Zum Inhalt springen

Red Bull Salzburg wieder gescheitert!


Empfohlene Beiträge

Ich denke doch, dass uns timberjack einfach nur sagen wollte, dass er dem guten Fußball der Dosen was abgewinnen kann und dass er eben zur altehrwürdigen Austria Salzburg KEINEN Bezug hatte.

 

Er hat weder die Dosen verteidigt, noch deren Auslöschen der alten Tradition befürwortet.

 

Demnach müsste man als "selbst nur ein bisschen Fan" also der halben Premier Leaque abtrünnig sein?

Dort hat man zwar nicht ganze Klubs eliminiert, sich jedoch Investoren direkt an den Namen und Traditionen vergangen. Massig.

 

Danke aufewigrot.

Du bist glaub ich der einzige hier der verstanden hat was ich versucht habe zu sagen.

zu allen anderen Postings schreib ich jetzt nichts mehr, das ist mir wirklich zu lästig...

 

mfg

timberjack

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 144
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Die Schiene die Red Bull fährt ist eine Katastrophe für andere Vereine in Österreich. Da gehts nicht um die Bundesligatruppe im speziellen sondern um die aggresivität im Jugendbereich. Salzburg wilder

Red Bull tritt den Fussball und dessen Tradition mit Geldfüssen. Aber der Fussballgott schlägt zurück!   Der österreichische Profi-Klubfussball ist einfach ärmlich. Wir sehen es ständig, aber heute s

@redmonster Zugegeben, ich kann auch nur eine kleine Stichprobe anbieten (letzten Sommer Meisterschaftsheimspiel von AIK und dann EL Playoff Elfsborg vs. Nordsjælland). Was du dort geboten kriegst, wi

@ aufewigrot

 

Mangelnde Identifikation ist DAS Stickwort.

 

Die reichen Klubs kaufen sich einen Söldnerkader zusammen, in dem sich 17 verschiedene Nationen widerfinden. Diese Spieler interessieren sich ausschließlich für die Kohle - wofür ihr Arbeitgeber steht, ist ihnen völlig egal. Für eine gute Identifikation muss man 1 - 2 Leistungsträger aus der Region haben.

 

Die deutschen Großklubs haben das noch einigermassen im Griff. Die Bayern haben Schweinsteiger, Lahm, Müller und Badstuber, Dortmund hat Reus und Großkreutz und Schalke immerhin noch Draxler und Max Meyer. Bei den Bayern wird trotzdem aktuell die Diskussion geführt, ob der Verein nicht langsam zum FC Espanol München verkommt.

 

Dort, wo das meiste Geld fließt, in der Premier League, sieht das natürlich schon ganz anders aus. Dort kamen im letzten Jahr gerade mal 60 Spieler (20 Teams = 220 Spieler) mit englischem Pass regelmässig zum Einsatz. Das wirkt sich natürlich auch auf die Nationalmannschaft aus und der englische Verband will seine Regeln ändern.

 

http://www.goal.com/de/news/835/premier-league/2014/05/08/4804548/premier-league-englischer-fu%C3%9Fballverband-fa-plant

 

Und das führt uns wieder zurück zu RBS:

 

- Legionärsanteil im Kader: 74,1 %

- 1 einziger Österreicher (Illsanker) im Kader wurde im Bundesland Salzburg geboren.

- man verlässt sich nicht auf nachhaltige Jugendarbeit. Junge, talentierte Spieler werden nicht selbst entwickelt, sondern aus Graz oder Wien geholt.

- die nationale Dominanz wird dadurch erzielt, dass den, ohnehin schon schwachen, Konkurrenten die wenigen guten Spieler weggekauft werden.

- dadurch, dass die Spieler in der Meisterschaft nicht geforder werden, reicht es international gerade noch für den Meister aus Aserbaidschan. Der schwedische Meister ist schon eine unüberwindbare Hürde.

- Kein Konzept/Philosophie. Seit der Vereinsgründung setzt man nur auf den Faktor Geld und glaubt sich damit die Teilnahme an der Champions League erkaufen zu können. Die Leute können vielleicht gut Brause verkaufen, aber das lässt sich nicht so leicht auf den Fußball übertragen. Mit einem Einsatz von über 500 Millionen Euro hat man gerade einmal den Glückstreffer Roger Schmidt gelandet und hat das Achtelfinale der Europa League erreicht. Mit soviel finanziellem Power so wenig zu erreichen hat nichts mit Pech zu tun. Das hat ausschließlich mit einem Plan zu tun, der nicht funktionieren kann.

- Totale finanzielle Abhängigkeit von einem einzigen Sponsor. Gehe ich auf die Homepage von RBS, dann finde ich folgende "Premium Partner": A1 (Handys für die Spieler), Nike (Ausrüster) und Audi (Fuhrpark und geleaste Fahrzeuge für die Spieler). "Official Partner sind Tipp3 (Liga Sponsor), Salzburger Verkehrsverbund (kann man mit dem Eintrittsticket gratis Straßenbahn und Bus fahren?), Stiegl (Bier, das bei den Heimspielen ausgeschenkt wird) und Spieth & Wensky (Trachtenkleidung).

Wenn sich RB eines Tages vom Fußball zurück zieht, dann können sie im Verein vielleicht noch in ihren geschenkten Krachledernen gratis mit dem Bus auf ein Freibier fahren, aber mehr wird nicht gehen.

 

Und damit kann ich deine Aussage vollinhaltlich unterstützen:

RBS wird nie eine Seele haben, maximal Gloryhunter....wobei sich die Glory maximal auf nationaler Ebene abspielen wird.

RBS steht für einen Dilettantismus, der selbst in Österreich nur sehr, sehr selten vorkommt.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Hamburger:

 

Hat nicht letzte Saison irgendein asiatischer Eigner bei Cardiff einfach so die Klubfarben ausgetauscht? Und ManU hat es immerhin geschafft, dass sich mit dem FC United of Manchester eine Art Fanverein abgespaltet hat? Da erkenne ich schon ähnliche Muster... ;-)  

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Hamburger:

 

Hat nicht letzte Saison irgendein asiatischer Eigner bei Cardiff einfach so die Klubfarben ausgetauscht? Und ManU hat es immerhin geschafft, dass sich mit dem FC United of Manchester eine Art Fanverein abgespaltet hat? Da erkenne ich schon ähnliche Muster... ;-)

 

Ähnliches Muster, aber doch nicht so brutal wie bei Austria Salzburg vs. Red Bull.

Mr. Glazer hat immerhin den Namen, das Wappen,  die Farben und das Gründungsjahr unangetastet gelassen.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/FC_United_of_Manchester

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Jahr später...

Ich finde, dass RB in den beiden Spielen optisch besser war und der Aufstieg nicht unverdient gewesen wäre. Vielleicht fehlte doch die Klasse und das Glück. Ok das waren 2 Spiele. Was ich nicht verstehe, wie man mit einem Budget von 70 Mio. EUR in Summe 9x scheitert. 9x?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am ärmsten finde ich das die Salzburger keine Luft hatten. Wie soll die eine CL überstehen. Ja es kann Verletzungen geben. Aber fast alle haben was mit die Muskel. Dabei war nur Hinteregger bei der EM dabei. Wie kann man da schon so kapput sein? Vielleicht  fängt die Liga zu Früh an?  Aber trotzdem  ein Profi sollte  problemlos  30 Minuten länger kicken können.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Beginn der Saison darf es einfach nicht sein das ein komplettes Team nach 60 Minuten vollkommen am Ende ist. Der arme Soriano war bei gefühlten 25% und musste sich 120 Minuten lang quälen (der ist garantiert in den nächsten Wochen weg).

 

Zagreb hat einen großen Namen, aber reißt seit 10 Jahren nix. Trotzdem hatten sie mehr Ballbesitz und eine höhere Passquote. Vor allem aber waren sie zu allem bereit und das hat es entschieden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Monate später...

Ein echter Brennpunkt von was? Das einzige, dass dort herrscht, ist ein kräftiges Verkehrschaos, weil man sich zu keinen entsprechenden Maßnahmen entschließen kann. Aber ein einkaufsoffener Feiertag, ein Adventmarkt, eine Veranstaltung in der Messe und ein Fußballspiel sollten aber keine unüberwindbaren Probleme schaffen. Eher business as usual ...

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10.000 Schalker in Salzburg - Wow! Eine der größten Invasionen bei einem "normalen" EC Spiel!

Es wird nicht extra Stress geben, aber ich verstehe die Sorge - alleine die Anzahl der Fans berechtigtdazu. 10.000... Wo sollen sich die Fans in Salzburg aufhalten als in der Innenstadt, die nicht besonders groß ist.

Das Klientel, das in der Salzburger Innenstadt Punch trinkt, passt nicht unbedingt zu den Fans der Schalker. Nerzmäntel gegen Kutten! Super!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Monate später...

Red Bull Salzburg zeigte AUCH WIEDER IN DIESER Runde der Osterreichischen Bundesliga ihre Auswartsschwache: Mattersburg-salzburg 1:1 0:1 durch Zickler und Csismadia. Ausschlusse: LeitgebS 34. Schiedsrichterbeleidigung und Gelb-Rot Kuhbauer M 66. Kritik bzw. Faul

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...