Zum Inhalt springen

Was wurde aus ... ?


Empfohlene Beiträge

 

Aus Hamburger Sicht gewiss richtig.

By the way: Kann man den abartigen Klassenerhalt-Segen der blauen Rauten als Pauli-Fan überhaupt noch verkraften?

 

Leben und leben lassen...wobei ich sicher richtig viel Spaß hätte, wenn der HSV endlich den verdienten Gang antritt :-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 1,4Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Manfred "Waschi" Mertel (einer meiner Lieblingsspieler)   http://www.unterhaus.at/ktn/1-klasse/1-klasse-d/5305-manfred-waschi-mertel-sportlicher-direktor-beim-ask   http://www.kleinezeitung.at/kaernte

Grundsätzlich ist einmal zu sagen, dass es ja  durchaus einige Rote gab, die anfänglich in der Gratkorn- Geschichte den besseren Weg für den Klub sahen. Das ist auch legitim, da: jeder ein Recht auf s

Veröffentlichte Bilder

5 Jahre derart im A. und nicht absteigen ist kein kleines Wunder. Es IST ein Wunder.
Ich mag den HSV ja seit Happel und besonders die Arena.
Doch seit den Machenschaften dort ist mein Daumendrücken mehr und mehr geschwunden.
Vielleicht könnte sich das wieder ändern, wenn Sylvie VdV in die Kampfmannschaft aufrückt.
Weniger wegen der Optik. Wegen der Gaudi.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil wir kürzlich über Pogatetz geschrieben haben.
Ich bin schon sehr gespannt auf den LASK, wo Pogerl jetzt angeheuert hat.
Mit dem Fuchs und Recken Oliver Glasner als Trainer traue ich denen eine sehr gute erste Aufsteigersaison zu.
Pogatetz ist mit seiner internationalen Erfahrung für einen Aufsteiger sicher eine sehr gute Wahl. Da werden sich einige die Zähne ausbeißen.

Dass wir ihn möglicherweise nochmals gegen den GAK 1902 sehen, ist damit nicht unmöglich.
Und: Sehr schön, dass der LASK wieder zurück ist und Oberösterreich weiter einen Bundesligisten stellt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Toller Bericht über eine rote Legende - geil sind auch die Links zur damaligen Mannschaftsaufstellung usw..

 

http://www.weltfussball.at/news/_n2747803_/als-der-gak-seinen-leuchtturm-verlor/

 

Trauriger, doch umso würdigerer Artikel über unsern "Vido".

Er der Besten, die wir je hatten. Unvergesslich. War damals mein Lieblingsspieler.

Die Mannschaftsaufstellung ist ein deja vu´ der eigenen Jugend. Das Leben vergeht sehr schnell.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Trauriger, doch umso würdigerer Artikel über unsern "Vido".

Er der Besten, die wir je hatten. Unvergesslich. War damals mein Lieblingsspieler.

Die Mannschaftsaufstellung ist ein deja vu´ der eigenen Jugend. Das Leben vergeht sehr schnell.

 

Kann ich 1:1 so unterschreiben; schon faszinierend wie die zeit verfliegt, gg. Ring-Schuh; Körting TV, und Gaulhofer Fenster war aber vorher, oder? meine Urerinnerung ist übrigens GAK-Teppichland.  :razz:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Wikipedia:

 

Sponsoren

 

Nach der Gründung des Vereins setzte man auf die Komponenten Idealismus und private Initiative. Mitgliedsbeiträge, Spenden und Zuschauer-Einnahmen brachten den Grazer Athletik Klub über die ersten Jahre, Sponsoring war damals noch ein Fremdwort.

 

Erst Ende der 50er, Anfang der 60er Jahre gab es Ansätze von echter Unterstützung seitens der Wirtschaft. Die früheren Sponsoren waren dennoch so etwas wie Gönner. Der Grazer Gemüse-Großhändler Evaristo di Lenardo und Anton Herzl, seines Zeichens Gründer der Schuh-Firma Stiefelkönig, griffen erstmals für die Athletiker in die private Tasche.

 

Der erste große Sponsor-Deal gelang dem GAK 1969, als der Schweizer Uhrenhersteller Marvin den Verein mit der Jahressumme von 500.000 Schilling unterstützte. Der Marvin-Schriftzug war somit der erste Dressensponsor, zeitgemäß sprach man von einer "Patronanzfirma".

 

Wie auch Marvin selbst, findet man heute einige Sponsoren nicht mehr im Branchenbuch, so etwa Teppichland, die ATS-Bank (durch deren Kollaps der GAK beinahe mitgerissen wurde), oder den Elektrogerätehersteller Körting TV, der nach der ATS-Pleite dem GAK aus dem finanziellen Engpass herausgeholfen hatte. 1978 sorgte der Fensterhersteller Gaulhofer für einen wirtschaftlichen Aufschwung. Von 1980 bis 1990 war die Einkaufsgenossenschaft "Ringschuh" Hauptsponsor der Grazer. Anschließend musste man nach dem Abstieg in die Zweitklassigkeit erstmals seit langen Jahren ohne Dressensponsor auskommen, ehe Tank Roth und anschließend Trummer-Montagen die freien Flächen füllten.

 

Mitte der 90er Jahre wurden die Casinos Austria zum Hauptsponsor, von 1997 bis 2007 arrangierte der Baufahrzeuge-Hersteller Liebherr das Haupt- und Dressensponsoring. Die Regionalliga-Saison 2007/08 musste ohne Sponsoring auskommen.

 

Ab der Saison 2011/2012 übernahm der Textildiskonter Kik das Sponsoring für zwei Spielzeiten, ehe es aufgrund des Konkursganges der "Roten Teufel" davon abstand nahm.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke @ Redneck
Wenn man sich die Sponsoring-Geschichte so durchliest wird erst so richtig klar, wie entscheidend SponsorenBREITE und die Gönner für den ERHALT eines Vereins in schlechten Zeiten sind.
Demgemäß haben wir ligaunabhängig derzeit vielleicht den BESTEN GAK, den es je gab!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wäre eine wundersame Wandlung, wenn "Barcardi-Kurtl" wirklich seine neue Berufung gefunden hätte.
Aufgegriffen in der Recherche, was mit dem ehemaligen TOP-Landesligisten Flavia Solva so widerfahren ist.
Kurt Nessl war ein technisch unglaublich beschlagener und talentierter Stürmer. Dass er beim vielleicht entscheidenden Transfer seiner Karriere nach Belgien tatsächlich den Zug verpasst hatte, ist halt auch ein Treppenwitz.
http://www.mobis.co.at/sozialbetreuung/sb-mitarbeiterInnen/nessl%20kurt.html
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...