Zum Inhalt springen

Leserbrief von Josef Kriegl in der Krone!


Empfohlene Beiträge

(kimmi, sich auf Fischl beziehend:) aber nur unter der Führung eines wirklichen GAK Mannes, der nicht im Urlaub weilt, wenn Fristen einzuhalten sind

 

Wo waren Sticher und Messner als es krachte? Was ist hier Fischl vorzuwerfen? Es ist mir absolut unverständlich, dass ich als politisch völlig Andersdenkender mich immer wieder (als GAK-Anhänger) gezwungen sehe, Fischl zu verteidigen. Er hat die Situation von Anfang an realistisch gesehen, wenn man ihm etwas vorwerfen kann, dann dass er sich dem Wunsch der Fans gebeugt hat, nicht gleich zuzusperren und einen Neuanfang zu machen (wir hätten wesentlich weniger Sorgen).

 

 

PS: Das wird ihm sicher irgendwann wirklich vorgeworfen werden...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 67
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

zum thema sticher und lizenz würd ich aber trotzdem gern anmerken, dass es eine weit verbreitete meinung ist (auch meine), dass der lizenzentzug die retourkutsche für die juristische bekämpfung des punkteabzugs war... pangl & co sind einfach präpotente Herrschaften, die gern mal Recht verdrehen (siehe Sturm: Och ihr habt auch Lizenz erschwindelt, na dann gibts keinen Punkteabzug weil ihr habt ne neue Führung --> auch GAK hatte mit Sticher anstatt Sükar bzw. Svetits der ja mitgegangen wurde eine neue Führung, geholfen hats nix)....

Bundesliga hat betrogen, dass steht für mich fest, aber ändern lässt sich (vorerst) nix mehr.... (wobeis ja in der schweiz mal den fall gab, dass ein ordentliches gericht gegen die bundesliga entschied und einem verein den einstieg wieder gewähren musste.......) Man kann Sticher viel vorwerfen, aber sicher nicht, dass es klar war, dass wir die Lizenz nicht bekommen und er uns aus irgend nem motiv nur angelogen hat, denn er war gleich verzweifelt wie jeder von uns als es nicht hinaute... ansonsten schließ ich mich bei gegen ihn aufgeführten kritikpunkten an, er war sicher nicht der glücklichste akteur in der präsidentenära des gak :(

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch mal - zum 20. Mal:

 

Fischl wurde von den Fans gebeten den Verein zu übernehmen, als niemand mehr da war! Nachdem Sticher und Messner einfach nicht mehr gekommen sind und Rath zurückgelegt hatte, war der Verein endgültig handlungsunfähig!

 

Fischl hat nie ein einziges politisches Wort Wort im Zusammenhang mit dem GAK gesagt, wohl aber andere!

 

Fischl ist gänzlich unverdächtig in der Causa GAK und hat in einem halben dutzend Gesprächen versucht, die Verursacher zur Bezahlung des Schadens zu bewegen, sowohl hinter verschlossenen Türen als auch mit öffentlichem Druck!

 

Fischl hat zu einer Zeit den Vorschlag gemacht, den Verein zu liquidieren, als die meisten noch an einen Fortbestand glaubten, vor allem die Fans, deren ausdrücklichen Wunsch er damit unterstützt hat.

 

Fischl ist noch immer der einzige, der die Wahrheit über den Zustand des Vereins sagt, obwohl durch geschickte Gerüchte die Fans gegen ihn aufgebracht werden.

 

Fischl hat die September-Gehälter aus der eigenen Tasche bezahlt und auch die Fortführungskaution hinterlegt, immerhin ein Betrag von mehr als 260.000,-- Euro.

 

Fischl hat den letzten Rettungsversuchen (Fink&Co) nicht nur 2 Tage Zeit - wie verlangt - gelassen sondern mehr als eine Woche, obwohl ihm jeden Tag ungefähr E 6000,-- an Fortführungskosten abgebucht werden.

 

Fischl weiß ganz genau, wer von den sogenannten Fans gegen ihn arbeitet und hat trotzdem keine Maßnahmen ergriffen, weil das der GAK jetzt nicht brauchen kann bzw. es derzeit kontraproduktiv wäre.

 

Fischl hat - wie kein anderer Präsident vor ihm - immer den Kontakt zu den Fans gesucht, allein 6 Fangruppenvertreter-Besprechungen seit August sprechen eine deutliche Sprache.

 

Fischl hat zur besseren Transparenz mehrere Fans zu den Besprechungen mit dem Steirischen Fußballverband mitgenommen, eben um keine Gerüchte aufkommen zu lassen.

 

Fischl hat bis zuletzt um den GAK gekämpft, aber jetzt einsehen müssen, dass hier nur dann was zu retten ist, wenn Roth und Co den angerichteten Schaden (derzeit mindestens 3 Millionen Euro Finanzbedarf nur bis zum Sommer) s o f o r t bezahlen, was diese immer abgelehnt haben.

 

Fischl will eine Urabstimmung über die weitere Vorgangsweise nach einer Neugründung durchführen, was vorher noch kein Vereinsvorsitzender gemacht hat. Es hat eine solche Situation wie jetzt zwar noch nicht gegeben, aber beim Verkauf der Körösistraße wäre diese Urabstimmung unter den Mitgliedern zumindest ebenso durchzuführen gewesen.

 

Fischl hat einen Fehler gemacht: er hat sich von uns überreden lassen (und ich persönlich weiß aus mehreren Gesprächen, dass er jede Menge Bedenken hatte) den hirntoten GAK zu übernehmen. Ihm zu unterstellen, dass er sich dabei profilieren wollte, ist unterste Lade und eine widerliche Agitation, gleich wie die Behauptung, er sei kein echter Roter.

Ich habe Fischl als Präsident kennengelernt und weiß, dass er schon mehr Herzblut und Geld für den GAK geopfert hat, als die meisten User in diesem Forum zusammen, die jetzt über ihn herziehen. Ob der Apell "Denkt mal drüber nach" bei vielen hier noch Wirkung zeigt, bezweifle ich, weil zum Denken ein nicht zu unterschätzendes Maß an funktionierenden Gehirnwindungen gehört und das ist eine Vorraussetzung, die so manche hier einfach nicht beibringen können.

 

Ich habe fertig...

 

redfox

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und du weißt ganz genau, franz, dass der fischl sich eine lizenz angelt so bald es nur irgendwie geht.

 

dass er viel getan hat steht außer zweifel und bestreitet auch niemand. ich weiß auch, dass er gepeckt hat und weitaus mehr getan hat als all das packlras zuvor-doch:

 

vermutlich ist man zu sehr von fakten erschlagen, dass man dinge anders sieht. verstehe ich auch muss ich sagen, wenn man den ganzen tag damit zu tun hat.

 

doch gibt es auch beim fischl einige dinge, die den leuten kopfzerbrechen bereiten. verübeln kann man das aber auch nicht-schließlich wurde man so oft angelogen und hinters licht geführt. und dass der harry kein heiliger ist weiß man spätestens seit kapfenberg...

 

was mir nicht eingeht:

 

1:

wieso MUSS man das TZ behalten? wegen der "heimat"? was nützt uns die heimat, wenn das nicht finanzierbar wäre und uns in den sumpf zieht? außer natürlich, man plant für eine andere liga?

 

2:

wer sagt, dass man NICHt in der LL einteigen kann? der kapl? wohl kaum-seid euch ehrlich, der wär heilfroh. ein ammenmärchen...

 

3:

warum hat der MV die hüttn noch ned zugedreht? keiner zahlt, geld ist nicht da? was ist da los?

 

auch wenns ned grad herpasst, aber dennoch...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst mir glauben, ich hänge wirklich mit allem, was ich emotional habe am GAK, doch:

 

 

Eine Heimat für einen Club ist ein Stück Identität. Ich kann mich gut erinnern, als die Nachwuchsmannschaften irgendwo trainiert haben, das hat eine Menge Geld gekostet und vor allem die Eltern haben nie gewußt, wo ihre Sprößlinge gerade üben. Ausserdem lag die Entscheidung, ein Spiel auszutragen immer beim Platzbesitzer, nie bei uns, was oft richtiges Chaos ausgelöst hat.

 

Beim Fußballverband hatten wir noch zu Zeiten des 1. Konkurses tausende Euro Schulden aus den Benützungsgebühren der dortigen Anlagen.

 

Ich persönlich bin vor Jahrzehnten (2. 7. 1965) zum GAK gestossen, weil ich als Bub fasziniert war von den Spielern der damaligen Staatsliga, die ich nur aus dem Radio kannte. (Max Pfliger von Radio Graz hat übertragen) Ich komme selbst aus einem kleinen Ort und kenne deshalb die Probleme des dortigen Vereins und die unserer Nachbarvereine. Dazu war ich lange genug Funktionär eines solchen Vereins.

 

Mit Verlaub: in meinem Alter (55) würde ich wohl die Rückkehr meines Clubs in eine wirklich hohe Liga nicht mehr erleben. Damit ist für mich der Begriff "Spitzenfußball" gestorben, denn zu einem anderen Verein in Graz bringt man mich nur tot.

 

Bereits in wenigen Jahren hätten wir größere Nachwuchsprobleme als viele andere Vereine in Graz, denn wir haben weder einen eigenen Platz noch sonstwas.

 

Der Kapl tut das, was für ihn am Besten ist, der will als Präsident wiedergewählt werden. Ich habe mit Landesligafunktionären gesprochen die ich gut kenne, weil ich lange genug selbst einer war und bekomme überall zur Antwort: "Gleiches Recht für alle!" Die würden nicht zustimmen, weil sie eine Wettbewerbsverzerrung befürchten. Gegen eine Mehrheit der Liga kann der StFV-Vorstand nicht entscheiden, da wurden die Vereine auf die Barrikaden gehen.

 

Schlußendlich verstehe ich Deine Argumente aber zu gut, es gibt zwischen uns keinen Unterschied als verschworene Rote. Jeder von uns versucht, auf seine Weise mitzuhelfen, dass wir überleben. Mich belastet nur der Sack an Backgroundwissen, das meine Perspektiven einengt.

 

Der Masseverwalter hat noch nicht zugesperrt, weil Fischl mit der Fortführungskaution den Patienten künstlich am Leben erhält und weil er den Gerüchten nachgeht, die zwecks Rettung in die Welt gestreut werden. Er vertritt nämlich - wie du weißt - die Gläubiger und muß alles tun,um ein Maximum für diese herauszuholen. Geld kostet das Harald Fischl und eigentlich dem neuen Verein, denn Fischl würde die Differenzsumme, die übrigbleibt, wenn sofort geschlossen würde in den neuen Verein als Startkapital investieren.

 

Glaub mir bitte, Fischl, Gaisbacher, Schroll und Strampfer machen es sich nicht leicht. Sie wollen nichts anderes als de3n GAK irgendwie erhalten, eine wirtschaftliche Basis geben und Fehler vermeiden, die uns in diese Situation gebracht haben. Die Frage einer Fusion oder Standortverlegungist in jedem Fall die letzte Möglichkeit zu überleben und hier wird jedes Mitglied vorher gefragt. Wie diese Entscheidung immer lautet, wird demokratisch zur Kenntnis genommen werden müssen.

 

Liebe Grüße

 

Franz

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noch mal - zum 20. Mal:

 

Fischl wurde von den Fans gebeten den Verein zu übernehmen, als niemand mehr da war! Nachdem Sticher und Messner einfach nicht mehr gekommen sind und Rath zurückgelegt hatte, war der Verein endgültig handlungsunfähig!

 

Fischl hat nie ein einziges politisches Wort Wort im Zusammenhang mit dem GAK gesagt, wohl aber andere!

 

Fischl ist gänzlich unverdächtig in der Causa GAK und hat in einem halben dutzend Gesprächen versucht, die Verursacher zur Bezahlung des Schadens zu bewegen, sowohl hinter verschlossenen Türen als auch mit öffentlichem Druck!

 

Fischl hat zu einer Zeit den Vorschlag gemacht, den Verein zu liquidieren, als die meisten noch an einen Fortbestand glaubten, vor allem die Fans, deren ausdrücklichen Wunsch er damit unterstützt hat.

 

Fischl ist noch immer der einzige, der die Wahrheit über den Zustand des Vereins sagt, obwohl durch geschickte Gerüchte die Fans gegen ihn aufgebracht werden.

 

Fischl hat die September-Gehälter aus der eigenen Tasche bezahlt und auch die Fortführungskaution hinterlegt, immerhin ein Betrag von mehr als 260.000,-- Euro.

 

Fischl hat den letzten Rettungsversuchen (Fink&Co) nicht nur 2 Tage Zeit - wie verlangt - gelassen sondern mehr als eine Woche, obwohl ihm jeden Tag ungefähr E 6000,-- an Fortführungskosten abgebucht werden.

 

Fischl weiß ganz genau, wer von den sogenannten Fans gegen ihn arbeitet und hat trotzdem keine Maßnahmen ergriffen, weil das der GAK jetzt nicht brauchen kann bzw. es derzeit kontraproduktiv wäre.

 

Fischl hat - wie kein anderer Präsident vor ihm - immer den Kontakt zu den Fans gesucht, allein 6 Fangruppenvertreter-Besprechungen seit August sprechen eine deutliche Sprache.

 

Fischl hat zur besseren Transparenz mehrere Fans zu den Besprechungen mit dem Steirischen Fußballverband mitgenommen, eben um keine Gerüchte aufkommen zu lassen.

 

Fischl hat bis zuletzt um den GAK gekämpft, aber jetzt einsehen müssen, dass hier nur dann was zu retten ist, wenn Roth und Co den angerichteten Schaden (derzeit mindestens 3 Millionen Euro Finanzbedarf nur bis zum Sommer) s o f o r t bezahlen, was diese immer abgelehnt haben.

 

Fischl will eine Urabstimmung über die weitere Vorgangsweise nach einer Neugründung durchführen, was vorher noch kein Vereinsvorsitzender gemacht hat. Es hat eine solche Situation wie jetzt zwar noch nicht gegeben, aber beim Verkauf der Körösistraße wäre diese Urabstimmung unter den Mitgliedern zumindest ebenso durchzuführen gewesen.

 

Fischl hat einen Fehler gemacht: er hat sich von uns überreden lassen (und ich persönlich weiß aus mehreren Gesprächen, dass er jede Menge Bedenken hatte) den hirntoten GAK zu übernehmen. Ihm zu unterstellen, dass er sich dabei profilieren wollte, ist unterste Lade und eine widerliche Agitation, gleich wie die Behauptung, er sei kein echter Roter.

Ich habe Fischl als Präsident kennengelernt und weiß, dass er schon mehr Herzblut und Geld für den GAK geopfert hat, als die meisten User in diesem Forum zusammen, die jetzt über ihn herziehen. Ob der Apell "Denkt mal drüber nach" bei vielen hier noch Wirkung zeigt, bezweifle ich, weil zum Denken ein nicht zu unterschätzendes Maß an funktionierenden Gehirnwindungen gehört und das ist eine Vorraussetzung, die so manche hier einfach nicht beibringen können.

 

Ich habe fertig...

 

redfox

 

...aus der Redaktion des FC Fischl GAK

 

Nix für ungut, aber die Farbe deines Halses ist damit relativ gut definiert.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kimmi bist mit RR verwandt, verschwägert, finanziell, beruflich abhängig von Ihm?

 

Realitätsverweigerung kanns bei Dir nicht sein - das ist schon ärger!

 

Anklopfen beim Rudi, haben auch STST und der HS bereits erfolglos gemacht, dann werden wir sehen, ob er brennt, und schwups schon ist er weg der HF.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So mehr Zeit als vernünftig wurde gewährt, bitte um klare Aussagen, Ihr Retter:

 

...

 

An alle Agitatoren der letzten Wochen:

 

Der gesamte Server wurde gespiegelt und gesichert. Wer immer hier seit längerer Zeit versucht Ordner und abgelegte E-mails zu löschen kann davon ausgehen, dass der ermittelnde Staatsanwalt alle Schriftwechsel erhalten wird. Ebenfalls eine Liste, wer wann intern gelöscht hat oder zu löschen versucht hat.

 

...

 

Ich sehe mich hier im Forum als objektiver Schreiber, aber hüben wie drüben sind demagogische Ansätze zu erkennen!

 

Das Problem ist, die Welt ist nicht scharz-weiss, NEIN, sie ist ROT-WEISS. Scherz beiseite, es gibt keine einzig reine Wahrheit, und jeder hat seine eigene Meinung und es sollte keinem durch Beleidigungen eine Meinung aufoktroyiert werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So mehr Zeit als vernünftig wurde gewährt, bitte um klare Aussagen, Ihr Retter:

 

...

 

[b[An alle Agitatoren der letzten Wochen:[/b]

 

Der gesamte Server wurde gespiegelt und gesichert. Wer immer hier seit längerer Zeit versucht Ordner und abgelegte E-mails zu löschen kann davon ausgehen, dass der ermittelnde Staatsanwalt alle Schriftwechsel erhalten wird. Ebenfalls eine Liste, wer wann intern gelöscht hat oder zu löschen versucht hat.

 

...

 

Ich sehe mich hier im Forum als objektiver Schreiber, aber hüben wie drüben sind demagogische Ansätze zu erkennen!

 

Das Problem ist, die Welt ist nicht scharz-weiss, NEIN, sie ist ROT-WEISS. Scherz beiseite, es gibt keine einzig reine Wahrheit, und jeder hat seine eigene Meinung und es sollte keinem durch Beleidigungen eine Meinung aufoktroyiert werden.

 

Und was willst Du uns jetzt mit dem Zitat von mig sagen?

es ist nun einmal eine Tatsache, daß all jene, die versuchten Daten zu löschen oder zu fälschen dem Staatsanwalt gemeldet wurden.

Wo gehobelt wird, da fallen Späne!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und der lustige Kriegl hat schon wieder was geschrieben !!!

Was ist denn das für ein Vollkoffer ??? Der Ziehonkel vom Fink Garli ???

 

Der GAK darf nicht in den Konkurs geschickt werden. Diese unverantworltiche Handlung würde dem GAK jede Chance nehmen, jemals wieder in einer oberen Spielklasse zu spielen. Der GAK hat schon durch den Zwangsabstieg Akademiespieler im Werte von Euro 3.5 Millionen verloren. Bei einem Konkurs würde das letzte Kapital, des GAK, die 2,0 Mill. Erlös aus dem GAK Stadion und der Wert der noch vorhanden Spieler Euro 2.5 Mill. vernichtet werden. Mein Herz blutet, wenn ich am Beispiel Kapfenberg sehe, wie die jungen ex GAK Akademiespieler den Klub an die Spitze der Red Zac Liga gespielt haben. Bei einer Liquidation würde sich Hofrat Dr. Reinthaler im Grabe umdrehen, die GAK Jugend und die Anhänger, die dafür Verantwortlichen verteufeln. Ein umdenken der Verantwortlichen und die Mithilfe aller ist gefragt.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und der lustige Kriegl hat schon wieder was geschrieben !!!

Was ist denn das für ein Vollkoffer ??? Der Ziehonkel vom Fink Garli ???

 

Der GAK darf nicht in den Konkurs geschickt werden. Diese unverantworltiche Handlung würde dem GAK jede Chance nehmen, jemals wieder in einer oberen Spielklasse zu spielen. Der GAK hat schon durch den Zwangsabstieg Akademiespieler im Werte von Euro 3.5 Millionen verloren. Bei einem Konkurs würde das letzte Kapital, des GAK, die 2,0 Mill. Erlös aus dem GAK Stadion und der Wert der noch vorhanden Spieler Euro 2.5 Mill. vernichtet werden. Mein Herz blutet, wenn ich am Beispiel Kapfenberg sehe, wie die jungen ex GAK Akademiespieler den Klub an die Spitze der Red Zac Liga gespielt haben. Bei einer Liquidation würde sich Hofrat Dr. Reinthaler im Grabe umdrehen, die GAK Jugend und die Anhänger, die dafür Verantwortlichen verteufeln. Ein umdenken der Verantwortlichen und die Mithilfe aller ist gefragt.

 

Ein Wahnsinn...und alle werden glauben das der HF der Verursacher ist..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schäme mich erstmals in meinem Leben, ein GAK-Fan zu sein. Nein, nicht wegen des Todes unseres Klubs - für mich wird der GAK immer weiter leben. Und wenn es nur in Form von Erinnerungen sein wird.

 

Ich schäme mich wegen vieler Fans hier, die ganz einfach zu dumm sind, um der Realität ins Auge zu schaun. Es ist vorbei, endgültig aus - das gilt es endlich zu akzeptieren! Warum haut ihr Realitätsverweigerer jetzt auf Harry Fischl drauf?

 

- Weil er den GAK Anfang der 90er-Jahre gerettet hat?

- Weil er den GAK 1994 wieder in die 1. Liga zurückbrachte?

- Weil der GAK unter ihm die tollen Spiele gegen Inter Mailand hatte?

- Weil er 1997 den Sponsorvertrag mit LIEBHERR fixiert hat?

 

10 Jahre später:

 

- weil er den GAK noch einmal finanziell unterstützt hat?

- weil er die Fortführungskaution aufgebracht hat und damit einigen

Herren nochmals eine Chance zur Schadensgutmachung eingeräumt

hat?

- Weil er versucht hat, den GAK zu retten - das aber nicht funktioniert, weil:

 

- plötzlich ein 3,5 Mio-Kredit fällig gestellt wird, der nirgendwo

aufgeschienen war

- Seine Vorgänger eine Millionenpleite verursacht haben und die nächste

hinterlassen haben?

- Noch zwei Tochtergesellschaften von den Vorgängern an die Wand

gefahren wurden, aber nicht in den 1. Konkursfall integriert waren?

- Untersuchungen wegen Fördermissbrauchs laufen, der sich beim Bau

des Trainingszentrums bzw. bei der Landeshaftung (heuer unter

Sticher) ereignet haben soll?

- Weil im Falle eines Schuldspruchs in Sachen Fördermissbrauch alle

Förderungen inkl. Zinsen zuückbezahlt werden müssen?

 

 

Es gebe noch viele Gründe, die für die Entscheidung - nicht nur eines Harald Fischls - sprechen. Harald Fischl und alle - besser gesagt fast alle derzeit amtierenden Vereinsverantwortlichen bis auf einen mit 3 Buchstaben - sind zu gute Geschäftsleute, um die Aussichtslosigkeit der Lage nicht zu erkennen. Gebe es noch den Funken einer Chance, wäre Harald Fischl der letzte, der nicht zuwarten würde - wie er jetzt sogar noch wartete, als sich dieser großkalibrige Geschäftsmann Fink durch das Trainingszentrum gesoffen hat und sofort viele Fans hinter sich vereinen konnte.

 

Es ist schwer, etwas zur Kenntnis nehmen zu müssen. Ohne Harald Fischl hättet ihr das Ende des GAK schon längst schwarz auf weiß geschrieben gesehen - euch damit abfinden müssen.

 

Es gibt für euch Unbelehrbaren nur drei Möglichkeiten:

 

1.) Ihr nehmt das Ruder selbst in die Hand und jagt der Illusion des GAK, gegründet 1902, nach

2.) Ihr findet euch mit der Tatsache, dass es diesen GAK nicht mehr gibt, ab

3.) Ihr betet weiterhin eure Heiligen an, die für den Tod des GAK verantworlich sind.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

unterschreib ich voll und ganz

 

und bin(so traurig der Sachverhalt ist) eigentlich erleichtert,daß wir in Zukunft ohne die Altlasten,die Leichen im Keller und ohne die "Retter" leben dürfen.

 

Wie es genau weitergeht,weiß ich nicht aber die Jungs um Harald Fischl versuchen, den GAK weiterleben zu lassen und das ist absolut ok.

 

1.Klasse und nach 1-2 Jahren das AUS,nein danke

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...