Zum Inhalt springen

GAK-Investoren zahlen einen Teil der Fortführungskaution


Empfohlene Beiträge

Neugründung: Wenn man die Kurve und die Fangemeinde im groben zusammenhalten könnte, kann ich bald ohne 1902 leben. Aber wer garntiert das? Der Vorteil wäre halt, dass hoffentlich endlich nicht mehr Leute am Werk sind, die in 12 Monaten 1 Mio € Schulden machen und das nicht einmal mitbekommen.

 

Weiterführung des 1902 Vereins:

Ich will irgendwie nicht mehr einen Verein unterstützen, der in einem Jahr wieder kracht, die Spieler wieder kein Geld bekommen, der Aufstieg wieder nicht gelingt (weil die Spieler kein Geld bekommen), man wieder der Bundesliga die Schuld für die Verweigerung der Lizenz gibt usw

Ich sehe zur Zeit echt keine vernünftigen Strukturen in unserem Verein!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 148
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

ich hätt da ne frage, wie war das eigentlich bei austria salzburg? die ham sich ja auch neu gegründet und ham noch immer als gründungsdatum 1933 drinnen stehen! könnte das net mit einem neugegründeten gak auch gehen? oder war das bei austria salzburg anders? (ich mein konkurs war mal sicher keiner dabei dank dem dosenkönig)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch bereit meinen Mitgliedsbeitrag zu verdoppeln bzw. zu verdreifachen wenn es sichergestellt ist das es wirklich ein Mitglieder Verein wird. Solche Vorgänge wie sie letztes Jahr bzw. dieses Jahr vorgekommen sind dürfen sich nie mehr wiederholen. Das der Profibetrieb geschlossen wurde tut mir für die Spieler sehr Leid, war aber Notwendigkeit die eigentlich schon letztes Jahr nach dem verpassten Aufstieg durchgeführt werden hätte sollen. Ob wir nun um den Abstieg spielen sei dahingestellt, denn ich glaube nicht das alle Spieler des ersten Kaders wo anders schnell einen Profivertrag bekommen. Das wichtigste ist nun das sich die Führung Kürschner/HARA mit denn Mitgliedern bei einer Außerordentlichen Generalversammlung zusammensetzen, die weitere Vorgehensweise darlegen und alle wieder in ein Boot hohlen.

 

Ohne uns Mitglieder wird eine Rettung nicht gelingen.

 

Auch würde mich eine Stellungsnahme von HARA zu den letzten Wochen interessieren, da er meiner Meinung nach der einzige ist der zur Zeit noch die Fans positiv beeinflussen kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich hätt da ne frage, wie war das eigentlich bei austria salzburg? die ham sich ja auch neu gegründet und ham noch immer als gründungsdatum 1933 drinnen stehen! könnte das net mit einem neugegründeten gak auch gehen? oder war das bei austria salzburg anders? (ich mein konkurs war mal sicher keiner dabei dank dem dosenkönig)

 

was meinst du mit "drinnnen" stehn? wo drinnen?

Offizielles Gründungsdatum des Sportverein Austria Salzburg ist der 7. Oktober 2005(quelle: wikipedia).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit drinnen stehn mein ich die vereinschronik auf der offiziellen web-site

 

http://www.austria-salzburg.at/geschichte/gruendung-und-aufstieg/

 

würd sowas bei uns nicht hinhaun? offiziell gegründet 2010 und in der vereinschronik auf der hp steht weiterhin 1902 plus ein nettes kapitel über die invasoren? könnte man ja unseren nachfahren dann als gruselgeschichte erzählen :lol:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja nochwas: "Opi" rechnet mit 200k Einnahmen im Frühjahr, das wird ja schon mal wieder lustig - was brauchen wir da an Zuschauern im Schnitt 6.000, 7.000?

Gute Frage, jetzt haben wir also einen Zuschauerschnitt von unter 2000 und 1955 Dauerkartenbesitzer. Fragt sich wo die Einnahmen herkommen sollen, vermutlich haben wir ja die Werbung für die nächsten 5 Jahre auch schon im vorhinein bezahlt bekommen....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich das schon höre, doppelter Mitgliedsbeitrag. Bevor ich das mache kündige ich meine bereits bestehende Mitgliedschaft. Hätte ich in den letzten Jahren dieses Geld beim Fenster raus geschmissen, wäre es kein Unterschied gewesen.

 

Aber egal, hauptsache die Fans weiter melken nur weil man zu blöd ist um wirtschaftlich zu arbeiten.

Wenn wir widererwartend den ZA schaffen sollten, sind wir spätestens in einem Jahr wieder Konkurs, da wir einfach keine gesunde Basis haben. Ich bin ja schon gespannt wie hoch unser Schuldenstand in Wirklichkeit ist. Immerhin haben wir in Moment ja keine Einnahmen aber trotzdem noch Ausgaben genug (Personal, Mieten,...)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn ich das schon höre, doppelter Mitgliedsbeitrag. Bevor ich das mache kündige ich meine bereits bestehende Mitgliedschaft. Hätte ich in den letzten Jahren dieses Geld beim Fenster raus geschmissen, wäre es kein Unterschied gewesen.

 

Aber egal, hauptsache die Fans weiter melken nur weil man zu blöd ist um wirtschaftlich zu arbeiten.

 

Seh ich genau so. mir gibt da chef auch keine extra-prämie nur weil ich mein ganzes gehalt vergambelt hab und jetzt meine wohnung nicht mehr zahlen kann. unbegreiflich....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich für meinen Teil bin durchaus bereit meinen Mitgliedsbeitrag doppelt zu zahlen; und wenns sein muss auch noch etwas mehr.

 

30.000 Euro Fortführungskaution sind für einen Verein mit fast 900 Mitgliedern nämlich wirklich locker aufzubringen.

 

Unter bestimmten Voraussetzungen bin ich auch dazu bereit.

 

Welche? Unabhängiger, lebensfähiger GAK.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich hätt da ne frage, wie war das eigentlich bei austria salzburg? die ham sich ja auch neu gegründet und ham noch immer als gründungsdatum 1933 drinnen stehen! könnte das net mit einem neugegründeten gak auch gehen? oder war das bei austria salzburg anders? (ich mein konkurs war mal sicher keiner dabei dank dem dosenkönig)

 

Tut mir leid, aber ich kann die Diskussion wegen dem Datum schon nicht mehr sehen ...

 

Ist doch egal, welches sch ... Datum drin steht. Es gibt so viel wichtigere Dinge, als das belämmerte Datum. Als ob der Club nur darauf aufbaut ... So ein Blödsinn.

 

Und wenn's euch beruhigt, im Vereinsregister kann der St. Nimmerleinstag drin stehen, auf die Homepage schreibst du dann halt 1902 ... So einfach ist das. Klar hat Austria Salzburg 1933 drin stehen. Weil sie es so reingeschrieben haben. Sie stehen aber im Vereinsregister sicher mit 2005 drin.

 

Bei Red Bull Salzburg steht 1933 im Vereinsregister drin, da sie sonst in der untersten Liga als neuer Verein hätten anfangen müssen.

 

Wie man sieht, ist es also komplett egal, was im Vereinsregister steht ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin auch bereit meinen Mitgliedsbeitrag zu verdoppeln bzw. zu verdreifachen wenn es sichergestellt ist das es wirklich ein Mitglieder Verein wird. Solche Vorgänge wie sie letztes Jahr bzw. dieses Jahr vorgekommen sind dürfen sich nie mehr wiederholen. Das der Profibetrieb geschlossen wurde tut mir für die Spieler sehr Leid, war aber Notwendigkeit die eigentlich schon letztes Jahr nach dem verpassten Aufstieg durchgeführt werden hätte sollen. Ob wir nun um den Abstieg spielen sei dahingestellt, denn ich glaube nicht das alle Spieler des ersten Kaders wo anders schnell einen Profivertrag bekommen. Das wichtigste ist nun das sich die Führung Kürschner/HARA mit denn Mitgliedern bei einer Außerordentlichen Generalversammlung zusammensetzen, die weitere Vorgehensweise darlegen und alle wieder in ein Boot hohlen.

 

Ohne uns Mitglieder wird eine Rettung nicht gelingen.

 

Auch würde mich eine Stellungsnahme von HARA zu den letzten Wochen interessieren, da er meiner Meinung nach der einzige ist der zur Zeit noch die Fans positiv beeinflussen kann.

 

kann ich nur unterschreiben.

 

Jetzt bestünde wirklich die große Chance einen Verein aufzubauen, der durch die Mitglieder gestützt wird. Natürlich werden wir nicht darum herum kommen mit den Investoren zusammen zu arbeiten (dies wird in den nächsten Jahren immer so sein, sollte es einen GAK geben) aber der Konkurs (so wir ihn denn überleben) und die Umstellung auf Amateurbetrieb könnte durchaus auch eine Chance sein. Die Mitglieder und Fans zahlen, aber dafür wollen sie auch mehr mitreden. Gerade diese Praktiken dürften den Investoren doch bekannt sein. Doch dafür bräuchten wir auch jemanden der wirklich hinter den Mitgliedern und Fans steht. Bei Kürschner bin ich mir da nicht sicher. Lange hat es nämlich so ausgesehen als wären wir ihm ziemlich egal, aber jetzt braucht er halt unser Geld. Außerdem bezweifel ich, dass er als starker Mann in Verhandlungen gehen kann. Dazu hat er wahrscheinlich auch ein zu nahes Verhältnis zu den Investoren.

 

Wie dem auch sei, hätten wir so jemanden dem auch großes Vertrauen entgegen gebracht wird (HARA vielleicht?) und würden sich die Investoren mit den Mitgliedern an einen Tisch setzten und mal wirklich auf Augenhöhe verhandeln (was sicher mit Zugeständnisen auf beiden Seiten verbunden wäre) dann könnte diesmal wohl tatsächlich eine langfristige Rettung gelingen.

 

Ich hör schon wieder auf zu träumen, aber es macht mich wahnsinnig zu sehen wie leicht es wäre den GAK wirklich zu retten und auf gesunde Beine zu stellen und wie unmöglich das gemacht wird weil es manchen ausschließlich um Gewinnmaximierung geht

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, ganz so einfach wie du es dir machst, monster, ist es dann auch wieder nicht.

 

Als allerletzter Ausweg, also wenn dir der geliebte Verein genommen oder bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt wird, sollte man eine Neugründung in Erwägung ziehen. Schon klar, dass man dort dann die traditionellen Werte und Vereinskonstanten (Gründungsdatum, Vereinsname, Vereinsfarben und aus meiner Sicht auch Wappen) leben und repräsentieren kann.

 

Solange es jedoch den Verein gibt, und diese Werte trägt (was in unserem Fall ja auch so ist, mal abgesehen davon, dass die Fußballsektion irgendwann mal ausgegliedert wurde aus dem Gesamtverein) lohnt es sich eben wegen genau dieser Werte um den Verein zu kämpfen.

 

So geschehen auch im violetten Salzburg, die erst nach negativem Ausgang dieses Kampfes dazu gegriffen haben, sich ihre Austria mit den alten Werten wieder zu erschaffen.

 

Die Tatsache, dass in SBG der "alte" Verein umgefärbelt, umbenannt, redesigned und praktisch "gelöscht" wurde, trifft bei uns aber de facto (noch) nicht zu. Soll heißen, dass es aus meiner Sicht überhaupt keinen Sinn macht, einen Verein mit den "alten" Werten zu Gründen, solange es noch den Verein gibt, der eigentlich dafür steht. Solange sollte man für diesen Verein kämpfen.

 

Wenn unser Grazer AK liquidiert werden sollte, dann kann man sich noch immer Gedanken darüber machen, ob man den Phönix aus der Asche aufsteigen lassen will. Denn dann steht man nicht in Konkurrenz zum Original, sondern schafft einen Nachfolger.

 

Soll heißen, dass man gegebenenfalls FÜR den Verein und FÜR die Mannschaft einsteht, aber GEGEN die Vereinsfunktionäre kämpft!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vorallem werden die investoren den "original GAK" einfach nicht sterben lassen....der jetztige zustand wird sich noch über eine ganze zeit hinziehen.

 

dabei ist es schon lange nicht mehr DER GAK (für den wir uns als fans entschieden haben) sondern nur mehr ein zombie der investoren

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vorallem werden die investoren den "original GAK" einfach nicht sterben lassen....der jetztige zustand wird sich noch über eine ganze zeit hinziehen.

 

dabei ist es schon lange nicht mehr DER GAK (für den wir uns als fans entschieden haben) sondern nur mehr ein zombie der investoren

 

So ist es. Ich würde auch einmal gerne wissen, wieviel von den Abstimmungen der Generalversammlung schon umgesetzt wurde ...

 

Wenn man nur noch auf dem Papier ein Mitgliederverein ist, die Mitglieder alibihalber abstimmen lässt, aber sowieso nicht vor hat, das dann umzusetzen, ist die Sache für mich erledigt.

 

Ändert sich nichts in nächster Zeit, wird man mich bei den Spielen missen und da bin ich, so glaube ich, nicht der Einzige ...

 

Um den Verein zu kämpfen ist schön und gut, aber da rennt man gegen Mauern. Und derzeit ist kämpfen meiner Meinung nach nur bei Generalversammlungen möglich ... Ansonsten lachen die werten Herrn Investoren, weil man ihnen Vereinsmäßig sowieso nichts kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deswegen meine ich ja:

 

Mit einem Vize + team und den starken Fans im Rücken, sollten wir die letzte Chance nützen, doch noch userem GAk zu retten !! Natürlich ist es nicht mehr der GAK der es mal war, aber wir könnten es doch versuchen, und wenns nix wird, können wir noch immer die Option ziehen, Neugründung !

Wenn wir jetzt aufgeben, dann haben die Investoren das erreicht, für das sie schon die letzten jahre warten ! Solange wir noch etwas zu sagen haben, werden sie weiterhin in das Geldbörserl greifen müssen !!

 

Solange es Mitglieder im Verein gibt, sollte wir unsere Rechte gebrauch machen !!!

 

Deswegen mein Vorschlag:

 

Hara + sein Team und die Mitglieder könnten doch noch zu gunsten der Mitglieder den GAK retten !!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

So ist es. Ich würde auch einmal gerne wissen, wieviel von den Abstimmungen der Generalversammlung schon umgesetzt wurde ...

 

Bislang sind drei mails von mir zu den Punkten Abschlussbericht des Masseverwalters und Zusendung des GV-Protokolls unbeantwortet geblieben. Was man von so einem "Service" halten soll, bleibt jedem überlassen. Ist ja auch irrsinnig aufwendig, den Reply-Button zu drücken und den Erhalt der mail mit einer vorgefertigten Antwort wenigstens zu bestätigen, wenn schon nicht zu beantworten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vorallem werden die investoren den "original GAK" einfach nicht sterben lassen....der jetztige zustand wird sich noch über eine ganze zeit hinziehen.

 

dabei ist es schon lange nicht mehr DER GAK (für den wir uns als fans entschieden haben) sondern nur mehr ein zombie der investoren

 

Doch! Vor allem weil es gar nicht ihre Entscheidung sein wird.

 

Sollte jetzt ein seriöses, nachvollziehbares Projekt der Mitglieder in Form einer Neugründung präsentiert werden wäre das Thema Kürschner, Investoren & Co erledigt. Da es ohnedies mehr als zweifelhaft ist das ein dritter ZA genehmigt wird, wäre diese Neugründung und die damit fehlende Perspektive wohl das endgültige Aus für diesen. Man darf hier nicht vergessen, dass die Hauptgläubiger mit der GKK und dem FA zumindest teilweise im öffentlichen Interesse zu handeln haben und ein vierter Konkurs für Entscheidungsträger dieser Institutionen weitreichende Konsequenzen haben würde falls die Erfolgsausichten von vornherein nicht gegeben waren.

 

Im Gegensatz zu "privaten" Gläubigern kann sich weder das Finanzamt noch die GKK vor einem vierten Worst-Case schützen. Sie haben nicht die rechtlichen Möglichkeiten sich künftige Forderungen besichern zu lassen. Bei einem Zwangsausgleich haben diese beiden nicht ausschliesslich über den Forderungsverzicht im laufenden Verfahren für sich zu entscheiden, sondern vielmehr in wie weit abermals öffentliche Gelder bzw. Gelder des Gemeinwohls riskiert werden.

 

Sollte also hier bereits VOR einem Entscheid bei der GKK und dem FA klar sein dass die Fans ein "anderes Projekt" unterstützen wären diese gezwungen einen ZA abzulehnen. Kürschner, den Tankwart und seinen Freunden bliebe also nur noch die Möglichkeit ALLE Forderungen zu 100% zu begleichen, das würde die Ínvestorenrunde aber wohl fast genauso teuer kommen wie das Thema GAK endgültig abzuhacken.

 

Es wird für einige hier endlich Zeit aufzuwachen!!!

M.E. handelt Kürschner hier wissentlich oder unwissentlich nicht mehr Interesse der Fans und Mitglieder, er ist endgültig "in die Fänge der Investoren" geraten. Inwieweit er hier jemals ehrliches Interesse hatte sei mal dahingestellt. Fakt ist dass das einzige was hier von den Fans noch gewollt ist, Geld ist. Ich finde es schon mehr als dreist hier noch immer jedem Fan und Mitglied in den Tagen um Weihnachten den letzten Cent aus den Taschen ziehen zu wollen um dem Tankwart beim sparen zu helfen.

 

Beim besten Willen kann ich seit Jahren die Staatsanwaltschaft Graz nicht verstehen, hier wird in keinster Weise ernsthaft Aufklärung um die Vorgänge um den GAK betrieben. Jedem Kleinunternehmer der Konkurs anmeldet und der GKK auch nur 1.000€ schuldet wird der Prozess gemacht und es endet für diesen mit einer Vorstrafe. Beim GAK werden seit Jahren Millionen verzockt und nichts passiert. In der Privatwirtschaft wäre selbst Kürschner ein Kanditat für U-Haft. Er wusste seit Monaten, wenn nicht noch länger, dass das Budget nicht gedeckt ist. Hier kann man nicht mehr von Fahrlässikeit sprechen. Entweder ist das ganze Dummheit oder Vorsatz, da aber bekanntlich Dummheit nicht vor Strafe schützt kommts aufs Gleiche....

 

Leute wacht auf, JETZT!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lieber paparazzi,

 

ich schätze deine postings sehr und halte sie für sehr sachlich und fundiert.

 

aber ich glaube bei dem thema "investoren und der gak" irrst du dich.

 

der tankwart wird auch in den nächsten wochen und monaten immer zum letztmöglichen zeitpunkt sein geldbörserl öffnen und so den weiterbestand des GAK 1902 sichern. es wird weiter abgespeckt werden (mannschaft, personal, etc.), sodass die sache gar nicht soooooo teuer kommt.

 

aus irgendeinem grund ist die hülle "GAK 1902" für die investoren noch nützlich (ich vermute im zusammenhang mit dem TZ) und solange wird diese hülle ausgesaugt und am leben erhalten. ab dem tag, wo der tankwart diese hülle nicht mehr braucht, wird diese auch fallen gelassen - aber da wird eh keine substanz mehr da sein.

 

ich füchte man muss sich von dem gedanken verabschieden, dass der GAK 1902 noch jemals wieder mit leben gefüllt werden kann. zu gross ist der imageverlust, zu gross war der aderlass, zu sehr haben die investoren und ihr gefolge schindluder mit unserem verein getrieben.

 

jedes weitere zuwarten ist nur verschwendete zeit. jede finanzielle zuwendung ist nur ein geschenk an den tankwart.

 

deshalb eine neugründung so schnell wie möglich und möglichst viel vom geist des GAK 1902 in den neuen verein ziehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@GAKinHH

Vorab "Dank für die Blumen".

 

Weitgehendst deckt sich ja unsere Meinung, insbesondere was eine mögliche Zukunft betrifft, aber:

 

Die Frage ist nicht was der Tankwart will, die Frage ist was der Tankwart kriegt! Gibt es ein seriöses und von den Fans und Mitgliedern forciertes Neugründungs-Projekt, dann haben die Herren grössere Probleme als so mancher hier denkt.

 

Ein solches Projekt würde jegliche Fortführungsperspektive und damit die Möglichkeit zu einer Zustimmung zum ZA, wesentlich beeinträchtigen - wahrscheinlich unmöglich machen. Kein Verantwortlicher bei der GKK, dem FA oder dem Insolvenzausgleichsfonds wird hier seinen Job für den Tankwart riskieren. Selbst Scherbaum wären hier rechtlich die Hände gebunden.

 

Es bliebe nur die schon erwähnte Möglichkeit der 100%igen Zahlung der Verbindlichkeiten, dass wiederum würde dermaßen viel an Kapital verbrennen dass es für die Investoren uninteressant wird.

 

Natürlich macht der Tankwart die Kasse immer erst eins vor zwölf auf, warum sollte er auch früher? Jeden Euro der bis dahin von Kürschner (und damit quasi seinem "Shopkassier") vereinnahmt bzw. erbettelt wird kann er sich schliesslich sparen.

 

Der GAK wird unter all diesen Voraussetzungen künftig nie mehr für "voll" genommen werden, de facto wohl Fans und Zuschauer verlieren und wohl auch keine neuen seriösen Sponsoren mehr finden, geschweige denn alte zurück gewinnen. All dies wäre einem "neuen" GAK jedoch mit seriöser Führung und klaren Strukturen wieder möglich. Tradition hin oder her, so hat es ohnedies keine Zukunft. Salzburg hat es uns vorgemacht wie es laufen kann, warum nicht auch in Graz? Und mit guter Marketingarbeit ist es egal in welcher Liga es losgeht.

 

Du, geschätzter GAKinHH, lebst in Hamburg - dann nimm mal als Beispiel für ordentliche Marketingarbeit den KFC Uerdingen. Klar, absolut verrückt Ailton zu holen, aber was dort gerade geschaffen wird es ebenso einmalig. Wir hätten da aber einen entscheidenden Vorteil gegenzuhalten: Man könnte den "GAK neu" gemeinsam und ohne Patriarchen, Oligarchen, Griechen oder sonstigen Tankwarten neu aufleben lassen.

 

Mich würde interessieren wie Leute wie "HARA" aktuell denken? Nachdem von diesem momentan hier nichts zu lesen ist, weis sonstjemand mehr?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist nicht was der Tankwart will, die Frage ist was der Tankwart kriegt! Gibt es ein seriöses und von den Fans und Mitgliedern forciertes Neugründungs-Projekt, dann haben die Herren grössere Probleme als so mancher hier denkt.

 

genau das ist der punkt um den sich alles dreht, die "GAK 1902/traditions" diskussion spielt nur dem tankwart in die hände, wie man sieht wären ja einige dazu bereit den zwei bis dreifachen mitgliedsbeitrag zu bezahlen um die fortführung der "Tradition" zu sichern. im endeffekt hat sich der rudi dann 30.000 € erspart und man hat als anhänger davon, nichts!

 

ich kann mich erinnern das bei der "findung" der initiative einmal kurz die gründung einer "fussballsektion" als sektion bei den turmspringern/basketballern in erwägung gezogen wurde, quasi als notngel und das man die tradition irgendwie fotführen kann. das hätte die investoren vielleicht schon damals etwas unter druck gesetzt, leider aber hat man sich immer auf den "good will" der investoren und deren vertretern verlassen.

wohin das geführt hat sieht man heute sehr gut, eine zusammenarbeit mit den anhängern, geschweige den eine mitbestimmung will man nicht, aber durch die diversen aktionen (becheraktion ect.) hat man es den herren investoren im prinzip ermöglicht eine menge an geld zu sparen und nur deshlab gibt es den GAK noch in dieser form.

 

es ist also nur eine frage wieviel sich der tankwart und konsorten ersparen und wann die schmerzgrenze der anhänger in finanzieller hinsicht erreicht ist, bis sich etwas ändert. noch sieht man von investorenseite spielraum (spendenapell kürschners) in diese richtung, 30.000 € sind immerhin 450.000 schilling in alter währung und wer hätte gedacht das man um diese summe einmal die fortführung ermöglichen kann!

 

alles in allem führt für mich kein weg an einer neugründung vorbei um mal wieder bei einem spiel "der roten" vorbei zu schauen, ansonsten pffffffft.....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kann mich erinnern das bei der "findung" der initiative einmal kurz die gründung einer "fussballsektion" als sektion bei den turmspringern/basketballern in erwägung gezogen wurde, quasi als notngel und das man die tradition irgendwie fotführen kann. das hätte die investoren vielleicht schon damals etwas unter druck gesetzt, leider aber hat man sich immer auf den "good will" der investoren und deren vertretern verlassen.

Ich denk das Problem ist ja auch dass bei den anderen GAK-Sektionen (vor allem beim Stammverein) die gleichen Leute werkeln bzw. Leute die da nicht kooperativ sind. Problem ist nämlich wenn der GAK eingeht dass man den neuen Verein dann ja anders nennen müßte.

 

Dennoch könnte wer vielleicht probieren ein Alternativkonzept auf den Tisch zu legen, dann sieht das alles schon konkreter aus. Vielleicht einen "Anti-Investor GAK" der dann bei einem Happy End Jahre später wieder in den GAK-Stammverein eingegliedert wird wenn überall vernünftige Leute werkeln.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist nicht was der Tankwart will, die Frage ist was der Tankwart kriegt! Gibt es ein seriöses und von den Fans und Mitgliedern forciertes Neugründungs-Projekt, dann haben die Herren grössere Probleme als so mancher hier denkt.

 

genau das ist der punkt um den sich alles dreht, die "GAK 1902/traditions" diskussion spielt nur dem tankwart in die hände, wie man sieht wären ja einige dazu bereit den zwei bis dreifachen mitgliedsbeitrag zu bezahlen um die fortführung der "Tradition" zu sichern. im endeffekt hat sich der rudi dann 30.000 € erspart und man hat als anhänger davon, nichts!

 

ich kann mich erinnern das bei der "findung" der initiative einmal kurz die gründung einer "fussballsektion" als sektion bei den turmspringern/basketballern in erwägung gezogen wurde, quasi als notngel und das man die tradition irgendwie fotführen kann. das hätte die investoren vielleicht schon damals etwas unter druck gesetzt, leider aber hat man sich immer auf den "good will" der investoren und deren vertretern verlassen.

wohin das geführt hat sieht man heute sehr gut, eine zusammenarbeit mit den anhängern, geschweige den eine mitbestimmung will man nicht, aber durch die diversen aktionen (becheraktion ect.) hat man es den herren investoren im prinzip ermöglicht eine menge an geld zu sparen und nur deshlab gibt es den GAK noch in dieser form.

 

es ist also nur eine frage wieviel sich der tankwart und konsorten ersparen und wann die schmerzgrenze der anhänger in finanzieller hinsicht erreicht ist, bis sich etwas ändert. noch sieht man von investorenseite spielraum (spendenapell kürschners) in diese richtung, 30.000 € sind immerhin 450.000 schilling in alter währung und wer hätte gedacht das man um diese summe einmal die fortführung ermöglichen kann!

 

alles in allem führt für mich kein weg an einer neugründung vorbei um mal wieder bei einem spiel "der roten" vorbei zu schauen, ansonsten pffffffft.....

 

Schön, bis vor nicht allzu langer Zeit dachte ich Stünde mit meiner Meinung alleine da.

 

Schade ist nur dass viele hier anstatt zu handeln an einer Tradition festhalten wollen die so nicht zu halten ist. Der einzige der daran profitiert ist der Tankwart mit seinem Sparverein ("Co-Investoren").

 

Anstatt sich gedanken zu machen wie man bei einer Neugründung alte Werte und Tradition einbringen kann wird hier lieber noch der letzte Cent zu Kürschner getragen. Ich weis von so manchem dass dieses Weihnachten gespart wurde um im Falle des Falles dem GAK geben zu können, sorry, aber das kann und darf so nicht sein.

 

Es ist schön und gut und über alles zu schätzen, wenn Fans das berühmte letzte Hemd geben für den Verein, aber diese Situation so schamlos zu benutzen wie es hier seit langer Zeit praktiziert wird, ist absolut dreist.

 

Vielen ist hier nicht bewußt, dass im Falle einer Neugründung vieles davon abhängt wie es gestaltet wird. Man kann hier sehr wohl Tradition übernehmen und weiter pflegen. Der einzig wahre Unterschied ist die Eintrag im Vereinsregister die ein neues Datum tragen würde und vielleicht ein "unschmerzlicher" Namenszusatz. Aber selbst unser aller so geschätzter GAK ist erst in den siebzigern eingetragen worden und trägt offiziell nicht das so gerühmte Datum 1902!

 

Ich frage mich nur wie lange es dauern wird bis die Mehrheit die Chance die sich gerade bietet "beim Schopf" greift und nützt.

 

Einen besseren Zeitpunkt zur Gründung gibt es fast nicht. Ich selbst lebe seit Jahren aus beruflichen Gründen (u.a. habe ich mit Fussball zu tun) in Spanien, aber für einen "neuen" GAK würde ich selbst das eine oder andere Wochenende opfern; egal in welcher Liga/Klasse.

 

Wenn hier jeder ein wenig Zeit und Geld bereit ist zu geben, dann hätte man mit wesentlich geringeren Mitteln wieder einen GAK auf den man Stolz sein könnte. und für den man sich nicht schämen müsste. Ich bin mir sicher dieser "neue" GAK hätte auch rasch wieder Akzeptanz bei potenten Sponsoren; die Betonung liegt auf diesem Wort - einem Werbepartner und nicht herrschsüchtigen möchegern Gönner !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann paparazzi und GAKinHH nur recht geben. Ich glaube auch, dass wir letzten Roten (Initiative & Co) jetzt bald handeln müssen. Die Idee unter der Führung von HARA mit den Fans (Unterschriften, Petition ...) im Rücken mit den Investoren auf "Augenhöhe" zu verhandeln unter der Alternative einer Neugründung finde ich gut.

Wenn, dann jetzt oder von mir aus noch nach der nächsten Deadline 15.01. wenn die Feiertage vorbei sind und wir sehen ob wieder investorisch gespendet wird.

 

Ansonsten spielt die Zeit auch gegen uns, den an jedem Tag mehr des GAK-Dahinsiechens verlieren GAK-Fans mehr und mehr das Interesse. Wenn schon die eingefleischtesten Fans und Forumsbenutzer schreiben, dass sie sich langsam aber sicher verabschieden ...

 

Wenn der Ausgleich geschafft wird und die Investoren den GAK diese Saison fertig dahinsiechen lassen, geht wieder ein Stück mehr Identität (wieder mal eine gesamte Mannschaft) verloren, die Frühjahrsspiele interessieren niemand mehr. Verstärkungen werden nä. Saison nicht möglich sein, ev. ein Halten der Liga. So steckt immer weniger GAK im GAK, gehen immer mehr Fans verloren, und bleibt den Investoren das, was für sie am angenehmsten ist: Eine wertlose Hülle namens GAK, die niemanden mehr interessiert und allen Wurscht ist. Irgendwann, wenn ihre Interessen nicht mehr gefährdet sind, werden sie diese dann endlich sterben lassen unter dem Vorwand, die Fans wären alle untreu geworden und hätten den Verein verlassen.

Dann erst einen GAK1902neu zu gründen und in der 1. Klasse zu starten wird unmöglich sein, weil die kritische (Fan)Masse nicht mehr vorhanden ist um dem Klub Leben zu geben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@deportivorojo

Danke für Deine Worte!

 

@ALL

Ich möchte hier nicht den neunmal Klugen raushängen lassen, aber eines ist für mich klar:

 

Mit den Investoren "auf Augenhöhe" zu verhandeln wird, egal mit wem auf Seiten der Fans, nicht möglich sein. Die "Herren vom Sparverein" sind einfach dermaßen von sich und Ihren unrealisierbaren Ideen überzeugt, dass die einzige Einbeziehung der Fans aus deren Geld besteht. Es gibt nur zwei Möglichkeiten und beide sind VOR dem 15.01. in die Wege zu leiten:

a) ein neues Konzept das gegebenenfalls den Altverein saniert, ohne Investoren und ohne Kürschner. Hier müsste raschest und zwar schon zwischen den Feiertagen etwas bewegt werden und umgehendst dem MV und der Konkursrichterin vorgestellt werden sowie,

B) ein Konzept für die "Neugründung" des Vereins. Dann kann der Tankwart mit seinen Freunden am 15.01. zahlen oder auch nicht - den Verein würde es ohne Fans und Mitglieder nicht mehr weitergeben.

 

In jedem Falle zählt hier jeder Tag, ja mittlerweile sog. jede Stunde - trotzdem sehe ich hier mit entsprechender Besorgnis das Zögern und Festhalten einiger treuer Fans und Mitglieder.

 

Ich würde mich auch über die eine oder andere PN einzelner freuen, die hier Ideen teilen und vielleicht nicht offen dazu stehen wollen/können - Vertraulichkeit ist garantiert. In keinster Weise möchte ich es mir anmaßen das Ruder in die Hand zu nehmen, aber wenn es mir möglich sein sollte hier zu helfen, dann stehe ich gerne hilfreich zur Seite.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...