Zum Inhalt springen

Was plant man in der Anonymität?


Empfohlene Beiträge

frage zu: Kürschner will den Profibetrieb schließen und auf Amateurbasis fortsetzen.

Was würde das eigentlich bedeuten? Würde so die GAK-Mannschaft in der Landesliga weiterbestehen?

 

BA hat das gleiche gmacht und besteht sogar in da RL weiter (aufgrund von Vöcklabruck)...Also ich denke Ja, dazu muss aber natürlich das Konkursverfahren "positiv" abgeschlossen werden

 

Theoretisch könnte man mit Amateuren den Spielbetrieb im Frühjahr in der RL aufrechterhalten. Lizenzmäßig dürfte es keine Probleme geben solange sichergestellt ist das daraus keine Wettbewerbsverzerrung eintritt und gesichert ist das man die Rückrunde durchspielt.

 

Praktisch ist das der größte Schwachsinn überhaupt, so wird nur die "Neugründung" verhindert/behindert/verschoben; alleine schon deshalb das um so "weiterbestehen" zu können das Konkursverfahren ja trotzdem in Form eines ZA's abzuschliessen wäre, bitte wie soll das gehen wenn nicht mal die Fortführungskaution aufgebracht wurde?

 

In Kürschner's Arbeitszeugnis schlage ich die Aufnahme folgendes Punktes vor: "....war stets bemüht....".

 

BTW: TIME OUT 15h!!!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 80
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

hat der opa bei seinem 3 stündigen irrweg durch graz ein geldtascherl mit 85k gefunden?

 

Hat er leider nicht. Dafür scheint er gefallen an Sado/Maso gefunden zu haben und hat eine Fristverlängerung bis Montag 12h "erreicht", auf diese Weise kann er sich und alle Fans noch bis dahin ein wenig weiter auf die Folter spannen um dann wohl endgültig den Laden dicht zu machen.

 

Was wäre das auch für ein vierter Advent geworden wenn heute schon klare Fronten geherrscht hätten, so ist es doch viel besser und für alle Optimisten spannender. Die Realisten hier dürften wohl aus dem Kopf schütteln nimmer rauskommen.

 

(ACHTUNG: teilweise ironisch gemeint!)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scheinbar der Stand der Dinge:

 

GAK könnte Saison mit Amateuren bestreiten

Der Fußballclub GAK wird den Profibetrieb wohl einstellen. Der Club konnte die 100.000 Euro Fortführungskaution nicht auftreiben. Nun wird darüber beraten, ob man die Regionalliga-Saison mit einem Amateur-Kader zu Ende spielt.

 

GAK hatte bis 15.00 Uhr Zeit

Der GAK hatte ursprünglich bis 12.00 Uhr Zeit, um bei Masseverwalter Norbert Scherbaum eine Fortführungskaution von 100.000 Euro zu hinterlegen. Es fehlten 85.000 Euro, die dank einer Fristverlängerung bis spätestens 15.00 Uhr beim Grazer Anwalt hätten eintreffen müssen. Der Club konnte die nötige Summe aber nicht auftreiben.

 

Spielbetrieb auf Amateurbasis?

Jetzt überlegt der GAK, die aktuelle Regionalliga-Saison mit einem Amateur-Kader fertigzuspielen. Die Spieler dazu sollen aus der zweiten Mannschaft des Vereins kommen, heißt es. Profis werde es dann keine mehr geben. Rein rechtlich ist das möglich, die Fortführungskaution würde sich dann dementsprechend verringern. Eine Entscheidung soll bis Montag getroffen werden.

 

Wohin fließen Transfererlöse?

Geklärt werden muss außerdem, wem der Erlös aus dem Transfer von Ex-GAK-Profi Zlatko Junuzovic zusteht. Es könne sein, dass dieses Geld in die Fortführungskaution fließe, heißt es auf der GAK-Website. Möglicherweise muss der nicht näher genannte Betrag aber auch dem Ex-GAK-Präsidenten Stephan Sticker überwiesen werden.

 

"Das Geld aus dem Junuzovic-Transfer würde uns natürlich als Fortführungskaution sehr helfen. Die Sache wird von unserem Rechtsvertreter, in Absprache mit dem Masseverwalter, geprüft und geklärt", wird Kürschner auf der Website zitiert.

 

Quelle: ORF-Steiermark

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unfassbar...Wie stellen sich diese Trotteln das Ganze vor?

 

Mit einer Mannschaft spielen die heuer aus da LL absteigt, am Ende 10. oder so zu werden, nächstes Jahr dann abzusteigen usw....

 

Wozu bitte das Ganze? Zuschauer kommen dann sowieso keine mehr (wohl bedeutend weniger als in da 1. Klasse bei einer Neugründung kommen würden) und somit hat man auch keine Einnahmen mehr...Und neue Schulden kommen sowieso von allein

 

Also wozu diese ganze geistige Obergülle?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe das auch nicht - wäre ja sportlicher Selbstmord!

 

Diesen Schritt hätte man schon vor mehr als zwei Jahren machen soll - vielleicht nicht gerade Amateurbetrieb, aber überwiegend mit Halbprofis wäre schon etwas ganz sinnvoll gewesen.

 

Jedenfalls gebe ich meinem/unserem Klub nicht mehr lange ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn das der Plan ist,dann bitte danke nein sagen,weil der Verein lebt auf diesem sportlichen Niveau auch nur dank Motivatoren wie Kollmann und Vuksanovic..

Bevor man die auf die Straße setzt,wie es die KZ schreibt,sag ich lieber ganz zusperren.

Lieber den Roli fragen,ob er für ein geringeres Entgelt die Saison fertig spielen mag...weil er ist eindeutig zum Publikumsliebling geworden..und motiviert die Mannschaft bis in den letzten Haarspitzel rein..

:((

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geh bitte, wozu immer diese unsinnigen Verlängerungen? Kein Cent konnte heute aufgetrieben werden und trotzdem..

 

Am Sonntag ist Lottoziehung.

 

 

diesen wink mmit dem zaunpfahl wird doch hoffentlich jeder hier verstanden haben.

 

heut ist übrigens auch schon eine ziehung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die sollen sich gegenseitig wo anders ziehen die guten herren kürschner roths usw.......

 

jetzt muss man sage u. schreibe noch bis montag warten bis endlich dicht ist, ma grauenhaft, wollte heute schon eine "endlich ausgelitten-party machen" wieder nix damit

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz von der Hand weisen möchte ich die Idee noch nicht. Wenn der Investorenvertrag seine Gültigkeit verliert, wenn der Verein nach dem Konkurs nachweislich mit Null Schulden dasteht, wenn es umgehend (!) eine Generalversammlung mit Neuwahl gibt, dann wäre das schon noch eine Überlegung wert. Und wer weiß, vielleicht findet sich nach einem Reiningsprozeß bei dieser GV dann auch der eine oder andere Privatsponsor für Kollmann. Er hätte es sich verdient. Andere natürlich auch, aber das wirs es nicht spielen. Zuerst allerdings muß es rechtliche Klarheit geben und die Zahlen müssen auf den Tisch. Vielleicht bin ich ein hoffnungsloser Fantast, aber bis Montag halte ichs auch noch aus.

 

Sportlich gesehen, die heurige Saison ist so und so gelaufen, weil es uns entweder nicht mehr gibt, oder weil wir mit den Amateuren spielen. Nächstes Jahr, mit einem investorenfreien GAK, werden die Karten auch auf Sponsorebene neu gemischt. Wenn das ein Weg ist, den von uns allen gewünschten Mitgliederverein unter altem Namen und in einer höheren Klasse als erwartet starten zu können hätte ich nichts dagegen.

 

Wir sollten uns nur nicht zu viele Hoffnungen machen, aber wir haben ja gelernt, mit Enttäuschungen zu leben. Und dann bleibt noch immer die Möglichkeit von ganz unten zu starten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Amateure heisst ja nicht automatisch U18, könnte ja auch bedeuten "spielt für weniger Geld", dafür aber mit viel Herz.

 

Vielleicht könnte man dann endlich auch einmal einen 2 bis 3 Jahresplan für einen Aufstieg machen und einer Mannschaft Zeit geben, sich zu entwicklen (das mit dem "Aufsteigen müssen" war ja eh nicht wirklich erfolgreich ...)

 

Allein schon, den GAK am Leben zu erhalten und dass sogar in der Regionalliga macht die Idee sicher überlegenswert. Und was Weiz, Allerheiligen und Co finanzieren können, sollte der GAK noch immer schaffen (Wäre nur noch die Kleinigkeit des Zwangsausgleiches ....)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wäre egal,ob der Roli irgendwie Boni kriegt oder auch andere..jeder Cent für unser Team der aufbringbar wäre,sollte natürlich an unsere tollen Spieler gehen..

Ich wäre bei einem positiven Abschluss dieser unnötigen Aktion die durch Investoren verursacht wurde,wirklich enttäuscht,wenn wir zwar in der RL bleiben,aber nächste Sasion absteigen,das hätte sich Team-mäßig mal keiner verdient..

Ich hoffe auf eine Investoren-Freie Lösung und den Erhalt der nötigsten Strukturen auf Physischer und materieller Ebene,denn die Alternative heisst 1. Klasse,dann wärs egal für den Anfang.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Amateure heisst ja nicht automatisch U18, könnte ja auch bedeuten "spielt für weniger Geld", dafür aber mit viel Herz.

 

Vielleicht könnte man dann endlich auch einmal einen 2 bis 3 Jahresplan für einen Aufstieg machen und einer Mannschaft Zeit geben, sich zu entwicklen (das mit dem "Aufsteigen müssen" war ja eh nicht wirklich erfolgreich ...)

 

Allein schon, den GAK am Leben zu erhalten und dass sogar in der Regionalliga macht die Idee sicher überlegenswert. Und was Weiz, Allerheiligen und Co finanzieren können, sollte der GAK noch immer schaffen (Wäre nur noch die Kleinigkeit des Zwangsausgleiches ....)

 

Fehlt nur noch jemand, der die Schulden bezahlt. Ich würd mal sagen, dass nach einem ZA trotzdem noch Daumen mal Pi 500.000 an Geldbedarf übrigbleibt. Ob die Idee auch bei einem Konkurs funktioniert? Sonst kann man sie wirklich gleich wieder vergessen.

 

Und ich kanns nicht oft genug sagen, wenn der Investorenvertrag Konkurs oder ZA überlebt ist sowieso alles für die Katz, weil da schon wieder 2,1 bis 3,5 Millionen Schulden drin stecken!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimm,solange im Hintergrund Verbindlichkeiten nicht für Ungültig erklärt werden,wird es dem GAK in der Form,wie es ihn nun gibt oder dann geben wird,keine Zukunft auf bereinigter,gesunder finanzieller Ebene geben.

Und eins weiss ich,viele sind schon jetzt außerhalb des Forums enttäuscht,ein Gespräch mit meinem Vater,der schon in den 1960ern dem GAK die Daumen drückte,zeigte mir mal wieder auf,dass eine breite Masse die Vorgänge verurteilt und einen Neustart oder eine klare Definierung von Kürzungen und Realitätsrückgewinnungen sich wünschen würde.

Warum,dass nicht einfach in alle Köpfe reingeht,bleibt vielen ein Rätsel..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also eins muss ich schon sagen, ich verstehs wenn alle angepisst sind und warten ist sicher zach, aber wenn es irgendeine Möglichkeit gibt den GAK am Leben zu erhalten, sich nicht neu gründen zu müssen und trotzdem nicht eine Geißel der Investoren zu sein und auch noch die letzte Eigenständigkeit zu verlieren, dann bin ich für diese Variante und zwar ohne auch nur eine Sekunde zu überlegen. Die Sache mit dem Amateurbetrieb ist ja jetzt wieder eine neue Idee, und wer weiß, vielleicht können wir ja wirklich Mitgliedergestützt mit Kleinsponsoren arbeiten (kurz darf man ja träumen) Ja vielleicht müssen wir mit Amateurbetrieb absteigen, aber immerhin wäre es noch der GAK und nicht ein FC 1902 oder sonst was. Allerdings sollte Kürschner endlich aufhören von der Bundesliga zu sprechen. Amateurbetrieb und dann redet er von Hoffnungen bald in der Bundesliga zu sein :roll:

 

Ich hab auch schon überlegt wie das mit einer Neugründung wäre, und vielleicht wäre das auch ein Verein von dem ich Fan werden könnte (aber die Betonung liegt auf könnte). Vom GAK bin ich Fan, von einem neuen Verein müsste ich es erst werden. Und wenn wir jetzt eine Frist bis Montag bekommen haben versteh ich echt nicht was daran so schlimm sein soll. Warten wir halt noch das Wochenende ab, na und? Wir schauen seit Jahren zu wies immer wieder rauf und runter geht da werden wir ein Wochenende wohl auch noch überleben. (Abgesehen davon hab ich die Vermutung, dass das nicht die letzte Fristverlängerung war, in welcher Hinsicht auch immer, die wir in nächster Zeit erleben werden)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...