Zum Inhalt springen

Was wurde aus ... ?


Empfohlene Beiträge

Tiraspol ist eine um den Wandel kämpfende, aufstrebende Stadt. Die Straßen sind im Gegensatz zu Moldova sauber und merklich besser beieinander. Man ist bemüht, aber auch in Mafiastrukturen gefangen.

Der Sportkomplex jedoch ist eine Oase wie vom anderen Stern.

 

So viel zu Entwicklungen in reichen und leider viel zu selten auch in bitterarmen Ländern.

 

 

Super Interessante Einblicke, danke dafür!

Isoliert betrachtet ist dieses Sportzentrum natürlich eine tolle Geschichte, was es aber bedeutet als Sportverein zum politischen Spielball zu werden und von einem Oligarchen komplett abhängig zu sein, kann man selbst als unpolitischer Fussballfan leicht nachvollziehen.

Es hat natürlich etwas von Brot und Spiele, die Leute haben nix zum Fressen, dürfen aber Fussball schauen, während sich die kleptokratischen Eliten überall im Land bereichern.

Nicht umsonst ist Transnistrien pro-russisch orientiert, aber Oligarchen sind in der globalen Sportwelt heute ohnehin überall Alltag.

 

Wie schön haben wir es doch als Mitgliederverein 8-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 1,4Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Manfred "Waschi" Mertel (einer meiner Lieblingsspieler)   http://www.unterhaus.at/ktn/1-klasse/1-klasse-d/5305-manfred-waschi-mertel-sportlicher-direktor-beim-ask   http://www.kleinezeitung.at/kaernte

Grundsätzlich ist einmal zu sagen, dass es ja  durchaus einige Rote gab, die anfänglich in der Gratkorn- Geschichte den besseren Weg für den Klub sahen. Das ist auch legitim, da: jeder ein Recht auf s

Veröffentlichte Bilder

Super Interessante Einblicke, danke dafür!

Isoliert betrachtet ist dieses Sportzentrum natürlich eine tolle Geschichte, was es aber bedeutet als Sportverein zum politischen Spielball zu werden und von einem Oligarchen komplett abhängig zu sein, kann man selbst als unpolitischer Fussballfan leicht nachvollziehen.

Es hat natürlich etwas von Brot und Spiele, die Leute haben nix zum Fressen, dürfen aber Fussball schauen, während sich die kleptokratischen Eliten überall im Land bereichern.

Nicht umsonst ist Transnistrien pro-russisch orientiert, aber Oligarchen sind in der globalen Sportwelt heute ohnehin überall Alltag.

 

Wie schön haben wir es doch als Mitgliederverein :cool:

 

Bidda schen!

Genau das dachte ich mir an Ort und Stelle auch. Wenn du die Oligarchenmacht von Sheriff in Transnistrien siehst, glaubst schon fast, du bist in Nordkorea. :devil--

 

Allerdings: Alles was die machen, ist absolut auf West-Niveau. Die neuen Supermärkte dort... auf Merkur-Niveau Österreich. Und richtig Qualität im Laden. Gemüse kriegst umgerechent im einstelligen Cent-Bereich. Reines Überleben kommt sogar umgerechnet wesentlich billiger. Bei Durchschnittsfamilieneinkommen 4500 Transnistrien-Rubel (280 Euro) natürlich bitternötig. West-Waren-Dreck kriegt man überall, natürlich wie üblich exklusiv für Idioten überteuert. Da können sich unsere hinsichtlich Qualität echt verstecken gehen. Modernste Tankstellen... und natürlich das Telekom-Monopol. Mit dem übrigens gerade mal 5 Ex-GUS-Staaten roamen.

In Transnistrien kannst mit Wessie-SIM nicht mal roamen! Da bist weg von der Fläche. ;-)

Ich mag natürlich auch keine Oligarchen. Obwohl wir in Deutschland in Wahrheit ja auch nix Anderes haben, lediglich bei anderem sozialem Standard. Es sind in Wahrheit 10-15 Leute, die in Deutschland sich die Milliardärskassen noch mehr vollstopfen und bestimmen, wann Leute "eingeladen" werden sollen oder nicht. Und davon sitzt gerade mal 1 in der gewählten Regierung. Die ist offenkundig irre und macht dann was die (daheim und übern Teich) sagen.

In Tiraspol bin ich mir allerdings nicht sicher, ob es nach sauberen wirtschaftlichen Normen wirklich besser laufen würde. DENN: Sie sind isoliert. UA fährt (eigentlich gegen Putin) ein Handelsembargo. Ohne Russlands Hilfe sind die verloren. Moldawien selbst abseits von Chisinau und Transnistrien ist noch weiter am Boden. Auf Afrika-Niveau. Wahnsinn. Dreck, wo du hinschaust. Leute, die sich um nix scheren. Busfahrer ständig am Handy telefonierend. Die Oligarchen gehen mit dieser Art von "Top-Down-Wohlstandsangeboten" basierend auf dem Chaos, mit dem die Menschen leben, ihren Weg.

Die Wahl am Sonntag hat auch gezeigt, dass die Leute zwar den westlichen Standard wollen, aber auf die EU-Lügen pfeifen, die sich durchgesprochen haben (der wahre Grund für Putins wiedererstandenen Nimbus). Ich konnte am Sonntag auch keine wirklichen Proteste zur Wahl Dodons in MD wahrnehmen. Das wurde von der EU-Guti-PR aufgebauscht. Früher war Moskau der Apparatschik. Jetzt ist das für die auch Brüssel. Davon hatten die schon genug.

 

Zurück zum Fußball:

Vereinsmäßig würde ich sagen: Es ist kein Verein mehr, sondern quasi eine Konzern-Werksmannschaft mit angeschlossener Akademie.

Interessantes Detail dazu: Obwohl Sheriff sicher könnte, bleiben die dem beim GAK ehemals als "puristisch" bezeichneten Vereinsweg treu. Keine teuren Spieler. Jeder muss sich quasi in die Mannschaft arbeiten. Das hat etwas moralisch-sportlich Charmantes. Dafür haben sie die Akademie, von denen die Besten logischer Weise sofort ins Ausland abspringen, auch abspringen SOLLEN und im Wahrsten Sinne "verkauft" werden. Klingt jetzt hart, ist aber gut, weil in Transnistrien/Moldova es für gute Kicker keine Zukunft gibt.

In diesem Sinne arbeitet Sheriff wesentlich leistungsbezogener und weniger Wettbewerbsverzerrend als die Dosen in Salzburg die vergangenen Jahre.

 

Weiter aufgefallen: Diese Mannschaft hat zwar natürlich (alternativlos) Fußballfans. Jedoch kein Merchandising. Da war Null.

 

Wer da also etwas aufgegabelt hat oder vielleicht auch dort war damals: Aufbewahren. Das kriegt echten Sammlerwert. ;-)

Nächsten Sommer wird natürlich mit GAK-Schal abgelichtet.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@aufewigrot

"..., dass die Leute zwar den westlichen Standard wollen, aber auf die EU-Lügen pfeifen, die sich durchgesprochen haben (der wahre Grund für Putins wiedererstandenen Nimbus)."

 

ob die dort pressefreiheit kennen oder ob die nicht eher von russia today ein wenig, sagen wir so, gelenkt werden?

 

btw, das war unter libregts?? hab ich schon erfolgreich verdrängt ;-)

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@keyserkeli
Naja. Ich sehe nun seit 11 Jahren kein Fernsehen mehr, in DE und AT. Außer F1 und Fußball.
Die Lügenkotze reicht mir schon, wenn ich mal Freunde besuche, die Nachrichten "nach gerichtet" angehen und die Gehirnwäsche läuft.

Da war es in den Wochen Odessa bzw. Tiraspol dagegen noch richtig freie Presse im Abgleich der
- Kleinsender (richtig gute Information am Menschen)
- Oligarchen-Sender (90% Konsum-Dreck, Trumps Wahl fast totgeschwiegen, klar, schwere Enttäuschung, die wollten mit Clinton weitermachen)
- Russen-Sendern (komplett andere Bilder und Botschaften über die Vorgänge um Trump wie auf den West-Sendern)
- und entgegengestellt die Deutschen Sender (brutal, wenn man auch noch den Vergleich von Drüben sieht)

Es ist ja nicht nur so, dass Leute (angeblich alles Radikale) von Lügenpresse sprechen. Viel mehr haben die ganz einfachen, durchwegs relativ gut gebildeten Leute da drüben das West-Spiel längst durchschaut. Die sind noch etwas klarer im Kopf. Anders können die auch gar nicht überleben. Wenn die sich jeden Tag den Weichspüler geben würden. Klar! Nehmen genauso das Bessere wie wir auch. Doch noch eine Fremdbestimmung, um ihre Kultur aufzugeben wollen die nicht. Deswegen die Affinität zu Russland, auch wenn sie dem Russen auch nicht alles glauben.

Klar ist überall Propaganda dabei. Doch nirgends ist sie so breitgefächert gleichgeschaltet wie hier. Jetzt verstehe ich doch schon ein bissl Russisch. Da wirds noch offenkundiger. Damit möchte ich schließen. Ist ja ein Fußballforum hier.

Ich würde mir wünschen, dass wir gegen die wieder mal spielen. So unmöglich ist das nicht.
In Inso gehen die Transnistrier nicht so schnell. ;-)))))))
(Sofern es dort Inso-Verfahren überhaupt gibt. Denk eher, da kommt jemand anderer, um "zu schließen".  :mrgreen:  ....)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde Politik nichts mit Sport zu tun haben weiß ich nicht, ob wir in Weinzödl spielen könnten...

Außerdem würden viele (besonderes kleinere) Vereine ohne finanzielle Hilfe aus der Politik wohl nicht oder nur sehr schwer überleben können.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verschwörungstheorien.... "конечно!" (aber JA doch, natürlich!) ... würde der völlig nüchterne Russe mit dem Blick von von Außen jetzt sagen.
Eigentlich dachte ich mir, die transatlantische Glaubensgemeinschaft hat ihr inflationär-einfältiges Abqualifizierungs-Vokabular zur Wahrung der vorgegebenen Deutungshoheit gegen Abweichler längst umgestellt. Danke auf jeden Fall für das "Relikt". Hätte eher mit dem Aluhut gerechnet. ;-)

Jeden 2. Tag nur Trinken (Zuckerfrei) ist übrigens sehr zu empfehlen. Mindestens so gesund wie TV-Abstinenz.
Lässt mich zwar jetzt auf meine alten Tag´ auch nicht mehr zum Glanzkicker werden, aber für den durchschnittlichen Jungspund reichts immerhin.
Generell finde ich: Wer weniger konsumiert, blickt eher durch.

Zum Tiraspol-Spiel drängt sich allerdings eine rote Frage auf:

Was wurde eigentlich aus der Zaubermaus, dem Doppeltorschützen Mario Bazina?
Früh aufgehört, 2009 Sportdirektor. Das Netz gibt nicht viel mehr her?!

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...die transatlantische Glaubensgemeinschaft hat ihr inflationär-einfältiges Abqualifizierungs-Vokabular zur Wahrung der vorgegebenen Deutungshoheit gegen Abweichler...

 

Zum Tiraspol-Spiel drängt sich allerdings eine rote Frage auf:

Was wurde eigentlich aus der Zaubermaus, dem Doppeltorschützen Mario Bazina?

Früh aufgehört, 2009 Sportdirektor. Das Netz gibt nicht viel mehr her?!

 

 

Endlich auch bei uns im GAK-Forum: Die Vladimir-wir -lieben-dir-Fanboi-Fraktion vs den Transatlantisch-militärisch-industriellen-Killary-Clinton-Komplex :cool:

Persönliches Outing: Die USofA sind mir am Arsch lieber als die Putin Autokratie im Gesicht.

 

Weiß wirklich keiner im Forum über die Zaubermaus bescheid?

Dann muß ich meine Kollegen hier wohl selbst bemühen, die wenigsten Balkan Ex Kicker wurden vom Erdboden verschluckt.

Info asap

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Das hätt ich auf der Siroki Brijeg-Seite gefunden... viel Spaß mit dem Google-Übersetzer :-)

 

 

Mario Bazina neće naslijediti Branka Karačića

 

Utorak, 04 Listopad 2016

rudar-siroki-bazina-velikaŠIROKI BRIJEG - Mario Bazina neće naslijediti Branka Karačića na dužnosti šefa stručnog stožera NK Široki Brijeg. Uprava je Bazini ponudila da preuzme "kormilo" u nastavku sezone, no pomoćni trener u mandatu Branka Karačića i Slavena Muse zahvalio se na toj mogućnosti.

S Bazinom je, uz međusobno uvažavanje i obostranu zahvalnost na suradnji, nakon godinu i pol vjernosti dogovoren sporazumni raskid ugovora i on odlazi s Pecare.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...

Nein, es gibt eine Kooperation mit der Admira-AKA: http://www.admirawacker.at/akademie/ueber_die_admira_akademie

 

Man braucht ja für die guten Spieler eine Perspektive (und das ist natürlich nicht unsere ehemalige, vom zweitgeborenen Verein, einverleibte Akademie - weil sonst könnte man ja gleich zum Nachwuchs nach Messendorf gehen ...).

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Perspektive sollte aber unsere KM sein, wenn dann immer die besten gehen, werden bei uns nicht mehr viele in der KM enden. Ich weiß schon das mal von einer Kooperation mit der Admira die Rede war, glaube nur nicht das es darum geht. Warum auch? Dann profitiert ja nur die Admira davon. Denn die Admira wird kaum welche brauchbaren Spieler an die Juniors schicken. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde ja verstehen wenn ein junger Spieler in eine andere Akademie wechselt, da er dort auf viel höherem Niveau spielt als bei uns in der Jugend. Bei uns ist die höchste Liga die steirische Landesliga(Jugend) und da sind die AKA Teams auf viel höherem Niveau unterwegs. Da kann es nur um die frühere Entwicklung gehen da dieser Spieler schon früher auf höherem Level spielen.

 

Man kann auch von der Landesliga in die Bundesliga kommen, sind ja schon zahlreiche Spieler dort die mal 4. Liga gespielt haben. Auf den Gak hat man schon immer geschaut was Jugendspieler betrifft, wird bald nicht mehr viel anders sein. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde ja verstehen wenn ein junger Spieler in eine andere Akademie wechselt, da er dort auf viel höherem Niveau spielt als bei uns in der Jugend. Bei uns ist die höchste Liga die steirische Landesliga(Jugend) und da sind die AKA Teams auf viel höherem Niveau unterwegs. Da kann es nur um die frühere Entwicklung gehen da dieser Spieler schon früher auf höherem Level spielen...

 

das ist ja genau der grund für die kooperation mit der admira! die spieler mit perspektive nach "oben", sprich aka, sollen die möglichkeit haben, diesen weg bei der admira zu gehen. 

 

ohne diese kooperation wären die folgewirkungen glaube ich auch klar, da würde es jeder vorher mal bei der hib probieren.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...