Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Ich bin bzgl. dieses großartigen, wenn auch sehr emotionsgeladenen und rebellischen Spielers ein bisschen unschlüssig, ob ich seine Nichtnominierung für den EM-Kader als gut oder schlecht beurteilen soll. Ein großartiger Spieler (Stammplatz in der besten Liga der Welt) ist er ja allemal, und Hicke hat auch betont, nicht die "besten" Spieler nominiert zu haben. Auf der anderen Seite hätte er Unruhe in die Mannschaft bringen können mit seinen Eskapaden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sowas empfinde ich als "typisch österreichisches problem"!

 

da ist jemand, der vom fussballerischen können und auch von seiner persönlichkeit dem team gut tun würde. nur blöderweise kuscht er nicht, sondern nennt die dinge beim namen. und seien wir einmal ehrlich: was von dem, was er gesagt und angeprangert hat stimmt nicht?

 

ich kann mir keine meinung zu seiner person machen aber fakt ist, dass er sich kein x für ein u vormachen lässt und die dinge beim namen genannt hat. angefangen von einem total unfähigen präsidenten, einem temperamentslosen und unglaubwürdigen teamchef bis hin zur einstellung vieler teamkicker....das ganze ist für die betroffenen personen zwar mega unangenehm, aber entspricht leider den tatsachen.

 

auch die aussagen von einigen teamkickern kann ich nicht wirklich nachvollziehen. die sollten ihr persönliches empfinden etwas zurück stellen und froh sein einen mitspieler wie scharner zu haben. aber über die charakterschwäche von ivanschitz und co wissen wir leider eh bescheid.

 

und schlussendlich teilt der scharner das schicksal der meisten österreichischen sportler, die es in die weltspitze geschafft haben: sch**** auf den verband und die funktionäre - mach dein eigenes ding und zeige den erstaunten herrn und frau österreicher was eigentlich möglich ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, soweit ich mich erinnern kann, hat Scharner bei seinem Rückzug aus dem Team KEINE übermäßige Kritik an Teamchef, Mitspielern und Team generell geäußert. Er hat nur gemeint, dem Team nicht helfen zu können und daher nicht mehr spielen zu wollen. Im Klartext: er wollte sich die Strapazen der freundschaftlichen Länderspiele mit der Gurkentruppe nicht antun, weil er persönlich (bzw. sein Image) darunter nur schaden konnte. Jetzt, wo das Großereignis ansteht, weiß er, dass er sich ins Rampenlicht spielen könnte, und da würde er sich die Teameinsätze wieder antun. Scharner ist ein Typ, dem die Mannschaft, egal ob Nationalteam oder Klub, scheißegal ist - der schaut nur, wie er persönlich am meisten profitieren kann. Und das weiß auch Hicke - und deshalb lässt er ihn draussen.

 

Dass Scharner also deshalb nicht spielt, weil er nicht "kuscht", stimmt sicher nicht. Denn da hat Pogatetz wesentlich schärfere Kritik an alles und jedem im Team geübt, und trotzdem hat man ihn zurückgeholt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jetzt, wo das Großereignis ansteht, weiß er, dass er sich ins Rampenlicht spielen könnte, und da würde er sich die Teameinsätze wieder antun. Scharner ist ein Typ, dem die Mannschaft, egal ob Nationalteam oder Klub, scheißegal ist - der schaut nur, wie er persönlich am meisten profitieren kann. Und das weiß auch Hicke - und deshalb lässt er ihn draussen.

 

bertl? dir ist schon klar, dass scharner stammspieler ist und woche für woche in der stärksten liga der welt spielt...und manchmal sogar richtig gut? ich würde sagen, er steht woche für woche im rampenlicht und hat das im gegensatz zu den anderen 29 österreichischen kickern (ausnahme pogerl) nicht nötig! und bitte erzähl mir jetzt nicht, dass man als spieler in irgendeiner form vom österreichischen nationalteam profitieren kann...falls du doch dieser meinung bist, würde mich diese brennend interessieren - und selbst wenn, was wäre schlimm wenn scharner und das nationalteam voneinander profitieren?

 

die aussagen "ich kann dem team nicht helfen" verstehe ich nicht so, dass er auf freundschaftsspiele keinen bock hatte, sondern als kritik am präsidium, teamchef und mitspielern - und diese ist, nach wie vor, mehr als berechtigt.

 

ich sage nur: klinsmann, effenberg, netzer, vieri, und viele, viele andere spieler die ausschliesslich auf sich selber und nicht auf ihr team geschaut haben - und trotzdem wurden sie wegen ihrer leistung akzeptiert und haben ihre jeweiligen teams ganz nach vorne gebracht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist bewusst, wo und wie Scharner spielt. Er hat sein Ziel, bei einem Großklub zu spielen, trotzdem noch nicht erreicht. Er wird also alles versuchen, dieses Ziel weiterzuverfolgen. Natürlich steht er Woche für Woche seinen Mann, trotzdem stünde er bei einer EM ungleich mehr im Blickpunkt als bei seinem derzeitigen Klub. Man denke nur, Österreich schafft eine Sensation, mit einem überragenden Scharner in der Abwehr, ganz Fußballeuropa spricht zumindest für einen Tag davon.

 

die aussagen "ich kann dem team nicht helfen" verstehe ich nicht so, dass er auf freundschaftsspiele keinen bock hatte, sondern als kritik am präsidium, teamchef und mitspielern - und diese ist, nach wie vor, mehr als berechtigt.

Wenn er Kritik hätte üben wollen, hätte er dies getan, denn, wie alle sagen, er nimmt sich kein Blatt vor den Mund. Für mich wars definitiv so, dass er sich die Freundschaftsspiele nicht antun wollte... Und wenns doch so war, wie du sagst: was ist jetzt anders als vor 1,5 Jahren? Warum möchte er jetzt doch wieder im Team spielen? Seine Kritik müsste ja jetzt auch noch aufrecht sein - es hat sich ja kaum was geändert?

 

Wie auch immer, Fußball ist ein Mannschaftssport. So sehr man Paulis sportliche Leistungen schätzen muss, er ist menschlich ein Problemkind (das war er schon immer). Mit den fußballerischen Fähigkeiten reißen wir bei der EM sowieso nix, egal ob mit oder ohne Scharner. Drum müssen wir versuchen, anderweitig, z.B. mit Teamgeist, etwas zu erreichen. Und dabei wäre IM MOMENT Scharner definitiv nicht förderlich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

scharner von den fans zum spieler der saison gewählt:

 

http://www.laola1.at/911+M590d242c956.html

 

hicke will scharner für seinen ungehorsam bestrafen indem er ihm kein "schaufenster" bietet...der mann wird in england von den eigenen fans zum spieler der saison gewählt und hicke meint wirklich, dass scharner die em als schaufenster benötigt? noch dazu gegen kroatien, polen und deutschland wo du als österreichischer abwehrspieler eh nur schlecht ausschauen kannst.

 

dafür verzichtet er auf 50 % der österreichischen spieler, die internationales format haben...mein gott, diese eifersucht muss echt ziemlich weh tun!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...