Zum Inhalt springen

GAK-Investoren zahlen einen Teil der Fortführungskaution


Empfohlene Beiträge

Also nüchtern betrachtet seh ichs so:

Der Verein ist tot, wer jetzt bezahlt schafft an. Mitgliederverein hin oder her.

 

Jo, so läuft die Welt nun mal.

 

Der MV muss den deal machen, der den Gläubigern das meiste Geld bringt.

 

Wenn die Mitglieder was mitreden wollen, müssten sie zuerst ein Geld auftreiben, alles andere ist realitätsfern.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 148
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Wenn die Mitglieder was mitreden wollen, müssten sie zuerst ein Geld auftreiben, alles andere ist realitätsfern.

Bitte sei mir nicht böse: die Mitglieder sind die einzigen, auf deren Geld man bauen kann. Sie zahlen ihre Mitgliedsbeiträge! Und machen noch andere unterstützende Massnahmen im Bereich ihrer finanziellen Möglichkeiten.

 

Das ist Realität!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nehmts dem Toni die Rosa Brille ab..die Rosa Brille ab..er sieht einfach nur was sehen will was er sehen will..was er sehen will..nun hat auch noch Scherbaum das Sagen..das Sagen..das Sagen..der wird hüpfen wie es der Rudi will..wie es der Rudi will..und morgen wird die KM aufgelöst...die KM aufgelöst..die KM aufgelöst..ich wette das es dem Roli aufstößt dem Roli aufstößt dem Roli aufstößt..wohin wirds mit den Roten nur gehen mit Roten nur gehen..mit den Roten nur gehen..

Am besten wärs die Roten bei nem Neustart sehen..einem Neustart sehen.. :)

^^

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

solang rudi roth geld hat..und das hat er in hülle und fülle, wird es keinen Neustart von unserem GAK geben....!!!

 

da können wir uns sicher sein..

 

ob wir das wollen oder nicht ist eig egal!!!!

 

er hat geld und schafft damit an...auch wenn es uns nicht passt!!!

 

u wenn die letzte Rettung eine Fusion mit Gratkorn ist...dann wird das auch gemacht....egal ob wir das wollen....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@milli

Wenn die Mitglieder was mitreden wollen, müssten sie zuerst ein Geld auftreiben, alles andere ist realitätsfern

 

Du schreibst ja immer so "gescheite" Beiträge: Wer hat den Verein finanziell an die Wand gefahren? Die Mitglieder etwa?

 

Sogar Bayern München und Uli Hoeneß haben überzuckert, dass es ohne Mitglieder nicht geht!

Irgendwie erinnerst du mich an den Ralph Schilcher. Zuerst werden die Mitglieder um Spenden angebettelt und am nächsten Tag verspottet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der liebe rudi bezahlt, die TR ist glücklich (die haben es eh schon immer gwusst, das uns außer den Garli keiner retten kann), die kicker schmeißen wir (äh pardon der persönliche Insolvenzberater des GAK Scherbaum) raus, hoffen das sie nicht weg gehen, spielen mit irgendeiner truppe die sportlich wertlos gewordene saison fertig, ziehen dann nächste saison die option die jugend und die (ex) akademie wieder zurück zu holen, um dann in eine neue regionalliga saison zu starten wo das ganz klare ziel AUFSTIEG heißen muss. das ganze machen wir ohne sponsoren, das spielt aber keine rolle, weil man ja eh die bundesliga noch ein bisserl geklagt hat, die hoffnung lebt das man die junuzovic entschädigung doch noch vor dessen karriereende erhält. das präsidium besteht dann aus den erfolgreichen herren: präse EGI, 1. Vize: Zurk, 2. (auf Grund der langjährigen Verdienste um den Verein) Mariacher, die GV findet am Felix Dahn Platz statt, auf Grund der zahlreichen Anmeldungen (6 Personen) wird über die Verlegung ins Extra Zimmer noch beraten werden. Live Zugeschaltet per videokonferenz aus kalksburg, walter messner. (danke ans gak-tv)

wichtigster tagesordnungspunkt: änderung der klubfarben, mariachers antrag wird 6stimmig also einstimmig angenommen: der verein spielt in der nächsten saison wahlweise in orange oder blau, auch der zweite antrag auf verleihung der goldenen gak-nadel für die mitglieder leuk und schweinzer wird mit nur einer gegenstimme (egi, war nicht vorbereitet, hatte die unterlagen noch nicht gesichtet) angenommen. weiters wird eine große inseratenkampagne gegen die bösen anschuldigungen der initiative, und deren häuptlinge beschlossen. als potenter medienpartner konnte die große quartalsmässig in einer auflage von 721 stück erscheinende zeitung "der schöckelblick" gewonnen werden.

 

gehts schei**** ihr trotteln

redbaron

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
denke das auch einige der Profis bleiben werden..

 

eben mit einem amas vertrag....

 

denke spirk, schenk, rauter...würden vl diesem zustimmen...kolli whs auch..

 

ich weiss nicht was ihr alle habt...euch wäre echt lieber der gak würd in der ersten klasse spielen....

 

ich kann dir sagen was wir alle haben: WIR HABEN DIE SCHNAUZE VOLL!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@milli
Wenn die Mitglieder was mitreden wollen, müssten sie zuerst ein Geld auftreiben, alles andere ist realitätsfern

 

Du schreibst ja immer so "gescheite" Beiträge: Wer hat den Verein finanziell an die Wand gefahren? Die Mitglieder etwa?

 

Sogar Bayern München und Uli Hoeneß haben überzuckert, dass es ohne Mitglieder nicht geht!

Irgendwie erinnerst du mich an den Ralph Schilcher. Zuerst werden die Mitglieder um Spenden angebettelt und am nächsten Tag verspottet.

 

Genau das ist es. Nur das weder Kürschner noch sonstwen die Mitglieder und Fans wirklich interessieren. Schlimmer noch jedes Vereinsmitglied das nicht auf deren Seite steht wird als Gegner und Dummkopf angesehen.

 

Fakt ist rechtlich gesehen aber leider auch, dass Scherbaum im Interesse der Gläubiger handeln muss, d.h. egal wie Fan-feindlich und wirr ein Konzept ist, so lange es die meiste Kohle für die Gläubiger bringt wirds gemacht.

 

Es ist doch alleine schon lächerlich dass hier die Mieten an sich selbst bezahlt werden aber das hat natürlich auch alles seine Gründe. Würden die Herrn Investoren einfach darauf verzichten wäre Scherbaum auch zufrieden gewesen, aber: Auf diese Art und Weise werden die Investoren automatisch auch zu Massegläubigern, d.h. diese Zahlungen werden bevorzugt und vorrangig gegenüber allen anderen Gläubigern aus der Konkursmasse bezahlt für den Fall das es zu keiner weiteren Einigung kommen sollte. Sie werden also quasi zu Gläubigern "1.Klassse" und schon hat man den Fuß noch ein Stück weiter in der Tür.

 

Rechtlich gesehen haben momentan die Mitglieder kaum bis gar keinen Einfluß da sämtliche Entscheidungsgewalt bei Scherbaum und der Konkursrichterin liegen.

 

ABER:

Hintertüren gibt es natürlich nicht nur für die Investoren sondern durchaus auch für die Mitglieder, man muß diese nur finden und nutzen.

Eine Möglichkeit wäre z.B. eine "Petition" der Mitglieder und Fans an das Konkursgericht wo diese mitteilen, dass sie mit der aktuellen "Einigung" nicht einverstanden sind und dem GAK den Rücken zukehren werden. Dann müsste Scherbaum und das Konkursgericht im Fortführungsfall kalkulierte Zuschauereinnahmen aus der Rückrunde weitgehend unberücksichtigt lassen und die nächste Rate der Fortführungskaution würde sich vermutlich massivst erhöhen. So kann man den Investoren zumindest Gegenwind ins Gesicht blasen und ihnen ein wenig die Freude verderben.

 

Persönlich denke ich nur dass all das nicht wirklich funktionieren wird, da ich das Hauptproblem durchaus auch in der nicht gerade existenten Einigkeit der Mitglieder und Fans sehe.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vl. gibts ja im Burgenland irgend eine günstige Anlage...

ja, in eberau.da können wir uns die legionäre gleich aus dem lager holen.

 

 

Z.b...Man könnte dann eine Volksbefragung abhalten: "Liebe Bürger! Was soll in Eberau gebaut werden? Ein Erstaufnahmezentrum oder eine Sportanlage für den Grazer Athletiksportklub?"

 

Ausgang ungewiss :shock:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also von Gratkorn - GAK hat ich genauso viel wie von Admira Mödling,WAC/St.Andrä..oder der schwarzen Unaussprechlichen Fraktion..

Ein GAK gehört nach Graz..und nicht in die Provinz..Admira war ja auch mal ein Wiener Klub..u man sieht..was die Fans in der Südstadt für eine Begeisterung haben..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wir haben was davon und auch die gratkorner...

 

jop, eine Fusion war immer schon eine Win-Win-Situation, siehe Lask-SK Vöest.

 

Was haben wir davon, wenn auf Gratkorn GAK draufsteht? Versteh ich nicht...

 

das wir dann in liga zwei spielen u nicht mehr in der liga herumspieln die eig keinem schwein was bringt......

 

in der liga hast du null einnahmen nix...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn die Mitglieder was mitreden wollen, müssten sie zuerst ein Geld auftreiben, alles andere ist realitätsfern.

 

Du bist a ganz schener Pfosten!

 

Die Mitglieder und Fans haben für die einzigen Einnahmen des Klubs gesorgt, Höhe ca. 600.000,- bis 700.000,- Euro wenn ich mich Recht erinnere. Was denn bitte noch??? Die Hundertschaft ist da ja noch net mal dabei!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...