Zum Inhalt springen

Ist der 4. Juli unser Sterbetag?


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 78
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Nach dem monatelangen Affentheater und wissend was die Investoren wirklich wollen ist es mir eigentlich auch schon egal, ob die Rettung über die Investoren noch gelingt. Ich glaube eigentlich schon es ist besser es ist endgültig aus und es formiert sich ein neuer GAK, der letztendlich mehr mit dem alten GAK zu tun hätte, als der gerettete "Investoren-GAK".

Aber wie es ausschaut geht Ihnen doch die Müf und sie zahlen zum Schluss doch noch.

Was mir wirklich gefällt ist, dass die Politik (Nagl, Grünen) zwar dem GAK helfen wollen und sich weit rauslehnen, aber doch nicht allem nachgeben und hoffentlich wieter hart bleiben, was eine Vertragsänderung betrifft.

 

Du hast vollkommen recht! Ein nicht mehr so kleiner Teil in mir hofft das endlich Schluß ist und vielleicht ein Neuanfang ohne diese ganzen xxx möglich ist. Ich hoffe, die Politik läßt sich nicht doch noch erpressen. Eine endlose Pflanzerei ist das.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleine Zeitung:

http://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/387501/index.do;jsessionid=88862FAA21D8480AB45172697CDEAF84.1

 

Im Bürgermeisterbüro der Stadt Graz will man von Vertragsveränderungen nichts mehr wissen. Es gehe in erster Linie um die Rettung des Fußballklubs GAK und die Aufrechterhaltung des Spielbetriebs in der 1. bis 3. Liga.

 

Man lasse sich das auf der Zunge zergehen. Worte, die eigentlich UNSERE Vereinsführung von sich geben sollte!!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch froh, wenn endlich mal alles vorbei ist! Man kann eh nichts machen und nur noch auf eine gerechte Verurteilung der Konkurs-Verursacher vor Gericht hoffen! Svetits, Roth, Sükar, Sticher..... :evil::twisted: - die Unwörter der knapp 106-jährigen GAK-Vereinsgeschichte!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dank an die offizielle Homepage für die schnelle Veröffentlichung des Spielergebnisses. Aus technischen Gründen, die zweifellos im Bereich der Initiative1902 liegen war es mir trotzdem leider nicht möglich, das Ergebnis zu erraten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Klubleitung ( :lol: ) verkündet auf gak.at:

Die Klubleitung zur aktuellen Lage

Die Frist des Masseverwalters und des Konkursrichters für die Erfüllung des Zwangsausgleiches des GAK läuft heute um 24:00 Uhr ab. Die Klubleitung des GAK und die Investoren sind heute letztmalig zusammen gesessen und das Ergebnis lautet wie folgt:

 

Die Finanzierung des Zwangsausgleiches und die Rettung des GAK wäre gesichert. Die Mindestbedingungen die die Investoren an die Stadt hatten wurden leider bisher nicht erfüllt (Laufzeit, Spielklasse). Es gibt außer dem GAK ja nur einen einzigen Verein in den obersten Spielklassen……

 

Zu dieser gesamten Thematik finden Sie auf der Homepage ein ausführliches Schreiben der Investoren.

 

Auch beim Land Steiermark fehlt leider noch die Zusage die Rettung nicht scheitern zulassen, wenn Herr Kimoni nicht zustimmt (seine Ablehnung zum Zwangsausgleich hat darauf beruht, dass er für seinen eigenen Anwalt nicht greifbar ist).

 

Obwohl die Finanzierungszusage vorhanden ist, konnten die Investoren daher kein grünes Licht an den Masseverwalter und den Konkursrichter geben, da die, wohl nicht schwer zu erfüllenden Zusagen, von Stadt und Land nicht vorliegen!

 

Nunmehr ist der Masseverwalter gefordert, die letzten Steine auf den Weg zur Rettung des GAK mit Stadt und Land aus dem Weg zu räumen. Auch wir werden in jedem Fall bis zum letzten Atemzug weiterkämpfen!

 

Die Klubleitung des GAK kann nur nachhaltig an Stadt und Land appellieren: An diesen letzten Problemen wird die Rettung des GAK doch wohl nicht scheitern. Ich bitte Stadt und Land im Namen all unserer Spieler, Betreuer, Mitarbeitern, Förderer und den vielen Jugendlichen, all ihren Familien und unserer gesamten Fangemeinde –

 

„Lasst den GAK nicht sterben!“

 

Wolfgang Egi,

Klubleitung

 

Sehr geehrter Herr Klubleiter (!!!)

Mit wem haben sie eigentlich in den letzten Monaten "Tag und Nacht" verhandelt?

Portier? Raumpflegerin? Kantineur? Anrufbeantworter? Kanaldeckel?

 

Mir wird übel, wenn ich diesen vor Selbstmitleid triefenden Artikel lese.

Vielleicht hätte der GAK vor Monaten schon Personen in das Büro holen sollen, die einen Ahnung von den Abläufen in der Verwaltung und Politik der Stadt Graz und im Land Steiermark haben. Das AMS bietet noch keine Ausbildung in diese Richtung an.

 

Mein P.S. zu folgender Zeile in Ihrem Schmachtfetzen:

Auch wir werden in jedem Fall bis zum letzten Atemzug weiterkämpfen!

Eigentlich unglaublich diese Wortwahl, Herr Propagandaminister!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Investorensprecher Ralph Schilcher auf der off. HP:

 

Aus all diesen Gründen haben wir uns nunmehr veranlasst gesehen, den Masseverwalter heute darüber zu informieren, dass wir unser Finanzierungsangebot des Zwangsausgleiches zurückziehen müssen. Die Enttäuschung unter den Investoren und allen Helfern ist groß! Wir wünschen dem GAK, all seinen Spielern, Betreuern, Mitarbeitern und den unzähligen Jugendlichen und ihren Familien sowie den Fans alles Gute!

Der Ball liegt nicht mehr bei uns!

 

Die beiden Berichte auf der off. HP sind für mich das Letzte.

Zugleich verspüre ich Trauer und Hass. Mein Verstand sagt mir, dass unsere Investoren kein Interesse am GAK haben, und ihn nur ausweiden wollen. Was hat das alles mit Fussball zu tun?

Hoffentlich gibt die Stadt Graz nicht nach, denn dann beginnt der GAK-Ausverkauf. Ich vertraue auf Hr. Nagl, da ich mir sicher bin, dass ihm am GAK etwas liegt.

Weiters hoffe ich innigst. dass die Herren die das verursacht haben in vollster Härte zur Rechenschaft gezogen werden.

Hier muss ich auf die Justiz vertrauen. Mir ist kotzübel.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Klubleitung ( :lol: ) verkündet auf gak.at:

[

Sehr geehrter Herr Klubleiter (!!!)

Mit wem haben sie eigentlich in den letzten Monaten "Tag und Nacht" verhandelt?

Portier? Raumpflegerin? Kantineur? Anrufbeantworter? Kanaldeckel?

 

Mir wird übel, wenn ich diesen vor Selbstmitleid triefenden Artikel lese.

Vielleicht hätte der GAK vor Monaten schon Personen in das Büro holen sollen, die einen Ahnung von den Abläufen in der Verwaltung und Politik der Stadt Graz und im Land Steiermark haben. Das AMS bietet noch keine Ausbildung in diese Richtung an.

 

Mein P.S. zu folgender Zeile in Ihrem Schmachtfetzen:

Auch wir werden in jedem Fall bis zum letzten Atemzug weiterkämpfen!

Eigentlich unglaublich diese Wortwahl, Herr Propagandaminister!

 

Jetzt macht er doch noch Karriere auf seine alten Tag...vom Sektionsleiter zum Klubleiter befördert. "Bis zum letzten Atemzug weiterkämpfen": auf Grund der Diktion und des Ausmaßes der Katastrophe könnte das auch von einem Supergau- Leiter stammen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie es aussieht werden die "Investoren" anscheinend den Vertrag wirklich nicht akeptieren. Ist mir völlig unverständlich wie sie davor Angst haben können, dass der GAK absteigt, bei all den Investitionen die sie in den Verein tätigen wollen :wink::evil:

Das Land könnte bei Kimoni noch nachgeben - wie soll man den auch finden? - aber die Stadt wird sich wohl nicht erpressen lassen, hoffentlich nicht.

Damit können wir wohl ab Mo/Di davon ausgehen, dass es einen Konkurs geben wird und das wars - letztendlich Gott sei Dank.

Meine wichigste Frage daher an redfox, mig und alle Aktiven: Gibt es einen Plan zur Gründung eines neuen/alten GAK ohne die ganze Verbrecherbande? Wenn ja, wie sieht dieser aus, ist Fischl dabei, ist es realistisch ...? Ich wäre jedenfalls als Mitglied dabei, denn auch wenn der mittlerweile Egi/Investoren-GAK stirbt, "unser" GAK darf nicht sterben.

Bitte um Antwort, ev. per pm.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Investorensprecher Ralph Schilcher auf der off. HP:

 

Aus all diesen Gründen haben wir uns nunmehr veranlasst gesehen, den Masseverwalter heute darüber zu informieren, dass wir unser Finanzierungsangebot des Zwangsausgleiches zurückziehen müssen. Die Enttäuschung unter den Investoren und allen Helfern ist groß! Wir wünschen dem GAK, all seinen Spielern, Betreuern, Mitarbeitern und den unzähligen Jugendlichen und ihren Familien sowie den Fans alles Gute!

Der Ball liegt nicht mehr bei uns!

 

Die beiden Berichte auf der off. HP sind für mich das Letzte.

Zugleich verspüre ich Trauer und Hass. Mein Verstand sagt mir, dass unsere Investoren kein Interesse am GAK haben, und ihn nur ausweiden wollen. Was hat das alles mit Fussball zu tun?

Hoffentlich gibt die Stadt Graz nicht nach, denn dann beginnt der GAK-Ausverkauf. Ich vertraue auf Hr. Nagl, da ich mir sicher bin, dass ihm am GAK etwas liegt.

Weiters hoffe ich innigst. dass die Herren die das verursacht haben in vollster Härte zur Rechenschaft gezogen werden.

Hier muss ich auf die Justiz vertrauen. Mir ist kotzübel.

 

Hat Herr Schilcher eigentlich Spaß daran die Fans des GAK, mit solchen Aussagen zu verhöhnen??

 

Auch ich bin der Meinung, dass diese Berichte das Letzte sind. Wirklich schlimm wie weit es mit unserem GAK gekommen ist. Dafür aber ein herzliches Danke an die Investoren (die ja nur wollten, dass man sie Lieb hat. :roll: )

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ist es doch fast vollbracht. Die Invasoren sind dabei, den Klub auszuradieren. Ist das eine Überraschung? Nein. Absolut nicht. Sie wollen den Vertrag nicht akzeptieren, da sie keinen Cent in den Fußballklub GAK stecken wollen, und dann ist ein Abstieg in die 4. Liga schon durchaus möglich. Vielleicht nicht heuer, aber dann sicher in 2 Jahren. Denn die Spieler, die noch da sind, kapieren auch dass sich sich beim perspektivenlosesten RL Klub Österreichs befinden. So hart es ist, es ist die Realität. Denn zeigt mir bitte einen Klub, der nur deshalb "existiert", damit die Invasoren ihre Ärsche im warmen Wässerchen baden können?! Der GAK ist sozusagen das Mittel zum Zweck dieser Wellness sch****. Bestünde auch nur ein Fünkchen Anstand und Interesse am GAK auf Seiten der Invasoren, dann hätte man den Vertrag der Stadt mit der Klausel 1. bis 3. Liga dankend akzeptiert und wäre auch noch auf Knien zu Nagl gerutscht um ihn die Füße zu küssen.

 

So. Und nun, ich hab nicht gedacht, dass es soweit kommt: ich hoffe auf ein Scheitern der Invasoren und somit den schlußendlich schmerzvollen, aber schon seit 2 jahren nicht vermeidbaren Tod des ehemals besten Fußballklubs Österreichs. Kein Mensch dieser Welt, und schon gar kein Fußballklub, hat so viel Leiden, Idiotie, Schleimerei, Lügengeschichten, Betrügereien etc. verdient.

 

Falls diese "Rettung" (was will man eingentlich retten? Ärsche?) noch was wird, dann fangen die Probleme eigentlich erst an. Wenn mans so vergleichen will: nur weil man in Nepal angekommmen ist, steht man deswegen noch lang nicht am Mount Everest. Und schon gar nicht mit Badehose und Flip Flops. Aber genau so sieht die Zukunft des GAK aus - einfach nicht zu bewältigen.

 

Inzwischen interessiert das hier eh sowieso keinen mehr, denn außer den immer gleichen Usern, ich schätz es werden um die 20 bis 30 sein, schaut hier eh keiner mehr rein. Naja, vielleicht mal der Scherbaum und der Wolf. Kann man die eigentlich zu Ehrengästen hier machen? Wurscht.

 

Wie gesagt, ich für meinen Teil hoffe auf ein Scheitern, damit dieses Kapitel GAK endlich sein Ende findet. Ich wünsche mir einen Nachfolgeverein, der den ehrlichen GAK Geist wieder in sich trägt und Fans vereint, anstatt sie zu spalten. Wer diesen Klub führt, wo er spielt und wer für ihn spielt ist somit Nebensache.

 

R.I.P. ehemals geliebter GAK.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der verein ist ein leidendes tier! wer gibt diesen armen schwein endgültig den fangschuß?

 

all diese sch*** berichte auf der sogenannten of hp, da muss man sich ja betrinken u. das schon am samstag zu mittag, wohin soll das noch führen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Zahltag für diese Bande von Arschlöcher, die den Verein sterben lassen wird kommen.

 

(Und falls mich wer missverstehen möchte: Justitias Mühlen mahlen langsam, aber sie mahlen.)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem den Investoren verboten wurde eine 1. Klasse Mannschaft im Hinterhof ihres neuen Hotels spielen zu lassen ,warfen sie beleidigt das Handtuch. Schade eigentlich. Der Koch und der Portier waren leidenschaftliche Fußballspieler und unter den Abwäschern gab es das eine oder andere Talent.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wurde einer zu Beginn des Jahres gegründet, auf dem werden wir wohl aufbauen müssen. Und Egi braucht gar nicht glauben, dass er einen Fuß in die Tür bekommt, er kann seinen eigenen Verein gründen, aber ohne uns.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also mein tipp:

 

am montag verkündet der neue backofenspezialist (ähhm, backoffice-spezialist) auf seiner homepage ein wunder - der investorensprecher mit klubleiterfähigkeiten (DKFM; MBA) zündet schon ein kerzerl nach dem anderen an und das anonyme spitzel (mit ams background - was auf die anderen beiden auch zutrifft) treibt mit hilfe der 1902er chaoten den kimoni doch noch auf... die neuinvestoren stellen fest, dass gegen den rosarudl wieder den kürzeren gezogen haben (danke fürs fortführungskaution zahlen, ihr deppen) und der "retter" steht für seinen gak bereit (mit viiiel herzblut versteht sich) und zahlt, um seinen eigenen kopf aus der schlinge zu bekommen, die "hetz" (with a little "bit" help from his "friends", versteht sich) ...

 

danach MUSS eine GV das ergebnis bringen, dass die klubvernichter KEINE (und zwar absolut KEINE) funktion mehr ausüben dürfen.

 

ZAHLEN UND ABTRETEN, MEINE HERRN und zwar alle - auch der backofenspezialist, der seinen klub verraten hat (gemeinsam mit seinen idioten vom felix dahnplatz)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaube das am montag die investoren noch mals anders überlegen,den sie haben soviel ich weiß um die 600000 euro fortführung gezahlt,

wenn wir in konkurs gehen fallen sie um das geld auch um

 

nach meiner logik investiert niemand 600000 um dann mit leeren händen

dazu stehen

 

mit diesem geld hätten sie schon irgendwo ein grundstück kaufen können,und dort ihre oase bauen können

 

ich bin der meinung das sie sich nur noch mehr absichern wollen,und die stadt weiter erpressen wollen,um noch mehr für sich herauszu holen

 

soweh es mir auch tut,aber mir wäre es lieber es wird zugesperrt

denn wir sind ein fass ohne boden

wer weiß was noch auf uns wartet

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...