Zum Inhalt springen

Das 3 Lager= GAK ohne wenn und aber


Empfohlene Beiträge

 

Ich denke Sturm hat eine genau so gute Jugendarbeit und bringt immer wieder junge Spieler raus und sind nicht unbedingt auf die Spieler des GAK angewiesen.

Ich denke wäre es umgekehrt würdet ihr genau so gerne den Einen oder Anderen vom Sturmnachwuchs bei euch sehen.

 

Zum TZ wäre noch zu sagen Sturm würde viel lieber sein TZ in Messendof bauen als das des GAK zu übernehmen nur wird Sturm eben nicht diese Förderungen von der Politik zu Verfügung gestellt die es dem GAK zukommen hat lassen !

 

Es kommt nicht nur auf einzelne Spieler an, die es schaffen - menschlich und gesellschaftliche Qualität hat auch, was mit den Spielern passiert, die es nicht schaffen (immerhin rund 20 pro Jahrgang). Hier hat das GAK Modell für zusätzliche gute Ausbildung gesorgt. Wenn die Sturm Akademie so gut wäre, müsste sie ja jetzt eh nicht in die HIB Liebenau übersiedeln, oder habe ich da etwas falsch verstanden?

 

Wäre die Sturm Jugendarbeit so gut, müssten sie nicht jetzt schon unsere Talente (beginnend bei der U7 - kotz) ansprechen und zu Probetrainings einladen, wo wir noch gar nicht tot sind.

 

Zum Trainingszentrum: Bau wäre möglich gewesen als Geld aus der Championsleaque da war - das hat aber irgendwer woanders gebraucht ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 66
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

[

Wäre die Sturm Jugendarbeit so gut, müssten sie nicht jetzt schon unsere Talente (beginnend bei der U7 - kotz) ansprechen und zu Probetrainings einladen, wo wir noch gar nicht tot sind.

 

 

Denkst du das es andersrum anders ist bzw. war ?

Ich könnte dir genug Beispiele aufzählen wo Hr, Schwarz (Jugendleiter GAK ) bei Eltern von Sturmspieler angrufen hat als es Sturm nicht so gut ging !!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es wurde immer verlangt, daß die Verantwortlichen für das Desaster die Zeche zahlen sollen, so wie es aussieht passiert das nun endlich, aber vielen hier im Forum passt dies nun auch wieder nicht.

 

verwerflich ist, dass -so wie es aussieht- die drecksäcke 70 k € auf den tisch legen und durch den blutegi ihre forderungen ausrichten lassen und den verein wieder in ihre drecksfinger kriegen wollen.

 

 

Wie kann man nur so deppert sein, i verstehs net

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@nilson: Sturm hat die Förderung meines Wissens nach für den Ausbau des TZ erhalten, nur hat sie HK zweckentfremdet, sprich für das laufende Budget als Einnahmen herangenommen.

 

Weiters hat die Stadt Sturm auch noch die Gruabn abgekauft, womit ein erheblicher Teil der Schulden für die Kommunalsteuer von Sturm abgegolten wurden.

 

Nur der Vollständigkeit halber.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich wollte ich in letzter Zeit zu dem Thema hier nicht posten, außer im Erinnerungs-Thread. Allgemein gesehen kann ichs mir jetzt jedoch nicht verkneifen und nur fragen: WAS LÄUFT DENN HIER AB? GEHTS NOCH?

 

Zur Übersicht ein paar Fakten aus der GAK-Geschichte, so ein bissl zur Relativierung:

 

Für mich gibt es nur einen gemeinsamen Fakt aus allen Zeiten, wo ich mich noch erinnern kann: Der GAK war permanent in Geldschwierigkeiten.

Chronologisch gleich mit Erinnerungen, was damals zu den jeweiligen "Übergaben" des Vereins jeweils so abging.

1.) Buli-Fußball nicht nur in Österreich war mit legalen Mitteln schon immer schwer zu finanzieren. Also meist irgendein krummes Ding oder Betrug inklusive. 1976: der GAK steht vor dem Nichts. Ein Name: Reinthaler. Eine Tat: Rettung. Ohne ihn wäre es vor mehr als 30 Jahren schon vorbei gewesen. EINE ECHTE LEISTUNG!

2.) 80er Jahre: der Name Anton Kürschner prägt den GAK und bringt in sehr schwierigen Zeiten mit der legendären Baustein-Aktion mit nur ganz wenig Kohle den Umzug in unser geliebtes altehrwürdiges Stadion. EINE ECHTE LEISTUNG! Kürschner übergibt einen nachwievor verschuldeten, aber aufgrund der Aktiva noch halbwegs gesunden Verein.

3.) Dann kamen, sagen wir diplomatisch, etwas "farblosere" Präsidenten wie Tabor (schon damals mit Herrn Rath, der im Hintergrund die Rädchen drehte) und es ging finanziell erneut schwer bergab. Zugespitzt wurde die Lage auch durch ausbleibende sportlichen Erfolge - 2. Liga - standen wir wieder mal bis an die Haarspitzen verschuldet an der Kippe zum "Aus". KEINE LEISTUNG! Aber wir hatten 5 vor 12 wenigstens noch unser in Kürschners Zeit erarbeitetes Familiensilber.

4.) 1990, in einer ganz tristen Situation kam dann Harry Fischl. Mit großer Klappe. Er wurde gedemütigt und ausgelacht. Es folgten Taten. Der unorthodoxe Auszug nach Kapfenberg war ein Geniestreich, der dem GAK ganz dringende Millionen brachte und das Überleben sicherte. Der GAK kam zurück in die Buli. EINE LEISTUNG! Fischl legte dann noch den Grundstein für einen neuen GAK mit Blickrichtung österreichische Spitze. EINE LEISTUNG??? Wenn ja, auf jeden Fall eine Mutige. Ganz sicher ist jedoch, dass daraus resultierend auch bei der Übergabe an Herrn Svetits der GAK zwar nicht schuldenfrei, aber noch (oder wieder) lebensfähig war. Und dann wird es haarig.

5.) Svetits war ja unser (sein eigener?) Topeinkäufer und kaufte als Präse einfach weiter. Dass er es mit den Einnahmen nicht so genau nahm, aber mit dem glorreichen sportlichen Aufstieg die Misere im Hintergrund nicht nur verstärkte, sondern MULTIPLIZIERTE, ist evident. Hochmut ist immer der Anfang vom Ende. Alles, was mit Geld zu tun hatte, war aus dem Ruder gelaufen, nur um mit den Schwarzen, die den Osim-Kriegslottogewinn gemacht hatten, schritthalten zu können. Auch damals im Hintergrund werkend: Ein Mann (und nicht nur der), der oben schon mal genannt wurde. Seit der Ära Svetits lagen, wie sich später herausstellte, soviele (Vertrags)Leichen im Keller, dass man die Tür besser zu ließ.

6.) RR. Der Ölbaron, den alle wollten (auch ich) , kam, sah und wollte siegen. Klartext: Den Titel. Die Schuldner atmeten alle mal durch - und Rudi machte: Wohl beide Augen zu, als er den Klub übernahm. Denn der war im Grunde finanziell schon so kaputt, dass man ihn schon dort hätte in den Ausgleich schicken müssen. Stattdessen erreichte die Abgehobenheit im Hintergrund eine neue Qualität: Niemand wusste (und wollte wissen) wieviel RR in den GAK steckte. Es muss verdammt viel gewesen sein. Und wie es beim medienwirksamen Aufschwung immer ist: Inzwischen hatten sich im Dunstkreis des Vorstands zahlreiche unfähige, aber mediengeile Trittbrettfahrer eingenistet und saugten an den kleinen Zitzen der roten Kuh mit.

ANMERKUNG: ES STÖRTE NIEMANDEN!!! Es wusste (oder wollte erst recht niemand wissen) aber auch niemand, wieviel Schulden der Verein wirklich schon hatte. Dazu kamen um mehrere 100% gesteigerte Kosten beim Spielbetrieb (Stichwort: Team Schachner, unser finanzieller Vorstands-Genickschuss) und ein mit dem Tode erkaufter Titel mit einem TOP-aufgerüsteten Team, und das Trainingszentrum als RR-Denkmal. Aus psychologischer Sicht: "Konsequentes Reframing" - mit dem heute gehassten "ohne Wenn und Aber". Von einigen Fans in unserer "Titel-Zeit" geäußerte Warnungen des logischen finanziellen Kollaps´ wurden in Zeiten der Gloryhunter - auch durch viele andere Fans, also nicht nur des Vorstands - dem Spott preisgegeben. EINE LEISTUNG???? Naja...

7.) die folgenden Präsidenten hatten entweder keine Ahnung, was sie da tun, oder träumten wohl vom sprichwörtlichen "warmen Eislutscher". Übernahmen ein Haus mit einem nun bis zur obersten Stufe vollen Leichenkeller und beschlossen, den Mief mit viel Raumdufter zu "erledigen". Jeder dieser Präsidenten hätte am ersten Tag Anzeige erstatten müssen. Durch die Ignoranz der Wahrheit wurde alles dann einfach noch schlimmer und bis ins Letzte existenzgefährdend. KEINE LEISTUNG. Aber viel Mut, muss man schon sagen. Oder man hing selbst gegenseitig schon so in der Sache drin, dass man einfach nur versuchte, es "noch irgendwie" im Sinne anderer Interessensträger hinzukriegen.

 

Leistung hin, keine Leistung her:

Geld war schon immer unser Problem. Bei allen Präsidenten und Obmännern.

 

Nur: Die einen übernahmen Verantwortung und handelten geschäftlich korrekt und erreichten geschäftlich korrekt eine wirtschaftliche Aufwärtsbewegung. Die anderen übernahmen nichts an Verantwortung, sondern arbeiteten eifrig an ihrer Selbstdarstellung als "GAK-Zampano".

 

Klar. Wir haben alle die Schnauze voll. Es steht uns nun jedoch nicht mehr zu, zu urteilen. Das widerfährt den Herrschaften richtigerweise durch den Staatsanwalt und Kripo mit Gelegenheit zur Wiedergutmachung bei gleichzeitiger Strafe.

 

Ich halte schon lange die Summe der GAK-Leichen, die vielleicht noch gar nicht alle aufgesammelt sind, für so hoch, dass ich kürzlich die Petition für eine Neugründung für den Fall unterstützt habe. Ich wäre gern Herr Scherbaum und wüsste es gerne. Wahrscheinlich würden wir dann fast alle unterschreiben, bei diesen Lasten. Wo doch schon ein unverschuldeter Klub normal schon echte Geldsorgen hat......

 

Denn: Fußball ohne die Roten ist für mich kein Fußball. Und wenn es der GAK 1902 ist, egal in welcher Liga, wäre ich als Fan auch wieder vollends glücklich. Jedoch: Neugegründete Rote sind mir für den Fall lieber als gar keine Rote.

Ob es nun Sponsoren, Retter, oder "Rückzahler" sind, ist mir hier und jetzt "piepegal".

 

Dieser polarisierenden Schlammschlacht hier, wo es bezüglich der Personen, die alle Dreck am Stecken haben ohnehin längst zu spät ist, sind wir doch alle nicht würdig, oder?

 

Schuldsprüche sollen die Gerichte machen. Mich als GAK-Fan kann lediglich interessieren,

 

1.) DASS die Kohle bezahlt wird

2.) DANACH ein verlässliches Regelwerk installiert ist, das solche Sauereien mit solchen Leuten nicht mehr zulässt.

 

Und dazu haben aus den Fan-Reihen neben MIG auch ein paar andere bereits sehr wertvolle Arbeiten geleistet. Euch vielen Dank!!! Und ich hoffe es steht 2027 dann in den Annalen des GAK 1902

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@aufewigrot - mein gleichgsinnter Freund.

Da hat sich viel aufgestaut und kommt so plötlzich raus.

 

Arg - aber es stimmt in sehr vielen Teilen, hättest Du mehr gepostet - hätte es mehr bewirkt.

 

Conclusio - ich erwähne hier ein Zitat (sinngemäß) unseres "Stehgeiger":

 

Die einzige Tradition des GAK war: Geld ausgeben, dass wir nie hatten."

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... wollte ausschließlich positiv posten. Deswegen der andre Fred. Alles andere spricht hier eh für sich.

 

Übrigens: nicht nur bei uns geht "da Kommissar" um. Beim CF Valencia, bei mir relativ nah "um die Ecke" haben sie ein eher komisches Problem. Die haben Geld, aber keiner will wissen, woher. :lol:

Denn die Kohle, die aus der Terra Mitica kam, passt nicht mal mehr bei "spanischer" Rechnung zusammen....

 

Die Probleme möchten wir haben, hmmm?

 

Gruß von der Costa Blanca

aufewigrot

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Und über Sturm hängt da ein Damoklesschwert in der Höhe von drei Millionen Euro das man nicht vergessen darf, also alles andere als „Eitel und Wonne“ im Hause Sturm.

 

Ich habe zwar schon gehört das sturm mit den Gehaltszahlungen etwas Probleme hat, aber was meinst du mit den drei Millionen?

 

 

Dieses wurde von Hr. Rinner bei einem Interview zu Thema Renovierung Trainingszentrum Messendorf gesagt.

 

Der ZA von Sturm Graz wurde von Investoren finanziert, die natürlich ihr Geld nach einer gewissen Zeit wiederhaben wollen.

 

Orig.Text PowerWorld.at SK Sturm Graz Medienarchiv

 

2,46 Mio. Euro Quote

Bei der Verhandlung am Donnerstag ging es in erster Linie um die Bereitstellung von zwei Millionen Euro zur Abdeckung der Ausgleichsquote in Form einer Bankgarantie. Die Ausgleichsquote war mit 20 Prozent vereinbart worden, das sind 2,46 Mio. Euro bei einem anerkannten Stand der Verbindlichkeiten in der Höhe von 11,54 Mio. Euro.

 

 

15 Prozent werden binnen 14 Tagen schlagend und sollen von den neuen Investoren - Styria Medien AG, Raiffeisen Landesbank, Grazer Wechselseitige - in Form einer Bankgarantie aufgebracht werden. Die restlichen fünf Prozent werden innerhalb der nächsten 24 Monate ausgeschüttet. Alle drei Investoren bilden mit Sturm als Partner auch eine Vermarktungsgesellschaft, die weitere Sponsoren an Land ziehen soll.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es wurde immer verlangt, daß die Verantwortlichen für das Desaster die Zeche zahlen sollen, so wie es aussieht passiert das nun endlich, aber vielen hier im Forum passt dies nun auch wieder nicht.

 

verwerflich ist, dass -so wie es aussieht- die drecksäcke 70 k € auf den tisch legen und durch den blutegi ihre forderungen ausrichten lassen und den verein wieder in ihre drecksfinger kriegen wollen.

 

 

Wie kann man nur so deppert sein, i verstehs net

 

so wie du mich völlig aus dem zusammenhang gerissen zitierst, gibts bestimmt noch ganz, ganz viel was du nicht verstehst...aber kopf hoch, entweder wirds eines tages besser oder sogar noch schlimmer, aber dann machts dir wenigstens nichts mehr aus :lol:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist nicht klar, aus welchen Gründen hier immer wieder mit Beleidigungen und Schimpfwörter herumgeworfen wird.

Sind wir doch froh, dass es noch einen Rettungsversuch gibt.

Sinnlose Emotionen bringen nix.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur so eine Frage! Wenn die 9 Investoren 2,5 bis 3 millionen euro aufbringen, dann wollen sie es sicher wieder zurück bekommen!! oder irre ich da mich?

 

Gibt es Leute die ohne eine Gegenleistung einem Fußballklub Geld geben???

 

Also ich denke das dies dem GAK bis Sommer 2008 helfen wird!

 

Und dann??

 

Investoren Geld zurück!

Mannschaft Regionalliga!

Sponsoren??

 

etc. etc.

 

Das wird nicht leicht........

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@player: nur zur aufklärung: die summe die jetzt aufgebracht wird dient in erster linie zur finanzierung des zwangsausgleichs, dieses geld ist dann unwiederbringlich weg.

 

abgesehen davon gibt es nicht wirklich viele vereine auf unserem schönen planeten, und in österreich gibt es gar keinen wo ein investor sein geld welches er in einen fussballverein pumpt zurück bekommen hat.

 

lasst uns doch einfach einmal schauen wie die pläne dieser herren tatsächlich ausschauen.

 

redbaron

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur so eine Frage! Wenn die 9 Investoren 2,5 bis 3 millionen euro aufbringen, dann wollen sie es sicher wieder zurück bekommen!! oder irre ich da mich?

 

Gibt es Leute die ohne eine Gegenleistung einem Fußballklub Geld geben???

 

Also ich denke das dies dem GAK bis Sommer 2008 helfen wird!

 

Und dann??

 

Investoren Geld zurück!

Mannschaft Regionalliga!

Sponsoren??

 

etc. etc.

 

Das wird nicht leicht........

 

Hat auch keiner behauptet ;).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da gebe ich euch sicher recht!

 

nur leider gibt es in österr. ein problem!

das es keine potenziellen sponsore mehr gibt!!

 

sponsoren: wien energie, tiroler wasserkraft, kelag, etc etc.

wenn ich mich nicht irre sind dies alles öffentliche betriebe!

 

viele firmen halten sich heute eben da dran das sponsoring verlorenes geld ist!!

 

und die Entwicklung beim GAK führt auch nicht gerade dazu das leute welcher einer fima vorstehen gerne geld geben!

 

da das sponsoring einer österr. mannschaft sicher keinen großen werbewert hat! ( wenn überhaupt einen ).

 

aber über die denkt anscheinend keiner nach! alle vereine leben knapp über der wasserfläche ( ausser salzbur und magna ).

 

nur wenn onkel frank mal nicht mehr ist, ist sicher auch magna komplett raus aus der austria!!!

 

dies ist das schwere, für alle!!!

 

Aber ich denke auch das der GAK und STURM ein grossen Vorteil haben!

Wir haben Leute und FANS die sich für den Verein einsetzen!!

 

und nicht wie in anderen Vereinen österr., die nur von der politik leben!!!

( Kärnten, Rapid, Tirol, Austria......)

 

davor meinen höchsten respekt!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@player: nur zur aufklärung: die summe die jetzt aufgebracht wird dient in erster linie zur finanzierung des zwangsausgleichs, dieses geld ist dann unwiederbringlich weg.

 

Nur zur weiteren Aufklärung: Das gilt vielleicht für den Zwangsausgleich, nicht aber für die restlichen notwendigen 3-5 Mio. Ich möchte nur daran erinnern, dass unser Sir bei seiner letzten Investition sich alles über Vermarktungsrechte des TZ absichern hat lassen. Auch Gegenleistungen in Form von Spielerrechten waren bei unserem Verein stets gang und gebe. Mich würde es schon wundern, wenn es diemal anders laufen würde....bin aber trotzdem sehr froh, dass sich doch noch eine Investorengruppe gefunden hat, die wie der name schon sagt "investieren" möchte .http://de.wikipedia.org/wiki/Investition

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@nilson: Sturm hat die Förderung meines Wissens nach für den Ausbau des TZ erhalten, nur hat sie HK zweckentfremdet, sprich für das laufende Budget als Einnahmen herangenommen.

 

Da irrst du dich aber gewaltig. Sturm hat die Förderung nie bekommen denn die war abhängig vom Baubeginn des TZ und das wurde ja bekanntlich nie gebaut :wink: Das Geld von dem du sprichst war das Geld das Sturm für den Bau des TZ weggelegt hatte !

 

Weiters hat die Stadt Sturm auch noch die Gruabn abgekauft, womit ein erheblicher Teil der Schulden für die Kommunalsteuer von Sturm abgegolten wurden.

 

Nur der Vollständigkeit halber.

 

Da hast du zwar Recht allerdings denke ich dass in diesem Fall die Stadt Graz wohl ein sehr gutes Geschäft gemacht hat !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...