Zum Inhalt springen

14. Rd: Grazer AK vs. SC Weiz, Fr 05.11. 19:00 Uhr


Empfohlene Beiträge

Najo, das Spiel hat wieder Nerven gekostet.

 

Mindestens einen Elfer hätte man für uns pfeifen müssen, vor allem beim Handspiel des Weizers!!! Auch bei den Fouls vor dem Strafraum dürfte der Schiri das eine oder andere Mal gerne einen Freistoß für die Roten geben!!!

 

Die Abwehr hat heute leider vor allem in der ersten Hälfte ein Schläfchen gehalten, man muss froh sein, dass man daraus nicht noch mehr Tore kassiert hat.

 

Viele Fehlpässe und die 10er Abwehr der Weizer haben uns in der ersten Hälfte die Kugel gegeben.

 

Nach der Pause hat man ein blödes Tor kassiert und das in einer Phase, in der der GAK ordentlich Druck gemacht hat. Aber die Jungs haben sich tapfer zurückgekämpft. Da gilt mein Dank auch der Kurve! Super Unterstützung heute! Mit der Zeit ist der Rest der Fans auch etwas aufgewacht, so viel Geklatsche hab ich schon lang nicht mehr gehört.

 

Schade, dass man nicht das 3:2 gemacht hat. Es wäre unheimlich wichtig gewesen. Aber so ist's eben im Fußball. Nutz wird sich hoffentlich dafür beim nächsten Mal mit einem Tor entschuldigen ...

 

Leider 2 verlorene Punkte, aber dann heißt's eben im Frühjahr Gas geben!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 65
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Ich denke wir haben anfangs einfach zu bedingungslos und hektisch und mit vielen Fehlern angegriffen. Ich hab nach dem 0:2 und den ersten Teilerfolgen gemeint, dass vielleicht noch die Kondition den Ausschlag geben könnte, das scheint mir auch zumindest zum Teil auch der Fall gewesen zu sein. Vielleicht wäre ein mehr abwartendes Spiel taktisch besser gewesen (auch wenn ich es als Zuschauer hasse).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir sollten trotz Frust und Enttäuschung am Boden der Realität bleiben.

Vor dieser Saison waren sich alle einig, dass wir ein "Lehrjahr" benötigen, die Spieler ebenso wie der neue Funktionärsstab. Für Fans und Sponsoren ist es im Gegensatz dazu wichtig, dass Spannung besteht, denn im Mittelfeld dahin zu dümpeln, bringt nichts.

Geben wir der jungen Mannschaft die Chance sich zu entwickeln, allerdings wird im nächsten Jahr von den jungen Spielern deutlich mehr erwartet!

 

Im vorigen Jahr haben wir noch gegen den Konkurs und gegen den Vereinstod gekämpft, das sollten wir nicht vergessen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immer geht es nicht und heute war eben so ein Tag.

Die Weizer standen logischerweise mit Mann und Maus hinten um auf Konter zu lauern, die durch die heute phasenweise wirklich haarsträubenden Fehlpässe unserer Jungs natürlich ermöglicht wurden.

Eine fragwürdige Freistossentscheidung daraus resultierend ein Tor im Tormanneck.

Trotzdem dann binnen 3 Minuten den Ausgleich erzielt und dann leider mehrere Sitzer ausgelassen.

Der alte Spruch-Pflichtsiege sind am schwersten- hat sich wieder einmal bewahrheitet.

Die Jungs müssen noch viel lernen, es werden noch genügend Gegner kommen die sich einfach nur hinten reinstellen.

Eines sah man heute eindeutig, ein Denker und Lenker im MF fehlt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Pflichtsiege" sind die schwersten, eine Binsenweisheit die sich heute wieder einmal bewahrheit hat. So wurde es "nur" ein 2:2, aber immerhin sind wir nunmehr seit 7 Spielen ohne Niederlage.

 

In HZ 1 sah sich unsere Mannschaft einer grünen Menschenmauer gegenüber, die nur darauf lauerte einen Ball abzufangen und dann sehr schnelle, sehr clevere Konter startete, die unserer Abwehr große Probleme bereiteten, wobei das Fehlen von Kammerhofer sowie der unsichere Berger die Hauptgründe waren.

 

Nach vor ging nur wenig bis gar nichts, da man gegen eine gestaffelte Abwehr bekanntermassen über die Flügel das Spiel "aufreissen" muss, was jedoch sowohl Grasser als auch Pollhammer überforderte.

In dieser Phase war für mich Nutz am kreativsten.

 

In der HZ wurde Murg für den enttäuschenden Grasser getauscht, eine Maßnahme die unserem Spiel guttat. Eine lächerliche Schirientscheidung schenkte den Weizern einen Freistoss, bei dem Pösendorfer auch nicht gut aussah (Tormanneck !).

 

Danach zogen sich die Weizer gänzlich zurück und endlich ging ein Ruck durch unser Team. Binnen 5 Minuten konnten wir das Spiel ausgleichen.

Ein schönes Kopfballtor von SuperRauts (nach schöner Nutzflanke) und ein etwas abgefälschter satter Schuss von Michi Hofer, für mich unser bester Mann in HZ 2.

 

Eigentlich hätten wir das Spiel gewinnen können - ja müssen, denn Nutz und Rauter vergaben 1000prozentige, Nutz noch einen 100er.

 

Was solls, aufsteigen können wir diese Saison eh nicht mehr und die Mannschaft hat in den letzten Wochen hervorragende Spiele und tolle Leistungen geboten.

 

Zu Nutz:

Für mich hat er bis zu seiner 1. Chance eine gute Partie gespielt, nach dem 1000er war er "fertig", das sah man mit freiem Auge.

Heute hatte er ganz einfach die "Seuche am Fuß", aber das ist schon viel besseren Fussballern so ergangen und er wird auch nicht der Letzte sein.

Für mich hat er sich im Laufe der Saison mächtig gesteigert und solche Tage wie heute gibts einfach, da muss er durch und was einen nicht umbringt macht einen nur noch stärker !!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschätzter Realist

 

Ich schätze deine Analysen an und für sich sehr.

 

Zwei Ergänzungen seien mir erlaubt:

 

Grasser liegt leider krank im Bett, hat wohl die Grippe erwischt, sollte auch dir aufgefallen sein, dass er schon nach 20 Minuten am Zahnfleisch kroch.

 

Jedem, der nicht nur dem Ball hinterherschaut, wird auffallen, dass unser Spiel fast nur auf die rechte Seite gezogen wird. Nutz und Hofer wagen sich kaum auf die linke Spielseite, von Defensivarbeit in diesem Bereich gar nicht zu reden. Egal, wer dort spielt (Murg erging es nicht viel besser), er muss defensiv sehr viel arbeiten, vor allem bei unserer Fehlpassquote in der Vorwärtsbewegung.

 

Nutz, Hofer und Murg haben schon gegen Sturm ausgelassen, aber da haben wir ja gewonnen und manche Spieler stehen anscheinend außerhalb jeder Kritik. In der ersten Halbzeit war wohl heute niemand gut, schuld ist aber immer der Grasser .....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da seid ihr euch ja einig was Nutz angeht. :lol:

 

Ich finde seine Leistung als nicht so schlecht. Na gut er hätte das Spiel entscheiden können, aber auch andere.

 

Die Schirileistung würde ich nicht unterschätzen.

Unsere Mannschaft begann Überfallsartig und wurde durch kleinliche und fragwürdige Entscheidungen außer Tritt gebracht. Fehlpassorgien waren die folge.

Highlight des Tages war als der Schiri bei einer Schwalbe auf weiterspielen entschied und sich von einem übergewichtigen wildwachelden Herren umstimmen ließ (0:2). Auch die Gelbe für Rolli danach war genial.

In der Ersten HZ gab es die gleiche Szene, ich glaube Nutz wurde an der selben Stelle gelegt (pipifein von hinten in die Beine) und es ging weiter.

Aber solche Entscheidungen ziehen sich wie ein roter Faden durch die Saison. Bei fairer Schiribehandlung hätten wir bestimmt einige Punkte mehr am Konto.

 

Ich weiß das einige von euch sollche "Verschwörungen" nicht mehr hören können oder wollen, nur mich kotzt es schön langsam an, dass immer mit zweierlei Maß gemessen wird und so ein junges aufstrebendes Team verunsichert wird.

 

PS: Ich glaube die Schiris sind gar nicht so schlecht wie sie pfeifen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

magra 17 hat geschrieben:

 

Grasser liegt leider krank im Bett, hat wohl die Grippe erwischt, sollte auch dir aufgefallen sein, dass er schon nach 20 Minuten am Zahnfleisch kroch.

 

Jedem, der nicht nur dem Ball hinterherschaut, wird auffallen, dass unser Spiel fast nur auf die rechte Seite gezogen wird. Nutz und Hofer wagen sich kaum auf die linke Spielseite, von Defensivarbeit in diesem Bereich gar nicht zu reden. Egal, wer dort spielt (Murg erging es nicht viel besser), er muss defensiv sehr viel arbeiten, vor allem bei unserer Fehlpassquote in der Vorwärtsbewegung.

 

Nutz, Hofer und Murg haben schon gegen Sturm ausgelassen, aber da haben wir ja gewonnen und manche Spieler stehen anscheinend außerhalb jeder Kritik. In der ersten Halbzeit war wohl heute niemand gut, schuld ist aber immer der Grasser .....

 

Ich hab geschrieben "für den enttäuschenden Grasser" - was für das heutige Spiel, bzw. eben HZ1 galt. In dieser Halbzeit spielten, wie du richtig erkannt hast, aber fast ALLE schlecht, Snofl und mMn Nutz vielleicht ausgenommen, bei dem zumindestens der eine oder andere Lochpass ankam.

 

Dass Grasser die Grippe erwischt hat erklärt natürlich seine eher matte Leistung, aber wie bitte soll ich eine Grippe von der Tribüne aus erkennen ?

Sollte es irgendwo im Vorfeld gestanden sein, dann tut es mir leid - hab ich dann halt überlesen.

Ich wünsche ihm natürlich baldige Besserung und bin felsenfest überzeugt, dass er noch viel mehr kann - hat er ja schon des öfteren bewiesen.

 

Dass unser Spiel eher rechtslastig ist, da gebe ich dir auch recht, nur liegt das mMn eher am AV Snofl, der nicht nur den Ball fordert, sondern auch den Mittelfeldspieler vor ihm besser bedient als zB Berger, der eben leider mehr Fehlpässe produziert, da schaut dann der davor spielende Aussenspieler auch schlechter aus.

 

"Ausserhalb jeder Kritik" steht kein Spieler.

Ich für meinen Teil kann sicher behaupten schon jeden Spieler kritisiert zu haben, ganz egal ob er Pösendorfer, Snofl, Deutschmann, Grasser, Kollmann oder sonstwie heisst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht sollten uns nicht ärgern wir sind halt mal ein Regionalliga Verein der sich im oberen Mittelfeld der Tabelle etablieren wird. Und ich glaube das wir das auch in den nächsten Jahren sein werden. Es ist sportlich eben nicht mehr drin. Und man darf nicht vergessen das ein Kollmann nicht ewig spielt, und sollte ein Rauter verletzt sein, na dann gute Nacht. Auch werden bessere Spieler die keine Chance sehen aufzusteigen den Verein wechseln. Einziger Trost wir leben noch, aber das ist auch was wert.

Leider ist diese Saison wieder mal für die Katz.

 

Trotzdem alles gute für die restlichen Spiele

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Großteils wurde eh schon das Wesentliche zu diesem Spiel gesagt. Nur wenn ich ein paar Schlussfolgerungen hier lese, frage ich mich, bei welchem Spiel ihr wart...

 

Eines wurde z.B. noch nicht gesagt. Die Weizer haben heute wirklich über ihren Verhältnissen gespielt in der 1. Hz. Hinten standen sie mit zwei Viererketten dicht an dicht und dazwischen auch noch ein Abräumer in der Mitte, dessen Aufgabe es war, Rauter auf Schritt und Tritt nachzutreten. Die Konter wurde extrem präzise gespielt, was mich beim Tabellenletzten schon überrascht hat. Da kannst dann als Verteidiger nur mehr reagieren und bist somit stark im Nachteil. Die Abwehr hat heute keinen Patzer gemacht, es waren die Ballverluste vorne. Mich hat sogar der Raudner überrascht, der Kammerhofer kompensieren konnte. Wie gesagt, agiert haben unsere Verteidiger gut, auf dumme Ballverluste in Vorwärtsbewegung gegen 2 Topspieler wie Hack und Durlacher ist es aber verdammt schwer zu reagieren.

 

Die Ballverluste waren Resultat der Taktik "Hopp oder Tropp" von der 1. Minute an! So kann man, muss man aber nicht in so eine Partie gehen. Schon gar nicht gegen eines solchen Gegner. So kannst die Paschinger oder Klagenfurter Altherren überfallen, die halbwegs versuchen mitzuspielen.

 

Dieser Umstand hat uns heute auch die 3 Punkte gekostet, die aber trotz des 0:2 Rückstandes möglich gewesen wären (eh schon wissen, 100%ige, 1000%ige). Gegen einen verunsicherten Tabellenletzten ergeben sich die Chancen automatisch, ob man will oder nicht und da können die ihr Tor noch so zumauern. Ich verstehe nicht, wieso man immer davon spricht, umso länger man kein Tor schießt, umso schwerer wird es. Die Zeit wird zwar knapper, aber die Weizer und ihre Mauermentalität wird müder, somit auch die Fehleranfälligkeit. Wenn man den Ball länger in den Reihen gehalten hätte, wären die Weizer ganz von alleine weiter auseinander gegangen und wir hätten mehr Platz bekommen.

 

Die Schnelligkeit eines Durlacher und die gefinkelten Hinterlaufwege eines Hack sollten sich aber trotzdem auch zu uns durchgesprochen haben. Jede Chance von uns, jeder Corner etc. wurde von den Weizern sofort in perfektes Konterspiel umgesetzt. Dass dann 2 gefährliche Spieler reichen, hat man heute einrucksvoll gesehen. Die Abwehr bei uns war angeschmiert, solche Konter kann man nicht viel besser verteidigen. Man hätte sie aber vermeiden MÜSSEN, sprich Außenverteidiger nicht so offensiv und wenigstens einer aus dem Mittelfeld den Rückraum absichern.

 

Die beiden Tore waren 1. Abseits und 2. kein Foul von Raudner. Der ist gefallen wie ein Flamingo auf einem Bein und der Depp von Linienrichter steht auf gleicher Höhe und zeigt auch noch Foul an. Schön langsam glaube ich einfach, dass sich die Schiritrios in der großen UPC-Arena bei dem Lärm einfach in die Hosen machen und völlig neben sich stehen. Andere Erklärung gibt es nicht. Wie kann es sonst sein, dass wir heuer erst 2, 3 vernünfitge Spielleiter hatten? Heute wurde viel unnötig gegen uns entschieden bzw. nicht für uns entschieden, sonst ist es eher ausgeglichen, was die katastrophalen Fehlentscheidungen betrifft - und darüber muss man schon froh sein, traurig aber war... :roll:

 

Noch was als Denkanstoß zu den Einzelleistungen: Was soll ein Nutz tun, wenn um ihn herum alle Roten nur rumstehen? Was soll ein Rauter tun, der anfangs von 2, später von 3 Riesen umzingelt war und der bei jedem Ballkontakt eine mit bekam? Bester Mann bei uns war heute noch der Hofer Michi, aber nicht wegen seinem Traumtor, sondern wegen seiner vielen gewonnenen Zweikämpfe, die noch weitere Konter verhinderten und seine Passquote, vor allem lange Bälle, war bei weitem nicht so schlecht wie die der restlichen Mannschaft.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ mr. enrich

 

Sehr gute Analyse des gestrigen Spieles.

 

Wie schon betont spielten die Weizer wirklich perfekte Konter, wobei vor allem der letzte und entscheidende Pass meist mustergültig kam, flach und meist in den Rücken der Verteidigung.

 

Ich bleibe aber bei meiner Meinung, dass eben gegen einen so defensiv orientierten Gegner das Spiel nur über die Flanken gewonnen werden kann und da ging gestern über Grasser und Pollhammer eben zuwenig.

 

Wie es gehen könnte sah man immer dann, wenn der technisch starke Snofl sich in die Angriffe einschaltete. Hier stellt sich für mich ohnehin die Frage, ob Pollhammer, dessen Vorzug die Kampfkraft ist, nicht mit dem technisch starken Snofl den Platz tauschen sollte. Snofls Vorstösse sorgen für Entlastung und auch seine Flanken und sein Abspiel täten (tun) unserem Angriffsspiel gut.

 

Hoffen wir, dass wir im letzten Spiel noch ungeschlagen bleiben und dann heisst es Bilanz zu ziehen.

 

Eines ist aber auch heute schon klar:

Sollte man in der nächsten Saison ernsthaft um den Aufstieg mitspielen wollen, sind so viele schwache 1. Halbzeiten wie in diesem Herbst verboten.

Über die vielen verschenkten Punkte (Gleinstätten, Wels, Allerheiligen, Weiz) möchte ich da gar nicht reden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es darf auch nicht vergessen werden, dass uns 2 wichtige Verteidiger verletzt ausgefallen sind: Kammerhofer und Schilling. Beide sind imstande auch noch vorne einigen Druck zu erzeugen.

Der Langzeitverletzte Außenverteidger David Fink wird hoffentlich im nächsten Jahr wieder fit sein.

Rene Raudner hat seine Sache in der zentralen Verteidgung sehr gut gemacht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschätzter Realist

 

Ich schätze deine Analysen an und für sich sehr.

 

Zwei Ergänzungen seien mir erlaubt:

 

Grasser liegt leider krank im Bett, hat wohl die Grippe erwischt, sollte auch dir aufgefallen sein, dass er schon nach 20 Minuten am Zahnfleisch kroch.

 

Jedem, der nicht nur dem Ball hinterherschaut, wird auffallen, dass unser Spiel fast nur auf die rechte Seite gezogen wird. Nutz und Hofer wagen sich kaum auf die linke Spielseite, von Defensivarbeit in diesem Bereich gar nicht zu reden. Egal, wer dort spielt (Murg erging es nicht viel besser), er muss defensiv sehr viel arbeiten, vor allem bei unserer Fehlpassquote in der Vorwärtsbewegung.

 

Nutz, Hofer und Murg haben schon gegen Sturm ausgelassen, aber da haben wir ja gewonnen und manche Spieler stehen anscheinend außerhalb jeder Kritik. In der ersten Halbzeit war wohl heute niemand gut, schuld ist aber immer der Grasser .....

 

ich geb dir in so fern recht, das nicht grasser schuld an der desaströsen vorstellung der 1. hz war, zumindest nicht alleine, aber einige dinge möcht ich schon zum lieben herrn grasser los werden.

 

1. für einen der ins ausland ging, weil er ein großes talent ist, dort aus verschiedensten gründen leider nicht fuss fassen konnte, dann nach österreich zurück kommt, und leider nur in der regionalliga unterkommt, sind mir seine bis dato gezeigten leistungen, und jetzt bin ich noch sehr freundlich, einfach viel zu schlecht, da muss mehr kommen, und das erwarte ich mir auch.

 

2. tut mir leid wenn er krank ist, aber sorry, bei einer grippe weiß ich aber schon auch vor dem spiel das ich nicht fit bin, und er tut niemanden einen gefallen, schon gar nicht sich selbst, wenn er meint es trotzdem probieren zu müssen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. schwache schirileistung wie fast immer.

2. zu viele eigenfehler.

3. falsche wechsel des trainer, warum bringt er in dieser situation nicht einen dritten stürmer statt einen rauszunehmen.

4. hätte die erste aktion gleich zu einem tor geführt u. wäe nicht an die latte gegangen geht dieses spiel anders aus.

5. ab der 60. min super kämpferische leistung, darauf kann man weiter aufbauen.

6. eben genau diese gegner sind nun einmal die härtesten, vlt. war der erwartungsdruck unsererseits einfach zu hoch für dieses spiel.

7. wah hab ich noch ein bret hängen, gibts ja gar net.

8. gutes nächtle.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also manche Aussagen hier muss man schon hinterfragen: der User "Realist" soll von der Tribüne aus erkennen, ob ein Spielder die Grippe hat. Der Spieler selbst bzw. der/die Trainer haben das allesamt aber nicht erkannt??? Wenn einer spielt, der krank ist, dann schadet das dem Gesamtprojekt und er eigenen Gesundheit. Geholfen ist damit niemandem.

 

Ich hab ehrlich gesagt auch Nutz nicht als so schlecht empfunden. Dass er nach seinen 100%igen nachdenklich wurde gestehe ich einem 18 jährigen zu. Für mich zählt bei ihm etwas anderes im Moment viel mehr: könnt ihr euch zB an das Heimspiel gegen die Sturm Bubis im letzten Jahr (0:4) erinnern? Und auch an das Zweikampfverhalten eines Stefan Nutz? Er hat in dieser Richtung eine wahnsinnige Entwicklung gemacht. Er geht in die Zweikämpfe und gewinnt sie auch! Was mich dabei freut, dass er inzwischen auch schon Kopfballduelle gewinnt, auch gestern. Mit diesem Burschen werden wir noch sehr viel Freude haben. Dass er gestern nicht getroffen hat ist zwar schade, aber seine Entwicklung wird das nicht nachhaltig aufhalten.

 

Generell waren wir in HZ1 einfach schwach (alle bis auf Pösendorfer), nach dem 0:2 ist es dann gegangen. Schwamm drüber, wir sind Dritter, haben seit 7 Spielen nicht verloren und gewinnen dafür nächste Woche in St. Florian

:wink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reds 1902 hat geschrieben:

 

Also manche Aussagen hier muss man schon hinterfragen: der User "Realist" soll von der Tribüne aus erkennen, ob ein Spielder die Grippe hat. Der Spieler selbst bzw. der/die Trainer haben das allesamt aber nicht erkannt??? Wenn einer spielt, der krank ist, dann schadet das dem Gesamtprojekt und er eigenen Gesundheit. Geholfen ist damit niemandem.

 

Jaja, an die User dieses Forums werden hohe Ansprüche gestellt.

Werde versuchen mich über die Winterpause weiterzubilden. Sollte es mir gelingen, dann nenn` ich mich ab März "Virologist" :lol::lol::lol:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Generell waren wir in HZ1 einfach schwach (alle bis auf Pösendorfer), nach dem 0:2 ist es dann gegangen. Schwamm drüber, wir sind Dritter, haben seit 7 Spielen nicht verloren und gewinnen dafür nächste Woche in St. Florian

:wink:

Nur wird es uns St. Florian, die gestern einen 2:0-Kontersieg gegen BW-Linz feierten, alles andere als leicht machen. :?
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Generell waren wir in HZ1 einfach schwach (alle bis auf Pösendorfer), nach dem 0:2 ist es dann gegangen. Schwamm drüber, wir sind Dritter, haben seit 7 Spielen nicht verloren und gewinnen dafür nächste Woche in St. Florian

:wink:

Nur wird es uns St. Florian, die gestern einen 2:0-Kontersieg gegen BW-Linz feierten, alles andere als leicht machen. :?

 

Zu Hause werden sie wohl offensiver spielen und das würde uns dann doch besser liegen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bam Margera hat geschrieben:

 

Nur wird es uns St. Florian, die gestern einen 2:0-Kontersieg gegen BW-Linz feierten, alles andere als leicht machen.

 

Leicht macht es uns kein Gegner, vor allem auswärts.

 

Bei St. Florian gilt allerdings: Auswärts hui - daheim pfui !!!

 

Auswärtstabelle:

 

1. Union St. Florian 8 5 2 1 13:8 5 17

 

Heimtabelle:

 

15. Union St. Florian 6 1 2 3 9:11 -2 5

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei St. Florian gilt allerdings: Auswärts hui - daheim pfui !!!

 

 

vielleicht probierns genau aus diesem grund, die auswärtstaktik auch mal zu hause - d.h. auf konter spielen. gegen die "großen" klubs der RLM, u.a. der GAK, kann ich mir das schon vorstellen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...