Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

Die beiden haben echt schon Unterhaltungswert in ihrem völligen Versagen beim Versuch von angedeuteter Objektivität. Aber sie leiden auch so schön diese Saison - und verlieren trotzdem die Hoffnung nicht.

Die werden vom Sponsor und Arbeitgeber bezahlt, um alles völlig objektiv stets in ein positives Licht zu rücken und gute Stimmung zu machen. Beim letzten Spiel schrieben sie am Vortag, dass über 9.000 Karten im Vorverkauf abgesetzt wurden - und dann müssen viele ihre Karten verloren haben. Zugegeben, windig war es schon in den letzten Tagen ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 14,8Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Auch die KleZe hat es jetzt geschnallt: https://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/5627692/Schlagzeile_Sogar-deutsches-Fussballmagazin-berichtet-ueber - außerdem: https://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/oesterreich/stfv/5627749/Steirischer-Fussball_Wie-sich-die-Tabelle-der-2-Liga-auf-das

 

Wie sich die Tabelle der 2. Liga auf das Unterhaus auswirkt 

Von Michael Lorber | 05.50 Uhr, 14. Mai 2019

       

Welche Auswirkungen der Tabellenendstand der 2. Liga auf das gesamte steirische Unterhaus hat und wie es einen Cupplatz gibt.

 

4B7B31E7-0A55-4B3C-ACD4-12FE0B451361_v0_

Der GAK (in rot) darf bereits für die 2. Liga planen © GEPA pictures

 

Nervenstärkeist jetzt gefragt! Sämtliche Fußballmeisterschaften befinden sich
nämlich auf der Zielgeraden. Und noch etliche Entscheidungen stehen aus –
so auch in der Steiermark bzw. in Ligen, die für steirische Klubs
enorme Bedeutung haben. Während ein Bundesliga-Abstieg von Hartberg
keinerlei abstiegsbezogene Auswirkungen auf andere weiß-grüne Vereine
in unteren Ligen hätte, wird es in der 2. Liga schon spannender.

 

Mit SteyrLafnitz und Austria Klagenfurt kämpfen vier Runden vor Schluss noch

drei Klubs gegen den Abstieg in die Regionalliga Mitte, aus der der GAK
als Meister in die zweithöchste Spielklasse aufsteigen wird. Stand
jetzt wäre nur Steyr Absteiger in die Regionalliga Mitte, was zur Folge
hätte, dass aus dieser nur die drei schlechtestplatzierten Teams in die
jeweiligen Landesligen müssten. Sollten aber zwei Klubs in die
Regionalliga Mitte durchgereicht werden, würde es auch den 13. der
Tabelle (aktuell Kalsdorf) erwischen. Eine Hilfestellung in Richtung
Steiermark könnte es von Wiener Neustadt geben. Der
Senat 5 der Bundesliga hat nämlich ein Disziplinarverfahren gegen die
Niederösterreicher eingeleitet, weil wegen Verstößen gegen
Lizenzkriterien ermittelt wird. „Der Strafrahmen reicht von einer
Verwarnung über Geldstrafen bis hin zu einem Punkteabzug oder Lizenz-
bzw. Zulassungsentzug“, sagt Mathias Slezak von der
Medienstelle der Bundesliga. Eine Entscheidung soll ehestmöglich
getroffen werden. Bei einem Lizenz- bzw. Zulassungsentzug müsste Wiener
Neustadt in den Landesverband – und ein Zweitligist weniger in die
Regionalliga.

 

Wer bucht ein Cup-Ticket?

 

Der Meister steht zwar in der Regionalliga Mitte mit dem GAK fest, der Kampf

um die ÖFB-Cup-Startplätze ist aber voll entbrannt. Denn neben 

SturmHartbergKapfenbergLafnitz und dem GAK
dürfen auch der Landesliga-Meister, der Steirercup-Sieger (Finale am
10. Juni) und die drei bestplatzierten, noch nicht qualifizierten
steirischen Teams der Regionalliga (aktuell GleisdorfAllerheiligen und Weiz)
im österreichischen Pokal mitmischen. Sollte Lafnitz jedoch absteigen,
würden derzeit nur Gleisdorf und Allerheiligen von einem Heimspiel gegen
Doublesieger Salzburg oder einem Steirer-Derby gegen
den SK Sturm träumen dürfen. Einen Stock tiefer hat St. Anna am Aigen
die besten Chancen, in die dritthöchste Spielklasse aufzusteigen. Sollte
es keinen steirischen Absteiger aus der Regionalliga geben, würde das
positive Auswirkungen auf die hinteren Plätze in der Landesliga haben.
Die drei Oberliga-Meister kämen neu hinzu. Rottenmann hat in der Region Nord

bereits den Aufstieg fixiert. Ilz (vier Punkte Vorsprung in der Region Süd/Ost) und Gamlitz
(drei Zähler Vorsprung in der Region Mitte/West) haben aktuell die Nase
in den beiden anderen Oberligen vorne. Gäbe es keinen Regionalliga-Absteiger in die Steiermark,

müssten nur zwei Klubs aus derLandesliga hinunter.

 

Spannend wäre dann die Frage, welcher Verein auf Landesligaplatz 14 landet, aktuell der SC Liezen.

Die Ennstaler müssten dann in die Relegation gegen den Zweitplatzierten der Oberliga Nord

(aktuell Schladming). Sollte der Landesliga-14. jedoch ein Klub der Region Süd/Ost sein

(PöllauBad Radkersburg und Mettersdorf),gäbe es eine Relegation gegen den Zweitplatzierten

der Oberliga Süd/Ost (derzeit Fehring). Das gilt natürlich auch für einen Klub aus der
Region Mitte/West. Die Relegation hätte als Kettenreaktion bis indie 1. Klassen mögliche Folgen.

Oder anders ausgedrückt: Hoffen und bangen darf man bis zuletzt.

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Gurten-Spiel: https://www.ligaportal.at/regionalliga-mitte/spielberichte/10220-gak-vs-union-gurten-2019

 

Lt. AG ist die große Meisterfeier nach dem letzten Heimspiel geplant (da gibt es dann wohl auch den Meisterpokal).

 

Außerdem: Herzliche Gratulation zum Knacken der 17.000er-Marke auf Facebook!!!

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...Nachdem unsere alle arbeiten, kann es sein, dass einige die Intensität
nicht mehr mitgehen können. Wir werden vier oder fünf neue Gesichter
sehen, die uns ein bisschen auffrischen und qualitativ verstärken werden
und dann sind wir guter Dinge, dass wir in der 2. Liga reüssieren
werden....

 

https://steiermark.orf.at/news/stories/2981581/

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man sehen wie man will - für das Unterhaus war Weinzödl im jetzigen Zustand sicher kuschelig, aber wenn dort Zweitliga-Fußball stattfinden soll, muss da einiges passieren. Ich verbinde vorallem das neue Liebenauer Stadion - sportlich - nur mit guten Erinnerungen. Jeder kann das aber so sehen wie er will (ich komme aber auch nach Weinzödl, wenngleich dort halt die infrastrukturellen Probleme auch nach dem Umbau nicht behebbar sind - der Umbau kommt so gesehen ein Jahr zu spät und der Aufstieg ein Jahr zu früh, aber das kann ja niemand wissen) und ein Teil des GAK-Anhangs wird sicherlich Liebenau durchaus schätzen (und wie sch)on an anderer Stelle geschrieben habe, werden dann hws. auch mehr Leute zu den Spielen kommen). 

 

Es gibt jetzt eh keine andere Möglichkeit, allerdings wäre es jetzt höchst an der Zeit hinsichtlich des zeitlich-organisatorischen Rahmens einmal eine offizielle Information zu verlautbaren, da es ja lange geheißen hat, dass im Juni schon angefangen wird und man ca. 5 Spiele in Liebenau spielt und dann wieder zurück kann. Nach HARAs Aussagen kommt ja neben der Tribüne auch die Überdachung für den Sektor 22, eine Videowall und bessere WC-Anlagen dazu noch die Flutlichtadaptierung, Tonanlage (Flucht etc.), eigener Gästesektor etc. pp.

 

Weiß eigentlich jemand, was mit der alten Haustribüne passiert oder kann die Struktur für die neue genutzt werden?

 

W.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Jüngeren unter uns können leider mit Liebenau wenig anfangen! Das versteh ich natürlich.

Ich (40 Jahre) bin mit 18-19 Jahren im 25er gestanden und war gegen Spiele wie Liverpool, Middlesborough, Monaco etc. dabei.

Das war geil!!!! Daher sehe ich Liebenau auch nicht so schlimm.

 

Nochmal! ich denke, dass wir zumindest die ersten paar Heimspiele vor einer tollen Kulisse spielen werden.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh, ob Weinzödl oder Liebenau wurde schon ausführlich diskutiert... da gibt es eben verschiedene Meinungen und das ist auch ok. Die Entscheidung unserer Führung ist ohnehin zu akzeptieren. Da 70-80 % der Spiele in Liebenau faktisch nichts abwerfen und wir auf die Finanzen schauen sollten, ist die Entscheidung für 70-80 % der Spiele in Weinzödl nachvollziehbar und logisch.

Auch wenn die offensichtlich längere Bauphase überraschend kommt, die Spiele in Liebenau werden wir hinnehmen müssen bzw einige wohlwollend annehmen. Ist alternativlos. Wir sollten froh sein, dass diese Möglichkeit besteht.

 

Ich bin pro Weinzödl und für Ausnahmen aufgrund höherer Zuschauerzahlen oder des Risikos für Liebenau. Als ob mich die Führung gehört hat...

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, in der Umbauphase werden die Konditionen sicher andere sein (weil eben Weinzödl nicht zur Verfügung steht), hat HARA ja schon verlautbart.

 

Ich bin PRO Liebenau, aber akzeptiere v. a. aus wirtschaftlichen Gründen die Vorgehensweise des Vorstands hinsichtlich der 2. Liga mit Weinzödl zu planen. Wie schon Matthias Dielacher immer sagt, wird jede Entscheidung wirklich genau abgewogen und das ist auch gut so. Natürlich weiß kein Mensch, wie lange wir in der 2. Liga spielen werden (nächstes Saison heißt es einmal drinnen bleiben), es kann aber auch ganz schnell gehen (in beiden Richtungen - was ich aber nicht glaube) und dann müssen wir nach Liebenau (eben weil es in Weinzödl keine richtige infrastrukturelle Perspektive für die 1. Liga gibt).

 

Ich hoffe, dass ich zeitnah Infos bekomme, habe da zwei Quellen angezapft, mal schauen ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es sehr gut, dass wir im Herbst in Liebenau spielen. Dann haben Spekulationen auch mal ein Ende wie „in Liebenau hätten wir 1000 Zuseher mehr als in Weinzödl“ usw.

 

Nach dem Herbstdurchgang haben wir dann einen sehr guten Vergleich, mit einer aktuellen Zuschauerstatistik.

 

Ganz ehrlich; ich persönlich freue mich nicht sonderlich auf ein 3/4 bis 2/3 leeres Stadion. Das wirkt auf mich trostlos und bemitleidenswert.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.kicker.de/news/fussball/chleague/startseite/748740/artikel_cl-reform_angeblich-vier-gruppen-mit-je-acht-teams.html

 

wenn das so kommt verliert die CL für mich noch mehr Attraktivität. Dann hat sich das für Österreich mit dem Streben in die CL auch erledigt und wir können uns wenigstens auf eine ordentliche Struktur in unseren nationalen Ligen konzentrieren.

Wie wir in den letzten Jahren festgestellt haben bieten die auch ordentlich Emotion.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Ganz ehrlich; ich persönlich freue mich nicht sonderlich auf ein 3/4 bis 2/3 leeres Stadion. Das wirkt auf mich trostlos und bemitleidenswert."

 

 

hm, war allerdings auch schon zu bundesliga-zeiten so.

 

weinzödl tretnvull mit null sicht im fanblock und den anderen infrastrukturellen schwierigkeiten, oder scheiß-liebenau halbleer? die ideale lösung scheint es nicht zu geben. 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eggenberg kommt ja immer wieder als Vorschlag aus der schwarzen Ecke - aber dort musst du richtig ausbauen, weil bis auf die Haupttribüne (ca. 1000 Plätze) gibt es dort nix mehr, abgesehen davon ist es ein Leichtathletikstadion, spielt dort der ESK, demnächst wieder die Giants, es gibt (noch?) kein Flutlicht.

 

Die Spitze mit der Körösistraße war natürlich nicht ganz ernst gemeint, weil faktisch unmöglich.

 

Perspektivisch wird es wohl - auch wenn es vielen nicht passen sollte - wieder Liebenau werden (das eint ja auch mit dem Stadtrivalen  :mrgreen: ).

 

Also: ich finde, man müsste einen Modus finden, sich in Liebenau einzubringen und GEMEINSAM mit der Stadt dort Dinge weiterzubringen, die nicht passen. Diese "Ich-will-aber-jetzt-mein-eigenes-Stadion-Haben"-Diskussion ist Energieverschwendung, weil die öffentliche Hand Liebenau nicht hergeben wird (ist ja auch gut so ...).

 

Und wer den reichen Onkel bringt, der Bau- und Betrieb eines neuen Stadions bezahlt, bitte vor den Vorhang, dann wird es sicherlich auch ein Grundstück für den Bau desselben geben ...

 

So schaut´s aus!

 

W. 

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eggenberg geht sowieso nicht. Dort spielen mit den ganzen Nachwuchsteams locker 10 - 12 Mannschaften. Ich bin ja regelmäßig dort, und auf der Wiesn kannst maximal Kartoffeln anbauen.

 

Das ASKÖ war ja schon bei unserer Neugründung im Gespräch, wurde aber schnell wieder verworfen weil die nichtmal freie Trainingszeiten haben. Von Spielbetrieb gar keine Rede.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verfolge diese Diskussion seit Tagen und kann mich nur wundern, worüber eigentlich diskutiert wird. Weinzödl wird im Herbst ausgebaut und gespielt wird daher in Liebenau. Punkt! Es erübrigt sich eigentlich jede Diskussion von selbst, aber es handelt sich hier ja um das GAK-Forum. Und deshalb muss hier wahrscheinlich auch über ein Thema diskutiert werden, bei dem es nicht einmal eine zweite Möglichkeit gibt. 

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...