Zum Inhalt springen

29. Runde: GAK - Hartberg, 05.06.2009, 19:00 Uhr


Empfohlene Beiträge

Hmm mein vorschlag, warum stellt mann net 2 tonnen einfach aufs feld? Dann kann jeder seinen becher nach belieben runterschmeißen und ein bis zwei nachwuchs spieler sollen die becher in die tonne schmeißen und die 2 sollen dan halt 10 von den bechern bekommen? Vl kann man daran etwas arbeiten oder diese richtung meines vorschlages anarbeiten?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 631
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

kurze frage wo wird das Spiel übertragen im internet auf MemaTV???? ich bedanke mich im voraus für die antwort.

 

auf der gugl !!!! 20 euro bus, 10 euro karte, 30 euro für bier und wurst. macht 60 euronen. anzumelden bei herrn weswaldi. findest auf der homepage :!:

 

An die Admins !!!!!! Könntet ihr den artikel mit der fanfahrt nach linz wieder auf die erste seite stellen ? ihr schreibt soooo viele artikel (was sehr lobenswert ist) dass dieser auf die zweite seite gerutscht ist !!!!

 

 

wäre nicht schlecht, da ich am freitag aber leider von der firma nicht frei bekomme kann ich nicht nach linz fahren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hmm mein vorschlag, warum stellt mann net 2 tonnen einfach aufs feld? Dann kann jeder seinen becher nach belieben runterschmeißen und ein bis zwei nachwuchs spieler sollen die becher in die tonne schmeißen und die 2 sollen dan halt 10 von den bechern bekommen? Vl kann man daran etwas arbeiten oder diese richtung meines vorschlages anarbeiten?

 

super Vorschlag. :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hmm mein vorschlag, warum stellt mann net 2 tonnen einfach aufs feld? Dann kann jeder seinen becher nach belieben runterschmeißen und ein bis zwei nachwuchs spieler sollen die becher in die tonne schmeißen und die 2 sollen dan halt 10 von den bechern bekommen? Vl kann man daran etwas arbeiten oder diese richtung meines vorschlages anarbeiten?

leider nicht realisierbar - so bringt das ganze gar nichts.

 

bin da auch beim mr. enrich bezüglich sperre des feldes für unbefugte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hmm mein vorschlag, warum stellt mann net 2 tonnen einfach aufs feld? Dann kann jeder seinen becher nach belieben runterschmeißen und ein bis zwei nachwuchs spieler sollen die becher in die tonne schmeißen und die 2 sollen dan halt 10 von den bechern bekommen? Vl kann man daran etwas arbeiten oder diese richtung meines vorschlages anarbeiten?

leider nicht realisierbar - so bringt das ganze gar nichts.

 

bin da auch beim mr. enrich bezüglich sperre des feldes für unbefugte.

 

Die Kinder der "Bechermafia" sind allerdings in den Stadiongraben gehüpft, irgendwie auf den Zaun auf der Spielfeldseite "gekraxelt" und so aufs Spielfeld gelangt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hmm mein vorschlag, warum stellt mann net 2 tonnen einfach aufs feld? Dann kann jeder seinen becher nach belieben runterschmeißen und ein bis zwei nachwuchs spieler sollen die becher in die tonne schmeißen und die 2 sollen dan halt 10 von den bechern bekommen? Vl kann man daran etwas arbeiten oder diese richtung meines vorschlages anarbeiten?

leider nicht realisierbar - so bringt das ganze gar nichts.

 

bin da auch beim mr. enrich bezüglich sperre des feldes für unbefugte.

 

Die Kinder der "Bechermafia" sind allerdings in den Stadiongraben gehüpft, irgendwie auf den Zaun auf der Spielfeldseite "gekraxelt" und so aufs Spielfeld gelangt.

 

wenn das so ist sollte sich die security-firma darüber gedanken machen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die nett formulierten Zeilen des M. Wanko finde ich etwas überzogen, denn zu erwarten, dass wir bei jedem Heimspiel in der Regionalliga an die 7.000 Zuseher haben, ist realitätsfremd.

 

Wir sollten glücklich sein, dass unsere Burschen die Chance genutzt haben, vor über 7.400 Fans Werbung für den GAK zu machen. Immer nur das mangelnde Zuschauerinteresse zu kritisieren -sei es auch mit wohlgewählten Worten- ist nahezu "populistisch".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass jemand über den Graben aufs Spielfeld gelangen kann, sollte v.a. den Verantwortlichen zu denken geben. Die breite Masse wurde aber durch den offiziellen Zugang reingelassen. Das MUSS sich unbedingt ändern! Die paar kleinen Mafiosi, die tatsächlich den Sprung über den Graben wagen oder durch sonstige Tricks reinkommen, sollten für die Security kein Problem darstellen - sanft aber ordentlich raus mit ihnen! Da reichen sicher 2 bis 3 Securityleute, die sich nach Spielende demonstrativ an die Werbebanden stellen anstatt blöd in den feiernden 22er zu starren (Status quo!)...

 

Ich hoffe, nächste Saison funktioniert das ordentlich!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde Martin Wankos Zeilen überhaupt nicht überzogen. Es sind einfach die Gefühle, die bei uns, die wir dem Verein in den letzten zwei Jahren die Treue gehalten haben, beim Anblick der vielen "echten Roten" beim letzten Spiel hochkamen.

 

GAK- Fans, die ich eigentlich viele Jahre lang zu meinem erweiterten Freundeskreis gezählt habe, haben für mich und mein Engagement in den vergangenen Jahren nur ein mitleidiges, herablassendes Lächeln übrig gehabt. Zu oft wurde von diesen "Freunden" dieses Thema auf ihren erbärmlichen Festerln herangezogen, um mit einem billigen Schmäh auf meine Kosten jene Kommunikationslücke zu füllen, die entsteht wenn die Klassiker "Haus, Boot und Auto" abgehandelt und auch die junge Blondine mit dem leicht debilen Blick schon als neue Freundin präsentiert wurde.

 

Diese Entwicklung ist übrigens kein Einzelphänomen des "22-er": Auch von langjährigen ViP- Klub- Besuchern und Gönnern des Vereins wurde mit Erstaunen festgestellt wer da "schon immer ein Roter war."

 

Aber was solls: Auch solche Leute brauchen wir. Sie haben für den Verein einen Wert; nämlich den ihrer Eintrittskarte!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin Wankos Zeilen als populistisch zu bezeichnen ist sehr mutig. Entweder hat hawaii den Inhalt nicht verstanden oder zu schnell gelesen.

 

Ich teile die Gefühle Wankos und sehe die Situation haargleich.

 

ich bin offensichtlich zu blöd, aber ich finde diese zeilen nirgends .... :roll:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Bericht von Wanko ist Spitze! Trotz allem (ich bin auch ein eher selten gesehener Gast...) lässt es uns in eine positive Zukunft blicken. Von den 5.000 "Volontären" würden nächste Saison auch viele in der Adeg Liga ins Stadion kommen. Und das bedeutet bei manchen spielen an 4.000 - 5.000 Fans.

Wir hatten in vielen Bundesligaspielen nur 3.000 - 4.000 Fans. Im Meisterjahr... eh schon wissen.

Ich denke, das muss man akzeptieren. Unser Verein hat viele Sympathisanten. Aber besser die als gar keine!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Halbzeitpause

Martin Wankos Zeilen als populistisch zu bezeichnen ist sehr mutig. Entweder hat hawaii den Inhalt nicht verstanden oder zu schnell gelesen

 

Das liegt daran, dass ich einen anderen Zugang zu der Sache habe. Denn, wenn Herr Wanko schreibt, dass"....Diese 5000 Fan-Volontäre haben in den letzten 2 Jahren absolut nichts dazu beigetragen, dass es den Verein und so etwas wie einen Fußball-Dualismus in Graz noch gibt.." so sehe ich das nicht witzig, sondern eher mit gemischten Gefühlen.

 

Wobei für mich das Wort "Volontär" grundsätzlich eine andere Bedeutung in sich birgt, so kann die Aufgabe von uns -den Fans- nicht sein, anderen Fans einen Spiegel vorzuhalten. Unsere Aufgabe sollte darin bestehen dieses mögliche Zuseherpotential auszuschöpfen, zu animieren wieder zu GAK-Kicks zu gehen. Positiv die Sache anzugehen, meine Herren, sollte das Motto sein. Nicht via Zeilen und Wörter kritisieren.

 

Vor allem ist mir unklar, wie Herr Wanko auf 5.000 Volontäre kommt. Für mich ist die Zahl 5.000 aus der Luft gegriffen, denn zählen wir einmal:

Rund 7.500 waren im Stadion

abzüglich 700 Hartberger

abzüglich rund 200 zusätzlicher VIP-Gäste

abzüglich rund 200 Freikarten

abzüglich rund 1.000 Personen, die nur ein Spiel sehen wollen, weder mit Strum noch dem GAK was am Hut haben

verbleiben rund 5.400 Personen

nehmen wir jetzt den harten Kern von den üblichen 2.500 Fans weg, dann

verbleiben 2.900 Zuseher.

Dass sich bei einem Verein (egal welche Sportart auch immer) in Zeiten des Zank und Haders sowie des Zwangsabstiegs viele Fans zu anderen Freizeitaktivitäten zurückziehen, ist für Funktionäre ein alter Hut.

Daher rechne ich hier nochmals 1.000 Personen weg.

Nun gibt es vielleicht auch noch Personen, für die ein Freitagabend-Termin eben nicht geht.

Nochmals 300 wegzählen.

Jetzt sind wir bei 1.600 Fans, um die wir kämpfen müssen, um jeden einzelnen dieser Gruppe.

Diese als Schlampen, Heuschrecken bzw. "Nicht-Pisser" zu bezeichnen, geht für mich entschieden zu weit.

 

Im Windschatten des 2:0 Erfolges war im VIP-Klub sicherlich auch eine schöne Anzahl möglicher Sponsoren und Gönner anwesend. Ich hoffe, dass zumindest die das Potential erkannt haben, das im GAK steckt.

 

Für Fans, die andere Fans verunglimpfen, dafür fehlt mir leider das Verständnis.

 

Weiters ist in Wankos Blog zu lesen:

Bild: Aufgenommen beim Auswärtsspiel in Hartberg, welches 2:2 endete. Hätten die Jungs auf beiden Seiten gewusst, dass sie sich am Ende der Meisterschaft an der Tabellenspitze gegenüber stehen, wären sie wohl mehr gelaufen, denn wer will schon "ein Leben lang" in der "Hagel-Liga" bleiben?

Ich war am 31. 10. 2008 beim 1:1 in Hartberg mit dabei.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein lesenswerter Beitrag von einem echten Roten, der nicht nur dann ins Stadion geht, wenn es was zu feiern gibt:

 

http://m-wanko.blogspot.com/

 

Ein super Posting!! Nur leider, wie jemand(weiß leider nicht mehr wer) schon erwähnte, können wir es uns im Moment nicht leisten diese "Fan- Schlampen", wie Herr W. sie nannte, zu verscheuchen! :?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Reisinho
Martin Wankos Zeilen als populistisch zu bezeichnen ist sehr mutig. Entweder hat hawaii den Inhalt nicht verstanden oder zu schnell gelesen.

 

Ich teile die Gefühle Wankos und sehe die Situation haargleich.

 

...nur gehen Leute halt auch nicht ins Kino, wenn nichts Gscheites läuft...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...nur gehen Leute halt auch nicht ins Kino, wenn nichts Gscheites läuft...

 

unglaublicher Vergleich... unglaublich!

 

bei 14 heimsiegen, 2 remis und seit herbst mit dem wissen behaftet dass es in dieser saison NUR um den AUFSTIEG geht, wirklich unglaublich !!!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich finde Martin Wankos Zeilen überhaupt nicht überzogen. Es sind einfach die Gefühle, die bei uns, die wir dem Verein in den letzten zwei Jahren die Treue gehalten haben, beim Anblick der vielen "echten Roten" beim letzten Spiel hochkamen.

 

GAK- Fans, die ich eigentlich viele Jahre lang zu meinem erweiterten Freundeskreis gezählt habe, haben für mich und mein Engagement in den vergangenen Jahren nur ein mitleidiges, herablassendes Lächeln übrig gehabt. Zu oft wurde von diesen "Freunden" dieses Thema auf ihren erbärmlichen Festerln herangezogen, um mit einem billigen Schmäh auf meine Kosten jene Kommunikationslücke zu füllen, die entsteht wenn die Klassiker "Haus, Boot und Auto" abgehandelt und auch die junge Blondine mit dem leicht debilen Blick schon als neue Freundin präsentiert wurde.

 

Diese Entwicklung ist übrigens kein Einzelphänomen des "22-er": Auch von langjährigen ViP- Klub- Besuchern und Gönnern des Vereins wurde mit Erstaunen festgestellt wer da "schon immer ein Roter war."

 

Aber was solls: Auch solche Leute brauchen wir. Sie haben für den Verein einen Wert; nämlich den ihrer Eintrittskarte!

 

Deckt sich ziemlich exakt mit meinem Empfinden. Gutes Posting!

 

Wenn ich auch persönlich anmerken muss, dass die Wortwahl von Herrn Wanko teilweise etwas überzogen war, man hätte auch eine etwas feinere Klinge wählen können, um es so zu formulieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.

×
×
  • Neu erstellen...