Zum Inhalt springen

wie gehts eigentlich weiter???


Empfohlene Beiträge

Nur mal so eine frage, als außenstehender verliert man ja schnell den überblick (konkurs x2, zwangsausgleich geht-geht nicht, rückzahlungen, 20% usw.) Also kann mir vielleicht irgendwer sagen wo und wie das alles enden wird? Hirngespinste sind erwünscht/erlaubt sofern sie auch nur annähernd positiv angehaucht sind, danke

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte wundere dich nicht, dass du keine Antwort bekommst, aber vermutlich beissen sich etliche gerade lieber auf die Zunge als depressive Stimmung zu verbreiten. Sagen wirs positiv: Ich denke bis zum Sommer geht es einmal weiter. Und jetzt muß ich mir wieder auf die Zunge beißen :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist ja noch deprimierter als ich :D

Du hast natürlich recht. Aber in dem Punkt bin ich sehr optimistisch, die Haftungen, Kredite oder was weiß ich, für den ZA sind ja hinterlegt. Dass der ZA aus anderen Gründen nicht durchgehen könnte, halte ich für unwahrscheinlich. Notfalls legen unsere unbekannten Gönner vielleicht noch ein paar Scheine drauf, sie bekommen ja auch was dafür.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meines Erachtens liegt die Crux im §11 der aktuellen Statuten. Hier könnte die Wurzel des sogenannten "konstituierenden Gremiums" liegen:

Die Sektionsleiter können im Interesse des Vereines eine neue Sektion bzw. einen neuen Bereich eröffnen und einen Sektionsleiter kooptieren, dieser ist dann bei der nächsten Generalversammlung zu bestätigen und zu wählen. Z.B. die Sektion Kampfmannschaft od. drgl.

 

Dagegen sprechen allerdings 3 Sätze des §11:

* Die Sektionsleiter sind jeweils für die ihnen zugeordneten Bereiche bzw. Sektion verantwortlich, vertreten den Verein nach außen und führen die Geschäfte des Vereines.

in enger Verbindung mit dem zuständigen Sektionsleiter zu sehen

* Sektion Wirtschaft, Rechnungswesen und Recht (1 Person)

 

* Entscheidungen werden im Kreis der Sektionsleiter mit einfacher Mehrheit getroffen, außer die Geschäftsordnung sieht spezielle, explizit angeführte Punkte anders vor. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende des Verwaltungsrates

 

Ich habe meine Gedanken dazu unterstrichen.

 

Herr Masseverwalter wird nach dem Zwangsausgleich nicht mehr viel zum Reden haben. Außerdem kann er das Vereinsgesetz auch nicht so leicht übergehen. Und das VerG sieht die effektive Macht bei der Generalversammlung, also bei uns. Ergo hat Dr. Scherbaum nicht einmal mehr das Recht bei der GV anwesend zu sein.

 

Was W. Egi wirklich meint, ich weiß es nicht. Ich verstehe zwar die Taktik nicht, auf die Bildung so eines Gremiums hinzuweisen, aber warten wir einmal ab; vielleicht ist die Lösung gar nicht so blöd und abwegig.

 

Es gibt noch eine Lösung, aber die ist etwas futuristisch und trotzdem machbar:

W. Egi gründet mit anderen Proponenten einen neuen Verein und führt den GAK in den Neuen über.

 

Aber die ganzen juridischen Spitzfindigkeiten werden nur eines bewirken: Der GAK wird noch gespaltener und zerrissener.

Für mich gehört jetzt eine Person her, der die zwei Lager wieder zusammenführt. Hofrat Kürschner ist ein liebenswürdiger und überaus korrekter Mensch. Ob er der "Messias" werden wird, bezweifle ich stark.

W. Egi kann das auch nicht sein, da er zuviel Widerstand und Gegenwind hat.

 

MÖGE DIE MACHT MIT UNS SEIN!

WIR, DIE FANS, SIND DIE GENERALVERSAMMLUNG.

 

Ich warte auf Luke Skywalker (oder wie immer er beim GAK heißen wird)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

soll da egi doch an verein gründen , dann sind wir ihn endlich los.

kann mi net vorstellen das da soviele rote vom jetzigen gak verabschieden und den neuen verein von EGI gegründet zulaufen

 

was will er den machen lizenzkauf ,fusion mit hinterlupitschini

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@armada_flo

 

Das Problem, dass wir jetzt haben ist, dass sich die anonymen Investoren absolut nicht in die Karten blicken lassen. Ich glaube, dass nicht einmal der Sprecher dieser Investoren ( Egi ) mit Sicherheit weiß, wo die Reise hingeht. Er dürfte nur das Instrument sein, worauf diese Anonymen spielen. Und leider ist die Bandbreite der Möglichkeiten wie es weitergeht sehr vielfältig.

Ich bin auch überzeugt, dass der ZA durchgehen wird. Doch was kommt danach?

Ein gewisser Restoptimismus ist mMn gerechtfertigt. Immerhin muss es nach erfolgten ZA eine GV geben. Wir sind 873 Mitglieder, die größtenteils sehr gut über die Vergangenheit informiert sind. Es könnte Grund genug für die Investoren sein, unseren Verein wirklich auf eine stabile Basis zu stellen. Unsere Pflicht wird es sein, uns nicht als Stimmvieh missbrauchen zu lassen, und genau darauf zu achten, wie sich der neue Vorstand zusammensetzt, bzw. wie dei Vereinsstatuten ausschauen werden, um in Zukunft die Möglichkeit zu haben, mehr zu unternehmen ,wenn was schiefläuft, als in der Vergangenheit.

Hier setzen sich Hawwaii und Ras Tschubai besonders ein.

Hoffen wir das Beste. Ich schätz mal Ende März wissen wir mehr.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

diese 3-4mille von besagter investorengruppe ist ja nur ein kredit oder?

d.h: das ist ja auch ncht unbedingt zielführend, denn da werden unsere geld-probleme ja nur verlagert, also schulden wir halt wen anderen geld, ob das das blaue vom himmel ist, möchte ich ja doch stark bezweifeln...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eigentlich dachte ich mir das viel mehr positives kommt (ich idiot), oder wenigstens ein bisschen ein lichtblick, apropos: wie viel gutes ist eigentlich in unsrem verein geschehen (sagen wir mal in den letzten 6monaten)? auf die schnelle fällt mir nichts ein aber vl. sonstwem, nur selbst dann wirds keine allzu lange liste...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@armada_flo

Versuch halt ich ein paar positive Ansätze zu finden, auch wenn es mehr Wunsch als Realität ist.

Eine Sache ist die, dass wenn der Zwangsausgleich durchgeht und die GmbHs rundherum auch in Konkurs/Zwangsausgleich (kenn mi ah net mehr aus) gehen, wenigstens eine gewisse Rechtssicherheit herrschen sollte und wenigstens bekannt und geklärt ist, wie hoch die Schulden sind. Einige Schulden (BKS, Stadt, Ex-Funktionäre) würden wahrscheinlich wegfallen oder sich verringern und mit dem Zwangsausgleich (beide Raten) getilgt werden. D. h. wir schulden den Investoren 3 Mio. aber nicht mehr und nicht weniger.

Und ob und wie sie diese zurückbekommen hängt von einem neuen Vorstand und dieser von einer GV ab. Hier gilt es zu schauen, dass z.B. nicht wieder Rechte am TZ verloren gehen usw. Sollten die Investoren irgendwann mal aus einem Spielerverkauf a la Prödl ihr Geld zurückbekommen, ist dies zwar auch nicht ok. aber aus der jetzigen Sicht das schlimmere übel. Wie es aussieht wird die Saison zu Ende gespielt und ab nä. Jahr sollten sich dann auch Sponsoren für den lfd. Betrieb finden.

Ich weiss schon, dass viele Insider einges davon etwas blauäugig sehen werden, aber es war ein Versuch was Postives zu schreiben. Wichtig wird das Verhalten der Mitglieder nach dem Zwangsausgleich bei der GV, da hoffe ich auch auf das RC-Team, den jetzigen Vorstand und alle die sich sonst hier und wo immer engagieren!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
D. h. wir schulden den Investoren 3 Mio. aber nicht mehr und nicht weniger.

Und ob und wie sie diese zurückbekommen hängt von einem neuen Vorstand und dieser von einer GV ab. Hier gilt es zu schauen, dass z.B. nicht wieder Rechte am TZ verloren gehen usw.

 

hmmm nachdem die Herren ja "Investoren" sind, was spircht gegen das Geschäft: 3 Mio. für Trainingszentrum und wir (GAK) schulden ihnen nichts mehr.

 

Können Sie dem Scherbaum das Vorschlagen?? Und sei es nur das abtreten der Rechte des GAK am Trainingszentrum an die Investoren. Und wenn er könnte ... wird er?

 

Rechte am Trainingszentrum für 3 Mio.

 

Spannende Frage ....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil bei einem Ausgleich bereits ein einziger Einspruch den Vergleiche zu Fall bringt und nach einem Konkursantrag überhaupt nur mehr ein Zwangsausgleich möglich ist. Der Konkursantrag bringt aber Rechtssicherheit in Bezug auf Weiterführung trotz Zahlungsunfähigkeit gegenüber den Altlasten.

 

mig - dabei seit 1974

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

deportivorojo hat geschrieben:

 

Versuch halt ich ein paar positive Ansätze zu finden, auch wenn es mehr Wunsch als Realität ist.

Eine Sache ist die, dass wenn der Zwangsausgleich durchgeht und die GmbHs rundherum auch in Konkurs/Zwangsausgleich (kenn mi ah net mehr aus) gehen, wenigstens eine gewisse Rechtssicherheit herrschen sollte und wenigstens bekannt und geklärt ist, wie hoch die Schulden sind. Einige Schulden (BKS, Stadt, Ex-Funktionäre) würden wahrscheinlich wegfallen oder sich verringern und mit dem Zwangsausgleich (beide Raten) getilgt werden. D. h. wir schulden den Investoren 3 Mio. aber nicht mehr und nicht weniger.

Und ob und wie sie diese zurückbekommen hängt von einem neuen Vorstand und dieser von einer GV ab. Hier gilt es zu schauen, dass z.B. nicht wieder Rechte am TZ verloren gehen usw. Sollten die Investoren irgendwann mal aus einem Spielerverkauf a la Prödl ihr Geld zurückbekommen, ist dies zwar auch nicht ok. aber aus der jetzigen Sicht das schlimmere übel. Wie es aussieht wird die Saison zu Ende gespielt und ab nä. Jahr sollten sich dann auch Sponsoren für den lfd. Betrieb finden.

Ich weiss schon, dass viele Insider einges davon etwas blauäugig sehen werden, aber es war ein Versuch was Postives zu schreiben. Wichtig wird das Verhalten der Mitglieder nach dem Zwangsausgleich bei der GV, da hoffe ich auch auf das RC-Team, den jetzigen Vorstand und alle die sich sonst hier und wo immer engagieren!

 

Danke, tut gut einmal auch positive Worte zu hören, ganz egal ob sie jetzt von Anderen als zu optimistisch abgetan werden.

 

Mein Optimismus steigt jedenfalls von Tag zu Tag und ich habe daher meinen Avatar (Lebensweisheit: Als Roter kannst net alt werden !!! Anm.) ab sofort geändert.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat:

Versuch halt ich ein paar positive Ansätze zu finden, auch wenn es mehr Wunsch als Realität ist.

Eine Sache ist die, dass wenn der Zwangsausgleich durchgeht und die GmbHs rundherum auch in Konkurs/Zwangsausgleich (kenn mi ah net mehr aus) gehen, wenigstens eine gewisse Rechtssicherheit herrschen sollte und wenigstens bekannt und geklärt ist, wie hoch die Schulden sind. Einige Schulden (BKS, Stadt, Ex-Funktionäre) würden wahrscheinlich wegfallen oder sich verringern und mit dem Zwangsausgleich (beide Raten) getilgt werden. D. h. wir schulden den Investoren 3 Mio. aber nicht mehr und nicht weniger.

Und ob und wie sie diese zurückbekommen hängt von einem neuen Vorstand und dieser von einer GV ab. Hier gilt es zu schauen, dass z.B. nicht wieder Rechte am TZ verloren gehen usw. Sollten die Investoren irgendwann mal aus einem Spielerverkauf a la Prödl ihr Geld zurückbekommen, ist dies zwar auch nicht ok. aber aus der jetzigen Sicht das schlimmere übel. Wie es aussieht wird die Saison zu Ende gespielt und ab nä. Jahr sollten sich dann auch Sponsoren für den lfd. Betrieb finden.

Ich weiss schon, dass viele Insider einges davon etwas blauäugig sehen werden, aber es war ein Versuch was Postives zu schreiben. Wichtig wird das Verhalten der Mitglieder nach dem Zwangsausgleich bei der GV, da hoffe ich auch auf das RC-Team, den jetzigen Vorstand und alle die sich sonst hier und wo immer engagieren!

 

Es würde auch die Variante bestehen, dass die Investoren ihre Kohle abhängig vom Ausgang der GV hinlegen! Sie entscheiden die Zusammensetzung des Präsidiums (oder wie das Kind auch immer heißen mag), erst dann bekommt der MV Zugriff auf die Kohle.

Ist eine Möglichkeit, die ich gestern von einem renommierten Rechtsanwalt gehört habe.

 

Aber summa summarum bin auch ich optimistisch. Strategisch vernünftig ist es jedenfalls sich auf alle Varianten vorzubereiten. Nur dann kann man bei der GV rasch die richtigen Entscheidungen treffen.

Was bei der GV von uns aus keinen Platz haben darf, sind Entscheidungen die nur aus Populismus und Emotionen heraus getroffen werden.

 

Ich hoffe immer noch, dass Luke Skywalker kommt. Vielleicht auch Captain Kirk, der die Klingonen vetreibt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat:

Versuch halt ich ein paar positive Ansätze zu finden, auch wenn es mehr Wunsch als Realität ist.

Eine Sache ist die, dass wenn der Zwangsausgleich durchgeht und die GmbHs rundherum auch in Konkurs/Zwangsausgleich (kenn mi ah net mehr aus) gehen, wenigstens eine gewisse Rechtssicherheit herrschen sollte und wenigstens bekannt und geklärt ist, wie hoch die Schulden sind. Einige Schulden (BKS, Stadt, Ex-Funktionäre) würden wahrscheinlich wegfallen oder sich verringern und mit dem Zwangsausgleich (beide Raten) getilgt werden. D. h. wir schulden den Investoren 3 Mio. aber nicht mehr und nicht weniger.

Und ob und wie sie diese zurückbekommen hängt von einem neuen Vorstand und dieser von einer GV ab. Hier gilt es zu schauen, dass z.B. nicht wieder Rechte am TZ verloren gehen usw. Sollten die Investoren irgendwann mal aus einem Spielerverkauf a la Prödl ihr Geld zurückbekommen, ist dies zwar auch nicht ok. aber aus der jetzigen Sicht das schlimmere übel. Wie es aussieht wird die Saison zu Ende gespielt und ab nä. Jahr sollten sich dann auch Sponsoren für den lfd. Betrieb finden.

Ich weiss schon, dass viele Insider einges davon etwas blauäugig sehen werden, aber es war ein Versuch was Postives zu schreiben. Wichtig wird das Verhalten der Mitglieder nach dem Zwangsausgleich bei der GV, da hoffe ich auch auf das RC-Team, den jetzigen Vorstand und alle die sich sonst hier und wo immer engagieren!

 

Es würde auch die Variante bestehen, dass die Investoren ihre Kohle abhängig vom Ausgang der GV hinlegen! Sie entscheiden die Zusammensetzung des Präsidiums (oder wie das Kind auch immer heißen mag), erst dann bekommt der MV Zugriff auf die Kohle.

Ist eine Möglichkeit, die ich gestern von einem renommierten Rechtsanwalt gehört habe.

 

Aber summa summarum bin auch ich optimistisch. Strategisch vernünftig ist es jedenfalls sich auf alle Varianten vorzubereiten. Nur dann kann man bei der GV rasch die richtigen Entscheidungen treffen.

Was bei der GV von uns aus keinen Platz haben darf, sind Entscheidungen die nur aus Populismus und Emotionen heraus getroffen werden.

 

Ich hoffe immer noch, dass Luke Skywalker kommt. Vielleicht auch Captain Kirk, der die Klingonen vetreibt.

Die GV findet aber garantiert erst NACH dem erfolgten ZA statt. Also glaub ich nicht, dass diese Variante denkbar ist. Der MV will das Geld haben - was nachher passiert, ist ihm egal. Glaube nicht, dass er sich auf so schwindlige Geschäfte einlässt.

 

Was allerdings denkbar wäre: dass die Anonymen dies so propagieren werden. "Wenns net so wählts wie wir wollen, is das Geld wieder futsch." Auch wenns net stimmt - die Mehrheit glaubts ja doch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Was allerdings denkbar wäre: dass die Anonymen dies so propagieren werden. "Wenns net so wählts wie wir wollen, is das Geld wieder futsch." Auch wenns net stimmt - die Mehrheit glaubts ja doch.

 

Und welche alternative haben die mitglieder? Dagegen stimmen ist schon ok, wenns auch gegenkonzepte zur rettung gibt!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Was allerdings denkbar wäre: dass die Anonymen dies so propagieren werden. "Wenns net so wählts wie wir wollen, is das Geld wieder futsch." Auch wenns net stimmt - die Mehrheit glaubts ja doch.

 

Und welche alternative haben die mitglieder? Dagegen stimmen ist schon ok, wenns auch gegenkonzepte zur rettung gibt!!

 

Welche Alternative? sich in den Spiegel schaun zu können und zu sagen: nein ich hab mich nicht erpressen lassen. Auch wenn die Engelszungen das blaue vom Himmel gepredigt haben.

 

Oder ein Torhüter aus Bayern gesagt hat: Eier, wir brauchen Eier ....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Was allerdings denkbar wäre: dass die Anonymen dies so propagieren werden. "Wenns net so wählts wie wir wollen, is das Geld wieder futsch." Auch wenns net stimmt - die Mehrheit glaubts ja doch.

 

Und welche alternative haben die mitglieder? Dagegen stimmen ist schon ok, wenns auch gegenkonzepte zur rettung gibt!!

 

Welche Alternative? sich in den Spiegel schaun zu können und zu sagen: nein ich hab mich nicht erpressen lassen. Auch wenn die Engelszungen das blaue vom Himmel gepredigt haben.

 

Oder ein Torhüter aus Bayern gesagt hat: Eier, wir brauchen Eier ....

 

Das Problem dabei wird halt sein dass wir uns dann keinen Spiegel mehr leisten können! Und dann kannst reinschauen solang du willst, dass einzige was du dann noch siehst sind die Investoren die dem GAK den Rücken kehren!

 

Da hilft dir nicht mal ein ganzer Sack voll Eier!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Das Problem dabei wird halt sein dass wir uns dann keinen Spiegel mehr leisten können! Und dann kannst reinschauen solang du willst, dass einzige was du dann noch siehst sind die Investoren die dem GAK den Rücken kehren!

 

 

Da ist ja wieder unser altes Problem. Wir sollen Unbekannten vertrauen, die still und heimlich hinter dem Rücken der Fans und Mitglieder eine Suppe brauen, die wir dann auslöffeln sollen, ohne zu wissen was drin ist. Und wenn sie uns dann vorgesetzt wird, werden uns wahrscheinlich auch noch die Augen verbunden... und die Nase zugehalten...:D

 

Zur Sicherheit (manche werdens auch so nie verstehen): Die Investoren werden wir so und so schlucken müssen, ob sie es ehrlich meinen oder nicht. Wir sind aber nicht völlig wehrlos und ausgeliefert und können sehr wohl Forderungen stellen!

Nie vergessen: Die machen das aus Eigennutz, und wenn noch so schöne Mascherln umgehängt und (Grab-)Kerzerln angezündet werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...