Fans dürfen zb ja auch nur ins Ausland,wenn sie sich registrieren und somit ein "offenes Buch" für den Verband und die Exekutive sind.

Vielleicht wäre dies ein Weg,den man einschlagen müsste?

Wenn man nur so seine Anhänger/Symphatisanten und sonstigen Begleiter kontrollieren kann,dann eben

A) Tickets für Auswärtsfahrten nur noch im GAK-Büro erhältlich,nicht mehr Vorort.

B) Aushändigen unter Angabe von Name usw.

C) Fanbusse über Homepage bewerben und die Leute so hinbringen,wer kein Ticket hat,kommt nicht in den GAK-Sektor und ist dann nicht mehr unser Problem.

Wer dann zb versucht sich in den Gastgeber-Sektor zu bringen und dann irgendwie als GAK-Fan zu erkennen ist,darf dort auch nicht rein,damit man nicht mit den Gastgebern kollidiert.

 

Das ist halt meine Meinung,weil ich will nicht,dass nun unser GAK in den Ruin getrieben wird,dank einer Medienhetze gegen unsere Fangemeinschaft..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werfe auch mit Bechern wenn die Emotionen durchgehen, mehr beim Eishockey, aber die Dinger in Graz fliegen langsam. Kann mir nich vorstellen das man dadurch verletzt wird und auf Menschen sollte man sowieso nichts werfen.

Ich rate zu einer psychologischen Behandlung und zu einem physikalischen Crash - Kurs...

 

Ein voller Bierbecher wiegt etwa 1/2kg, der Boden des Bechers ist fest wie Stein und scharfkantig - was ist daran unverständlich, dass der bei einem Treffer eine Verletzung hervorruft?!

 

Vielleicht denken jetzt auch die Herrschaften bei Heimspielen einmal nach, ob sie nicht doch lieber auf das schon zur Routine gewordene Bewerfen der Gegner beim Corner verzichten wollen?!

 

Den Herren Bittmann und Pock wünsche ich die erforderliche Härte um hier ordentlich durchzugreifen. Nachdem in der Vergangenheit unzählige male ja "eh nix war" (außer natürlich Provokationen der Gegner), hat man jetzt endlich einmal namentlich einen der Volldeppen in der Hand. Der soll jetzt brennen...

 

Als Fan des GAK sage ich herzlichen Dank für den Bärendienst!

 

Hab ich geschrieben ich werfe mit vollen Bechern, ist mir zu Schade um den Gerstensaft. Auch wenn der Becher voll ist wird er relativ schnell leer sein, hat auch was mit Physik zu tun. Und ich hab schon genug Becher auf die Rübe bekommen, Schmerzen oder Verletzungen habe ich nicht gehabt. Die Bierduschen hasse ich allerdings.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Roli hab ich dann auch nochmal kurz gesehen und er meinte nur so ähnlich wie:"toll,wenn sogar ich Tränengas abbekomme"

 

Also das Vorgehen der Polizei war anscheinend übertrieben und sehr entschlossen.

.

 

Genau das meinte ich mit "Hemmschwelle von Mike Tyson".

 

Gg Linz hat es damals so ausgesehen als ob sie Spass am inflationären Pfefferspray-Gebrauch hätten, ein paar haben damals relativ pubertär unsere paar Chaoten mit Handzeichen zur weiteren Aggresssivität aufgefordert und mit der anderen Hand mit dem Pfefferspray gewunken. Deeskalierend ist anders. Bis die ganze Tribüne zu Husten begonnen hat.

 

Der Punkt ist, da wir dort hat man ihnen einen Auslöser für dieses Verhalten präsentiert. Und das darf nicht passieren. Diesesmal kann man aber endlich ein Exempel statuieren und macht es hoffentlich auch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Englische Fans dürfen zb ja auch nur ins Ausland,wenn sie sich registrieren und somit ein "offenes Buch" für den Verband und die Exekutive sind.

Vielleicht wäre dies ein Weg,den man einschlagen müsste?

Wenn man nur so seine Anhänger/Symphatisanten und sonstigen Begleiter kontrollieren kann,dann eben

A) Tickets für Auswärtsfahrten nur noch im GAK-Büro erhältlich,nicht mehr Vorort.

B) Aushändigen unter Angabe von Name usw.

C) Fanbusse über Homepage bewerben und die Leute so hinbringen,wer kein Ticket hat,kommt nicht in den GAK-Sektor und ist dann nicht mehr unser Problem.

 

 

zu tief ins glaserl gschaut gestern?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Englische Fans dürfen zb ja auch nur ins Ausland,wenn sie sich registrieren und somit ein "offenes Buch" für den Verband und die Exekutive sind.

Vielleicht wäre dies ein Weg,den man einschlagen müsste?

Wenn man nur so seine Anhänger/Symphatisanten und sonstigen Begleiter kontrollieren kann,dann eben

A) Tickets für Auswärtsfahrten nur noch im GAK-Büro erhältlich,nicht mehr Vorort.

B) Aushändigen unter Angabe von Name usw.

C) Fanbusse über Homepage bewerben und die Leute so hinbringen,wer kein Ticket hat,kommt nicht in den GAK-Sektor und ist dann nicht mehr unser Problem.

 

 

zu tief ins glaserl gschaut gestern?

 

Das hat gestern Jeder.

 

Aber das ist nicht der Punkt,ich hab mir genau solche Antworten erwartet.

Ich bin der Meinung,dass es so nicht weitergehen kann.

Bald dürfen wir nicht mehr Auswärts dabei sein,weil wir alle den Stempel "Bauertrottel aus Graz die uns alles zerstören und uns sogar verprügeln" bekommen.

Das MUSS aufhören.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine persönliche Meinung:

Wer auch immer es war,muss natürlich Konsequenzen haben.

Seitens des GAK sollte man auch reagieren.

Englische Fans dürfen zb ja auch nur ins Ausland,wenn sie sich registrieren und somit ein "offenes Buch" für den Verband und die Exekutive sind.

Vielleicht wäre dies ein Weg,den man einschlagen müsste?

Wenn man nur so seine Anhänger/Symphatisanten und sonstigen Begleiter kontrollieren kann,dann eben

A) Tickets für Auswärtsfahrten nur noch im GAK-Büro erhältlich,nicht mehr Vorort.

B) Aushändigen unter Angabe von Name usw.

C) Fanbusse über Homepage bewerben und die Leute so hinbringen,wer kein Ticket hat,kommt nicht in den GAK-Sektor und ist dann nicht mehr unser Problem.

Wer dann zb versucht sich in den Gastgeber-Sektor zu bringen und dann irgendwie als GAK-Fan zu erkennen ist,darf dort auch nicht rein,damit man nicht mit den Gastgebern kollidiert.

 

Das ist halt meine Meinung,weil ich will nicht,dass nun unser GAK in den Ruin getrieben wird,dank einer Medienhetze gegen unsere Fangemeinschaft..

 

signed!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bla.. bla.. bla..

 

Vielleicht wäre dies ein Weg,den man einschlagen müsste?

Wenn man nur so seine Anhänger/Symphatisanten und sonstigen Begleiter kontrollieren kann,dann eben

A) Tickets für Auswärtsfahrten nur noch im GAK-Büro erhältlich,nicht mehr Vorort.

B) Aushändigen unter Angabe von Name usw.

C) Fanbusse über Homepage bewerben und die Leute so hinbringen,wer kein Ticket hat,kommt nicht in den GAK-Sektor und ist dann nicht mehr unser Problem.

Wer dann zb versucht sich in den Gastgeber-Sektor zu bringen und dann irgendwie als GAK-Fan zu erkennen ist,darf dort auch nicht rein,damit man nicht mit den Gastgebern kollidiert.

 

Das ist halt meine Meinung,weil ich will nicht,dass nun unser GAK in den Ruin getrieben wird,dank einer Medienhetze gegen unsere Fangemeinschaft..

 

abgesehen davon, dass im oberen nicht zitierten teil deiner ausführung, fehlt, wann und ob die HZP sch****en war und ob sein ohrenschmalz süß oder salzig war, habens dir beim zitierten teil wohl endgültig ins hirn gschissen?!

ein ganzer aufsatz und nicht mal auch nur der ansatz einer brauchbaren info, weil von den eigentlichen dingen, um die es hier mal geht, lese ich wenig bis nichts!

 

wer keine ahnung hat, einfach mal... (den rest kannst dir dazugoogeln)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bla.. bla.. bla..

 

Vielleicht wäre dies ein Weg,den man einschlagen müsste?

Wenn man nur so seine Anhänger/Symphatisanten und sonstigen Begleiter kontrollieren kann,dann eben

A) Tickets für Auswärtsfahrten nur noch im GAK-Büro erhältlich,nicht mehr Vorort.

B) Aushändigen unter Angabe von Name usw.

C) Fanbusse über Homepage bewerben und die Leute so hinbringen,wer kein Ticket hat,kommt nicht in den GAK-Sektor und ist dann nicht mehr unser Problem.

Wer dann zb versucht sich in den Gastgeber-Sektor zu bringen und dann irgendwie als GAK-Fan zu erkennen ist,darf dort auch nicht rein,damit man nicht mit den Gastgebern kollidiert.

 

Das ist halt meine Meinung,weil ich will nicht,dass nun unser GAK in den Ruin getrieben wird,dank einer Medienhetze gegen unsere Fangemeinschaft..

 

abgesehen davon, dass im oberen nicht zitierten teil deiner ausführung, fehlt, wann und ob die HZP sch****en war und ob sein ohrenschmalz süß oder salzig war, habens dir beim zitierten teil wohl endgültig ins hirn gschissen?!

ein ganzer aufsatz und nicht mal auch nur der ansatz einer brauchbaren info, weil von den eigentlichen dingen, um die es hier mal geht, lese ich wenig bis nichts!

 

wer keine ahnung hat, einfach mal... (den rest kannst dir dazugoogeln)

 

Ist deine Meinung,behalt sie dir,danke.

 

Was willst denn Lesen?Wer wie Pfefferspray verteilt hat und an wen?

Da war ich,weil mir mein Pelz zu wertvoll ist,nicht dabei.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist deine Meinung,behalt sie dir,danke.

 

Was willst denn Lesen?Wer wie Pfefferspray verteilt hat und an wen?

Da war ich,weil mir mein Pelz zu wertvoll ist,nicht dabei.

 

ganz stark, soweit kommts noch, dassd vl. bilder mit namen postest und mit dem finger fest draufzeigst.

und anstatt lieber mal den (eigenen) leuten zu helfen (beispielsweise wasser holen o.ä.) schaust dir das aus sicherer entfernung an um dann nächsten tag so eine kacke von dir zu geben...

das zeugt von ganz großer klasse, tut mir leid, wenn ich dir da nicht folgen kann.

und eines sei dir noch gesagt, ich verurteile den eigentlichen auslöser auch, nur sollte/muss man das ganze auch ein wenig hinterfragen und nicht alles so hinnehmen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon beim "Abstieg" in die Regionalliga war klar, dass der Besuch von ehemaligen Bundesligafans in den üblichen Ragionalligastadien zu Problemen führen dürfte. Und so ist es leider auch gekommen.

Man kann von diesen kleinen Vereinen aber nicht erwarten, dass sie für einzelne unserer ""Fans"" ein perfektes Umfeld vorbereiten, in dem diese keinen Schaden anrichten können. In Bundesligastadien wären die letzten Jahre wahrscheinlich ruhig und unproblematisch abgelaufen. Aber wir sind nicht mehr in der Bundesliga.

Es ist sehr interessant die Berichte von Rehlein etc. zu lesen. Es sind sicher einige Fehler passiert. Das Geschehene rechtfertigen sie halt nicht.

Es ist auch müßig dem Täter die alleinige Schuld zu geben. Die, die auch Becher geworfen aber nicht getroffen haben, sind genauso schuldig wie er.

Dass die Becher gefährlicher waren als die, die wir gewohnt sind, ist vermerkt. Gerade dann muss man aber ein Vollkoffer sein wenn man damit auf den Schiri wirft.

Wir brauchen uns nicht wundern wenn wir unfreundlich behandelt werden und die Medien über die Gak-Fans schimpfen. Durch die Aktionen Einzelner in den letzen Jahren haben wir leider jeglichen Kredit verspielt.

 

@Fußball: Zur Kritik dass Kollman zu früh eingesetzt wurde: hat er vielleicht deswegen von Anfang an gespielt, weil wir (angeblich) nur mit 14 gesunden Spielern nach OÖ gefahren sind?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist deine Meinung,behalt sie dir,danke.

 

Was willst denn Lesen?Wer wie Pfefferspray verteilt hat und an wen?

Da war ich,weil mir mein Pelz zu wertvoll ist,nicht dabei.

 

ganz stark, soweit kommts noch, dassd vl. bilder mit namen postest und mit dem finger fest draufzeigst.

und anstatt lieber mal den (eigenen) leuten zu helfen (beispielsweise wasser holen o.ä.) schaust dir das aus sicherer entfernung an um dann nächsten tag so eine kacke von dir zu geben...

das zeugt von ganz großer klasse, tut mir leid, wenn ich dir da nicht folgen kann.

und eines sei dir noch gesagt, ich verurteile den eigentlichen auslöser auch, nur sollte/muss man das ganze auch ein wenig hinterfragen und nicht alles so hinnehmen.

 

Ich poste garnichts und zeige auf niemanden.Auf die Herren der Exekutive würde ich zeigen,deren Einsatz sicher von Fehlern geprägt war.

Jeder geht mit Situationen anders um und ja ich gebe zu,ich war gestern wirklich nur sprachlos,weil ich hab solche Szenen noch nie erlebt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bla.. bla.. bla..

 

Vielleicht wäre dies ein Weg,den man einschlagen müsste?

Wenn man nur so seine Anhänger/Symphatisanten und sonstigen Begleiter kontrollieren kann,dann eben

A) Tickets für Auswärtsfahrten nur noch im GAK-Büro erhältlich,nicht mehr Vorort.

B) Aushändigen unter Angabe von Name usw.

C) Fanbusse über Homepage bewerben und die Leute so hinbringen,wer kein Ticket hat,kommt nicht in den GAK-Sektor und ist dann nicht mehr unser Problem.

Wer dann zb versucht sich in den Gastgeber-Sektor zu bringen und dann irgendwie als GAK-Fan zu erkennen ist,darf dort auch nicht rein,damit man nicht mit den Gastgebern kollidiert.

 

Das ist halt meine Meinung,weil ich will nicht,dass nun unser GAK in den Ruin getrieben wird,dank einer Medienhetze gegen unsere Fangemeinschaft..

 

abgesehen davon, dass im oberen nicht zitierten teil deiner ausführung, fehlt, wann und ob die HZP sch****en war und ob sein ohrenschmalz süß oder salzig war, habens dir beim zitierten teil wohl endgültig ins hirn gschissen?!

ein ganzer aufsatz und nicht mal auch nur der ansatz einer brauchbaren info, weil von den eigentlichen dingen, um die es hier mal geht, lese ich wenig bis nichts!

 

wer keine ahnung hat, einfach mal... (den rest kannst dir dazugoogeln)

 

100% (in Bezug auf Beitrag von flp)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Fußball: Zur Kritik dass Kollman zu früh eingesetzt wurde: hat er vielleicht deswegen von Anfang an gespielt, weil wir (angeblich) nur mit 14 gesunden Spielern nach OÖ gefahren sind?

 

Am Spielbericht stehen 15

 

http://www.fussballoesterreich.at/netzwerk/spieldetails/379402779304830775_100071-661938401682993677.htm?awVerband=K_&show=bericht

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.

×
×
  • Neu erstellen...