Zum Inhalt springen

Was ist mit der Akademie los?


Empfohlene Beiträge

Ich glaub, das ist einen eigenen thread wert.

 

stellt die GAK-Internetredaktion einen "Antrag" an den "Klubrat" der Roten (z.H. Raimund Pock, Walter Messner, Walter Koleznik und Toni Kürschner):

Wenn die Personen der AKA Hib Liebenau nichts mehr mit dem GAK zu tun haben wollen und dies nicht nur den Grünen, sondern auch dem GAK direkt mitteilen, würden wir aus GAK Sicht darum bitten, dass wir dies zur Kenntnis nehmen und als direkte Folge SOFORT alle Freikarten und Sonderkarten-Aktionen für die (ehemals) eigene Akademie streichen.

 

In eigener Sache teilen wir mit, dass wir bis zu einer vollständigen Neuorganisation der Akademie keinerlei Berichte über den scheinbar nicht mehr GAK zugehörigen Teil veröffentlichen werden. Entweder GAK oder eben nicht. So einfach ist das!

 

Die Hintergründe würden mich aber schon interessieren. Ich gehe einmal davon aus, dass da wohl nur ein "Einzeltäter" dahintersteckt, denn den Trainern, die ich kenne würde ich so eine Einstellung nicht zutrauen (auch wenn wir nicht immer einer meinung sind).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passt schon so...Die Akademie is ein Fass ohne Boden und bringt net wirklich was...Sowas kann man sich als wirtschaftlich konsulitierter Bundesligaverein leisten, aber nicht als GAK

 

Und was dort für grenzenlose Trotteln tätig sind, durfte ich live bei der letzten GV erleben, als mich irgend ein primatenähnlicher "Jugendtrainer" (der eher ausgschaut hat als würde er grad ausm Bollwerk als vom Jugendfußballplatz kommen) beschimpft hat...Grund war übrigens meine leise Kritik an dem "Konzept" "Pflicht2012"..Zitat: "Wennst net mindestens an Tausender hinlegst, dann hoit die Pappn!"

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Problem ist, dass uns halt ca 3 Jahrgänge abgehen.

 

mig - dabei seit 1974

 

Naja, das ist glaub ich die kleinste Sorge und ließe sich in meinen Augen auch reparieren. Nur das Ziel Bundesliga oder 2. Liga, welches KÜ noch immer vorschwebt, wird halt nicht in absehbarer Zeit erreichbar sein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ras

 

die info, dass die aka nichts mehr mit dem gak zu tun haben will ist eigentlich eine ziemlich deutliche message. warum sollte sich jahn diese meldung aus den fingern saugen?

 

in den letzten wochen wurden immer wieder aka-spieler angehalten sich auf ihre ausbildung zu konzentrieren und den gak endlich zu vergessen.

 

in den letzten tagen sind interne und vertrauliche unterlagen bei diversen parteien gelandet, um das abstimmungsergebnis massiv zu beeinflussen oder die abstimmung überhaupt weiter zu verzögern.

glücklicherweise haben die stadtpolitiker hier nicht die interessen einzelner vertreten, sondern die gemeinsamen interessen von zahlreichen gak-fans.

 

der masterplan hinter den aktionen: wenn der gak stirbt, dann erbt die aka die nachwuchsspieler und kann mit diesen ein gutes geschäft machen. viell. hätte man sogar als gak-nachfolgeverein von unten neu starten können. wahrscheinlich hätte man sogar im tz trainieren dürfen.

 

super tolle idee. für mich ist es einfach schön zu sehen, dass ein paar halbausgebildete nachwuchstrainer nicht ausreichen um unseren klub zu vernichten.

 

und ehe ich es vergesse: @vorstand: bitte den nachwuchs wieder zurückholen und die verantwortlichen herren (die unseren klub hier von hinten niederstechen wollten) dort lassen wo sie hingehören. in der sportlichen bedeutungslosigkeit. dort waren sie bevor der gak sie holte und dort gehören sie auch hin.

 

jene qualität die der aka-trainerstab mitbringt, rekrutieren wir selber auch jederzeit.

 

und wenn der ras jetzt noch 1+1 zusammenzählt dann wird ihm bei der achse mariacher noch ein name einfallen, der den kreis richtung aka dann auch schließt.

 

heute haben einmal die guten gewonnen. jetzt ist es an uns das fortzusetzen ...

 

auf die roten!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke, das ist genau die Info die ich meinte. Und du meinst doch nicht den Kerzerlanzünder? Ein anderer fällt mir da spontan nicht ein...

 

dir muss man es gar nicht leicht machen. du durchblickst auch komplexe situationen. und das in deinem alter - hut ab :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Akademieleute können doch nicht ernsthaft mit den beiden irgend etwas am Hut haben (gehabt haben)? Jungs, hier würde ich gern mal die andere Seite hören. Magra z.B., du liest doch sicher mit und kennst die Sicht der anderen Seite?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Brauchen wir die Akademie in unserer derzeitigen Situation überhaupt ?

 

Solide Kinder- und Jugendarbeit aufwärts ab der U7 wird ja nicht das Problem sein.

Danach ein spezielles Scouting System bzw. Talentesichtung für die KM 2 und KM 1.

Dies wäre meiner Meinung nach kostensparender und vermutlich auch effektiver als eine aufgeblasene Aka.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brauchen wir die Akademie in unserer derzeitigen Situation überhaupt ?

 

Solide Kinder- und Jugendarbeit aufwärts ab der U7 wird ja nicht das Problem sein.

Danach ein spezielles Scouting System bzw. Talentesichtung für die KM 2 und KM 1.

Dies wäre meiner Meinung nach kostensparender und vermutlich auch effektiver als eine aufgeblasene Aka.

 

signiert

vlt. sollten wir endlcih daran einmal denken u. ein kooperationsclub werden, kapfenberg hat ja immer prima vonuns profitiert, vlt. findet sich ja ein team was uns auch spieler abstellt, obwohls natürlich durch die ganzen turbulenzen schwer wird, aber es ist sicher net aussichtslos sag ich mal.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich behaupte, dass nicht alle Trainer der AKA HIB Liebenau so denken, aber wenn eine Gemeinderätin sich in einer öffentlichen Sitzung dahingehen artikuliert, dass " sie die Info hat, dass die Trainer der AKA nichts mehr mit dem GAK zu tun haben wollen " (Meine Anmerkung: Ich hoffe, dass ich das richtig verstanden habe), ist es an der Zeit, die moralische Reißleine zu ziehen.

Walter Koleznik hat bei dieser Aussage von Gemeinderätin Jahn kurzzeitig seine fast legendäre Contenance verloren und sich zu einem verständlichen Zwischenruf verleiten lassen: Bravo Walter!!

Falls die Aussage von Gde.rätin Jahn der Wahrheit entspricht, wäre das doch einer genauen Prüfung der Umstände wert.

Lobenswert aus meiner Sicht ist der objektive Bericht der privaten Homepage.

 

Nüchtern betrachtet, wurden die wirklich peinlichen, aber auch nachvollziehbaren Auftritte einiger weniger Mandatere (in Summe wars eigentlich nur eine Person) im Gemeinderat von der, aus politischer Sicht gesehen konstruktiv agierenden Mehrheit ziemlich massiv abgeschmettert.

 

Vielleicht auch ein Lehrbeispiel für künftige Nachwuchspolitiker: Zuerst Qualität und Kohle einbringen, erst dann agieren!!

 

Und bitte vergessen wir eines nicht, der GAK bekennt sich zur qualitativ hochwertigen Ausbildung von Nachwuchsspielern. Auch das hat neben den Erfolgen der GAK I und der GAK II im Fokus zu stehen.

 

Aber ich möchte deutlich und auch nachhaltig darauf verweisen, dass wir - die offizielle Homepage des GAK - bewußt, den genauen Wortlaut der Politikerinnen und Politiker nicht bringen wollen, damit diverse Gräben nicht tiefer werden bzw. vielleicht sogar vorsätzlich nicht planiert werden.

 

Ein Neustart des GAK wird sicherlich nicht dadurch erleichtert, in dem wir Worte auf die Waagschale legen. Obwohl wir alle aus dem Geschichteunterricht das "Bäckerschupfen" kennen: falsche Gewichte! Genau das wurde heute auch von einer Person vergeblich versucht!

Vielleicht gut gemeint, aber löwingerbühnenartig vorgetragen: Peinlich!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mich würde zur aka noch eines interessieren.

 

nach dem sie ja jetzt von uns ausgegliedert ist, wie ist das mit den schülern, also man wird wenn die fussballerischen u. schulischen leistungen passen in die aka aufgenommen, muss man dann dort einen vertrag unterschreiben (dem wäre ja jetzt nicht mehr so nach dem die aka ja zu keinem vereim mehr gehört oder?).

 

also wenn ich als spieler keinen vertrag unterzeichne dann steht mir ja sowieso frei wohin ich fussballspielen gehe oder ist das dann wieder ans schulische gekoppelt.

 

als die aka noch zu uns gehörte wars klar "du gehst dort in die schule u. du gehörst dem gak", aber jetzt?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass man Anschuldigungen (AKA will mit dem GAK nichts mehr zu tun haben...) prüfen sollte. Wie schon vor mir gepostet, sollten die Gräben nicht noch tiefer geschürft werden.

Die Tatsache, dass der GAK im Bereich Akademie, Trainingszentrum und bisher teilweise auch bei der Verwaltung Strukturen eines Bundesligavereinhs hat, ist eigentlich ein Wahnsinn. Ich bin mir nicht sicher, ob Ried und Mattersburg nicht schlanker geführt wird... Spätestens jetzt sollte allen klar sein, dass ein Aufstieg in die 1.Liga in den nächsten Jahren nicht leicht wird.

Ich kann nur einer der Regionalliga angepassten Nachwuchsarbeit etwas abgewinnen, Der GAK kann vielleicht den Anspruch erheben, dass er sich als RL Team eine etwas intensivere Nachwuchsarbeit leistet als zB Flavia Solva oder St. Veit, aber nie und nimmer in der bisherigen Form!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Magra z.B., du liest doch sicher mit und kennst die Sicht der anderen Seite

 

Wer die andere Seite ist, und wie viele Seiten es mittlerweile gibt, kann ich nicht genau sagen, weiß ja nicht mal, welcher Seite ich jeweils das Vergnügen habe, zugeordnet zu werden....

 

Ich kann nur nochmals meine Sicht darlegen:

 

"Wir" könnten uns nach wie vor eine sehr gute Jugendarbeit leisten und wie der Bereich U7 bis U14 zeigt, kann man sie (mit etwas Bauchweh und viel Hilfe von Eltern und Fans) auch finanzieren.

 

Es ist offensichtlich, dass der gute Ruf des GAK Nachwuchses, und dazu hat sicher auch intensiv die Akademie mit sportlichen Erfolgen und dem positiven Auftreten ihrer Spieler beigetragen, im Überlebenskampf sehr hilfreich ist.

 

Für eine sinnvolle weitere Arbeit, um diesen Ruf aufrecht zu erhalten, ist ein Modell von U7 bis U17 mit einem Anschluss an eine "Kampfmannschaft" nötig.

 

Von U7 bis U14 zu arbeiten und dann zu scouten würde bedeuten die Spieler mit 14 vom Verein wegzuschicken und durch "Bessere" zu ersetzen - so habe ich die Philosophie des GAK nicht verstanden.

 

Ohne intensive Schulkooperation kommt kein Verein ab der U12 aus - die Vereine außerhalb von Graz lösen dies über die LAZs des StFV (LAZ Weiz, Leibnitz, Judenburg etc.).

 

Die Jugendausbildung muss in Händen von Personen liegen, die sich hauptsächlich damit beschäftigen. Jugendarbeit hat andere Anforderungen als Erwachsenenfußball. Die Qualifikationen liegen nicht unbedingt in einer A-Lizenz sondern können auch durch viele Jahre Erfahrung, spezielle Zusatzausbildungen oder einfach im Hauptberuf liegen. Entscheidend ist die Freude für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Wird der Bereich nur als Sprungbrett für weitere Karrieren verwendet ist das der Kinder nicht würdig.

 

 

Verdienen lässt sich in unserer Situation mit Nachwuchsspielern kaum etwas. Alle Spieler können bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres jederzeit mit Zustimmung der Eltern zu einem anderen Verein wechseln. Dafür gibt es dann maximal eine vom Verband klar definierte Ausbildungsentschädigung:

 

Anhang I: Ausbildungs- und Förderungsentschädigungen gemäß §10 Regulativ für nachwuchsspielberechtigte Spieler

 

Alter des Spielers Entschädigung

bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres € 370,--

bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres € 1.100,--

bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres € 2.200,--

bis zum Ende der Nachwuchsspielberechtigung € 4.400,--

 

Auch als Betreuer kann man nicht reich werden.

Bei einem U10 Betreuer stehen maximal 350€ Aufwandsentschädigung monatlich einem Zeitaufwand von ca. 500 Stunden jährlich gegenüber (Davon sind Fahrtkosten, Ausrüstung, eigene Verpflegung, Telefon, Fortbildung etc. selbst zu finanzieren...).

 

Jeder Jugendtrainer muss also einem Hauptberuf nachgehen ....

 

Mit dem Profilieren ist das auch so eine Sache. Hat irgendjemand beim Gregoritsch Hype gelesen, wer seine GAK Jugendtrainer waren...?

 

Man macht diese Tätigkeit für die Kinder/die Jugendlichen oder eben für seinen Verein. Macht man ihn gut, fällt das auf den Verein zurück.

Sind die Eltern von der Jugendarbeit begeistert, sind sie vom Verein begeistert.

 

Profitiert der Verein von der Arbeit der Trainer, wird er getroffene Vereinbarungen einhalten, zu seinen Trainern stehen und wertschätzend mit ihnen umgehen.

 

Eigentlich war ich immer der Überzeugung, dass der GAK und seine Anhänger das auch von dieser humanitären Seite sehen und nicht nur durch eine rote Brille - was den Verein aus meiner Sicht so positiv vom schwarzen Gegenüber abhob.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...