Zum Inhalt springen

Nagelprobe für den GAK, den GAK Mitglieder und GAK-Fans!


Empfohlene Beiträge

hab ich jetzt was überlesen oder wie? ich check das jetzt überhaupt net, woher taucht auf einmal der lang auf???

 

kann mich bitte jemand aufklären???

 

ach ja punkt 4. warum sturm wil das wir tot gehen, alleine die ganzen jugendspieler, dann hätten sie in graz den ganzen teich für sich!

 

habe diese ausage vor knapp zwei wochen in einem lokal gehört, wo ein mir nicht bekannter sturmjugendtrainer mit einem freund "vlt. bettfeund" diskutiert hat u. ich so gut danebenstand um es zu hören.

sein wortzitag: "Wenn die sch*** roten jetzt endlich hin san dann können wir uns die super jugegen buam holen dies jetzt no hom u. generell können wir dann in graz richtig fett an guaten spülan raunkommen".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 94
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Trotz der schlechten Aussichten ist es positiv dass hier zumindest über halbwegs konkrete Zahlen geredet wird.

 

Meiner Meinung nach kann man nicht von 2.000 Dauerkarten ausgehen. Da liegt schon wieder ein Konkursverfahren dazwischen das uns sicher wieder Sympathien gekostet hat.

Außerdem sind wir letztes Jahr nur knapp und unter mysteriösen Umständen nicht aufgestiegen. Es gab eine Euphorie mit mehreren 1.000 Zuschauern beim letzten Heimspiel. Diesmal waren beim letzten Heimspiel nur knapp über 1.000 Zuschauer.

Außerdem glaube ich dass meine Dauerkarte nicht 100 sondern nur 70 € gekostet hat. Möglich? Was geht von den Einnahmen für die Eintrittskarten eigentlich an den Staat?

 

Kann jemand eine Aufstellung machen bezüglich der zu erwartenden Ausgaben und Einnahmen:

 

Ausgaben

Miete und Betrieb TZ: 180.000

Personal und Verwaltungskosten: ???

Kosten Kampfmannschaft:

Kosten restliche Mannschaften und Jugend:

 

 

Einnahmen

Dauerkarten: 100.000 bis 200.000

Styria (unsicher): 150.000

Förderungen:

weitere Sponsoren:

Christkind und Osterhase:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@redfox :Für Sturm hatte er die fachliche Kompetenz nicht, weil dort haben sie ihn geschaßt.

 

Das ist so nicht richtig. Gehen musste er, weil er im Zuge des Konkursverfahrens bei Sturm nicht zu einem Gehaltsverzicht bereit war. Foda wollte ihn bis zuletzt als Sportdirektor, Rinner und Jauk waren aber auf Grund seiner Nichtbereitschaft auf Gehaltsverzicht logischerweise dagegen.

 

@redfox:Das Märchen von der Ehrenamtlichkeit kannst auch deiner Großmutter erzählen, Dr. Schweighofer von der Styria hat ihn eingestellt, bezahlt wird er aus den lukrierten Einnahmen der Marketing, was letztlich wieder GAK-Geld ist, wenn man die geplante Vereinbarung anschaut.

 

Eines versteh ich aber jetzt nicht : einerseits sagst du, dass OHNE Styria der GAK keine Zukunft hat, anderseits bist du mit deren Personalentscheidungen nicht einverstanden.

Laut deinen Ausführungen bringt die Styria 150.000€ an Sponsorverträgen, dafür wollen sie aber bestimmen wer im Vosrtand sitzt und das Sagen im Verein hat, ist für meine Begriffe recht viel an Forderungen für 150.000€, zumal die Mietforderungen der Investoren jährlich ja 144.000€ betragen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist so nicht richtig. Gehen musste er, weil er im Zuge des Konkursverfahrens bei Sturm nicht zu einem Gehaltsverzicht bereit war. Foda wollte ihn bis zuletzt als Sportdirektor, Rinner und Jauk waren aber auf Grund seiner Nichtbereitschaft auf Gehaltsverzicht logischerweise dagegen.

Naja, für eine BuLi - Topmannschaft mit internationalem Startplatz ist er also zu teuer, für einen am Hungertuch nagenden GAK in der RL natürlich nicht. Wer hat, der hat...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nachtrag:

Es ist gegenüber den Roten Fans unverantwortlich und eine Zumutung einen mit dem „schwarzen Bazillus“ infizierten Menschen eine Funktion (auch wenn sie unentgeltlich ausgeführt wird) beim GAK anzubieten.

 

ich bin für die einführung eines ahnenpasses, 3 generationen zurück, jeder der auch nur den geringsten berührungspunkt mit dem stadtrivalen hat, gehört mit einem sturm-stern versehen.

 

also so einen blödsinn hab ich ja schon lang nimmer gelesen, in jedem gleich einen feind zu sehen ist gelinde gesagt, dämlich.

 

So einen Blödsinn wie deinen hab ich auch schon lang net mehr glesen, nicht nur in Bezug auf die pseudo-historischen Vergleiche die einem 15jährigen autonomen Gutmenschen zur Ehre genügen würde....und die ganz abgesehen davon eine Frechheit san

 

Ich finde ebenfalls dass wir den Verein möglichst schwarz-frei halten sollten, insb. wenn es sich um einen solch zentralen und wichtigen Posten handelt

 

Natürlich mein ich damit net dass wir JEDEN mit schwarzer Vergangenheit isolieren und net amal ansprechen sollten....Herbert Rauter zb war nie ein Führungsmitglied dieses Vereins, und daher willkommen (habe persönlich nie in diesem Forum gegen seine Verpflichtung gepöbelt)....Nur sollte man zb auf die Idee kommen Mario H. oder sonst wen in dieser Kategorie zu verpflichten: Nein Danke!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na gö bitte ned Sachwalterschaften einführen,dann fühl ich mich wie bei 10% der Anrufe durch UPC-Kunden,wo ein Flash aufgeht -"Achtung Kunde hat Sachwalter.."

Mh..gibt es schon mehr Infos,wies es nun weitergeht?

Neuer Vorstand?Alter Vorstand?Konkretes Budget,Pläne,Kosten/Einnahmen Auflistung?

Oder dürfen wir weiterraten und uns beschimpfen,weil jeder seine Meinung durchpeitschen möchte..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Thema:

„Schwarzer Bazillus“ soll führende Funktion beim GAK bekommen.

 

….gilt nur für jene die es bis jetzt noch nicht kapiert haben oder nicht kapieren wollen.

 

Das ist wie……..

….wenn der Schützenhöfer den geschaßten Flecker in sein Fühhrungsteam aufnimmt.

….wenn Edlinger den Parits in den Rapid Vorstand holt.

….es ist wie Feuer und Wasser usw.

 

 

Es ist keinesfalls gegen die Person gerichtet, aber so was geht einfach nicht.

Wer es nicht kapiert oder kapieren will der hat kein rotes Herz, in seinen Adern fließt kein GAK Blut versteht nicht was es heißt ein ROTER zu sein.

Für einen ROTEN ist der GAK mehr als nur ein Hobby, er ist der Bestandteil seines Lebens, manche behaupten sogar eine Art Religion , deshalb und nur deshalb hat ein Schwarzer dabei nichts verloren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...dann bin ich wohl zu wenig roter....

 

Ich würde meine Seele verkaufen wenn ich damit sicherstelle dass wir die Sorgen der letzten 5 Jahre nie wieder haben !!! Auch wenn mir dabei ein zweitgeborener hilft....

 

ÖVP und SPÖ ist es egal welcher Kasperl Ihr theater spielt...

Rapid kann es sich leisten Leute abzulehnen....

Feuer und Wasser können gemeinsam durchaus nützlichsein - vorallem wen Leberknödel oder Fritatten darin schwimmen....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

anscheinend müssen uns schon die schwarzen helfen, weil wir roten außer die klappe groß aufreißen und immer allen anderen die schuld geben nichts mehr zusammenbringen!

 

Lasst ihn einmal arbeiten, dann können wir es beurteilen. In den letzten jahren ist ja auch nichts gescheites raus gekommen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wäre auch für einen Sachwalter!!

Weil diese Führung kann noch immer nicht 1+1 zusammenzählen.

Nach überstandenen 3 ZA noch immer nichts gelernt.So steuern wir auf den ZA 4 aber diesmal mit Konkurs zu.

Deshalb ist die Sorge der Poster angebracht!!!!

Richtung stolz bin ich auf den User REDFOX weil dieser hat die REALITÄT gepostet oder tut jemanden die Wahrheit weh???

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für einen ROTEN ist der GAK mehr als nur ein Hobby, er ist der Bestandteil seines Lebens, manche behaupten sogar eine Art Religion.

 

Da könnten wir ja wieder die gute Fan schlechte Fan Debatte beginnen *lol*

 

Meist Du die 1000 echten roten die jetzt ins TZ kommen um den GAK zu sehen ?

Oder Meinst Du die 9000 echten roten die in die Südstadt gefahren sind ?

 

Es ist absoluter schwachsinn jemanden abzulehnen weil er einmal etwas anderes war.

Leute soll man nach Ihren Leistungen beurteilen - nicht nach Ihrer Herkunft. Leider ist es bei uns scheinbar Tradition, dass man jeden Vorschlag ohne wenn und aber schlecht macht - bevor man daran denkt endlich an einem Strag zu ziehen...traurig aber wahr!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Sorgen möcht ich haben... :D

Klar haben wir andere Sorgen. Ich versteh trotzdem nicht, wie man es gutheißen kann, dass ein (sicher nicht billiger) Erzschwarzer einen Posten bekommt, von dem gar net fix ist, dass wir ihn brauchen (wir sind sicher der einzige Regionalligist, der einen hauptberuflichen Jugendkoordinator hat) und von dem noch weniger fix ist, ob wir ihn uns leisten können.

 

Was bitte haben wir Roten noch, ausser den Stolz, kein Schwarzer zu sein???

 

Ausserdem würde ich gern wissen, wer zur Zeit solche Leute einstellen darf und wer seinen Vertrag unterschrieben hat. Es gibt scheinbar keinerlei Ideen, wie man das nötige Geld für die nächste Saison auftreiben soll, aber man stellt schon wieder fleissig Leute ein...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bertl, du bringst die Fakten ins Spiel, gehört sich das? Ich reg mich nur darüber auf, wenn bei einem Neuen zuerst einmal die Vergangenheit nach schwarzen Flecken der falschen Art durchsucht wird. Preis, Leistung und "brauch ma des" sollte eigentlich zuerst kommen, da stimmt einfach die Wertigkeit nicht.

Und noch ein Aspekt: Wir vermitteln damit immer noch eine gewaltige Arroganz und ich weiß nicht, ob uns die wirklich noch zusteht. Wir müssen eigentlich froh sein, wenn jemand überhaupt noch mit uns zu tun haben will, nach den ganzen Geschichten. Stolz ja, mit Augenmaß - aber Arroganz?

 

Ich versteh natürlich die Problematik "schwarz", mir ist sie nur nicht ganz so wichtig, wie andere Dinge. Vielleicht hätt ich auch ganz einfach die Goschn halten sollen... :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und noch ein Aspekt: Wir vermitteln damit immer noch eine gewaltige Arroganz und ich weiß nicht, ob uns die wirklich noch zusteht. Wir müssen eigentlich froh sein, wenn jemand überhaupt noch mit uns zu tun haben will, nach den ganzen Geschichten. Stolz ja, mit Augenmaß - aber Arroganz?

 

du hast absolut recht!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und noch ein Aspekt: Wir vermitteln damit immer noch eine gewaltige Arroganz und ich weiß nicht, ob uns die wirklich noch zusteht. Wir müssen eigentlich froh sein, wenn jemand überhaupt noch mit uns zu tun haben will, nach den ganzen Geschichten. Stolz ja, mit Augenmaß - aber Arroganz?

 

du hast absolut recht!

 

die Goschn holt´n is no Schlimmer !!!

Passt schon so, i bin a 100% Deiner Meinung!!!

Herkunft Egal hptsache es werden ihnen Geholfen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir müssen aber nicht froh sein, dass jemand zu uns kommt, wenn dieser bei uns ordentlich abkassiert (wobei ich nicht weiß ob das bei der Person die da im Gespräch ist. so ist oder nicht, aber wenn, dann brauchen wir ihn nicht)

 

Natürlich find ichs nicht toll wenn ein Schwarzer zu uns kommt, aber falls wir ihn wirklich unbedingt brauchen, und er billiger ist als alle gleich qualifizierten, na dann werd ich wohl mit ihm leben können. Kann ich mit einem Rauter ja auch. Wenn sich aber heraus stellt, dass er auch sehr gut verdient, dann wird das schon ein Problem (die Optik, dass jemand Sturm zu teuer ist, aber beim GAK unterkommt ist auf jeden Fall eine fatale!! Auch was die weitere Außendarstellung unseres Klubs angeht.)

 

Das Problem bleibt aber mMn weiterhin, dass im Moment unsere Klubführung fröhlich drauf los Spieler und Angestellte verpflichtet, Pläne für einen Spielbetrieb in der UPC forciert, und das alles, anscheinend, ohne das Budget, mit dem geplant wird, überhaupt gedeckt zu haben. Wenn dann auch noch dazu kommt (wie von redfox in den Raum gestellt) dass das Budget offensichtlich schon wieder überschritten wird, obwohl nichteinmal die 700.000 vorhanden sind, dann kommt mir wirklich das Kotzen.

Kann bei uns nicht endlich jemand das Ruder übernehmen der wirklich wirtschaftlich sinnvoll planen kann??

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Situation tatsächlich sehr bedenklich.

 

Da geht gerade der 3. Zwangsausgleich mit einer richtigen Hängepartie durch - eigentlich war es ja schon "vorbei" - und da wird auf der sportlichen Seite doch deutlich aufgerüstet (ok, es wurden bzw. werden wohl auch einige bestehende Verträge nicht verlängert). Fakt ist, dass die neue Mannschaft nicht billiger sein wird, als die Frühjahrstruppe. Ich denke, hier muss nochmal eine Nachdenkpause (eigentlich schon eher eine Notbremse her) um eine wirtschaftlich wie sportlich soliden Kader zu haben (teure Bankerldrücker müssen leider raus).

 

Gleiches gilt für die 2. Mannschaft (die kostet auch was - ist die in der jetzigen Situation wirklich notwendig???), hier plädiere ich nochmals für eine Kooperation mit anderen Vereinen (wir haben im Moment auch nicht das Potential für 2 Mannschaften) oder mit der Akademie (die dann aber auch Kosten für den Spielbetrieb mit-übernehmen muss). Und: überhaupt, was ist mit der angeblichen Rückeinglieder der Akademie? Stimmt das überhaupt?

 

Abgesehen von unklare Situation mit dem TZ-Vertrag gibt es ja immer noch die geplanten Marketing-Aktivitäten der Styria - dafür sind ja auch finanzielle Vorleistungen notwendig, die so einfach nicht realisiert werden dürften (5 "potente" Vorstandsmitglieder).

 

Sollte jetzt nicht der Kurs eindeutig "wirtschaftliche Konsolidierung" heißen inkl. dem Fokus auf einem sportlichen Verbleib in der Regionalliga (Aufsteigen wird wohl auch bei größerem Engagement nicht möglich sein, dieser Zug ist leider zweimal abgefahren - insofern nochmals die Frage nach der Sinnhaftigkeit der 2. Mannschaft). Aber den Klub gut am Leben zu erhalten, müsste eigentlich möglich sein, wenn man mit Augenmaß agiert, d. h. auch im Office-Bereich müssen Synergien her und - auch schon einmal gesagt - die freiwilligen Dienste der Fans in Anspruch genommen werden.

 

Ich denke, der 3. Zwangsausgleich war ein "Lercherl" gegenüber den Anstrengungen, die jetzt notwendig sein werde den Klub wirtschaftlich wie sportlich am Leben zu erhalten.

 

Im Moment habe ja nicht nur ich größte Bedenken, weil da schon wieder nur Luftschlösser gebaut werden. Ich bin aus meiner Sicht bereit, meinen (finanziellen) Beitrag (Dauerkarte etc.) zu leisten. Aber der Verein muss sich um sein Klientel kümmern (Stichwort: Klinken putzen - mit einer Pressekonferenz wird es nicht getan sein), die Mitglieder und Fans offensiv in die Planungen miteinbeziehen (Stichwort: Reinen Wein einschenken - geschieht ja vielleicht noch vor/während der GV) und von Mitgliedern/Fans möglichst viel Geld auftreiben.

 

So wären zumindest zwei Bausteine (finanzielle Beteiligung Vorstand, Mitglieder/Fans) für die nächste Saison da und wären Basis für weitere, notwendige Gespräche (TZ --> Kostenreduktion, Styria --> Marketing-Einnahmen, Sponsoring). Das blöde ist nur, dass halt - wie immer - die Zeit drängt; dafür können die Handelnden von GAK-Seite nicht unbedingt was, aber die Funkstille seitens des Vorstandes macht es leider nicht besser ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Polemik ist hier wirklich erschreckend: ich hab doch ganz genau zu erklären versucht, wie sich meiner Meinung nach die Situation darstellt. Leider ist das, was ich geschrieben habe ausschließlich meinen letzten Informationen aus höchsten GAK-Kreisen entsprungen.

 

Wir diskutieren über einen sportlichen Leiter, den wir in Wirklichkeit weder brauchen noch ihn uns leisten können, weil Heinz Karner diese Agenden zusammen mit Roli Kollmann ohne weiteres übernehmen kann, ohne zusätzliche Kosten versteht sich!

 

Für die Jugend sollte eine etwas andere Konstellation gewählt werden, wo die finanzielle Abwicklung in Händen eines Vorstandsmitglieds liegt und die sportlichen Agenden weiter bei Glashüttner bleiben. Auf alle Fälle ist es im Moment bei der sportlichen Zielsetzung für die nächste Saison (Konsolidierung des Vereins und ein Platz im Spitzenfeld) keinesfalls erforderlich, einen sportlichen Leiter zu engagieren.

 

Dabei verstehe ich die überspitzte und aus dem Zusammenhang gerissene Argumentation von Ras mir gegenüber überhaupt nicht, aber ich werde damit leben können. Ich wollte nur meine Bedenken, fundiert durch dutzende Gespräche im TZ und mit allen beteiligten Personen und die dazugehörenden Informationen an die geschätzten User dieses Forums weitergeben. Wenn dies allerdings nicht gewünscht ist, werde ich in Zukunft darauf verzichten.

 

Eines ist allerdings klar: für mich kommt ein erklärter Sturmfan in einer zentralen Position in unserem Verein nicht in Frage. Wie weit sind wir gekommen, wenn schon die für mich treuesten Roten wie Redbaron oder auch einige andere nichts mehr dabei finden, dass unser GAK dabei ist, sich wie eine Hure an den nächstbesten zu verkaufen.

 

Ihr habt doch immer wieder von Tradition gesprochen, und der Kern unserer 108-jährigen Geschichte war und ist die Abgrenzung und Rivalität zu Sturm. Wenn dass nicht mehr gelebt wird, verkommt der GAK zur Bedeutungslosigkeit und dafür habe ic h persönlich in den letzten Jahren nicht all meine Kraft verwendet. Es ist die Abkehr von gewachsenen Werten, die mich bei Argumenten einiger User die Hoffnung nimmt, dass es der GAK doch noch schaffen wird.

 

redfox

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...