Zum Inhalt springen

Österreich - Deutschland


Empfohlene Beiträge

ich sag schon seit monaten: ein match dauert mindestens 90 minuten. die unsrigen hauen sich immer rein als wäre es bei 1:0 für uns aus. das war gestern nicht das erste mal. so gewinnt man aber nicht gegen eine clevere mannschaft, wobei man auch sagen muss, dass unsere chancen teilweise stümperhaft vergeben wurden. gegen die polen haben wir so genauso wenig chancen. am ehesten noch gegen die momentan auch schwächelnden kroaten.

 

das schaut natürlich couragiert aus, aber so werden wir immer nur die "moralischen sieger" sein, nie die, die wirklich mal 3:0 gewinnen.

 

positiv: fuchs, der bisher immer ein absoluter schwachpunkt war. und ivanschitz, der gestern ziemlich aufgezeigt hat. auch die dreierabwehr war an sich super, nur bei drei gegentoren muss man auch fehler suchen:

 

das 0:1 gehört nicht manninger, sondern prödl, der den ball halbweich in die mitte weggeschlagen hat. soll seine an sich gute leistung kaum schmälern.

das 0:2 gehört allen, die sich da überspielen ließen.

das 0:3 gehört manninger.

 

negativ: aufhauser. in der verfassung nur mehr zerstörer, aber das ist international zuwenig. und standfest. auch das reicht bei weitem nicht. kienast ist völlig sinnlos. mit dem gewinnst nicht mal ein juxturnier. wird zeit, dass wir mal einen goalgetter finden. so in etwa wie ibrahimovic ;-)

 

kurzum: schöner abend, aber in der art und weise scheiden wir bei der EM chancenlos aus in der vorrunde....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich sag schon seit monaten: ein match dauert mindestens 90 minuten. die unsrigen hauen sich immer rein als wäre es bei 1:0 für uns aus. das war gestern nicht das erste mal. so gewinnt man aber nicht gegen eine clevere mannschaft, wobei man auch sagen muss, dass unsere chancen teilweise stümperhaft vergeben wurden. gegen die polen haben wir so genauso wenig chancen. am ehesten noch gegen die momentan auch schwächelnden kroaten.

 

das schaut natürlich couragiert aus, aber so werden wir immer nur die "moralischen sieger" sein, nie die, die wirklich mal 3:0 gewinnen.

 

positiv: fuchs, der bisher immer ein absoluter schwachpunkt war. und ivanschitz, der gestern ziemlich aufgezeigt hat. auch die dreierabwehr war an sich super, nur bei drei gegentoren muss man auch fehler suchen:

 

das 0:1 gehört nicht manninger, sondern prödl, der den ball halbweich in die mitte weggeschlagen hat. soll seine an sich gute leistung kaum schmälern.

das 0:2 gehört allen, die sich da überspielen ließen.

das 0:3 gehört manninger.

 

negativ: aufhauser. in der verfassung nur mehr zerstörer, aber das ist international zuwenig. und standfest. auch das reicht bei weitem nicht. kienast ist völlig sinnlos. mit dem gewinnst nicht mal ein juxturnier. wird zeit, dass wir mal einen goalgetter finden. so in etwa wie ibrahimovic ;-)

 

kurzum: schöner abend, aber in der art und weise scheiden wir bei der EM chancenlos aus in der vorrunde....

 

Seh ich ähnlich. Auch Linz hat selbstkritisch gesagt, dass man vor dem Tor viel zu hektisch war. Die Mertesacker-Rettung gegen Linz in HZ 1 hat mich an ein gewisses Match in Kapfenberg vor einigen Jahren erinnert :). Mit einer gewissen Abgeklärtheit und einem ganz kleinen Patzn Glück vor dem Tor wäre es in HZ 1 locker 2:0 gestanden, und die Deutschen hätten sich nicht beklagen dürfen, im Gegenteil, sagte ja auch Uwe Seeler im Interview.

 

Auch positiv zu bemerken, dass die Spieler verstanden haben, dass ab Minute 60-65 die Luft draussen ist und die Deutschen noch einmal aufdrehen konnten. Sie haben kapiert, dass sie hier einen Hebel ansetzen müssen. Kondi tanken, was geht.

 

Zu den Spielern: Bis auf Standfest und Aufhauser haben mich eigentlich fast alle positiv überrascht. Jockl bringt einfach keinen Druck hinter den Ball, warum auch immer. Da waren die Hämmer des Christian Fuchs, mein absolutes Feindbild im österreichischen Fußball, bedeutend gefährlicher. Und Aufhauser, da sind wir uns einer Meinung, kann ausser zerstören leider nichts mehr. Das Problem allerdings ist, dass Prager körperlich zu schwach ist. Hier muss Scharner wieder eingesetzt werden, Charakter hin oder her. Er ist einfach drei Klassen über Rene zu stellen, es hilft nix, Ungustl hin oder her.

 

Und zum Thema Stürmer: Bitte Kienast zu Hause lassen! Da wäre mir, Verzeihung, sogar ein Mario Haas lieber als der "Torschützenkönig" der zweiten norwegischen Liga.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...