Zum Inhalt springen

Nagelprobe für den GAK, den GAK Mitglieder und GAK-Fans!


Empfohlene Beiträge

Wir diskutieren über einen sportlichen Leiter, den wir in Wirklichkeit weder brauchen noch leisten können, weil Heinz Karner diese Agenden zusammen mit Roli Kollmann ohne weiteres übernehmen kann, ohne zusätzliche Kosten versteht sich!

Entschuldige redfox, ich habe Deinen Satz (der absolut stimmt) um eine Wichtigkeit ergänzt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 94
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

@ hubertat

 

Du hast es mit anderen, emotionalen aber sehr realistischen Worten ausgedrückt: wir bauen Luftschlösser !!! In einem Punkt möchte ich allerdings differenzieren: die Mitglieder und Fans haben letztlich den größten Teil der Kosten der letzten Jahre getragen (ich denke mehr als 90 Prozent!). Weil das nicht ausgereicht hat, wurden wir zahlungsunfähig! So wird es wieder sein, wenn jetzt nicht mal von den Verantwortlichen was kommt.

 

Von allen derzeit agierenden Mitgliedern des Vorstandes mit Ausnahme von Pock kommt ausser heißer Luft nichts und wenn die Mitglieder und Fans nicht auf die Barrikaden steigen und Druck machen, wird wieder nichts.

Die Taktik, führende Mitglieder der Initiative 1902 und der Redfirm in den Vorstand zu locken, um Fronten aufzulösen mag zwar eine raffinierte Taktik sein, wir sollten uns allerdings davor hüten, ans laange Gängelband genommen zu werden. Nichts zu reden, aber eh dabei, das ist das Ziel. Der dem Präsidium untergeordnete "Vorstand" soll ja auch "Arbeitsvorstand" heissen...

 

redfox

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@redfox

 

Budget 2010/11 – Ausgaben:

Es ist gerade nicht fair bereits am Anfang der Saison zu behaupten man wird mit dem veröffentlichen Ausgabenrahmen (700.000 € ) nicht auskommen. Allerdings ist aber eine Überschreitung des Ausgabenrahmens (speziell für den GAK) absolut unzulässig. Selbstverständlich sollte man auch den Spargedanken oberste Priorität einräumen (speziell Personalkosten,- nicht vergessen wir sind ja in der Regionalliga)

 

Budget 2010/11 – Einnamen:

1.) Kolportierte Einnamen aus MGL+ Dauerkarten +Vip - Beiträgen 250.000 € ( wobei bei einer vernünftigen Generalmobilisierung sicher mehr zu lukrieren ist).

 

2.) Kolportierte Einnamen aus Sponsoren (Marketingaktivitäten) 150.000 € (auch hier kann ein dementsprechender Profi (z.b. Styria) die Umsätze (wenn auch nicht sofort) steigern.

 

3.) Die fehlenden 300.000 € sollte die neuzugründende Vereinsführung in welcher Form auch immer auftreiben und Garantieren. ( ohne Mäzen ging es bisher und jetzt im Besonderen beim GAK nie das dürfte auch der Vereinsleitung klar sein )

 

Fazit: – Wenn eine finanzielle potente Vereinsführung gefunden werden kann ist davon Auszugehen das der veröffentliche Haushalt ( 700.000 €) hält und das erste Jahr überstanden wird. Wo sind da die finanziellen Probleme?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wir diskutieren über einen sportlichen Leiter, den wir in Wirklichkeit weder brauchen noch leisten können, weil Heinz Karner diese Agenden zusammen mit Roli Kollmann ohne weiteres übernehmen kann, ohne zusätzliche Kosten versteht sich![...] Auf alle Fälle ist es im Moment bei der sportlichen Zielsetzung für die nächste Saison (Konsolidierung des Vereins und ein Platz im Spitzenfeld) keinesfalls erforderlich, einen sportlichen Leiter zu engagieren.

 

Das sehe ich auch so ... - ich hoffe, dass spätestens bei der GV diesem Unsinn Einhalt geboten wird ...

 

Eines ist allerdings klar: für mich kommt ein erklärter Sturmfan in einer zentralen Position in unserem Verein nicht in Frage.

 

Das sehe ich auch so - lieber tot als schwarz.

 

Und: ich kann deine Frustration verstehen. Ich denke nur, der Frust sollte sich gegen die richten, die den GAK in diese Situation gebracht haben ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In einem Punkt möchte ich allerdings differenzieren: die Mitglieder und Fans haben letztlich den größten Teil der Kosten der letzten Jahre getragen (ich denke mehr als 90 Prozent!).

 

Ich gebe dir recht, gerade bei den Fans hat sich vieles verändert. Dass trotz der schwierigen Situation so viele Leute dem Verein die Treue halten, war vor vielen Jahren wirklich nicht vorstellbar. Dennoch ist es so, dass der finanzielle Beitrage der Fans (sorry, ich muss es auf die Einnahmen reduzieren) natürlich in so einer Liga nicht das komplette Budget über Jahre hin tragen können. Deshalb habe ich von einem Baustein gesprochen - es wäre schön, wenn wir Fans so ca. 175.000 Euro an Mitgliedsbeiträgen und Saisonkarten für die nächste Saison beitragen können (sind die Kosten für das TZ :-() ...

 

Von allen derzeit agierenden Mitgliedern des Vorstandes mit Ausnahme von Pock kommt ausser heißer Luft nichts und wenn die Mitglieder und Fans nicht auf die Barrikaden steigen und Druck machen, wird wieder nichts.

 

... den Rest muss schon der Vorstand auftreiben. Und angesichts der Situation wäre es daher wirklich wünschenswert, wenn von Seiten der Fans noch mehr Mitbestimmung im Verein (Vorstand) möglich wäre, damit etwas Sinnvolles weitergeht.

 

Die Taktik, führende Mitglieder der Initiative 1902 und der Redfirm in den Vorstand zu locken, um Fronten aufzulösen mag zwar eine raffinierte Taktik sein, wir sollten uns allerdings davor hüten, ans laange Gängelband genommen zu werden. Nichts zu reden, aber eh dabei, das ist das Ziel. Der dem Präsidium untergeordnete "Vorstand" soll ja auch "Arbeitsvorstand" heissen...

 

Das hielte ich auch tatsächlich für eine Falle. Wenn Vorstand, dann auch Mitbestimmung in ALLEN Bereich, aber auch Verantwortung und dass dies einigen Fällen "mitgehangen ist gleich mitgefangen" bedeutet ist (leider) auch klar.

 

Wie schätzt du eigentlich die Einsichtigkeit/Klarsichtigkeit der derzeitigen KLubführung bezüglich der Finanzproblematik ein? Gibt es da möglicherweise Ideen (also Nägel mit Köpfen) für eine Befreiungsschlag oder bleibt es bei einem Dahintaumeln?

 

 

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fazit: – Wenn eine finanzielle potente Vereinsführung gefunden werden kann ist davon Auszugehen das der veröffentliche Haushalt ( 700.000 €) hält und das erste Jahr überstanden wird. Wo sind da die finanziellen Probleme?

 

Sorry, zum 3. Mal:

 

Aber das scheinen ja die Probleme zu sein:

 

- wer garantiert, dass wir soviele Dauerkarten/Mitgliedschaften verkaufen/haben, dass damit 250.000 Euro zusammenkommen - ich denke, da muss doch realistischer planen; trotz Mobilisierung wird in einer Liga, wo wir nix werden können/wollen nicht so wahnsinnig viel zusammen kommen (vielleicht 175.000 Euro)

- gibt es das Styria-Sponsorgeld überhaupt?

- gäbe es theoretisch 5 Vorstandsmitglieder, die mit 50.000 Euro haften, v. a. nachdem, was alles passiert ist

- ist das Budget von 700.000 realistisch - ich meine, eine Budgetplanung ist ja keine Zahl, sondern MUSS fundiert sein (insofern ist es schon ok das zu hinterfragen, auch nach allem was passiert ist)? Letztlich sind ja in einem Budget auch gewisse Spielräume drinnen (nach oben und nach unten - ganz nach aktuellen Entwicklungen). In den letzten Jahren gab es da aber nie Spielräume, insofern ist da auf jeden Fall vorsichtig geboten.

 

Alles in allem irgendwie nicht so rosig (obwohl ich mich freue, wenn ich im August wieder in Graz bin, das eine oder andere Spiel meiner Roten zu sehen ...). Meiner Meinung nach wird es nur mit einer Radikalkur gehen, d. h. Konzentration auf das Wesentliche (2. Mannschaft?, leistbarer Kader aufgrund der sportlichen Vorgaben), keine unnötigen Personalkosten (im Trainerstab, Sekretariat etc.), zumal wir ja auf der anderen Seite (TZ-Vertrag) keinen Spielraum haben.

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@redfox

Mir gings nur um die meiner Meinung nach übertriebene Betonung darauf, dass er ein Schwarzer war. Lies dir einmal ein paar der Kommentare durch, die vor rotem, völlig überzogenem Pathos nur so triefen. Ich hab NUR dieses Aspekt bekrittelt. Die Diskussion, ob wir ihn brauchen, was er kostet etc ist ja sofort in den Hintergrund gerückt, weil er eben ein Schwarzer war. Allen anderen deiner Ausführungen hatte ich nichts hinzuzufügen, weils einfach stimmt. Bei dem Punkt werden wir uns wohl nie einig sein. Bei mir kommt in fachlichen Fragen erst dann rot/schwarze Vergangenheit ins Spiel, wenn zwei gleich kompetente Leute zur Auswahl stünden. Sonst ist es der Bessere egal welche Hautfarbe (...). Beenden wir vielleicht diese Detaildiskussion damit.

 

Allerdings: von erschreckender Polemik und überspitzer Argumentation zu reden, weil ich es gewagt habe in einem Satz an einem Detail deiner Ausführungen Kritik zu üben zipft mich ehrlich gesagt schon auch an, und kann von dir nur durch ein Versöhnungsbier wiedergutgemacht werden! :evil:

 

PS: Kommt mir vor, als hätte ich die Papstrede kritisiert... :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist bezeichnend, dass über einen Herrn gestritten wird, den wir wahrscheinlich garnicht brauchen, den niemand bezahlen kann und der Verein offenbar wieder einmal ohne Konzept da steht! Mir vergeht mal wieder die ganze Lust und auch das Interesse eine Saisonkarte zu kaufen und Mitglied zu werden. Wenn das so weiter geht, könnt ihr mit 50.000 € von den Fans rechnen!

 

Die eine Stütze wäre ein schlagkräftiger Vorstand und die andere eine starke Fangemeinschaft. Ich möchte ja nicht "schwarz" malen, aber beides ist zur Zeit in ferner Weite. Am 28.06. um 13:00 hatte ich beinahe mehr Hoffnung als jetzt!

 

Es stellt sich nun die Frage - Wer tut was? Wer tut was, dass der GAK nicht endgültig unter geht?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sind wir froh, dass wir so einen erfahren mann bekommen haben, die schwarzen kaufen auch nur mehr exrote und ehemalige gak trainer!

 

ein neubeginn kann nur mit neuen leuten verwirklicht werden, nur die sind weit und breit nicht zu finden oder haben gar kein interesse!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Na gö bitte ned Sachwalterschaften einführen,dann fühl ich mich wie bei 10% der Anrufe durch UPC-Kunden,wo ein Flash aufgeht -"Achtung Kunde hat Sachwalter.."

Bist dir sicher daß diese Info über eure Kunden für die Öffentlichkeit bestimmt ist ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kann er ruhig schreiben, er nennt keine namen oder sonstige daten.

 

Nur eine harmlose %-Angabe.

98% sind allerdings seinerzeit nicht ganz so gut angekommen...ging in die gleiche Richtung :D

"Zu 80% sicher" ist mir auch noch in Erinnerung...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(Wenn die Gerüchte über die höheren Kosten der KM I stimmen sind es 370.000,-- Euro) Der Präsident will unbedingt in Liebenau spielen, das kostet mehr als wir mit Dauerkarten, Tagesticketing und Mitgliedsbeiträgen einnehmen. Nach letzten Infos hat man das Budget für die Kampfmannschaft um ca 70000 Euro überschritten, niemand weiss, wie das bezahlt werden soll!!!

redfox

 

Wenn das Budget jetzt schon überschritten ist, wie wird es dann erst, wenn alle Spieler unterschrieben hat. Schenkt man den Gesprächen im TZ Glauben, dann hat bis jetzt noch kein Spieler unterschrieben bzw konnte noch kein vertrag den spielern vorgelegt werden

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist es ein Hauptproblem, dass man bei uns nie weiss WER die Dinge entscheidet, nach dem WARUM braucht man sowieso erst gar nicht zu fragen.

Allein die Entwicklung des Vorstandes in den letzten Jahren zeugt von diesem Chaos - warum wer, wie dazu kam ist meist ein Rätsel oder Gegenstand von Gerüchten. Wie der aktuelle Vorstand aussieht erfährt man erst nach eindringlicher Recherche und ob er legitimiert ist, ist eine andere Sache. Kein Wunder dass dann Entscheidungen nicht nachvollziehbar sind - wars dann Scherbaum, die Styria, die Investoren oder doch jemand von unserem Vorstand????

Das Ignorieren von GV-Beschlüssen passt da gut ins Bild. Ich will Kürschner und Co nicht anschwärzen, sicher haben sie auch einiges geleistet und durchgemacht in den letzten Wochen, aber wo bleibt den der "gläserne Verein"? wenn es nicht einmal eine GV gibt. Wählen wir halt noch nicht, wenn es noch keinen Vorschlag gibt, aber eine ausserordentliche GV um Mitglieder einzuweihen und zu informieren wäre gut. Ausserdem bewirkt sie auch etwas - wie man bei der letzten gesehen hat: zumindest sind die Märchen verfolgen und die Wahrheit langsam ans Tageslicht gekommen.

Das wäre jetzt -wo wir auf +/- 0 (oder wenigstens nicht viel darunter) stehen noch zeitgerecht und nicht in 4-5 Monaten, wenn sich wieder - 200.000,-- angehäuft haben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(Wenn die Gerüchte über die höheren Kosten der KM I stimmen sind es 370.000,-- Euro) Der Präsident will unbedingt in Liebenau spielen, das kostet mehr als wir mit Dauerkarten, Tagesticketing und Mitgliedsbeiträgen einnehmen. Nach letzten Infos hat man das Budget für die Kampfmannschaft um ca 70000 Euro überschritten, niemand weiss, wie das bezahlt werden soll!!!

redfox

 

Deshalb wird beim provisorischen Spielplan auch Liebenau als Spielort angegeben.

 

Frage: wie hoch sind die geschätzten Adaptierungskosten für das TZ für einen ordnungsgemäßen Meisterschaftsbetrieb (v. a. Zäune, Gästesektor, Infrastruktur) und was nehmen wir bei einem Heimspiel geschätzt an Getränken, Speisen ein? Liebenau kostet uns ja 6.000 Euro pro Heimspiel und dazu kommt noch der komische Gastro-Vertrag. Irgendwie scheint die Rechnung nicht ganz aufzugeben, abgesehen davon, werden wir sicher nicht mehr als 1.000 - 1.500 Zuschauer pro Spiel haben (das ist Liebenau eine Verschwendung von Ressourcen).

 

Und dass die KM I mehr als offensichtlich geplant kostet sieht ja ein Blinder, aber offensichtlich unser Vorstand nicht. Hier muss wirklich die Notbremse gezogen werden und die Finanzierung/Ausgaben auf eine solide Basis. Hat den niemand verstanden ...?

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

St. Stefan, St. FLorian, Wels, Wolfsberg,... (Liste lässt sich beliebig fortsetzen) Nirgends aus diesen Dorfplätzen hast du annähernd so etwas wie Zäune, geschweige denn einen wirklich abgetrennten Gästesektor. Und die spielen auch. Es ist mE nur eine billige Ausrede wieder ins Drecksloch zu Liebenau zurück zu kehren.

 

Nehmen wir den SKV und den Donaupark. Keine Zäune, kein Gästesektor. Ein Risikospiel in der Saison (sollen es heuer zwei sein mit den LASK Amas) und es wird auf der Gugl gespielt. Niemand wird dort nur daran denken die ganze Saison nicht auf der eigenen Wiesn zu spielen.

 

Klar, diverse Adaptionen hat das TZ sicherlich nötig. Dennoch spricht nichts dagegen parallel dazu im TZ zu spielen. Es funktioniert, wie man gesehen hat. Leute werden in Liebenau kaum merklich mehr kommen, und selbst wenn, wirds dem Verein finanziell weniger bringen. Und die 3 Spiele gegen Sturm, SKV und LASK Amas kann man immer noch ins schwarze Loch ausweichen. 3 Spiele dort sind besser als 15.

 

Und bei allem Respekt. Mit geringen finanziellen Mitteln wirsd im TZ auch keine Anlage hinstellen, die den Sicherheitsrichtlinien für solche Risikopartien entsprechen. Und für den Rest der Spiele ist es wurscht.

Anscheinend meint irgendwer im Verein noch immer, dass wir kein RL Verein sind, sondern zu höherem berufen.

 

Freu mich schon auf den nächsten Crash. Hoffe, dass uns dann die Lichter entgültig ausgehen und diese Herren nicht mehr die Gelegenheit bekommen, ihre gnadenlose Unfähigkeit etwas aus Fehlern zu Lernen beweisen zu können.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Entscheidung zum Spielort wird sicher ein Ergebnis einer genauen Kosten/Nutzenrechnung werden.

Ich meine man sollte dem Vorstand eine Chance geben die nächsten Wochen das Schiff klar zu machen - das Finanzierungskonzept (Prio 1), der Spielort, das Budget, die Mannschaft müssen zur GV klar nachvollziehbar geklärt sein.

Ich habe mich entschlossen, den Vorstand zumindest bis zur GV zu unterstützen, die Marketingunterlagen zu erarbeiten die Mitgliederaussendungen zu gestalten udn durchzuführen und schlicht auch als Draht zu Fans udn Mitglieder zu fungieren.

 

Alle scharfen Kritiker haben mit 80% der meinungen recht, nur:

 

Ich sehe zur Zeit keine Alternative, keinen neuen starken Mann, keine neue Gruppe udn ich weiß, dass das Budget (zur Zeit noch) auf klassischem Sponsorwege nicht erstellen lassen wird.

 

Ich kann euch aber auch versprechen, dass ich nicht schweigend zusehen werde, sollte man den Verein entrechten wollen, die Mannschaften verscherbelt oder dem verein die Identität rauben will.

 

Ob ich nach der GV noch als Vorstandsmitglied zur Verfügung stehe kann ich jetzt noch nicht sagen (hängt auch davon ab wie der Vorstand aussieht) - in meinen Fachgebieten werde ich aber weiterhin meine Unterstützung anbieten, solange die Führung einigermaßen die Werte des Vereins trägt.

 

mig - dabei seit 1974

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es müssen wohl eher die nächsten Tage, als die nächsten Wochen sein.

 

Am dringlichsten sehe ich den Dauerkartenverkauf an. In 4 Wochen ist schon das erste Spiel. Ich könnte mir hier ein variables Konzept vorstellen, das Einheitskarten um einen Einheitspreis verkauft, bei freier Sitz- bzw. Stehplatzwahl. Ev. wenn es nicht ander geht halt zwei Kategorien für Kurve und Sitzplätze. Im TZ ist dann halt der Sitzplatz NICHT garantiert. Für ältere Leute reserviert man halt einen Bereich, bzw. sollten wir so viel sein, dass wir Platz machen (keine blöden Witze über mein Alter :D). Irgendwie müssen wir halt einmal mit dem Verkauf anfangen, damit auch Geld hereinkommt.

 

Irgendwelche Ideen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
es wird ja wohl möglich sein, die Sitzplätze im TZ zu nummerieren, dann haben wir wenigstens 300 gesicherte Sitzplätze und dafür können wir Dauerkarten auch verkaufen

 

Für die Kurve könnte der Verkauf im Prinzip ja auch sofort losgehen...

 

Die 300 Elitekarten würde ich dann noch ein bisserl teurer machen... :D

 

Mit dem Erlös der 300 (z.B. 140x300 = 42000 ) kann man ja schon fast eine Zusatztribüne kaufen, die wieder Geld einbringt...

 

Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass der Spendenwille bei einem Ausbau des TZ durchaus da ist. Scheitert aber vermutlich vorerst an der ungeklärten Situation des Investorenvertrags. Das ist wirklich die Geißel des Vereins.

 

Vielleicht sollte man endlich einmal wirklich die Rechtmäßigkeit des Vertrags prüfen auch ob die Unterzeichner überhaupt dazu berechtigt waren, bzw. ob nicht die Zustimmung der GV notwendig gewesen wäre, etc. Die Frage, warum das trotz Beschluß bisher nicht erfolgt ist, wird ohnehin zwangsläufig auch bei der GV auftauchen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ hubertat

 

 

Von allen derzeit agierenden Mitgliedern des Vorstandes mit Ausnahme von Pock kommt ausser heißer Luft nichts und wenn die Mitglieder und Fans nicht auf die Barrikaden steigen und Druck machen, wird wieder nichts.

Die Taktik, führende Mitglieder der Initiative 1902 und der Redfirm in den Vorstand zu locken, um Fronten aufzulösen mag zwar eine raffinierte Taktik sein, wir sollten uns allerdings davor hüten, ans laange Gängelband genommen zu werden.

redfox

 

Jetzt reden wir einmal Klartext mein Herr!

 

Fakt ist ,daß mir ,geidorf und auch ein paar anderen ein Vorstandsposten angeboten wurde.

Ich selbst habe auch schon an der einen oder anderen internen Sitzung teilgenommen.

Mir ist völlig klar,daß diese neue Liebe zu den Fanvertretern nur durch die drohende Generalversammlung erklärt werden kann auf die wir ja keinen unwesentlichen Einfluß ausüben.

Dafür war jedoch 3 Jahre harte Arbeit notwendig !Das wurde uns nicht geschenkt!

 

Was du hier oben so beiläufig anmerkst ist eigentlich eine Hinterfotzigkeit ersten Ranges.

Du unterstellst mir und anderen Käuflichkeit und Postengeilheit.Ich würde das nicht schreiben wenn ich dich nicht kennen würde.

 

Die Sache ist aber leider etwas anders.

Vereinahmungs- und Manipulationsversuche gibt es mittlerweile von allen Seiten.

Fangruppierungen,GAK-Angestellte,Ex-Spieler usw erwarten auf einmal was von uns.

Funktionäre drohen Funktionären mit der Kurve.

 

Aber: Wir sind nicht die Taxitänzer der Revolution.

Wir sind keine Mietrebellen die man für das eine oder das andere aktiviert und dann wieder abdreht.

 

 

 

Zum Thema sportlichen Leiter:

 

Es gehört auf jedenfall ein Außenstehender her,der mit diesem zerstrittenen und intriganten Sauhaufen endlich aufräumt.

Von mir aus ein Rapidler oder ein nordkoreanischer Trainer der rythmischen Sportgymnastik.Auf jeden Fall einer der durchgreift!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Von allen derzeit agierenden Mitgliedern des Vorstandes mit Ausnahme von Pock kommt ausser heißer Luft nichts und wenn die Mitglieder und Fans nicht auf die Barrikaden steigen und Druck machen, wird wieder nichts.

Die Taktik, führende Mitglieder der Initiative 1902 und der Redfirm in den Vorstand zu locken, um Fronten aufzulösen mag zwar eine raffinierte Taktik sein, wir sollten uns allerdings davor hüten, ans laange Gängelband genommen zu werden.

 

als würde beim gak so etwas funktionieren... auch wenn der klub leute in den vorstand lockt, so werden diese so bald sie den posten annehmen sicher keinen großen einfluss mehr auf die fans haben. zum einen da jeder selber denken kann (wenn ein kumpel von mir von der fpö überzeugt ist muß ich die noch lange nicht wählen...) und vor allem bei einem neidischen haufen wie dem der gak fans würden diese wohl eher an ansehen verlieren...

wenn leute in den vorstand gehen, wollen sie etwas bewegen und hoffentlich den klub in eine geordnete richtung führen aber der preis dafür ist sicher kein leichter denn im grunde bist du da nur der arsch!

 

eigentlich bin ich kein freund davon wenn fans im vorstand hocken aber der klub selber ist unfähig egal welche leute am ruder sitzen!

aus den fehlern der letzten jahre wurde schon wieder nichts gelernt denn sonst würde man nicht einmal daran denken in liebenau zu spielen. man würde eher versuchen lösungen zu finden wie man im tz ein kleines kostengünstiges stadion hinstellen kann. die hilfe der fans hätte man ja.

aber nein da zahlen wir mal lieber wieder für jedes spiel miete anstatt nach mehreren monaten geweinne zu verzeichnen.

 

in gut 4 wochen beginnt die meisterschaft und der klub hat 0 plan! ich sch*** auf eine gv die leute sollen sich jetzt endlich darum kümmern sponsoren zu finden und ev ticktes zu verkaufen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ehrlich, der firm käuflichkeit zu unterstellen, und nichts anderes meint man ja damit, wenn man sagt " die werden schon still sein, wenns einen posten haben",

 

dann ist das eigentlich eine frechheit!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...