Zum Inhalt springen

Pressekonferenz 08.Feb


Empfohlene Beiträge

Statuten-Reiterei!!!!

 

Statuten sind zwar in "Friedenszeiten" interessante Orientierungspunkte, wenn allerdings die Zeit kommt, in der der Mammon regiert bzw. entscheidend wird, biegt man es sich einfach zurecht, wie man es gerade braucht...

 

Falls ihr ernsthaft glaubt, dass sich unsere aktuellen "Wohltäter" an verstaubte Statuten halten, dann werdet ihr sicherlich bald eines Besseren belehrt werden!

 

Man nehme einen gelernten Juristen, ein paar Kröten und ein paar Tropfen Scheinheiligkeit und schon sind in der Politik Tür und Tor geöffnet für Geschäfte, die einen jeden Sterblichen seine Sterblichkeit vor Augen führen...

 

Keiner wird unseren GAK aufhalten, aber wie wir uns am Leben erhalten, dafür solltet ihr euch besser nicht interessieren.....

 

Rote Grüsse

Dr.Moe

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 90
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Schriftlicher Rücktritt. Interims-Coach Stojadin Rajkovic wird künftig als Cheftrainer die sportlichen Geschicke des Regionalligisten lenken. Gregor Pötscher ist Rajkovics neuer "Co" und der Übelbacher übernimmt auch gleich die brach liegenden Manageraufgaben. Geht's nach Sektionsleiter Wolfgang Egi und der neunköpfigen Investorengruppe soll das Duo den GAK schon in der nächsten Saison auf Aufstiegskurs bringen.

 

 

 

Die beiden Trainer waren aber nicht die einzige Personalie, die im Thermenhotel Stoiser in Loipersdorf bekannt gegeben wurde. Auch der Rücktritt von Harald Fischl ist jetzt fix. "Die Rücktritte der Sektionsleiter Harald Fischl und Michael Gaisbacher sind bei Masseverwalter Norbert Scherbaum bereits schriftlich eingegangen", sagte Egi, der gleich einen Nachfolger präsentierte. Ex-Präsident Anton Kürschner wird als Sektionsleiter kooptiert. Den zweiten vakanten Platz soll ein Fan-Vertreter bekommen, nur gibt's hinter den Kulissen noch ein heftiges Tauziehen.

 

Das schreibt die Kleine dazu.

 

Jetzt hätt ich ein paar Fragen zu dem Ganzen.

1.) wer ist der Übelbacher ?

2.) Fan Vertreter ??? Wer soll das, bei momentanen 2 Fronten, werden ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) ist wohl Pötscher gemeint, oder?

2) Wahrscheinlich wirds DidiRamusch :lol:

 

Rücktritt Fischl/Gaisbacher - wissen die beiden davon? Meines Wissens nach ist der Rücktritt erst bei einer GV möglich.

 

Hat Herr Kürschner bereits irgendetwas gesagt oder liegt er geknebelt im Keller Egis?

 

Und ich glaub, ich habs heute noch nicht gesagt: Egi ist einfach untragbar und muß aus jeder Funktion beim GAK entfernt werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2.) Fan Vertreter ??? Wer soll das, bei momentanen 2 Fronten, werden ?

 

Ich nehme an, das soll eine Art Belohnung fürs Wohlverhalten werden, nachdem es mit der Homepage nicht so gut geklappt hat.

Helft mir auf die Sprünge, wurde das eigentlich gefordert? Ich kann mich nur erinnern, dass von Kontrollmechanismen die Rede war. Wenns einen Sektionsleiter wollen, der unsere Interessen vertritt, hätten sie auch den mig behlalten können (ich möchte ja nicht den MarioKempes zitieren, aber auf der Zunge liegts mir schon :D ).

 

@bernardi: Er hat sich mit Superkleber an seinen Sessel geklebt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön wenn man die Lügen dieses Herren jetzt sogar aufzeichnet.

Ein ehemaliger Kassier wünscht sich "Kontrolle" damit "so etwas niemehr passiert" !

 

Da stellt sich die Frage warum dem Herrn EGI in seiner Funktion als GAK-Kassier Kontrolle nie so wichtig war.

 

Diese Person ist UNTRAGBAR und gehört aus dem Verein entfernt!

 

Er ist der letzte einer Funktionärspartie die den GAK in den Untergang geschickt haben.

Alle anderen haben sich mehr oder weniger freiwillig verabschiedet.

Nur einer hat die Zeichen der Zeit noch immer nicht erkannt und klammert sich verzweifelt an seinen Sessel.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was mir zu der gestrigen Sache noch einfällt....

 

wenn Herr Egi oder einer der anonymen Diktatoren (wer zahlt schafft an ..) einen Fan-Posten haben wollen.

 

bitte gern! Stelle hiermit meinen Fan-Platz zur Verfügung ... steht den Herren nun frei für diese vakante Stelle einen Mitklatscher ihres Vertrauens in den 22iger zu kooptieren (und das wort gibt es)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für einen Neubeginn mit den anonymen Investoren kann es nur heißen, dass Egi keine Funktionär des GAK mehr ist.

 

Zur Erinnerung: Egi war Kassier des GAK als die ganze Malaise begann!

 

Zur Erinnerung: Egi hat nachweislich in Bezug auf die Akademie und Sturm gelogen - Danke Hr. Rinner.

 

Zur Erinnerung: Egi hat nachweislich in Bezug auf akquirierte Sponsorengelder gelogen - nicht 400.000 Euro sondern nur 40.000.- Euro.

 

Zur Erinnerung: Egi war Chefberater von Sticher ist mit fliegenden Fahnen zum Fischl gewechselt, ist mit fliegenden Fahnen mit zu den Investoren gewechselt, wechselt mit fliegenden Fahnen zu ?

 

Deshalb bin ich überzeugt, dass bei einem GAK für Wolfgang Egi in einer Funktion kein Platz sein darf!!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch der Schroll kann sich schleichen ....

 

Zwei übrig gebliebene Trojaner kann keiner gebrauchen. Jeder der sich schon mal ein so ein "Ding" eingefangen hat, weiß, dass da nur "Format C:\" wirklich hilft.

 

Und wenns von den Fans wen brauchen schlage ich den Fritziii oder so vor ... der Sicherheitsbeauftragte mit eigenem Spam-Mail-Konto aus Dubai.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleine Zeitung

Den zweiten vakanten Platz soll ein Fanvertreter bekommen, nur gibt’s hinter den Kulissen noch ein heftiges Tauziehen.

 

Heftiges Tauziehen? Zwischen Redpanther, redpuma, haifischl und DidiRamusch oder wie "die" alle heißen?

 

Auf der einen Seite verharmlost oder bestreitet er die Existenz von "Gerüchten" (andere nennen sowas berechtigte Kritik), auf der anderen verbreitet er solchen Schwachsinn. Er soll einfach verschwinden. Wir zünden auch ein Kerzerl an, zum Abschied...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie können wir diesen Typen loswerden ? Freiwillig geht er ja nicht !!

 

Wie schaut es bei einer GV aus? Wählen nicht WIR MITGLIEDER den Vorstand ??

 

rg

 

Theroretisch ja. Aber da die Investoren zahlen (was genau und wofür genau und was sie dafür wollen, wissen wir noch nicht), wollen sie, was bis zu einem gewissen Grade verständlich ist, auch beim Verein mitreden.

 

Aus Gründen, über die wir nur spekulieren können, wollen sie die Führung nicht selbst übernehmen, sondern übernehmen die Stadionbetriebsgmbh und wollen über diese ein Vorschlagsrecht für den Vorstand bekommen. Das ist die eine Sache, über die noch viel geredet werden muß.

Die andere ist die jetztige Situation, da sind die Investoren an Egi herangetreten und haben ihn einerseits zu ihrem Sprecher gemacht (was für eine Wahl...) und andererseits wurde er von Scherbaum als Ansprechpartner des Vereins ausgewählt. Damit haben wir auch die kuriose Situation, dass dieser Herr zwei Interessen vertritt (zusätzlich neben seinen eigenen).

 

Herr Schroll hat sich aus welchen Gründen auch immer auf seine Seite geschlagen, die beiden anderen haben sich bereit erklärt im Rahmen einer GV zurückzutreten, sind also nach allgemeiner Auffassung noch NICHT zurückgetreten (Egi ist anderer Meinung, aber wen interessierts). Sie werden aber zurücktreten, und werden auch nicht wieder für diesen Posten kanditieren. Egi sieht damit sich, Hrn. Schroll und den kooptierten (wenns wahr ist, er hat bisher noch nichts gesagt) Kürschner als Führung des GAK an und wird bestrebt sein, eine GV erst dann bzw. nur dann zuzulassen, wenn er einigemaßen sicher ist, gewählt zu werden (also nie :lol: ).

Im Sinne des Vereins wird man nicht umhin kommen, eine von den Investoren gelenkte Führung mehr oder weniger zu akzeptieren, es ist jedoch nicht gesagt, dass man (ums liebevoll mit MarioKempes zu sagen) jeden Trottl akzeptieren muß.

 

Ebenso muß man sicher nicht akzeptieren, dass sich die Investoren selber kontrollieren. Das sollen sie tun, aber es muß endlich auch eine unabhängige Instanz geben, die sich nicht in die Führung einmischt, aber sehr wohl Fehlentwicklungen aufzeigen kann (siehe Statutenentwurf - Mitgliederversammlung und Wahl und Statutenkomission). Dies natürlich alles unter der Voraussetzung, dass man den unbekannten Investoren überhaupt Vertrauen entgegenbringt und dass sie nicht im Sommer einfach zusperren. Dazu hat sich ja auch mig geäußert.

 

Es ist dann eben auch eine Frage, inwieweit die Mitglieder sich als Abstimmungsmaschine mißbrauchen lassen oder selbständig entscheiden können/wollen.

 

Mit Egi geht meiner Meinung nach nichts. Er war überall dabei, will aber für nichts die Verantwortung übernehmen. Er muß gehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie können wir diesen Typen loswerden ? Freiwillig geht er ja nicht !!

 

Wie schaut es bei einer GV aus? Wählen nicht WIR MITGLIEDER den Vorstand ??

 

rg

Meiner Ansicht nach ein sehr gutes Posting, denn Egi ist nicht so leicht weg zu bekommen, wie es sich manche vorstellen.

 

Wenn es bei einer GV nicht Wahlgegenvorschläge gibt, hat man auch kaum die Möglichkeit als Mitglied den Vorstand zu bestimmen. Die Investoren sind nach wie vor anonym, werden aber auch bestimmt Interesse haben, auf wenig Gegenwind zu stoßen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittel gibt es schon, aber dazu gehört auch Einigkeit und Wissen über die eigenen Möglichkeiten, und natürlich auch Grenzen. Hawaii wird, wenn es soweit ist, sicher den einen oder anderen Trick verraten. Aber bitte nicht jetzt, der Gegner liest mit. 8)

 

@hzp - Egi ist nicht so leicht wegzubringen, da hast du natürlich recht. Aber so wie wir ihn kennen, möchte ich ihn lieber als Feind denn als Freund haben und das werden auch die Investoren merken. :D

 

Es wäre an der Zeit, dass Herr Kürschner in den Vordergrund tritt und Egi sich in den Wohlverdienten Ruhestand begibt. Das Klima wirds ihm danken.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde die von "don evaldo" angeführte „Egl-Chronik“ durchaus wesentlich für die zukünftige Entscheidungsfindung und alle weiteren Entwicklungen...

 

betrachten wir die Lage in der jüngeren Vergangenheit -> Egi / Messner / Sticher – das GAK-Führungsteam schlechthin übernahm Mitte Juli 06 den GAK am sechsten Tabellenplatz der Telefonliga - was folgte war ein viel zu spät eingebrachter Konkursantrag, der (irr)glaube positives Denken würde reichen, der Lizenzentzug und der Abstieg auf regionale Ebene – als Rettungsanker warfen die „großen Denker und Lenker“ die (gescheiterten) Lizenzverhandlungen mit Leoben, Gratkorn, Bad Aussee usw. ins Rennen – als nichts mehr ging kam Herr DKFM Egi mit einigen Herrn vom STFV zu einem Fantreffen und erklärte die Lösung des Problems: Auf den Punkt gebracht -> Zusperren und in die LL einsteigen -> Nicht Fischl/Gaisbacher/Schroll(???) sind die großen Urheber dieser Idee und die „Zusperrer“ – sondern Egi him self.

 

Fischl (und vor allem) Gaisbacher setzten sich stark für den „Fanwunsch“ GAK 1902 in der Regionalliga Mitte ein – Egi „würgte“ Freund Sticher (und dessen Ideen) ab und wechselt ins Fischl – Lager (dämlicher Begriff) – in einer „Block – Abstimmung“ wurde Egi Sektionsleiter – was folgte waren die von Don genannten „Affären und Lügen“ …

 

Als sich die Mitglieder (Großteils) und der Vorstand (vollständig) von ihm distanzierten und ihn weg haben wollten wechselt er wieder und wurde das „Werkzeug“ einer anonymen Investorengruppe, die sich wiederum aus Teilen der ehemaligen Vorstandsgruppe (Sticher, Roth lt. Fischl – Interview) rekrutieren. Diesmal jedoch bekämpft er seine eigene Grundidee -> Neustart, weil es ihm ja nur um den GAK geht, welchen er Ende Juli 07 noch zusperren wollte.

 

Der nächste 100% - Dreher beginnt damit, dass er als Kassier die Hauptverantwortung für den doppelten Crash trägt und nun davon spricht, dass es Kontrollmechanismen braucht – gleichzeitig legt er aber einen Alleingang nach dem Anderen hin (Kündigung von Kohlfürst, unrechtmäßige Kündigung der Platzwarte usw.) und vergisst im ganzen Trubel wie die Situation gewesen ist, als ER 2005 Kassier war (zur Info: die GV wurde mit falschen Zahlen hinters Licht geführt.).

 

Es ist absolut Begrüßenswert, dass verschiedene Altfunktionäre ihre Schäden wieder gut machen und ja, selbst mit einer Gegenleistung an der die Investorengönner etwas verdienen (Stichwort TZ) kann man (mittlerweile) leben. Einen Bock als Gärtner braucht beim GAK aber KEINER.

Egi hat in der jüngsten Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen, dass ihm jegliche Grundkompetenz fehlt um einen Klub wie den GAK zu führen – viel „BlaBla“ um Nichts – und a bisserl Kerzerl anzünden und den „achso – Erzroten Sohnemann“ ins Spiel bringen – das kann und wird nicht reichen.

 

Und noch einmal für ALLE zum mitschreiben: NICHT EGI HAT DIE INVESTOREN GEFUNDEN, SONDERN DIE INVESTOREN DEN EGI -> soll heißen – er ist das Sprachrohr dieser Gruppe – aber auch ohne Sprachrohr hätte die Gruppe investiert – einfach weil zusperren noch teurer wäre als retten!

 

Auf den Punkt gebracht -> 100% pro GAK – 100 % contra EGI

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ras Tschubai

 

Sollte sich das Team rund um Hofrat i.R. Anton Kürschner sowie W. Egi fair und transparent verhalten, haben wir keine Tricks notwendig.

Unter fair verstehe ich, dass mit uns Kontakt aufgenommen wird, um Rahmenbedingungen zu besprechen. Ebenso erwarte ich persönlich, dass bei der GV keine wie immer gearteten Tricks und Spielchen aktuell werden.

Tricks und Spielchen hätte ich einige auf Lager, da könnte sicherlich der eine oder andere Herr Sektionsleiter dann noch etwas lernen. Diese Möglichkeiten würden sich im Rahmen der Statuten bewegen, aber den notwendigen Spielraum der Sektionsleiter doch erheblich einschränken.

 

Ich würde W. Egi empfehlen, vielleicht auch bitten, den Kontakt mit der Initiative zu suchen.

 

Alleine die Aussage auf der gak.at Homepage stellt schon wieder einen Verstoß gegen die aktuellen Statuten dar:

Die bestehenden Sektionsleiter können - nach den aktuellen Statuten - neue Personen in den Vorstand kooptieren. Anton Kürschner steht somit ante portas (Sektion Wirtschaft und Recht) und wird mit den bestehenden Sektionsleiter ein "Triumvirat" bilden und diesem vorstehen. Kürschner hat bereits im Vorfeld aktiv mitgearbeitet, konnte das bislang aber nicht offiziell ausüben. Ein vierter Sektionsleiter ist momentan nicht vorgesehen, da rechtlich keine Zeitschienen vorgesehen sind, weiters wird sich Dr. Peter Hadl um das finanzielle Controlling kümmern.

 

Und wenn HR Kürschner und W. Egi glauben, dass sie die Statuten so belassen können, werde ich die Vereinspolizei auf einige "Unschärfen" in diesen aufmerksam machen.

Aber wie gesagt, ich hoffe immer noch, dass endlich wieder Vernunft und Transparenz beim GAK einkehren.

Vielleicht ist HR Kürschner doch mein Luke Skywalker. Als Marionette kann (möchte) ich ihn mir nicht vorstellen.

 

Als einen der wichtigsten Schritte gehört seitens W. Egis geklärt, wie`s mit der Mitgliedschaft für 2008 ausschaut. Gibt es jetzt Mitglieder ab 1.1.2008 oder gibt es keine mehr.

Ansonsten wird die GV eine Farce. Wenn das bis zur GV nicht geklärt ist, könnte jeder, der ordnungsgemäß beim GAK als Mitglied gemeldet ist und seinen Mitgliedsbeitrag bezahlt (auch monatlich), und nicht zur GV zugelassen wird, diese im Nachhinein beeinspruchen.

 

Wobei ein Instrument beim GAK nicht installiert wurde, obwohl dies vom Vereinsgesetz als zwingend notwendig angesehen wird. Mehr dazu verrate ich nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich finde die von "don evaldo" angeführte „Egl-Chronik“ durchaus wesentlich für die zukünftige Entscheidungsfindung und alle weiteren Entwicklungen...

 

betrachten wir die Lage in der jüngeren Vergangenheit -> Egi / Messner / Sticher – das GAK-Führungsteam schlechthin übernahm Mitte Juli 06 den GAK am sechsten Tabellenplatz der Telefonliga - was folgte war ein viel zu spät eingebrachter Konkursantrag, der (irr)glaube positives Denken würde reichen, der Lizenzentzug und der Abstieg auf regionale Ebene – als Rettungsanker warfen die „großen Denker und Lenker“ die (gescheiterten) Lizenzverhandlungen mit Leoben, Gratkorn, Bad Aussee usw. ins Rennen – als nichts mehr ging kam Herr DKFM Egi mit einigen Herrn vom STFV zu einem Fantreffen und erklärte die Lösung des Problems: Auf den Punkt gebracht -> Zusperren und in die LL einsteigen -> Nicht Fischl/Gaisbacher/Schroll(???) sind die großen Urheber dieser Idee und die „Zusperrer“ – sondern Egi him self.

 

Fischl (und vor allem) Gaisbacher setzten sich stark für den „Fanwunsch“ GAK 1902 in der Regionalliga Mitte ein – Egi „würgte“ Freund Sticher (und dessen Ideen) ab und wechselt ins Fischl – Lager (dämlicher Begriff) – in einer „Block – Abstimmung“ wurde Egi Sektionsleiter – was folgte waren die von Don genannten „Affären und Lügen“ …

 

Als sich die Mitglieder (Großteils) und der Vorstand (vollständig) von ihm distanzierten und ihn weg haben wollten wechselt er wieder und wurde das „Werkzeug“ einer anonymen Investorengruppe, die sich wiederum aus Teilen der ehemaligen Vorstandsgruppe (Sticher, Roth lt. Fischl – Interview) rekrutieren. Diesmal jedoch bekämpft er seine eigene Grundidee -> Neustart, weil es ihm ja nur um den GAK geht, welchen er Ende Juli 07 noch zusperren wollte.

 

Der nächste 100% - Dreher beginnt damit, dass er als Kassier die Hauptverantwortung für den doppelten Crash trägt und nun davon spricht, dass es Kontrollmechanismen braucht – gleichzeitig legt er aber einen Alleingang nach dem Anderen hin (Kündigung von Kohlfürst, unrechtmäßige Kündigung der Platzwarte usw.) und vergisst im ganzen Trubel wie die Situation gewesen ist, als ER 2005 Kassier war (zur Info: die GV wurde mit falschen Zahlen hinters Licht geführt.).

 

Es ist absolut Begrüßenswert, dass verschiedene Altfunktionäre ihre Schäden wieder gut machen und ja, selbst mit einer Gegenleistung an der die Investorengönner etwas verdienen (Stichwort TZ) kann man (mittlerweile) leben. Einen Bock als Gärtner braucht beim GAK aber KEINER.

Egi hat in der jüngsten Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen, dass ihm jegliche Grundkompetenz fehlt um einen Klub wie den GAK zu führen – viel „BlaBla“ um Nichts – und a bisserl Kerzerl anzünden und den „achso – Erzroten Sohnemann“ ins Spiel bringen – das kann und wird nicht reichen.

 

Und noch einmal für ALLE zum mitschreiben: NICHT EGI HAT DIE INVESTOREN GEFUNDEN, SONDERN DIE INVESTOREN DEN EGI -> soll heißen – er ist das Sprachrohr dieser Gruppe – aber auch ohne Sprachrohr hätte die Gruppe investiert – einfach weil zusperren noch teurer wäre als retten!

 

Auf den Punkt gebracht -> 100% pro GAK – 100 % contra EGI

 

 

wunderbar, herrlich, ein genuß dieses posting zu lesen!

 

danke!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch der Schroll kann sich schleichen ....

 

Zwei übrig gebliebene Trojaner kann keiner gebrauchen. Jeder der sich schon mal ein so ein "Ding" eingefangen hat, weiß, dass da nur "Format C:\" wirklich hilft.

 

Und wenns von den Fans wen brauchen schlage ich den Fritziii oder so vor ... der Sicherheitsbeauftragte mit eigenem Spam-Mail-Konto aus Dubai.

 

Lieber Finanzmintister,

 

gerne "schleiche" ich mich.

 

Im Interesse des Fortbestandes des GAK sofort und mit voller Überzeugung wenn mir jemand eine Alternative zum dzt. eingschlagenen Weg aufzeigt.

 

Hoffe aber, dass das gestrige Gespräch zw. mig und Dr. Hadl den Weg freimacht für ein GEMEINSAMES Ziel - Überleben unseres GAK!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch der Schroll kann sich schleichen ....

 

Zwei übrig gebliebene Trojaner kann keiner gebrauchen. Jeder der sich schon mal ein so ein "Ding" eingefangen hat, weiß, dass da nur "Format C:\" wirklich hilft.

 

Und wenns von den Fans wen brauchen schlage ich den Fritziii oder so vor ... der Sicherheitsbeauftragte mit eigenem Spam-Mail-Konto aus Dubai.

 

Lieber Finanzmintister,

 

gerne "schleiche" ich mich.

 

Im Interesse des Fortbestandes des GAK sofort und mit voller Überzeugung wenn mir jemand eine Alternative zum dzt. eingschlagenen Weg aufzeigt.

 

Hoffe aber, dass das gestrige Gespräch zw. mig und Dr. Hadl den Weg freimacht für ein GEMEINSAMES Ziel - Überleben unseres GAK!

 

lieber peter,

 

schön in diesem forum wieder von dir zu lesen - noch schöner wäre es, würdest du die aktuelle situation (so wie du es im herbst gemacht hast) für alle beteiligten erklären.

 

der einzige der spricht, ist leider der dem keiner mehr was glaubt (WOE) - warum also ergreifst nicht du das wort und erklärst die gründe für deine handlung (od. überhaupt welche handlung du gesetzt hast).

 

als dich die mitglieder am 02.08. gewählt haben, hast du versprochen offen und transparent zu arbeiten - somit sollte die beantwortung folgender fragen kein problem für dich darstellen:

 

1) in welcher form erhält der gak den 3 mio. input der investorengruppe (kredit / monatl. miete / geschenk usw.) ?

2) welche rolle hat WOE bei den verhandlungen mit den investoren wirklich gespielt?

3) wer hat ausser WOE den antrag auf ZA noch unterschrieben?

4) wie ist dein aktuelles verhältnis zum aktuell gewählten vorstand (war ja schließlich eine blockabstimmung -> versteht sich wohl als teamwork)?

5) wie sieht die weitere vorgehensweise aus?

6) wann ist mit einer GV zu rechnen?

7) wie siehst du die zukunft unseres traditionsvereins nach dem 30.6?

8.) wie verhält es sich beim deal um das gak - trainingszentrum?

9) wie beurteilst du das schreiben vom dr. cortolezis?

10) welcher aufgabe kommst du aktuell nach? Controller?

 

viell. ist dir die beantwortung einiger meiner fragen möglich - ansonsten LG nach wien

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber controller,

 

einen anderen als den aufgezeigten Weg zu gehen, sprich die Unterzeichnung des Antrages auf Zwangsausgleichs gemeinsam mit dem SL Egi, wäre wohl auch die Aufgabe eines SL gegenüber den anderen beiden SL Fischl und vor allem Gaisbacher gewesen.

 

Bei Ihrer Wahl, wie galmar richtig bemerkte, waren wir Mitglieder sehr wohl der Meinung in Ihnen einen kritisch denkenden Controller mit am Bord zu haben; Ihre Vorgangsweise, die auf ein Naheverhältnis zu Egi, dem ich zu 0% vertraue, hindeutet, ließ bei mir und einigen anderen leider Zweifel bezüglich der ursprünglichen Einschätzung aufkommen.

 

Daher schließe ich mich der Bitte galmars um Aufklärung der von Ihnen getätigten Schritte an und bitte Sie auch den Fragenkatalog von galmar zu beantworten.

 

Zum Wohle unseres GAK hoffe ich, dass Sie alle Mitglieder über die beabsichtigte Einberufung der nächsten ao GV oder GV soweit vorweg informieren, dass wir unseren Mitgliederrechten- und pflichten auf dieser für den Verein maßgeblichen Veranstaltung nachkommen können.

 

Daher bitte ich Sie eindringlich die ao GV oder GV nicht überfallsmäßig auszuschreiben und die Veranstaltung NICHT von folgenden Gedanken dominieren zu lassen:

 

WER ZAHLT, SCHAFFT AN!

 

HÄNDE FALTEN UND GOSCHN HALTEN!

 

JETZT BRING MA EUCH DIE MARIE UND JETZT WOLLTS A NO DEPPATE FRAGEN STELLEN!

 

etc., etc.

 

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende!

 

Auf unseren GAK!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch, dass wir GAK-Fans uns eine Erklärung verdient hätten.

 

Das viele nicht an böse Absichten glauben wollen, erkennen Sie ja sicher daran, dass sie im Vergleich zu anderen hier SEHR gimpflich wegkommen. Vielleicht haben Sie ja auch Informationen, die Sie an die guten Absichten der Investoren glauben lassen - ein Glaube, den wir ja sehr gern teilen möchten, auch deshalb würde ich sie bitten, all diese Fragen zu beantworten.

 

Und dann würde ich Sie noch bitten, SEHR tief in sich hineinzuschauen und nachzuforschen, ob das was sie tun wirklich das Beste für den GAK ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch der Schroll kann sich schleichen ....

 

Zwei übrig gebliebene Trojaner kann keiner gebrauchen. Jeder der sich schon mal ein so ein "Ding" eingefangen hat, weiß, dass da nur "Format C:\" wirklich hilft.

 

Und wenns von den Fans wen brauchen schlage ich den Fritziii oder so vor ... der Sicherheitsbeauftragte mit eigenem Spam-Mail-Konto aus Dubai.

 

Lieber Finanzmintister,

 

gerne "schleiche" ich mich.

 

Im Interesse des Fortbestandes des GAK sofort und mit voller Überzeugung wenn mir jemand eine Alternative zum dzt. eingschlagenen Weg aufzeigt.

 

Hoffe aber, dass das gestrige Gespräch zw. mig und Dr. Hadl den Weg freimacht für ein GEMEINSAMES Ziel - Überleben unseres GAK!

 

lieber peter,

 

schön in diesem forum wieder von dir zu lesen - noch schöner wäre es, würdest du die aktuelle situation (so wie du es im herbst gemacht hast) für alle beteiligten erklären.

 

der einzige der spricht, ist leider der dem keiner mehr was glaubt (WOE) - warum also ergreifst nicht du das wort und erklärst die gründe für deine handlung (od. überhaupt welche handlung du gesetzt hast).

 

als dich die mitglieder am 02.08. gewählt haben, hast du versprochen offen und transparent zu arbeiten - somit sollte die beantwortung folgender fragen kein problem für dich darstellen:

 

1) in welcher form erhält der gak den 3 mio. input der investorengruppe (kredit / monatl. miete / geschenk usw.) ?

2) welche rolle hat WOE bei den verhandlungen mit den investoren wirklich gespielt?

3) wer hat ausser WOE den antrag auf ZA noch unterschrieben?

4) wie ist dein aktuelles verhältnis zum aktuell gewählten vorstand (war ja schließlich eine blockabstimmung -> versteht sich wohl als teamwork)?

5) wie sieht die weitere vorgehensweise aus?

6) wann ist mit einer GV zu rechnen?

7) wie siehst du die zukunft unseres traditionsvereins nach dem 30.6?

8.) wie verhält es sich beim deal um das gak - trainingszentrum?

9) wie beurteilst du das schreiben vom dr. cortolezis?

10) welcher aufgabe kommst du aktuell nach? Controller?

 

viell. ist dir die beantwortung einiger meiner fragen möglich - ansonsten LG nach wien

 

Gerne,

 

wobei hoffentlich allen klar ist, dass die dzt Verhandlungen und Gespräche sehr sensibel sind - und Querschüsse nicht nur aus den eigenen Reihen kommen. ("1 Verein in Graz reicht aus...)

 

 

1. Antwort nächste Woche vom Investorenvertreter

2. 12 h am Tag

3. Diese Woche die verbleibenden SL

4. dzt. 2

5. Zwangsausgleich als Basis für die Zukunft (Game over im worst case)

6. ehest nach erfolgreichem Zwangsausgleich (andernfalls....)

7. hoffen, beten, verhandeln, arbeiten, Sponsoren aktivieren, Fanpolitik

8. siehe 1

9. wie vereinbart

10. den Strohhalm zur Rettung hegen und pflegen - und der Versuch die extremen Standpunkte wieder in eine verhandlungsfähige Mitte zu führen.

 

... und auf die Unterstützung aller Roten im Bereich Fans und Sponsoren hoffend

 

Gerne gebe ich auch zu, dass mich Vorwürfe im Forum wie "schleich Dich", oder "mischt am Kuchen mit" persönlich sehr treffen.

 

Abschließend meine Hoffnung, dass wir aus welcher Richtung auch immer ein Ziel verfolgen: GAK for ever!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geehrter Controller, ich bin nach wie vor, um es vorsichtig auszudrücken, skeptisch gegenüber den hehren Absichten der Investorengruppe, lasse mich aber gerne vom Gegenteil positiv überraschen.

 

Danke für die Beantwortung von galmars Fragen.

 

In Punkto Egi gehen Ihre und meine, und auch die Einschätzungen anderer, auf jeden Fall diametral auseinander.

 

Das Gespräch zwischen mig und Dr. Hadl war ein ester richtiger Schritt.

 

Andere, wie z.B. ein ehrliche und transparente Vorgehensweise der Investoren, Abschied von der Anonymität & Offenlegung der Investorenpläne sollten die nächsten Schritte sein!

 

Dann wären da noch:

 

Statuten mit wahren und echten Kontrollrechten für die Mitglieder;

Transparente und ehrliche Vorgehensweise auf der Generalversammlung....

 

In diesem Sinne auf unseren GAK!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...