Zum Inhalt springen

15. Rd: St. Florian vs. Grazer AK, Sa 13.11. 15:00 Uhr


Empfohlene Beiträge

sofern er selber über genügend finanzielle mittel verfügt....

 

wird er wahrscheinlich nicht. aber wenn er dann in privatkonkurs ist ist das auch ein starkes signal. es muss mit voller stärke durchgegriffen werden.

 

die edith hat gerade das gefunden:

http://ooe.orf.at/stories/481591/

standard-orf recherche. auf einmal ist dann jeder GAK-FAN voll dabei gewesen und keiner hat sich ruhig verhalten. nicht sehr hilfreicch bei der suche nach sponsoren.

 

das ist auch nicht schlecht:

http://steiermark.orf.at/stories/481586/

Sie warfen mitgebrachte Hartplastikbecher nach dem Schiedsrichtertrio.

mit eingebauter schiedsrichtersuchvorrichtung wahrscheinlich auch noch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 502
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

wäre das bei einem heimspiel passiert, wäre natürlich der gak als verein verantwortlich. da aber st. florian veranstalter war, haben die sich nicht ausreichend um die sicherheit gekümmert. es ist ja so, dass selbst figuren mit stadionverbot bei heimspielen zu den auswärtsspielen fahren können. zum thema sicherheit: mir fällt sowieso auf, dass bei manchen vereinen in der rl "ackerähnliche spielfelder und sehr ländliches umfeld - sprich zuschauerareal -" erlaubt sind.

vor jahren hat es ja bei cl spiel rom gegen kiew in rom einen abbruch zur halbzeit gegeben. anders frisk, der schwedische schiri, wurde von einer münze getroffen. rom als veranstalter musste 2 spiele ohne publikum spielen. das spiel selbst wurde mit 0:3 gewertet.

 

rosso!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War aber auch ein italienische Fan, der die Münze geworfen hat.

 

Auf unsere Situation past besser das kürzlich abgebrochene Spiel Italien - Serbien. Strafe der UEFA:

 

3:0 für Italien, 1 Geisterheimspiel für die Serben und 120.000€ Strafe für den serbischen Verband. Die Serben gingen nicht mal in Berufung...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gleich zu beginn diese aktion ist nicht zu entschuldigen aber sowas von gar nicht!!!!

 

mir ist das zu deppat so viele seiten zu lesen u. vor allem auch noch so viel müll!

 

für alle die nicht dabei waren u. einfach hinhauen "fresse halten" u. selber auswärts fahren!

 

1. es fing schon bei der ankunft an, fanbus wurde irgendwo in der pampa abgestellt u. der mob musste eine schöne strecke zu fuß gehen, da waren selbst die mitgereisten fancops sprachlos, sogar die wurden von der vor ort anwesenden bauernexikutive nur blöd angemacht.

 

2. ich brauch mich als kleiner verein nicht wundern wenn sowas auf meinem platz passiert, sicherheitsmaßbnahmen null aber sowas von null. nur deppate provokannte ortsbullen.

 

3. was die auswärtssektor nennen ist ja ein witz. so jetzt der nächste knüller, dort wo sie uns hingestellt haben war direkt hinter uns eine komplette schankanlage, ABER diese war natürlich nicht im betrieb, somit war man als gastfan gezwungen sich seine getränke bei den unguten OÖern zu holen, frechheit wenn ich 200-30 gastfans auf meinem drecksplatz habe warum wird diese schank nicht in betrieb genommen, die fans könnten in ihren bereich bleiben u. alles geht viel ruhiger ab.

 

3. es wurde von allen seiten öl ins feuer gegossen, sowas darf nicht sein, aber das sind wir in OÖ e schon gewohnt, dumm das es normalerweise weh tun müsste, aber wie auch immer.

 

4. habe ich mich nach dem sooo großen skanal mit dem "angeblichen verursacher der KV am asi" lange unterhlaten,

Ffakt. ER HATTE EINEN KLEINEN LEEREN BECHER; DIESEN WARF ER IN RICHTUNG DES ASI - ER TRAF IHN ABER IM BRUSTBEREICH; SOMIT MUSS NOCH WAS GEFLOGEN SEIN!!!!!

seiner aussage vertraue ich voll und ganz da ich diese person kenne u. weiß dass er nicht lügt, das habe ich auch so in der art gewissen herschaften mitgeteilt.

 

5. die handlungen danach der mitgereisten fans sind natürlich auch nicht entschulbar, keine frage, aber ich kann es aus eigener erfahrung schildern.

aussage eines involvierten herren: bitte schau das die mädels u. kinder gleich rausgehen die exikutive aus linz rückt an u. ist sehr entschlossen an uns etwas zu statuieren.

die linzer kommen an ziehen draußen schon ihre pfefferspraydinger u. gehen voll motiviert rein u. gleich voll drauf auf die leute.

 

als der mob sich dann langsam richtung ausgang bewegte der nächse hit: ich hab mit jemand von unsern verein unterhalten, wurde daraufhin von einem motivierten bullen weggezogen und nachvorgeschupst, ich ging ruhig weiter, der nächste packt mich am genick dreht mich um u. sprüht mir das drecks zeugs mitten ins gesicht u grinst dabei depppat!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

einer unserer fancops u. auch ein netter einheimischer cop brachten mich aufs wc da ich in dem moment nichts mehr sah, ich versorgte mich notdürftig.

beim zurückgehen meinte ich zu einem einheimischen cop der dort stand nur "toll seids taugt euch gell!!??" er meine daraufhin nur verschwind sonst ........... seine aussage war nicht jugendfrei u. könnte mich vor gericht bringen weil ich sie hier erwehne u. er sie natürlich abstreiten würde.

 

also noch einmal die verletzung ist nicht zu entschuldigen, aber alles andere was da abgegangen ist lässt sich mit worten hier nicht beschreiben.

 

und nochwas bevor die nächsten schreiben u. jetzt auf mcih herhaun - was war zu buli-zeiten da flogen die becher von der längsseite aufs feld, also bevor DU oder DU dich jetzt wichtig machst nachdenken sehr gut nachdenekn vlt. hast ja damals auch geworfen u. hast einfach net getroffen!!!!!!!!!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Rehlein,

 

da du ja mittendrin warst, wäre´s vielleicht ganz sinnvoll eine entsprechende Schilderung der Exekutive, dem zuständigen Fußballverband und dem GAK gegenüber abzugeben.

 

Letztlich geht es ja auch um die Frage, wie das ganze Chaos, dass da letztlich geherrscht hat (und die Umstände) aufgeklärt werden. Vielleicht finden sich da ja auch andere, die das tun, weil

 

1. die Verursacher zur Rechenschaft gezogen werden müssen (auf ALLEN Seiten)

 

2. gerade bei Auswärtsspielen es offenbar gewisse "Mängel" in den Auswärts-Fan-Sektoren gibt, die abgestellt gehören (Sicherheit, Qualität etc.) - offenbar hat man noch nicht kapiert, dass der GAK mit 2 oder 3 Schlachtenbummlern zu Auswärtsspielen fährt, sondern gleich mit ein paar hundert ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fakt ist, dass keine Gläser ausgegeben wurden - es wurden 1/4 Mischungsgläser in Plastikform ausgegeben,

Leider nicht! Die Mischungen wurden in Gläsern ausgegeben, richtigen Glas-Krügerln! Leider gab es im Gästesektor keine Bewirtung, obwohl Ausschank etc. dort vor Ort standen.

Das 1/4 l "Mischungglas" sah auch aus unmittelbarer Nähe wie ein Glas aus - war aber keines. Ich habe mir extra noch eines zeigen lassen. Das war aus Hartplastik - nicht so gefährlich wie ein Glas, aber auch nicht ohne...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So meine Herren, jetzt mal halblang!

 

Nix mit Provokationen oder sonstwas!

 

@Rehlein: ich hoff, dass du das nicht alles ernst meinst was du da schreibst.

 

Dein Punkt 1) Wir sind arm, weil unser Bus so weit weg parken muss.

Dein Punkt 2) Zu viele Bullen provozieren "uns", wenige Ortsbullen aber auch.

Dein Punkt 3) Das Stadion in St. Florian ist eines Roten nicht würdig.

Dein zweiter Punkt 3) Keine Ahnung.

Dein PUnkt 4) Mir is scheißegal wo der Becher gelandet ist. 250 Fans werfen auch nicht mit Bechern um sich. Gehts no?

Deine restlichen Ergüsse: Du hast Recht, man kann alles anders lösen. Kannst das auch deinem Hawi mitteilen, der es für notwendig erachtet, Becher auf Schiedsrichter zu werfen? DA gehört zu allererst angesetzt! Zuerst die Ursache bekämpfen, dann kommt es zum anderen gar nicht!

 

Ich bin dafür, dass der Verein in Zukunft allen Fans einen Aufpasser zur Seite stellt. Kommt billiger als die Strafe, die wir für gestern kassieren werden.

 

PS: ich war auch in OÖ. Nur mal so eine Frage: was hätte denn der Schiri zB nach dem Becherwurf anders machen sollen? Rehlein, wozu belagert man eine Stunde und mehr nach der Aktion immer noch das Stadion, das einem Roten ja gar nicht würdig ist? Ich habe wirklich KEIN Verständnis für sowas. PUnkt und aus, mehr gibts dazu net zu sagen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
da du ja mittendrin warst, wäre´s vielleicht ganz sinnvoll eine entsprechende Schilderung der Exekutive, dem zuständigen Fußballverband und dem GAK gegenüber abzugeben.

 

selten so gelacht. bei allem respekt, aber als fußballfan in österreich bist du freiwild für die exekutive. du hast keine rechte und bekommst im besten fall noch unschuldig den knüppel übergezogen. einzig fancops können was erreichen-aber selbst die stoßen bei den meisten einsatzleitern ins leere, weils denen(einsatzleitern) dort wurscht ist, ob sie uns knüppeln oder nicht. sie sind cops, sie haben helme auf, sie dürfen das.

 

der becherwurf an sich war wohl das deppertste, was ich je auswärts (auch daheim) erleben durfte. keine ahnung wers war, uns ist er nicht bekannt. und:

je mehr darüber man nachdenkt, was das für uns bedeutet, desto schlimmer wirds.

für uns als auswärtsfans warten übermotivierte polizei, sensationsgeile reporter und lauter schikanen bei den nächsten auswärtsspielen. lustig.

der verein wird gestraft, das image kriegt einen knacks

der leo winter live vor ort-mehr brauch ich dazu ned sagen

und und und...

 

alles in allem zum speibm

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das 1/4 l "Mischungglas" sah auch aus unmittelbarer Nähe wie ein Glas aus - war aber keines.

Sorry - bin Augenzeuge. Eine Freundin von mir trinkt kein Bier, bekam die Mischung wirklich in einem Behältnis, das aus Glas war. Dies darf bei einem Fußballspiel nie vorkommen!

 

Damit verurteile ich aber auch den Werfer, der nicht nur einen Spielabbruch provozierte sondern die GAK-Fans in unberechtigten Misskredit zog. Dies haben sich die Fans wahrlich nicht verdient. Sie sind friedliebend, aber einige Dummköpfe, die keinen Platz bei den organisierten Fanbussen (zurecht) finden schaffen es im Handumdrehen, um GAK-Fans herabzuwürdigen.

 

Ich hoffe sehr, dass die Vereinsführung sich an diesen Personen schadlos haltet. Der Imageschaden für den Verein übersteigt bei weitem die Geldstrafe, die hier folgen wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die mitgereisten fancops sprachlos, sogar die wurden von der vor ort anwesenden bauernexikutive nur blöd angemacht.

 

einer unserer fancops u. auch ein netter einheimischer cop brachten mich aufs wc da ich in dem moment nichts mehr sah, ich versorgte mich notdürftig.

 

Wird hoffentlich von wesentlicher Bedeutung sein, wenn da unsere Fancops mit dabei gewesen sind, damit es ein möglichst objektives Bild von der Szenerie geben wird, wenn auch die ihren Bericht abgeben.

 

Nur werden die Medien davon nix mehr berichten ...

 

So ist halt der Schaden mal angerichtet. Zu unserer Verteidigung wird wohl kein Printmedium heranstürmen.

 

Zumindest weiß man allerorts, wo man es provozieren will, wo unsere Achillesferse ist. Vielleicht sollte auch der Verband mal reagieren, wenn hier einfachste Maßnahmen unterlassen werden (bspw. Schank) weil es sich gerade um den GAK handelt (Quasi: de sulln ruhig ganz ummi zur Schank, de brauchn si nix einbüldn)

 

Aber im Endeffekt is es ein trauriges Sinnbild der Gesellschaft: aggressiv, provokativ, oder wie es Herr Blumenau von FM4 so richtig beschreibt: Dumm ist geil ... http://fm4.orf.at/stories/1667988/

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für so eine Dummheit gehörst bestraft!!!

Roli in seiner Verfassung von Beginn an spielen zu lassen, ist eine Farce!! Und seine überaus wertvolle Jokerrolle ist heute auch passe... :evil::evil::evil:

Passt im Moment zwar überhaupt nicht ins Diskussionsthema. Aber wer schreibt, dass Kollmann gestern in dieser Verfassung eine Farce war, hat entweder keine Ahnung oder war nicht dabei. Neben Hofer Michi war er gestern der einzige Spieler mit guter Leistung. Kollmann hat 2 Mal als letzter Mann (!) Konter im Rutschen gerettet und konnte in der Offensive die Bälle halten und brachte als einziger den sogenannten letzten Pass zustande. Seine läuferische Leistung hat sogar mich überrascht, körperlich ist er fast schon auf 100% nach seinem Kreuzbandriss. Im Frühjahr nach einer ganzen Vorbereitungszeit ist mit ihm in der Startformation zu rechnen. Mit 34 Jahren, was ja auch noch nicht ganz so alt ist, hat er die Klasse einfach noch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

(...) Du hast Recht, man kann alles anders lösen. Kannst das auch deinem Hawi mitteilen, der es für notwendig erachtet, Becher auf Schiedsrichter zu werfen? DA gehört zu allererst angesetzt! Zuerst die Ursache bekämpfen, dann kommt es zum anderen gar nicht!

 

 

Genau so ist es.

 

Dass die Linzer Polizisten in etwa die Hemmschwelle von Mike Tyson haben sollte hinlänglich bekannt sein, schliesslich waren wir damals 2000 Fans gg BW Linz und haben die Typen live erlebt.

 

Angefangen können sie aber nicht haben, weil sie noch gar nicht da waren als es angefangen hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mr. enrich:

Ich war gestern nicht dabei (gott sei dank), aber wenn das stimmt, was du schreibst, hat der Roli eine wundersame Heilung (=Konditionsgewinn) in wenigen Tagen vollzogen. Schwer vorstellbar, zumal er bei sämtlichen bisherigen Partien schon nach seinen Kurzeinsätzen am Ende platt wirkte...

Und selbst wenn er gestern ein Laufpensum hingelegt haben soll, das dich überrascht hat, ändert dies nichts an der Tatsache, dass wir mit dem Roli als Joker einen nicht erwarteten Erfolgslauf hatten - das ist FAKT!!

Zudem wäre es spannend geworden, wie seine Leistung gestern dann nach 60 Minuten ausgesehen hätte - das ist aber spekulativ...

FAKT wiederum ist, dass seine äußerst wertvolle Jokerrolle gestorben gewesen wäre.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war nicht vor Ort, kenne keine Details und deshalb schweige ich zu diesem für den Verein GAK mehr als traurigem Ereignis.

 

Für unseren engagierten Vorstand leider ein Schlag ins Gesicht, aber man hat schon so viel überstanden, wird man DAS auch schaffen.

 

Wie Mario Kempes richtig erkannt hat wird der GAK und seine Fans in Zukunft bei Auswärtsspielen doppelt und dreifach beobachtet werden.

 

Was man aber nicht vergessen darf sind auch unsere Heimspiele.

Es kann nicht sein und gg. Weiz wars so, dass bei einem simplen Corner der Gegenspieler und der Assistent mit 4-5 Bierbechern (samt Inhalt) beworfen werden.

 

Sollte, gerade nach dem gestrigen Vorfall, ein Gegenspieler oder ein Assi in Zukunft von einem Becher getroffen werden, dann könnt ihr sicher sein, dass derjenige liegenbleibt und das Spiel sofort abgebrochen wird, ohne wenn und aber.

 

Und dann ist der Verein aber voll dran (Stadionsperre, Geldstrafe, Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit, undundund).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Endlich gibt es Berichte von Mitgereisten.

Hab mir das genau so gedacht das Provokationen voraus gegangen sind.

 

Leider ist das Thema Aufstieg dadurch für lange Zeit abzuhaken.

 

Bezüglich Printmedien, war zu erwarten.

 

Der Abbruch wurde durch den Becherwerfer provoziert, da gibt es nichts mit Provokationen zu entschuldigen.

 

Danach gabe es viele - so weit ich es überblicken konnte - friedliche Diskussionen, ein Fanpolizist meinte, es wäre vernünftig, jetzt zu den Bussen zu gehen, weil die Linzer kommen. Ich hab das auch gemacht, weil ich keinen gesteigerten Wert auf Probleme lege und habe daher auch nicht mitbekommen, was danach genau passiert ist. Aber nochmals: Am Abbruch ist weder St. Florian schuld noch die Linzer Polizei und auch kein Naturereignis, am Abbruch ist der (oder die) Becherwerfer schuld, da gibt es nichts zu beschönigen.

 

Fussball ist ein Sport, bei dem man sich an gewisse Regeln halten muß. Das muß auch für Zuschauer gelten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

(...) Du hast Recht, man kann alles anders lösen. Kannst das auch deinem Hawi mitteilen, der es für notwendig erachtet, Becher auf Schiedsrichter zu werfen? DA gehört zu allererst angesetzt! Zuerst die Ursache bekämpfen, dann kommt es zum anderen gar nicht!

 

 

Genau so ist es.

 

Dass die Linzer Polizisten in etwa die Hemmschwelle von Mike Tyson haben sollte hinlänglich bekannt sein, schliesslich waren wir damals 2000 Fans gg BW Linz und haben die Typen live erlebt.

 

 

Ich war auch in Linz (mitten drin im Fansektor) und mit mir viele, viele andere. Ich und meine direkte Runde hatten keinen Kontakt mit den bösen Linzer Bullen. Warum ? (nein nicht weil ich den Dienstausweis gezückt habe) Denk mal nach ......

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es muss endlich ein Zeichen gesetzt werden und da ja der Verantwortliche offenbar bekannt ist MUSS sich der Verein zumindest finanziell schadlos halten....

 

Wenn ich mir das Int. mit dem Schiri auf rlm.at durchlese vermisse ich jedoch die neutrale unparteiische Seite. Ich finde es etwas vermessen wenn sich der gute Herr gestattet selbst die Schuldfrage zu klären und so den zuständigen Gremien vorgreift. Wie er feststellt wer genau auf der Tribüne betrunken ist und wer nicht ist mir auch schleierhaft!

 

Der Becherwurf ist nicht zu entschuldigen!!! Jedoch auch nicht die groben fehler des Veranstalters (Hartplastikbecher/Gläser/kaum Ordner).

 

Den Becherwurf selbst habe ich nicht gesehen, jedoch die Vorkommnisse unmittelbar danach. Wenn dann offenbar offizielle oder nur Vereinsmitglieder von St.Florian jubelnd die Hände in den Himmel strecken und sich freuen "Abbruch 3:0 für uns" fehlen mir allerdings auch die Worte....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind im Vorfeld zu viele da (Bullen), wird gejammert, sind dann offensichtlich für diesen aggressiven Haufen zu wenige da, wird ebenfalls gejammert und kritisiert. Manche sollten einmal anfangen, kritischer bei sich selbst zu sein und sich nicht immer auf die "bösen Bullen" ausreden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Ras Tschubai

 

Natürlich soll das keine Entschuldigung sein und rechtfertigt die Tat keines falls.

Nur leider gibt es bei solchen großen Mengen an Mitreisenden immer einige wenige die sich durch solche Dinge provozieren lassen. Wie aus den Schilderungen von Relein zu entnehmen ist gab es einige solcher Provokationen.

Wir, die Älteren, lassen uns auf solche Dinge nicht mehr ein, aber jüngere und wenn zuviel Alkohol im Spiel ist, sind willige Opfer.

 

Auch ich verurteile das werfen von Gegenständen bis aufs letzte. Aussagen wie ich wollte niemanden verletzen sind quatsch, warum wirft er dann.

 

Von Seiten des Vereins gehört hart durchgegriffen. Die Versäumnisse vom Lustenau- oder Gleinstättenspiel holen uns ein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bärlauch Omelette schmeckt sehr gut auf geröstetem Toast oder mit frischem Weißbrot. Bärlauch kurz unter fließend Wasser abspülen und trockenschütteln. Die Stiele der Blätter entfernen und den Bärlauch in feine Streifen schneiden. Möglichst große Eier über zwei Schüsseln trennen. Eigelb mit Mehl, Salz und Sahne glatt verrühren. Eiweiß steif schlagen und mit einem Schneebesen unter das Eigelb heben. Bärlauchstreifen zufügen und kurz durchmischen. In einer beschichteten Pfanne Butter auf mittlerer Temperatur auslassen. Temperatur reduzieren. Eimasse in die Pfanne gießen, einen Glasdeckel auflegen und Bärlauch Omelette auf niedrigster Stufe ca. 5 Minuten stocken lassen, bis die Oberfläche leicht fest wird. Deckel wieder abnehmen und das Bärlauch Omelette zur Hälfte überklappen. Darauf achten, daß das Omelette nicht zu lange stockt, damit es nicht trocken wird. Bärlauch Omelette in drei Stücke schneiden und möglichst heiß servieren. Wer mag, kann aber auch drei kleine Bärlauch Omelettes backen. Dann verkürzt sich die Garzeit etwas

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.

×
×
  • Neu erstellen...