Zum Inhalt springen

ABERKENNUNG DER EHRENPRÄSIDENTSCHAFT VON RUDI ROTH


Empfohlene Beiträge

Wegen vereinsschädigendem Verhalten posthum gleich mit und zwar für mich in dieser Reihenfolge:

 

1. Reihe fußfrei:

 

Peter Svetits - Herr der Mehrfachverträge

Manzi Rath - ich weiß nicht wo Lausanne liegt, Rechts"vertreter" bei Kimoni

Walter Messner - Steuerberater und Kassier

 

2. Reihe

 

Stephan Sticher (trotz seiner versenkten Million(en))

Harald Sükar (er hatte auch nicht die Schneid die Insolvenz anzumelden)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was wird der Rudi morgen in der Kleinen Zeitung von sich geben:

 

"Ich habe keine Ahnung wie es dazu kommen konnte. Wie ich den GAK übergab, war er ein Vorzeigeverein. Er hatte ein topmodernes TZ, eine Top-Akademie und keine Schulden.

 

Das der IMG Vertrag nicht halten konnte, konnte ich nicht wissen, dass war höhere Gewalt. Was soll ich sagen, dass hätte den GAK auf dien nächsten 10 Jahre im Jahr 5 Millionen Euro bringen sollen.

 

Ich weißn nicht warum der Sükar nicht mit meinen letzten Budget zurecht kam: Nur weil wir immer auf die Sponsorgelder der Vorsaison zur Finanzierung der laufenden Saison zugreifen mussten; nur weil wir einmal 1,2 Mio Euro an die IMG als Provision überweisen mussten - also das kann doch nicht sein.

 

Bis zum Schluss - und das obwohl ich seit 2005 nichts mehr mit dem GAK zu tun hatte - habe ich alles versucht meinem GAK mit meinem roten Herzblut zu helfen.

 

Na gut vielleicht hätte ich auch früher die 1,5 Mio dem Sticher geben können, aber nur weil er 1x die Woche bei mir war. Also ich hab ihm nicht geglaubt, dass der GAK so im Eck ist, weil wie gesagt: Ich habe den GAK schuldenfrei übergeben.

 

Außerdem: Was kann ich dafür, dass der Fischl das falsche Parteibuch hat und außerdem mein Supertrainingszentrumsinvestionsmodell abgelehnt hat?

 

Und wie ich schon im Hotel Novapark gesagt habe: Also wenn die Leute mir unbedingt die Ehrenpräsidentschaft aberkennen wollen, wo ich doch den GAK dorthin gebracht habe......."

 

Soweit eine fiktiver Monolog von Rudi Roth in der Kleinen Zeitung, der natürlich keine Ähnlichkeiten mit reellen Vorfällen hat und frei erfunden ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was wird der Rudi morgen in der Kleinen Zeitung von sich geben:

 

"Ich habe keine Ahnung wie es dazu kommen konnte. Wie ich den GAK übergab, war er ein Vorzeigeverein. Er hatte ein topmodernes TZ, eine Top-Akademie und keine Schulden.

 

Das der IMG Vertrag nicht halten konnte, konnte ich nicht wissen, dass war höhere Gewalt. Was soll ich sagen, dass hätte den GAK auf dien nächsten 10 Jahre im Jahr 5 Millionen Euro bringen sollen.

 

Ich weißn nicht warum der Sükar nicht mit meinen letzten Budget zurecht kam: Nur weil wir immer auf die Sponsorgelder der Vorsaison zur Finanzierung der laufenden Saison zugreifen mussten; nur weil wir einmal 1,2 Mio Euro an die IMG als Provision überweisen mussten - also das kann doch nicht sein.

 

Bis zum Schluss - und das obwohl ich seit 2005 nichts mehr mit dem GAK zu tun hatte - habe ich alles versucht meinem GAK mit meinem roten Herzblut zu helfen.

 

Na gut vielleicht hätte ich auch früher die 1,5 Mio dem Sticher geben können, aber nur weil er 1x die Woche bei mir war. Also ich hab ihm nicht geglaubt, dass der GAK so im Eck ist, weil wie gesagt: Ich habe den GAK schuldenfrei übergeben.

 

Außerdem: Was kann ich dafür, dass der Fischl das falsche Parteibuch hat und außerdem mein Supertrainingszentrumsinvestionsmodell abgelehnt hat?

 

Und wie ich schon im Hotel Novapark gesagt habe: Also wenn die Leute mir unbedingt die Ehrenpräsidentschaft aberkennen wollen, wo ich doch den GAK dorthin gebracht habe......."

 

Soweit eine fiktiver Monolog von Rudi Roth in der Kleinen Zeitung, der natürlich keine Ähnlichkeiten mit reellen Vorfällen hat und frei erfunden ist.

 

Da brauchen die Redakteure ja eh nur mehr STRG+C und dann STRG+V machen - und fertig ist der morgige Artikel :wink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Ehrenmitgliedschaft wurde Roth bei der GH zuteil, als er abtrat. Damals und schon davor wurden die Mitglieder und Fans des GAK mit falschen Zahlen arg getäuscht.

 

So sehe ich die Ehrenmitgliedschaft im Nachhinein nicht gerechtfertigt - quasi - daß er sie nie bekommen hat.

 

Ich gebe zu, ich war nicht nur beim Spatenstich sondern auch bei der Eröffnung unseres TZ dabei und mächtig stolz, daß wir es soweit "geschafft" haben. Sofort kam der Gedanke auf, dieses TZ nach Roth zu benennen. Roth habe ich bei der Eröffnungsfeier mit diesem Gedanken konfrontiert. Er lehnte es sofort mit der Begründung ab, daß nicht nur er an diesem TZ beteiligt war. Wahre Worte sprach er damals, über die genaue Tragweite seiner Antwort war ich damals nicht bewußt. Aber heute wissen es alle.

 

Eine echte Aberkennung diese Ehrenmitgliedschaft kann nur im Rahmen einer GV des alten Klubs abgestimmt werden - und die wird es wahrscheinlich nicht geben. Somit bleibt uns nur die Möglichkeit bei der Neugründung Roth als persona non grata beim neuen Klub zu erklären. Diesen Titel kann er sich nicht kaufen, denn bekommt er von uns geschenkt.

 

Also Rudi - greif zu!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So Rudi: Die Akademien werden schon zusammengelegt!

 

Du mit Deiner Verbrecherbande!

 

Als nächstes wird auch noch das TZ an die Schwarzen gehen!

 

Habs auch gerade auf STMK Heute gehört und mir wurde speiübel!!

 

Zusammenlegung der Akademien unter der Führung von SK Sturm...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
×
×
  • Neu erstellen...