Zum Inhalt springen

Wie geht es mit dem GAK weiter


Empfohlene Beiträge

So, bin seit gestern von meinem Ö.-Aufenthalt zurück in Spanien und habe endlich die Gelegenheit wieder mal in Ruhe ins Forum zu schauen und zu schreiben.

War supergeil endlich wieder meinen GAK zu sehen (gegen Hartberg zu hause), Wahnsinns-Stimmung!!!! und an jenem Freitag war der Aufstieg sehr nahe und der Glaube an Fussball-Gerechtigkeit noch vorhanden.

Verzichte auf Kommentare, wie es mir am Freitag danach ergangen ist - ein solches Drama hätte man sich nicht einmal ausdenken können. Nach all dem sch**** mit dem ungerechtfertigten Punkteabzug (im Vgl. zu Sturm), der Nichtlizenz für die 2. Liga und Egi, hätten wir uns es mehr als verdient. Und dann folgt DIESER Aufstieg der Hartberger. Das verkrafte ich noch immer nicht!!! :twisted:

Vielleicht gibt es noch etwas Gerechtigkeit und - falls es Schiebung war (99 %) sollen zumindestens die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden, auch wenn es uns nicht in die 1. Liga bringt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 97
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Aber ok, der thread heisst "wie gehts weiter mit dem GAK?"

Mein erster Gedanke nach dem Nichtaufstieg war: "Das wars, jetzt sind wir (wieder mal) endgültig tot"!

Die Bekundungen von Kürschner und Rannegger, dass es sicher weiter geht und die Tatsache, dass schon 5 gute Spieler verlängert haben sind da ein grosser Hoffnungsschimmer. Auch wenn noch immer der Hammer kommen kann (wir haben ja genug Erfahrung damit), klingt dass schon ganz gut und deutet darauf hin, dass unser Vorstand doch einen "Plan B" hatte.

 

Ich glaube, der GAK kann auch langfristig in der RL überleben, wie jeder andere Klub, aber nicht unter den jetzigen Bedingungen. Dazu haben wir einfach zu hohe Kosten im Vergleich zu den Mitkonkurrenten (Akademie, Miete TZ, Stadionmiete UPC, teurer Kader, teurere Verwaltung: Manager, mehr Trainer ...). Nicht dass ich das kritisiere - es ist super für einen RL-Verein und Basis für einen Aufstieg und eine langfristige Entwicklung. Nur eben in der RL nicht langfristig finanzierbar.

 

Daher sehe ich zwei Szenarien:

a) Ausrichtung auf Aufstieg in der nächsten Saison

Mit den jetzigen Voraussetzungen, gleichem Kader (oder geringfügig verändert) - also ähnliche Vorgehensweise wie diese Saison. Diese Variante könnte im gesamten sogar günstiger sein, als 3-4 Jahre mehr in der RL.

Vorteil:

- grosse Chance auf schnellen Aufstieg

- Faninteresse bleibt erhalten

Nachteil/Risiko:

- Ist das überhaupt (finanzielll) möglich?

- Endgültiger Tod (Konkurs 3) bei Nichtaufstieg.

 

B) Totalabspeckung

d.h. o.a. Kostenfaktoren (Akademie, Stadion, Personal, Kader) reduzieren auf das Mass anderer RL und mit jungen billigen Spielern langfristig Wiederaufstieg anpeilen (wie Hartberg heuer, aber ohne Schiebung).

Vorteil:

- ev. einzige Möglichkeit (finanziell)

- verringertes Risiko für Konkurs (Tod des GAK)

Nachteil/Risiko:

- vielleicht gelingt Aufstieg "nie", da es immer 1-2 Vereine gibt die unbedingt raufwollen und mehr investieren

- schwindendes Faninteresse (Sponsoren, Medien)

 

Ich vertraue mal auf unseren jetzigen Vorstand, mit dem wir bis jetzt nicht schlecht gefahren sind. Und wenn es nach dieser Saison, wo "alles oder nichts" gespielt wurde, zumindest nach meinem Empfinden, trotzdem weitergeht, noch dazu mit ähnlichen Bedingungen (Kader, TZ, etc.) dann hat der Vorstand eh sehr gut geplant.

 

Ich hoffe nur, es trifft uns nicht der "jetzt ist es endgültig aus" Hammer aus heiterem Himmel!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir müsen jetzt kämpfen und nicht den Kopf in den Sand stecken. wir brauchen jetzt vor allem eine Bewegung an der Sponsorfront. Auch dafür müssen wir die emotionale Situation nützen.

 

mig - dabei seit 1974

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht in der Frage um eine elementare Richtungsentscheidung: Welche Ansprüche stellte der GAK? Will man ein Profiverein sein oder einfach nur ein Fußballverein.

 

Wenn der GAK weiterhin im Profibetrieb tätig sein will, muss der Aufstieg so schnell wie möglich her! Fakt ist, dass die RL die mit Abstand uninteressanteste Liga ist. Hohe Kosten, kaum mediales Interesse und dementsprechend wenig Sponsorengelder.

Der GAK kann sich seine Infrastruktur (v.a. das Trainingszentrum) auf Dauer nicht leisten, das ist Fakt. Vielleicht haben wir durch das zuletzt gestiegene mediale Interesse noch mal die Kurve gekriegt und können noch eine Saison in der RL auf hohem Niveau dranhängen... aber danach ist mit Sicherheit Schluss, zumindest in der heutigen Form.

Die Alternative wäre, die Kosten zurückzuschrauben, das TZ abzustoßen und weiterzumachen... ohne reale Aufstiegsschance, vor 500 Zuschauern und dem Tanzcafe Rosi als Hauptsponsor. Also in Summe nicht anders als sämtliche andere RL Mannschaften, wie Voitsberg, SAK etc. Die leben, haben keine Angst vor Konkursen, sind aber vom Aufstieg so weit weg, wie ein Gänseblümchen vom Nordpol.

 

Es ist die Frage, was man will... Profibetrieb bedeutet hohe Kosten, die in der RL nicht zu decken sind. Und es wird von Jahr zu Jahr schwerer... vielleicht schafft der GAK noch ein Jahr lang seinen 2000er Schnitt, aber im Jahr drauf wirds immer weniger werden. Selbiges mit den Sponsoren!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage hat sich doch schon mit den 5 Vertragsverlängerungen erledigt. Das Ziel kann nur der Profifußball sein - immerhin ist der GAK einer der längstdienenden Vereine in der obersten österreichischen Spielklasse und gehört auch dort wieder hin - Ziel (wurde hier schon formuliert): zum 110 Geburtstag des Vereines 2012 soll es wieder ein Grazer Derby geben!

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Egal ob Liga 2, Liga 1 oder Champions League als Zielvorgabe definiert wird. Jedes Ziel kann immer nur unter der Prämisse ausgegeben werden, keine existbedrohenden Risiken für dessen Umsetzung eingehen zu müssen.

 

Die Alternative wäre [...] das TZ abzustoßen

Man kann so ziemlich jede Kostenstelle hinterfragen (Kader, Personal, Stadionmiete, Nachwuchs etc.), aber die Miete für das TZ wirst wohl oder übel als einzige unausweichliche Konstante akzeptieren müssen. Da gibt's nichts abzustoßen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das TZ gehört ja nicht mehr dem GAK - man kann als Mieter nur woanders hingehen ...

 

W.

 

Ach ja, an dieser Stelle wieder mal Dank an die ach so selbstlosen Investoren, die nach zwei von Ihnen mitverschuldeten Konkursen sich das Trainnigszentrum unter den Nagel gerissen haben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob als Mieter oder Eigentümer... das TZ verursacht Kosten in einem fünfstelligen Eurobetrag. Das heißt, bei uns geht das Budget eines durchschnittlichen Regionalligisten nur für Fixkosten drauf. Insoweit ja auch verständlich, denn schließlich wurde das Ding ja für einen Bundesligisten gebaut, der mit ganz anderen Summen jongliert.

Daher täuschen ja auch die Budgetangaben vor jeder Saison. Wenn HB ein Budget von 500.000 Euro hat, könnens genau diesen Betrag für Spieler- und Trainergehälter ausgeben. Welche Fixkosten haben denn die? Einen Platz, der der Gemeinde gehört und für den sie bestenfalls eine symbolische Miete zahlen.

Bei einem Budget von 500.000 Euro hat der GAK mit Sicherheit noch kein Kickergehalt gezahlt.

 

Wenn der Aufstieg auf kürzeste Zeit nicht gelingen sollte, dann würde uns das TZ killen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei ich ja gerne jetzt im Investorenvertrag nachgesehen hätte (bzw. den Bericht darüber, wie es in der GV beschlossen wurde), aber das verzögert sich leider, da, wie ich erfahren habe, der Vertrag noch immer verhandelt wird. Ich will das jetzt erstmal noch nicht kommentieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ob als Mieter oder Eigentümer... das TZ verursacht Kosten in einem fünfstelligen Eurobetrag.

Wird wohl, sogar jetzt noch, eher 6stellig sein ......

Aber in ein paar Wochen soll's ja eine GV geben (obwohl ich eigentlich seit Ende Februar drauf warte .....), TZ(-vertrag) wird sicher wieder zur Sprache kommen.

 

P.S.:

Mit FC Kärnten, Bad Aussee und DSV macht eine (Lizenz-)Fusion keinen Sinn mehr.

Diesmal wird vielleicht doch nochmal Gratkorn angeboten werden. HB eher net :-)

(net ernst nehmen, aber musste nochmals die Namen der Vereine loswerden, die da kolportiert wurden :-))

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(net ernst nehmen, aber musste nochmals die Namen der Vereine loswerden, die da kolportiert wurden :-))

 

Wenn die Strum Amas aufgestiegen wären hättens uns wahrscheinlich die als Fusionspartner präsentiert...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe das wir in der nächsten Saison aufsteigen habe aber bedenken das wir uns vielleicht wieder im wirtschaftlichen Minus befinden! ( Ich hoffe es natürlich nicht :D)

Das heißt wir Fans müssen unseren GAK unterstützen!!!

 

Darum kauft euch alle bitte eine Dauerkarte und unterstützen wir unseren geliebten Verein sodass wir nächste Saison von Anfang an unseren Aufstiegswillen zeigen.

Ich bin sicher das wir dann in der Saison 2010/11 in derr ADEG Liga auflaufen!

 

Rg

 

UNITED WE STAND

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...