Zum Inhalt springen

Abschiedsspiel für Prödl


Empfohlene Beiträge

Was wirds jetzt? Werder Bremen? Leicht wird ers nicht haben, an Mertesacker und Naldo vorbeizukommen. Fürs Nationalteam und die persönliche Entwicklung ist der Gang ins Ausland nur zu begrüßen, nur bekommt er sicher keinen Zucker eh schon wissen wohin geblasen, BL in Deutschland heisst beinhart durchbeissen. Wenn ers packt, was ihm zu wünschen ist, steht ihm eine große Karriere bevor.

 

Und ihr dürft euch über den neuen Stammverteidiger Sonnleitner freuen :D. Da werden so manche Angreifer ihre helle Freude haben und ein Schaschiaschwili alleine macht noch keinen Sommer ;).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was wirds jetzt? Werder Bremen? Leicht wird ers nicht haben, an Mertesacker und Naldo vorbeizukommen. Fürs Nationalteam und die persönliche Entwicklung ist der Gang ins Ausland nur zu begrüßen, nur bekommt er sicher keinen Zucker eh schon wissen wohin geblasen, BL in Deutschland heisst beinhart durchbeissen. Wenn ers packt, was ihm zu wünschen ist, steht ihm eine große Karriere bevor.

 

Und ihr dürft euch über den neuen Stammverteidiger Sonnleitner freuen :D. Da werden so manche Angreifer ihre helle Freude haben und ein Schaschiaschwili alleine macht noch keinen Sommer ;).

Wenn er nach Deutschland geht, wünsch ich es ihm von ganzem Herzen, dass er sich durchsetzt. Und er wird sich durchsetzen, davon bin ich überzeugt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naldo ist für mich kein überragender Verteidiger und abseits aller Vereinssympathien steht für mich fest: Wenn im Ausland ein Österreich den Durchbruch schafft, dann Prödl.

 

@giorigio:

 

Shashiashvili ist ein Top-Mann, einer der besten Einkäufe der letzten Jahre - ich denke neben ihm wird es wohl einen Neuzugang geben (nur nicht Hiden...) und Sonnleitner wird weiterhin die Nr.3 sein - zu mehr reichts einfach nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und ihr dürft euch über den neuen Stammverteidiger Sonnleitner freuen :D. Da werden so manche Angreifer ihre helle Freude haben und ein Schaschiaschwili alleine macht noch keinen Sommer ;).

 

Najo, schau mehr mal. Gibt noch genug Nachwuchs die auf ihre

Chance wartet. Aber ich denke auch wenn sich einer durchsetzt

dann er. Ob und wie Sonnleitner sich entwickeln wird muss man

abwarten. Viele wachsen mit der Aufgabe.

 

Für Sturm ist sowieso Sommer derzeit :wink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naldo ist für mich kein überragender Verteidiger und abseits aller Vereinssympathien steht für mich fest: Wenn im Ausland ein Österreich den Durchbruch schafft, dann Prödl.

 

@giorigio:

 

Shashiashvili ist ein Top-Mann, einer der besten Einkäufe der letzten Jahre - ich denke neben ihm wird es wohl einen Neuzugang geben (nur nicht Hiden...) und Sonnleitner wird weiterhin die Nr.3 sein - zu mehr reichts einfach nicht.

 

Naldo kein Topverteidiger? Hm, es mag Bessere als ihn geben, das ohne Zweifel. Aber ob Prödl so schnell an ihm vorbeikommt? Zu wünschen wäre es ihm, aber in der derzeitigen Situation schätze ich, dass er mehr ein Backup sein wird. Doch Schaaf/Allofs verpflichten nie blind drauflos, die schauen sich die Spieler, die sie wollen, tausende Male an und entscheiden erst, wenn sie sich zu 110 % sicher sind. Und das gefällt mir an diesem Verein so gut, dass er nicht blind mit Geld um sich wirft.

 

Shashiashvili:

Unbestritten ist der Georgier ein Topeinkauf, keine Frage. Nur seh ich das Problem beim "Nebenmann", Sonnleitner ist eben max. die Nr. drei, der max. in einer RZL-Mannschaft ein Stammleiberl hat. Er ist noch längst nicht so weit wie er glaubt es zu sein. Da muss Sturm wirklich noch nachlegen und über Hiden als Verstärkung zu diskutieren ist mMn sinnlos, da er keine mehr ist, der Zenit ist schon überschritten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prödl halte ich auch für einen Klassemann, der es auch in der DBL schaffen wird. Was für ihnspricht ist seine Körperstärke, seine Konzentrationsfähigkeit und er ist auch sehr ballsicher. Und als Innenverteidiger nach 22 Runden nur 1 Gelbe zu bekommen ist wirklich stark (und die Gelbe war wegen übertriebener Torfreude, glaub ich).

 

Sturm wird er in jedem Fall fehlen, weil Sonnleitner im Gegensatz zu Shashiashvili noch nicht in die Mannschaft gefunden hat.

 

Alles gute jedenfalls den jungen Mann. Und Sturm wird er damit wohl das Überleben leichter machen, wenn die Gerüchte nur annähernd stimmen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Wochen später...

und das nächste österreichische "talent", dass es vorzieht der einäugige unter den blinden zu sein anstatt sich mit gestandenen profis zu messen und dazu zu lernen.

 

http://www.sport1.at/429+M5e48b9be6ac.html

 

schade, irgendwie hätte ich erwartet, dass er einen anderen weg geht - so schmeisst er wertvolle zeit weg und damit die möglichkeit ein halbwegs grosser zu werden....nächste saison bei RBS?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und das nächste österreichische "talent", dass es vorzieht der einäugige unter den blinden zu sein anstatt sich mit gestandenen profis zu messen und dazu zu lernen.?

 

Najo, und wenns gehen sagen die Leut "schon wieder einer der nur

aufs Geld geil ist". Der macht schon seinen Weg.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Raum wäre sowieso "nur" ein sofortiger Transfer zu Bremen mit anschließendem Leihgeschäft bis Sommer gestanden. Er hätte also so und so bis Sommer bei Sturm gespielt. Der einzige Negativpunkt ist natürlich, das durch die EM sein Marktwert schrecklich sinken wird.

 

Mit schwarzen Grüßen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und das nächste österreichische "talent", dass es vorzieht der einäugige unter den blinden zu sein anstatt sich mit gestandenen profis zu messen und dazu zu lernen.?

 

Najo, und wenns gehen sagen die Leut "schon wieder einer der nur

aufs Geld geil ist". Der macht schon seinen Weg.

wenn er nicht zu salzburg geht, sondern zu einem klub, der in einer sportlich wertvolleren liga spielt (z.b. werder, rosenborg usw), dann wird wohl keiner sagen er wechselt wegen dem geld. weil man muss jeden kicker verstehen, der aus österreich weg will, so mies wie die liga ist. aber wie GAKinHH treffend gesagt hat...lieber in einer gurkenliga der king sein, als sich mal in einer guten liga ein bisschen mehr anstrengen zu müssen um zu seinem startplatz zu kommen.

für mich ein typischer fall von sskm, auch wenn ich finde, dass prödl einer der wenigen ist, die sich im ausland auch durchsetzen könnten. aber er ist wohl lieber mit 25 noch immer ein riesentalent in österreich....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und das nächste österreichische "talent", dass es vorzieht der einäugige unter den blinden zu sein anstatt sich mit gestandenen profis zu messen und dazu zu lernen.?

 

Najo, und wenns gehen sagen die Leut "schon wieder einer der nur

aufs Geld geil ist". Der macht schon seinen Weg.

wenn er nicht zu salzburg geht, sondern zu einem klub, der in einer sportlich wertvolleren liga spielt (z.b. werder, rosenborg usw), dann wird wohl keiner sagen er wechselt wegen dem geld. weil man muss jeden kicker verstehen, der aus österreich weg will, so mies wie die liga ist. aber wie GAKinHH treffend gesagt hat...lieber in einer gurkenliga der king sein, als sich mal in einer guten liga ein bisschen mehr anstrengen zu müssen um zu seinem startplatz zu kommen.

für mich ein typischer fall von sskm, auch wenn ich finde, dass prödl einer der wenigen ist, die sich im ausland auch durchsetzen könnten. aber er ist wohl lieber mit 25 noch immer ein riesentalent in österreich....

Prödl is noch sehr jung, hat jetzt grad mal ein Jahr (oder gar nicht) österr. Bundesliga gespielt, ein weiteres halbes Jahr (v.a. bei dieser Mannschaft) schadet ihm sicher nicht. Besser noch etwas Spielpraxis sammeln als bei Werder auf der Bank versauern.

 

Auch ein Polster, Herzog, Krankl haben zuerst einige Zeit in Ö gespielt - und trotzdem is was worden aus ihnen.

 

Im Sommer is er sowieso weg. Auch wenn viele behaupten, die EM wird seinen Wert schmälern - ich behaupte das Gegenteil. Wer bitte kennt ihn zur Zeit? Er braucht nur EINE super Partie bei der EM abliefern, und jeder in Europa kennt ihn. Is ja blunzn, was der Standfest wieder für einen Topfn zammkicken wird - Prödl wird seine Sache bei der EM gut machen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Nr.1

 

Wie kommst du auf die Annahme, das Prödl überhaupt nicht ins Ausland geht. Sehe es ähnlich wie bertl80, das Prödl ein zusätzliches halbes Jahr in der T-Mobile noch etwas Erfahrung bringt. Im Raum wäre sowieso eine "Sale & Lease back"-Variante bis Sommer gestanden. So oder so, er spielt bis Sommer in Österreich. Anders sehe ich, das die EM seinen Marktwert steigern wird, ganz im Gegenteil. Aber vielleicht lasse ich mich ja von den grandiosen Erfolgen der Nationalmannschaft blenden ... :roll:

 

Mit schwarzen Grüßen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prödl is noch sehr jung, hat jetzt grad mal ein Jahr (oder gar nicht) österr. Bundesliga gespielt, ein weiteres halbes Jahr (v.a. bei dieser Mannschaft) schadet ihm sicher nicht. Besser noch etwas Spielpraxis sammeln als bei Werder auf der Bank versauern.

 

Auch ein Polster, Herzog, Krankl haben zuerst einige Zeit in Ö gespielt - und trotzdem is was worden aus ihnen.

 

Im Sommer is er sowieso weg. Auch wenn viele behaupten, die EM wird seinen Wert schmälern - ich behaupte das Gegenteil. Wer bitte kennt ihn zur Zeit? Er braucht nur EINE super Partie bei der EM abliefern, und jeder in Europa kennt ihn. Is ja blunzn, was der Standfest wieder für einen Topfn zammkicken wird - Prödl wird seine Sache bei der EM gut machen.

 

lieber bertl,

 

ich schätze deine postings sehr, aber ich fürchte du unterliegst einem denkfehler

 

1. der prödl ist vielleicht im vergleich zu MIR noch jung, aber heutzutage ist ein 20jähriger im fussball weder besonders jung, noch ein talent (messi, c.ronaldo, rooney, jansen, podolski um nur mal die zu nennen, die mir innerhalb von 10 sekunden eingefallen sind). es ist vielmehr so, dass die fussballer im alter von 22 - 27 eher zu den routiniers zählen und in dem alter schon annähernd 50 länderspiele für z.b. deutschland, england oder frankreich gespielt haben....von daher sage ich: FÜR DEN PRÖDL IST ES ALLERHÖCHSTE ZEIT SICH INS AUSLAND ZU VERTSCHÜSSEN - sofern er den wunsch hat eines tages mal ein richtiger fussballer zu werden.

 

2. krankl, herzog, polster: diese 3 beispiele sind noch aus der steinzeit des fussballs. aus der pre-bosman-aera, als NUR 3 ausländer in einer mannschaft kicken durften...von daher wurde damals nicht wahllos verpflichtet, sondern wirklich nur spieler mit einer gewissen qualität, die einer mannschaft auch weitergeholfen haben - heute kauft ein schottischer mittelständler halt einen österreichischen stürmer und wenn der nix taugt, dann wird er halt an eine zweitklassige mannschaft verliehen und setzt sich zu den 9 anderen ausländern auf die bank.

legionär damals = versprach eine gewisse qualität

legionär heute = sehr inflationär und sagt gar nix über qualität aus

 

2a. ausserdem war damals sowohl die österreichische liga, als auch die nationalmannschaft um welten besser (wm teilnahmen, österreichische klubs in diversen europacup-finalspielen oder zumindest unter den letzten 8 )

 

3. realistisch betrachtet: gegen WEN bitteschön soll der prödl bei der em EINE einzige gute partie spielen? gegen die besten kopfballspieler der welt klose und ballack? gegen kuranyi oder gomez, die cl-erfahrung haben und in der deutschen bundesliga jedes wochenende gegen wirklich gute verteidiger bestehen? oder etwa gegen die kroatischen schlitzohren olic und klasnic, die aus einer halben chance 2 tore machen? oder gegen die polnischen stürmer (smolarek) die in ganz europa schon seit jahren tätig sind?

 

nein mein freund, dazu fehlt dem prödl die individuelle klasse und auch von seinen mitspielern wird nicht viel hilfe zu erwarten sein.

 

der einzig richtige weg wäre gewesen (sofern werder ihn wirklich gewollt hätte - was ich eben nicht weiss) sofort zu wechseln. dort im training gegen leute wie diego, frings, klasnic oder sanogo zu spielen und von spielern wie mertesacker oder naldo tagtäglich zu lernen...und selbst wenn der prödl dann nur in der regionalliga-mannschaft von werder zum einsatz kommen würde, wäre das sportlich immer noch ein hauseck wertvoller als weiter in der österreichischen liga unterfordert zu sein und 4 mal im jahr das highlight "zickler" zu haben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich seh das genau so.

 

Wenn ich die Wahl hätte, in einer österreichischen Mannschaft um den Titel zu spielen oder in einer deutschen Spitzenmannschaft nur 2. Wahl zu sein und vorerst nur in der RL-Elf zum Einsatz zu kommen, würde ich Zweiteres wählen. Da könnte ich dann zwar keinen Titel gewinnen (die 2. Mannschaften von BL-Teams dürfen im Gegensatz zu Österreich in Deutschland nicht mal in die 2. Liga aufsteigen), aber ich könnte, wie bereits von Vorpostern erwähnt, mich mit den besten Spielern der dt. Bundesliga im Training messen und hätte die Motivation, bei guten Leistungen in der RL vielleicht das eine oder andere Mal auf der Bank zu sitzen - sei es im Pokal, sei es im Europacup, wenn das Spiel fast bedeutungslos ist oder sei es in der Bundesliga, wenn auch schon alles entschieden ist. Bundesliga ist Bundesliga!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prödl is noch sehr jung, hat jetzt grad mal ein Jahr (oder gar nicht) österr. Bundesliga gespielt, ein weiteres halbes Jahr (v.a. bei dieser Mannschaft) schadet ihm sicher nicht. Besser noch etwas Spielpraxis sammeln als bei Werder auf der Bank versauern.

 

Auch ein Polster, Herzog, Krankl haben zuerst einige Zeit in Ö gespielt - und trotzdem is was worden aus ihnen.

 

Im Sommer is er sowieso weg. Auch wenn viele behaupten, die EM wird seinen Wert schmälern - ich behaupte das Gegenteil. Wer bitte kennt ihn zur Zeit? Er braucht nur EINE super Partie bei der EM abliefern, und jeder in Europa kennt ihn. Is ja blunzn, was der Standfest wieder für einen Topfn zammkicken wird - Prödl wird seine Sache bei der EM gut machen.

 

lieber bertl,

 

ich schätze deine postings sehr, aber ich fürchte du unterliegst einem denkfehler

 

1. der prödl ist vielleicht im vergleich zu MIR noch jung, aber heutzutage ist ein 20jähriger im fussball weder besonders jung, noch ein talent (messi, c.ronaldo, rooney, jansen, podolski um nur mal die zu nennen, die mir innerhalb von 10 sekunden eingefallen sind). es ist vielmehr so, dass die fussballer im alter von 22 - 27 eher zu den routiniers zählen und in dem alter schon annähernd 50 länderspiele für z.b. deutschland, england oder frankreich gespielt haben....von daher sage ich: FÜR DEN PRÖDL IST ES ALLERHÖCHSTE ZEIT SICH INS AUSLAND ZU VERTSCHÜSSEN - sofern er den wunsch hat eines tages mal ein richtiger fussballer zu werden.

 

2. krankl, herzog, polster: diese 3 beispiele sind noch aus der steinzeit des fussballs. aus der pre-bosman-aera, als NUR 3 ausländer in einer mannschaft kicken durften...von daher wurde damals nicht wahllos verpflichtet, sondern wirklich nur spieler mit einer gewissen qualität, die einer mannschaft auch weitergeholfen haben - heute kauft ein schottischer mittelständler halt einen österreichischen stürmer und wenn der nix taugt, dann wird er halt an eine zweitklassige mannschaft verliehen und setzt sich zu den 9 anderen ausländern auf die bank.

legionär damals = versprach eine gewisse qualität

legionär heute = sehr inflationär und sagt gar nix über qualität aus

 

2a. ausserdem war damals sowohl die österreichische liga, als auch die nationalmannschaft um welten besser (wm teilnahmen, österreichische klubs in diversen europacup-finalspielen oder zumindest unter den letzten 8 )

 

3. realistisch betrachtet: gegen WEN bitteschön soll der prödl bei der em EINE einzige gute partie spielen? gegen die besten kopfballspieler der welt klose und ballack? gegen kuranyi oder gomez, die cl-erfahrung haben und in der deutschen bundesliga jedes wochenende gegen wirklich gute verteidiger bestehen? oder etwa gegen die kroatischen schlitzohren olic und klasnic, die aus einer halben chance 2 tore machen? oder gegen die polnischen stürmer (smolarek) die in ganz europa schon seit jahren tätig sind?

 

nein mein freund, dazu fehlt dem prödl die individuelle klasse und auch von seinen mitspielern wird nicht viel hilfe zu erwarten sein.

 

der einzig richtige weg wäre gewesen (sofern werder ihn wirklich gewollt hätte - was ich eben nicht weiss) sofort zu wechseln. dort im training gegen leute wie diego, frings, klasnic oder sanogo zu spielen und von spielern wie mertesacker oder naldo tagtäglich zu lernen...und selbst wenn der prödl dann nur in der regionalliga-mannschaft von werder zum einsatz kommen würde, wäre das sportlich immer noch ein hauseck wertvoller als weiter in der österreichischen liga unterfordert zu sein und 4 mal im jahr das highlight "zickler" zu haben.

 

Sehr schöner Beitrag, der einem Österreicher wieder mal aufzeigt, wie Fußball normalerweise gesehen werden sollte. Nicht wie in unserer Operettenliga.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
er ist halt ein typischer ösikicker, bevor er sich im ausland plagt, bleibt er lieber daheim!

 

Des glaubst net.

 

Wenn einer geht heists: Typischer Ösikicker, nur

Geldgeil, kein Bezug zu seinem Verein usw.

 

Bleibt er: Typischer Ösikicker, zfeig, zfaul, deppat.

 

Die meisten sind typische Fussballanhänger. Raunzen immer,

egal wie und was passiert. :lol::lol::lol:

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ mauricio25, rotweiss69

 

Schade, dass es österreichische fußballfans immer wieder schaffen sich in ihrer sprache und der wahl ihrer worte zu vergreifen, wo es doch um jemanden geht, den sie eigentlich seit jahren anhimmeln: fußballer. und auch wenn es jemand "stinknormales" wäre gibt es niemandem das recht, eine entscheidung mit worten dumm oder faulheit zu kommentieren. sebastian prödl ist zwar jung, hat aber im vergangen jahr bewiesen, dass er auch sehr wohl dazu im stande ist sich gepflegt, freundlich und intelligent der öffentlichkeit zu stellen, ihm bührt von unserer seite der gleiche respekt.

zum fußballerischen: man möge es für faulheit oder bequemheit halten. man kann sagen, er ist lieber hier star als sonst wo niemand. aber erstens sind solche dinge als eigene meinung und nicht als aussagesätze zu formulieren und zweitens glaube ich nicht, dass jemand der für seine karriere soviel opfert, der sich mit eisernem willen nach oben kämpft, dann - kurz vor dem lohn für sein arbeiten - sagt: ich will jetzt doch nicht.

für alles im leben und so auch im fußball, gibt es einen richtigen zeitpunkt und wenn er sich für den wechsel nicht bereit fühlte, sich aber im sommer soweit fühlt und dann wechselt kann er genauso ein großer werden.

ein halbes jahr kann für jemanden der dann mit unermesslichem druck und zu bringenden leistungen umgehen muss, sehr wichtig sein.

ins kalte wasser springen hin oder her, wenn das wasser zu kalt ist, bringt der ganze mut nichts!

ihm gilt respekt FÜR diese entscheidung, denn wenn man aus einer normalen, gutbürgerlichen familie stammt und auf einmal mit soviel ruhm und geld konfrontiert ist, dann muss man in diesem alter einmal die weisheit haben, das zu tun was für einen als mensch und fußballer richtig ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Btw: Lt. Sport1.at steht Prödl weiter in intensiven Verhandlungen mit Bremen, wie auch deren Sportdirektor Allofs bestätigte. Außerdem interessiert sich Florenz noch immer sehr für Prödl (ca. 2,5 Mio Euronen). Schätze mal, im Sommer ist er weg.

 

Mit schwarzen Grüßen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...