Zum Inhalt springen

Red Bull Salzburg wieder gescheitert!


Empfohlene Beiträge

Ja, wie geil!!!

 

Ein Trauerbild des österreichischen Klubfußballs, sowas hab ich überhaupt noch nie gesehen. Aber mir gefällts. Der überhebliche Retortenklub ist draußen. Für Stnrw zu stark, für Düdelingen zu schwach. Tjo, so geht's halt im Leben! :mrgreen:

 

Mir fällt auf die Schnelle kein größeres Armutszeugnis des österreichischen Fußballs ein, aber ich lass mich gern überraschen ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 144
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Die Schiene die Red Bull fährt ist eine Katastrophe für andere Vereine in Österreich. Da gehts nicht um die Bundesligatruppe im speziellen sondern um die aggresivität im Jugendbereich. Salzburg wilder

Red Bull tritt den Fussball und dessen Tradition mit Geldfüssen. Aber der Fussballgott schlägt zurück!   Der österreichische Profi-Klubfussball ist einfach ärmlich. Wir sehen es ständig, aber heute s

@redmonster Zugegeben, ich kann auch nur eine kleine Stichprobe anbieten (letzten Sommer Meisterschaftsheimspiel von AIK und dann EL Playoff Elfsborg vs. Nordsjælland). Was du dort geboten kriegst, wi

Ich hab für Dudelingen, oder wie immer die heißen, gehalten.

Mir geht nämlich das Gekicke von den Dosen schon sowas auf die Eier.

Mir geht das "Gekicke" im österreichischen "Profi"fußball generell auf die Eier.

 

Ich verwehre mich auch dagegen, dieses Ausscheiden mit der Faroer - Blamage zu vergleichen. Damals wars auch peinlich, aber damals war wenigstens Pech auch dabei. Diesmal war das Ausscheiden ja hochverdient...

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, wie geil!!!

 

Ein Trauerbild des österreichischen Klubfußballs, sowas hab ich überhaupt noch nie gesehen. Aber mir gefällts. Der überhebliche Retortenklub ist draußen. Für Stnrw zu stark, für Düdelingen zu schwach. Tjo, so geht's halt im Leben! :mrgreen:

 

Mir fällt auf die Schnelle kein größeres Armutszeugnis des österreichischen Fußballs ein, aber ich lass mich gern überraschen ...

 

http://www.kleinezeitung.at/allgemein/video/multimedia.do?action=showEntry_VideoDetail&project=462&id=210448

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Red Bull tritt den Fussball und dessen Tradition mit Geldfüssen. Aber der Fussballgott schlägt zurück!

 

Der österreichische Profi-Klubfussball ist einfach ärmlich. Wir sehen es ständig, aber heute sieht es ganz Europa. Schön.

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist einfach unfassbar ärmlich und ja - ich bin schadenfroh.

Die 5-Jahreswertung ist mir komplett egal, in der CL hat es kein Ösi-Klub verdient auch nur eine Minute spielen zu dürfen. Der Beweis ist eben das Auftreten der Rasenballsportler gestern. Und 4 Teams im EC bleiben es jedenfalls!

Zur besseren Einschätzung des gestrigen Ergebnisses stelle ich die sicher nicht abwegige Behauptung auf, dass der GAK über eine ganze Saison gesehen jedenfalls stärker ist als Düdelingen, wo 4 mal pro Woche trainert wird und den Amateursportlern der Urlaub den sie für Europacup-Auswärtsspiele benötigen ausgeht.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wirklich Schöne an der Geschichte mit Düdelingen ist halt, dass man wieder einmal sehen konnte, dass Geld nicht unbedingt Fußball spielt und dass auch Underdogs große Klubs aus dem Bewerb schmeißen können.

 

Weiters hat es mich damals schon sehr geärgert, dass ein Mateschitz einfach hergehen konnte und einen Traditionsklub innerhalb weniger Monate einfach weggewischt hat. Ich halte nichts von Red Bull Salzburg, und bin ein Gegner seit der ersten Stunde. Heute breitet sich die Krake Red Bull immer weiter im österreichischen Fußball aus. Ankreiden kann man das dem ÖFB, sowie der Bundesliga, die beide immer nur zusehen und einfach alles durchwinken, weil sie nur die Kohle sehen.

 

Vielleicht bin ich ein zu großer Fußball-Romantiker, aber für mich spielt der einzig legitime Salzburger Fußballverein in der RL-West, unter dem alten, ehrwürdigen Namen Austria Salzburg ...

 

 

 

Und was uns betrifft: Da ist's mir lieber, ich seh einen ehrlichen GAK in der Regionalliga, als einen GAK in der Bundesliga, der von einem Mäzen beherrscht wird (naja, hatten wir das nicht eh?)!

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn wir schon von tradition sprechen ist der einzig legitime salzburger fußballverein aber der SAK 1914!

 

im übrigen bin ich aber durchaus der meinung, dass die auslöschung der austria ein wahnsinn war, einzig das argumentieren mit der tradition gefällt mir nicht: wäre es ok gewesen, wenn statt der 1933 gegründeten austria ein verein von RB geschluckt worden wäre, der 1973 gegründet worden ist? und: wo beginnt "tradition"? bei einem frühen gründungsjahr (vor 1938?vor 1960?vor dem eigenen geburtsdatum?) oder bei vielen zusehern, erfolgen, saisonen in der obersten spielklasse (wie viel solls jeweils sein?)?

 

für einen betroffenen fan ist es immer gleich schwierig. wäre ich ein alteingesessener anhänger von pasching, schwanenstadt oder untersiebenbrunn hätte ich mich mit gleichem recht über das verscherbeln meines vereines geärgert, wie es die fans der salzburger taten. nur dass die genügend sind, um gleich wieder mehr oder weniger durchzustarten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon klar, Buspepi. Ich glaub nur, du hast mich ein wenig falsch verstanden.

 

Grundsätzlich kreide ich ja die Übernahme von Red Bull an! Sicherlich lässt es sich nicht leicht erklären, worin Tradition liegt. Aber ich bin der Meinung, dass du, ich und auch alle anderen das sehr wohl im Gefühl haben. Vielleicht besteht Tradidion auch zu einem Großteil aus Gefühl ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Schiene die Red Bull fährt ist eine Katastrophe für andere Vereine in Österreich. Da gehts nicht um die Bundesligatruppe im speziellen sondern um die aggresivität im Jugendbereich. Salzburg wildert bei den anderen Ligavereinen wie die wahnsinnigen und schütten die noch sehr jungen Buben mit Summen zu die sie abheben lassen. Der Alltag sieht dann so aus das man die Nachwuchsabteilungen anderer Vereine schädigt, der Bursch deswegen aber nicht weiterkommt weil die Konkurenz einfach viel zu groß ist. Dann wirst du als Talent bei irgendeinem (der mittlerweile vielen) Kooperatinsvereine geparkt wo du eigentlich in der Versenkung verschwindest. Der ÖFB und die Bundesliga sollten endlich aufhören nur das Geld zu sehen und mal darauf achten das der Österreichische Fußball nicht völlig untergeht. Was ist wenn wir in 5 Jahren plötzlich 4 oder 5 Red Bull Vereine in den höchsten zwei Ligen haben??? Wettbewerbsverzerrung vom allerfeinsten mit einem Zuschauerschnitt wie beim Bocciaspielen am Strand.

 

Und allein schon deswegen gönn ich dem Mateschitz jede nur erdenkliche Niederlage im Fußball.

  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...
  • 2 Wochen später...
  • 7 Monate später...

Wie oft kann man sich in einer Saison eigentlich blamieren? Gestern schied man im Cuphalbfinale gegen Regionalligisten FC Pasching aus. Das Debakel sahen nur 2600 Leute. Für ein Spiel im Semifinale zu wenig.

Die Paschinger sind eine junge, dynamische und technisch sehr starke Truppe. Die zweite Halbzeit war eine Lehrstunde für die Dosen. Der FCP hatte die Flügelverleiher fest im Griff, technisch war man viel stärker und auch in der Schlussphase, in der man Robustheit zeigen musste, agierte man souverän. Das Ausgleichstreffer fällt ohne hin unter die Kategorie "Traumtor". Vielleicht sollte RB eher in die jungen, hungrigen Spieler von Pasching investieren.

Wenn der FAK heute die SV Ried schlägt, spielen die Oberösterreicher als Regionalligsit nächste Saison international. Und wenn der FCP dort so spielt wie gestern, können sie auch Düdelingen schlagen! :-D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist echt schlimm, wie es um den österreichischen Fußball steht: 

 

- die Dörfer Wr. Neustadt, Ried, Wolfsberg, Grödig & Mattersburg in der 1. Liga, dazu der Un-Klub Admira

- der Retorenklub der Dosen aus Salzburg

- letztlich nur mehr drei klassische BuLi-Klubs mit Rapid, Austria und den Zweitgeborenen

- mal schauen, ob es Innsbruck schafft

- viel zu große Stadien in Innsbruck, Salzburg sowie die absolut überdimensionierten Stadien in Klagenfurt und Linz (für die im Moment dort spielenden Klubs - ist ja ein Terra incognita)

- dazu der Staatsfunk, der halt lieber seine Wiener Spezln bedient, als wirklich wichtige Fußballspiele zu übertragen ...

 

Ich kann nur sagen: Gute Nacht!

 

W.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...