Zum Inhalt springen

Retten wir gemeinsam den GAK!!


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 214
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Ich frag mich ja ob die Aussage "Eins schwöre ich, der GAK alt wird überleben, dafür sorge ich" strafrechtlich verfolgt werden kann, wenns schief geht :twisted:

strafrechtlich wohl nicht. und für grosskotziges protzen und herumlügen wirst du auch zivilrechtlich nicht erfolgreich sein fürchte ich.

sonst würden die ganzen präsidenten der letzten jahre schon lebenslang sitzen :wink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der Offiziellen:

 

Ist die Rettung wirklich noch möglich?

Im Moment wird über alle möglichen Gerüchte diskutiert, es wird mit unterschiedlichen Zahlen argumentiert und die Mehrheit der GAK – Fans hat den Glauben verloren, dass doch noch was möglich ist. RedCorner hat sich schlau gemacht!

 

Dr. Scherbaum ist nicht voll über die Aktivitäten rund um den GAK informiert!

 

In einem Gespräch am Dienstag nachmittags hat Masseverwalter Dr. Scherbaum zu den brennendsten Fragen Stellung bezogen. Auch er hat die Diskussionen bei uns im Internet verfolgt, kann aber konkret keine Antworten geben, da, wie er selbst sagt, auch er nur aus der Presse und über unsere Homepage informiert ist. Scherbaum bestätigte den Besuch von Herrn Fink in seinem Büro und auch die Tatsache, dass sich die Fink-Brüder über das Ausmaß der Überschuldung beim GAK erkundigt haben. „Leider kann ich zum konkreten Fall keine Angaben machen, weil der Termin für die Anmeldung von Gläubigerforderungen erst am 14. 12. 2007 endet. Deshalb kann derzeit über die eventuelle Höhe der Ausgleichsrate nur spekuliert werden!“ so der GAK – Masseverwalter. Die konkursrechtlichen Bestimmungen seien aber äusserst kompliziert, dass sich Nichtjuristen kaum einen echten Durchblick verschaffen könnten.

 

Spekulationen

 

 

 

Spekuliert man jedoch mit den Erfahrungen des letzten Ausgleichs, so wären rein theoretisch 1,3 Millionen ausreichend, um einen Zwangsausgleich zu finanzieren. Nicht insolvent ist derzeit die Stadionbetriebs - GMBH mit einer geschätzten Überschuldung von ca. 2,5 Mio Euro. Hier sollten Dr. Scherbaum die Unterlagen in den nächsten Tagen zur Einsicht vorliegen, denn „nur eine Gesamtentschuldung lässt auf eine positive Fortführung hoffen!“ Scherbaum sieht eine Chance, wenn die Großgläubiger wie z. B. die BKS, Roth, Sticher und Messner auf ihre Forderungen verzichten. (Sticher hat übrigens zugestimmt!) Damit wäre ein erfolgreicher Zwangsausgleich möglich, wenn der Richter zustimmt und vor allem, wenn eine positive Fortführungsprognose gestellt werden kann.

 

Rettung?

 

 

 

Ein erfolgreicher Zwangsausgleich ist jedoch noch lange nicht die Rettung des GAK! Allein für Akademie, Spielbetrieb, Nachwuchs und Trainingszentrum sind für das laufende Spieljahr noch mindestens 1,1 Millionen Euro notwendig. Hier spießt es sich gewaltig. Der Marketingverantwortliche aus Sticher-Zeiten Wolfgang Egi hat im August bei einer Marketingsitzung und vor versammeltem Publikum bei einer Mitgliederdiskussion im Trainingszentrum immer wieder von etwa 400.000 Euro an bereits unterschriebenen Sponsorverträgen gesprochen, tatsächlich handelt es sich um etwa 35.000 Euro. „Mich rufen immer wieder Leute an, die kleine Sponsorbeträge zahlen wollen, das kann ich allein nicht mehr bewältigen!“ wurde den versammelten Interessenten gesagt. Eine damals von Matthias Dielacher erfolgte Urgenz jener Liste, die angerufen haben und zu besuchen wären, ist bis heute nicht an Dielacher weitergeleitet worden, wie dieser bestätigt.

 

Blauäugigkeit

 

 

 

Auch der Start des Abverkauf des riesigen Lagers an Fanartikeln ist trotz mehrmaliger Urgenz des RedCornerTeams einfach nicht gestartet worden. Damit hat der Verein so gut wie keine Einnahmen, denn die Zuschauerzahlen rekrutieren größtenteils aus Dauerkartenbesitzern, die insgesamt incl. der VIP-Karten einen Umsatz von etwa 200.000 Euro gebracht haben. Zusammen mit den Mitgliedsbeiträgen und den Tageseinnahmen aus den Spielen, die sehr gering sind (ausser beim Derby) wurden also zusammen mit den Sponsorgeldern nur rund 350.000 Euro im Herbst lukriert, was allein für die Gehälter für Juli und August, sowie für Finanzamt und Erhaltung des Spielbetriebs ausgegeben. Die September-Gehälter hat bereits Harald Fischl aus der eigenen Tasche bezahlt. An dieser Stelle ist festzustellen, dass jenes Budget, welches sich jetzt als blauäugig und unrealistisch herausstellt, bereits Anfang Juni im Beisein des damaligen Vorstands durch Stephan Sticher, Walter Messner und Wolfgang Egi erstellt und beschlossen wurde.

 

Weitere Probleme

 

 

 

Weitere Unbekannte, die auf die GAK – Führung zukommen könnten ist eine bereits urgierte neuerliche Vorlage der Abrechnungen für den Bau des Trainingszentrums. In einem Brief der Verantwortlichen wird von „schweren Differenzen zwischen den tatsächlichen Kosten und den Fördermitteln“ gesprochen, die als „aufklärungswürdig“ bezeichnet wurden. Eine eventuelle Rückzahlung eines Teils oder der gesamten Förderung könnte dem GAK somit noch ins Haus stehen. Auch die vorläufig gekündigen Verträge mit einigen Trainern würden bei einem Zwangsausgleich wieder aufleben, Fischl schätzt hier die Kosten auf nochmals etwa 150.000 Euro und auch jene Gelder, die die Deckelung des Insolvenzausgleichsfonds übersteigen, wären trotz Zwangsausgleich von den Betroffenen nach diversen Rechtsmeinungen beim GAK einforderbar. Prozessrisiken für laufende Verfahren kommen ebenfalls noch dazu, auch hier ist eine Summe von 200.000 Euro nicht unwahrscheinlich, allerdings im Moment nicht verifizierbar. Für all das wäre der GAK auch nach dem Zwangsausgleich haftbar.

 

 

 

Die Abdeckung der Rate würde also den Zwangsausgleich möglich machen, jedoch würde sich der GAK weiter auf sehr dünnem Eis bewegen. Nach derzeitigen Berechnungen ist bereits im Sommer wieder mit einem Schuldenstand von mehr als 1,2 Millionen zu rechnen, ohne diverse Risken, die oben angeführt sind.

 

Finanzbedarf

 

 

 

Der GAK braucht deshalb nach vorsichtigen Schätzungen allein bis zum Sommer insgesamt einen Betrag von mehr als 2,5 Millionen, die Sicherheit, dass eventuelle Rückforderungen von den Verursachern reguliert werden und dass für alle verursachten Altlasten (so auch die Belastung des Trainingszentrums in Höhe von fast 2,5 Mio) die verursachenden ehemaligen Vorstandsmitglieder aufkommen werden. Ob das alles gelingt, bleibt abzuwarten, jetzt bereits von einer Rettung zu sprechen ist auf alle Fälle deutlich zu früh, auch wenn unsere Fans sich nichts sehnlicher wünschen. Hier handelt es sich um eine nüchterne Betrachtung der Situation des GAK, um ein Sittenbild der vergangenen Jahre, das bis heute aufrechterhalten wird (siehe Budgetplanung 2007/2008), schlichtweg um Realitätsverweigerung. Trotzdem: es besteht eine kleine Chance auf ein Überleben! Wenn wir endlich den Tatsachen ins Auge sehen und keine romantischen Träumereien zum Mittelpunkt unserer Diskussionen machen. Eine Million könnte einem neuen Verein eine Starthilfe sein, mit dem man wirklich Perspektiven hätte, wenn… ja wenn…

 

So schauts aus, so und nicht anders! Die Zahlen, Schulden betreffend, und die gesetzten Handlungen gewisser Protagonisten sprechen Bände.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mario78

Du solltest auch darauf achten, was die Akademie und die Nachwuchsmannschaften samt ihren Trainern leisten (U7-U14).

Da liegt die unmittelbare sportliche Zukunft des GAK (alt oder neu).

Die derzeitige Regionalliga-Mannschaft stellt aus meiner Sicht nur eine

Art temporäre Überbrückungshilfe dar.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@giorgio 1980

 

Der Fanartikelverkauf wurde nicht gestartet?.

 

Ich war am Montag im Fanshop in Liebenau und habe Artikel aus der Pumakollektion gekauft,der Shop war gar nicht schlecht frequentiert.

 

Das ist die Wahrheit !!!!!

Es war wohl gemeint: zu spät gestartet.

 

Weil was bringt dieser Abverkauf JETZT, wo alle heilige Zeiten mal einer vorbeikommt (auch wenns vermutlich nicht so schlecht läuft). Der Abverkauf hätte bei jedem Heimspiel stattfinden müssen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bertl 80 hat geschrieben:

 

Es war wohl gemeint: zu spät gestartet.

 

Weil was bringt dieser Abverkauf JETZT, wo alle heilige Zeiten mal einer vorbeikommt (auch wenns vermutlich nicht so schlecht läuft). Der Abverkauf hätte bei jedem Heimspiel stattfinden müssen.

 

War beim letzten Heimspiel im Shop und da wurde bereits abverkauft !!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rotot, kriegts du pro Zeile bezahlt oder pro Posting oder für dein Gesamtschaffen, oder gibt es andere Gratifickationen für dich.

 

Wir wurden von den Vorgängern systematisch angelogen und mit falschen Zahlen konfrontiert und sogar einmal mit dem Argument unter Druck gesetzt, die Herren würden nicht zahlen, wenn wir weiterhin lästige Fragen stellen. Das ist dir egal, aber wenn jemand die Fakten zusammenträgt, dann ist man ein Fischljünger. Du hast ein Niveau dass man ein neues Mikromaß erfinden müsste um die Höhe zu definieren, weil du wissentlich Fakten uminterpretierst und gezielt Meinung machen möchtest.

Die Fink-Elefanten Aktion hat bisher nur denen genutzt, die Zeit gewinnen wollen um ihre Machinationen zu vertuschen. Wofür brauchen die Herren noch Zeit? Wenn ihr wüsstet wer aller versucht in den letzten Tagen Zugriff auf die Buchhaltungsdaten zu nehmen, und wer das auch noch unterstützt und zu explizit zugelassen hat in den letzten Wochen, würdet ihr anders denken. Aber vielleicht wisst ihr das ja eh, weil ihr mit denen...

 

Ich lehne es strikt ab als Fischljünger bezeichnet zu werden, nur weil wir hier in vielen Dingen einer Meinung sind. (Beileibe nich in allen). Vor allem nicht von so Parteigängern ohne Fähigkeit zwei Fakten zu einer Tatsache zusammenzufassen.

 

Shorty, nur weil dir die Fakten nicht gefallen (wie auch) kannst du denen keinen Vorwurf machen, die angemessen darauf reagieren wollen. Das nennt man Realitätsverweigerung.

 

Es ist so, als würde man dem, der versucht aus einem Totalschaden mit den brauchbaren Teilen ein neues Auto zu bauen, Vorwürfe machen, weil man nicht versucht das zerklumpte Teil einfach wieder vollzutanken und wegzufahren. Um den Vergleich noch perfekt zu machen müsste man erwähnen, dass die Vorbesitzer vergessen haben im letzten jahr die Leasing Raten zu bezahlen.

 

Und das schönste an so Forumsagitatoren wie du lieber rotot ist, dass ihr geflissentlich die aus der Schusslinie nehmen wollt, die das Auto sehenden Auges gegen die Wand gefahren haben. Leider unter unserem Applaus, weil wir uns gefreut haben dass die Karre so schnell geht neuerdings.

 

Auch schön der Herr redpanther der meint den Komplott an einer etwas unklaren Aussage bezüglich das Ausverkaufs auf zu decken. Wer sich so wie du und ich belügen hat lassen, mein brillentragender Freund, der hat nicht mehr das Recht den Spitzfindigen zu spielen. Reagieren und aus Fehlern lernen ist die Devise, auch wenn es eine harte ebensolche ist.

 

mig - dabei seit 1974

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn ihr wüsstet wer aller versucht in den letzten Tagen Zugriff auf die Buchhaltungsdaten zu nehmen, und wer das auch noch unterstützt und zu explizit zugelassen hat in den letzten Wochen, würdet ihr anders denken.

 

ohne es wirklich zu wissen kam mir beim lesen dieser zeilen sofort ein gedanke: EGIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertl 80 hat geschrieben:

 

Es war wohl gemeint: zu spät gestartet.

 

Weil was bringt dieser Abverkauf JETZT, wo alle heilige Zeiten mal einer vorbeikommt (auch wenns vermutlich nicht so schlecht läuft). Der Abverkauf hätte bei jedem Heimspiel stattfinden müssen.

 

War beim letzten Heimspiel im Shop und da wurde bereits abverkauft !!!

Ja, ich auch. Allerdings waren beim letzten Heimspiel bei Arschkälte und Untergangsstimmung grad mal 1900 Leut.

 

Drum schrieb ich: bei JEDEM Heimspiel.

 

Ich vermute halt, dass manche Leute schon viel früher die Lagerbestände lichten wollten (einige Wochen früher gab es auch noch genügend Personal, während sich jetzt die verbliebenen den Haxen ausreißen können), manche Leute aber, warum auch immer, was dagegenhatten. Vermutlich war letzteres eh nur eine Person, welche mit E beginnt und gi aufhört.

 

Schließlich ist es ja ein Skandal, wenn man jetzt schon tausende Matchschals vom Straßburg-Spiel um 1 Euro hergeben will. Wo wir doch nächstes Jahr sowieso wieder UEFA-Cup spielen - vielleicht ja wieder gegen Straßburg?!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@mig

 

Ich dein Freund?.

 

Das glaub`ich aber wirklich nicht.

 

Na ich dacht wir sind Fans des selben Vereins und daher irgendwie trotz unterschiedlicher Meinungen, auf irgend eine Art verbunden. Aber danke für die Klarstellung. Brille hast du daber, oder? Irgendwie rosaroth gefärbt die Dinger, scheinz.

 

mig - dabei seit 1974

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An redpanther, rotot und Konsorten:

 

Wenn der Roth und alle anderen Vorstandsmitglieder für Ihre "Fehler" pecken, dann kann der jetzige GAK überleben.

 

Aber ich mein, seids Ihr so blauäugig, dass das jetzt klappen wird?

 

Sticher und Sükar sind eh zum Roth gepilgert, nur wollte er nix hören und sehen und handeln schon gar nicht.

 

Sticher und Messner mit dem "Rechtsanwalt" - "Ich weiß nicht, dass Lausanne nicht in Frankreich liegt" - Rath, haben noch unter Hilfe von Bluegi das ihrige zum Totalcrash beigetragen.

 

Warum sollten all die Herrschaften jetzt pecken, wo es wirklich teuer kommt und die Untersuchungen der Staatsanwaltschaft bereits laufen?

 

Ich würde mir, an ihrer Stelle, das Geld für die Geldstrafe sparen, anstatt doppelt zu blechen.

 

So schauts leider aus!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...