Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 15,4Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

 

wozu braucht man dabei vertreter von strwn? das geht die doch nix an in welchen sektoren sich die fanklubs des GAK bei heimspielen des GAK ansiedeln...

Zum Beispiel unterstützen, dass der GAK nicht auf die Nord verfrachtet wird, weil sie das selbst nicht wollen (und da u.a. auch das Konfliktpotential zwischen GAK- und Sturm-Fans steigen würde). Man muss nicht immer gegeneinander arbeiten, auch wenn es der Stadtrivale ist. Es gibt durchaus Angelegenheiten, wo man gemeinsam an Lösungen arbeiten kann.
  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Beispiel unterstützen, dass der GAK nicht auf die Nord verfrachtet wird, weil sie das selbst nicht wollen (und da u.a. auch das Konfliktpotential zwischen GAK- und Sturm-Fans steigen würde). Man muss nicht immer gegeneinander arbeiten, auch wenn es der Stadtrivale ist. Es gibt durchaus Angelegenheiten, wo man gemeinsam an Lösungen arbeiten kann.

das hat nichts mit "unterstützen" oder "gegeneinander arbeiten" zu tun, man kann sich auch einfach raus halten. es ist nicht ihr stadion (auch wenn es ihnen scheinbar so vorkommt) also sind es auch nicht ihre "angelegenheiten".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halte diese ganze Diskussion für wenig zielführend.

 

Liebenau wurde Anfang der 1990er-Jahre als Stadion für BEIDE Grazer Großklubs gebaut, dass der GAK zwischendurch einmal in der Versenkung verschwunden ist, ist Teil der (Vereins-)Geschichte, hat aber nix mit der Situation in Liebenau zu tun. Es ist nicht das Stadion der Zweitgeborenen, sondern eine städtische Anlage und niemand hat hier Vorrechte oder sonst was.

 

Auf der anderen Seite ist nunmal seit einiger Zeit und durchaus auch mit einigem Aufwand die Nordtribüne als Fansektor(en) adaptiert worden, ebenso die Auswärtssektoren in 26 und 27. Das ist so (ich schrieb das ja ...).

 

Wenn die Polizei auch andere Lösungen für möglich hält, va bene - aber ansonsten werden wir uns (wohl oder übel) an die vorgegebenen infrastrukturellen Bedingungen halten müssen. Hätten wir auch tun müssen, wenn wir heute noch in der Bundesliga spielen würden ...

 

Gilt für uns wie für die anderen - und wenn man die Bedingungen für die Gastro verändern will (ich finde die auch nicht in Ordnung), dann können sich ja GAK und Sturm zusammentun. Frage ist, ob sie einen neuen Kantineur finden, dass ist zu bezweifeln ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier nochwas zum Thema Stadion: https://www.laola1.at/de/red/fussball/bundesliga/news/qualifikationsrunde--so-viel-verlust-droht-sturm-graz/

 

Bei den Zweigeborenen träumt man immer noch von einem zweiten Stadion (so nach dem Motto - wir hätten gerne Liebenau und für den GAK braucht es ja eine Lösung) - die Stadt modernisiert gerade Liebenau und wozu braucht eine Stadion für 40 bis 50 Fußballspiele pro Jahr bitte zwei Stadien und v. a. wo sollte dieses entstehen?

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz sicher nicht, weder Liebenau an die Schwarzen abgeben, noch uns ein eigenes bauen - wie gesagt, wozu auch und für größere Spiele müsste man dann wieder nach Liebenau (und bei den Schwarzen Untermieter sein, das geht ja gar nicht)?

 

Ich bin dafür, dass beide Grazer Vereine einen Anteil an Stadion übernehmen und mit der Stadt gemeinsam Liebenau führen, dann hört diese ganze Flurfunk via KleZe auf und man kann vernünftig die Dinge in Liebenau verbessern, die zu verbessern sind. Alles andere ist doch Schwachsinn!

 

Und wenn sich die Schwarzen so sehr ein eigenes Stadion wünschen, dann bitte ab nach Unterpremstätten oder sonstwohin und viel Spaß bei der Erhaltung!

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ein feines St. Pölten Stadion wäre für uns schon ein Hammer. Wo es hinkommen könnte weiß ich nicht, aber sowas wäre schon das richtige für uns. Man könnte so ein Stadion auch noch anders benutzen wie zb. die Giants oder vielleicht sogar mal ein Freiluftspiel der 99ers veranstalten. Man sollte im vorhinein nicht gleich alles ausschlagen, man kann sich ja mal zusammen setzen und dann schauen was da raus kommt. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hat das St.Pölten gekostet? Natürlich wäre das toll. Nur wer will das Geld aufbringen? Das was in Wien gemacht wurde ist zwar schön aber wird in Graz nicht passieren. LASK hat Investoren glaub ich. Auf die Stadt braucht man da nicht hoffen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt, fordern kann man viel - der GAK hat schon Geld in die Hand genommen, um seine Infrastruktur zu verbessern und wird wieder Geld in Hand nehmen (dabei gehört uns, ähnlich wie in Liebenau, Weinzödl auch nicht mehr). Frage ist, warum das bei den Zweitgeborenen nicht schon längst passiert ist, wenn z. B. der VIP-Klub so wichtig ist, kann man doch sicherlich ein paar hunderttausend in dessen Umbau/Erweiterung zuschießen.

 

Alles Luftschlösser! Wie schon gesagt, die Vereine sollten mit der Stadionverwaltung/Messe zusammenarbeiten, eine gemeinsame Gesellschaft gründen und dadurch die Dinge in Liebenau regeln (und dafür im entsprechenden Maße auch dazuzahlen).

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das gemeinsame mit Sturm stelle ich mir schwer vor. Hätte nichts dagegen, nur so wie die sich schon wegen einen Rasen aufführen kann das nichts werden. Auch ist es eine Frechheit das man in die Öffentlichkeit geht und für uns ein Stadion verlangt. Da war der Kartnig richtig nett. Diese Führung von Sturm fährt einen Zick Zack Kurs.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, nützt ja nix, wir müssen uns mit den anderen so oder so auseinandersetzen - gesetzt den Fall wir spielen in der 2. Liga und wollen rauf. muss ja die Stadionfrage so oder so gänzlich geklärt sein. Kann aber in Wirklichkeit kein großes Problem sein, weil zwischen 1997 und 2007 ging das auch inkl. der Europacup- und ÖFB-Cup-Spiele und in den 1970er- und 1980er-Jahren ebenso.

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Schwoazen wollen sich ein Stadion natürlich nicht mit uns teilen, hat sicher nicht's mit Arroganz oder sonstigem zu tun. Heutzutage soll soetwas für einen Verein wie Sturm selbstverständlich sein, vor allem mit dem Druck der Wiener und den Plänen des Lask sieht sich Sturm gezwungen endlich auch was zu tun, da ist auf ihrem Plan sicher das letzte, sich das Stadion mit dem GAK zu teilen, für dem es so oder so zu groß ist. Natürlich fühlen sie sich dort auch Zuhause, immerhin spielen sie dort seit Jahren als einziges Team regelmäßig und das auch bei einem Schnitt von 11.000 pro Spiel. Für sie ist das Stadion perfekt.

 

Wir haben trotz des starken Besuches gegen ihre Amateure gerade mal einen Schnitt von nicht mal 2.300 pro Spiel. Man könnte das ganze jetzt vielleicht auch auf die Infrastruktur in Weinzödl schieben, aber das letzte Spiel gegen ihre Amateure(3065) hat gezeigt, dass auch in Liebenau nicht ständig mehr kommen würden, und das trotz Tabellenführung der Regionalliga und dem Cup Halbfinal Einzug. Man hätte ja erwarten können, dass wir jetzt einen kleinen Hype auslösen und die Leute einfach vermehrt kommen würden, aber das scheint nicht so zu sein.

 

Ich verstehe es schon, dass sie das Stadion für sich alleine haben wollen, vor allem auch deswegen, weil sich viele GAK Fans für Weinzödl ausgesprochen haben und absolut gegen Liebenau sind. Was wollen wir uns jetzt noch wundern?

 

Die Zeiten heute mit damals zu vergleichen ist sowieso ein kompletter Unfug. Die Zeiten dahingehend haben sich drastisch verändert, so wie es auch der Fußball getan hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie hatten genug Zeit als wir am Boden waren. Trotz Cup Sieg und Meisterschaft haben die Schwarzen keinen einzigen potenten Sponsor ans Land ziehen können. Jetzt wo wir wieder da sind geht das Schwitzen los. Natürlich kann man nicht einen Großen Verein wie Sturm Graz mit Rom oder Mailand vergleichen. Die armen Schlucker müssen sich ja ein Stadion Teilen. Sie können sich ja eines bauen wenn sie wollen. Aber der GAK wird sich nicht treiben lassen wie es ihnen gefällt oder gar Schulden machen damit Stnrw ihr eigenes Stadion haben. Sollen sie doch in die Gruban gehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe nie behauptet dass wir uns vertreiben lassen sollen. Natürlich hatten sie in den letzten Jahren genug Zeit, aber so etwas geht halt auch nicht von heute auf morgen. Ob sie neue Sponsoren an Land ziehen konnten oder nicht, weiß ich absolut nicht. Wenn wir heuer aufsteigen, sind wir eine Liga vor der Bundesliga. Heißt also, wir haben im Falle eines Bundesliga Aufstieges ein Bundesliga Stadion in Liebenau, das wir uns teilen und ein 2. Liga Stadion in Weinzödl. Es geht bei diesem Thema auch nicht, dass die Schwoazen ein neues gebaut bekommen, sondern dass sie gerne alleine in Liebenau sein wollen, wo wir ja nicht sein wollen und wir ein kleines neues bekommen. Ohne Hilfe kann sich in Österreich keiner ein Stadion bauen. Ihnen wäre es im Moment sogar recht wenn wir ein kleines St. Pölten Stadion bekommen würden. Sie sehen Liebenau eben als ihre Heimat an, wir ja nicht, also könnte es eine gute Lösung sein. Eigentlich ging es mir ja nur darum, dass man sich mal zusammen setzen kann und was dann dabei raus kommt wird man sehen. Aber von nix kommt halt auch nix.

 

Zum Thema Sponsoren: Wenn, oder falls sie keine neuen Sponsoren an Land ziehen konnten, dann wird es wohl für uns auch sehr schwer werden in Zukunft. Man wird da auch nicht immer alleine von den Fans Leben können. Wenn wir aufsteigen sollten, dann hätten wir laut Zeitung ein Budget von 1.5 Millionen, was auch der KSV hat. Diese haben aber nicht annähernd die Faneinnahmen von uns. Somit kann man sich wahrscheinlich auch ausrechnen wie schwach wir im Sponsorenbereich aufgestellt sind. Die 2er sollte auch rauf, kostet auch wieder Geld umso höher diese dann spielt. Und bitte verschont mich mit der Vergangenheit, die kenne ich nämlich selber :)

 

Ich sehe da nur Chancen, wenn wir aufsteigen und dann hoffentlich Spieler mit Potential finden können um sie zu Entwickeln und um Ablöse zu kassieren. Da hatte Sturm in den letzten Jahren einiges an Ablöse kassiert, ansonsten würde es ihnen wahrscheinlich gar nicht so gut gehen, obwohl ich irgendwo gelesen habe, dass sie letzte Saison einen Rekordumsatz im Merchandising hatten, trotzdem sind die Ablösesummen sehr wichtig. 

 

@aufewigrot

 

Ich sehe uns eher Steiermarkweit als nur in Graz, zumindest was die Fanbase betrifft. Warum wurde uns ein eigenes 6.000er verbaut? Da gibt's eben Gründe warum das nicht funktioniert, wurde erst vor ein paar Tagen in den Medien geschrieben. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzliclhes: Wie einige Vorposter schon geschrieben haben, was haben die anderen in den letzten 12 Jahren eigentlich gemacht, wo sich der Fußball doch so verändert hat? Unsere alte Akademie gekapert, weil ihre eigene nicht funktioniert! Die Stattegger Damen gekapert, weil es gerade en vogue war Damenfußball einzuführen (damit wurde u. a. auch die Basis für die LUV-Damen zerstört, die ein Vorreiter in dieser Sportart waren)! Ein großartiges Konzept für die Umgestaltung des Stadionvorplatzes vorgestellt, dass binnen weniger Jahre umgesetzt werden soll (mit zweiter Ebene, Ständen, Museum etc. pp) - nur leider ist davon gar nix zu sehen, vielmehr gestaltet jetzt die Stadt Graz den Bereich um. Zigfache Forderungen rund ums Stadion in Liebenau ohne selbst einen Groschen in die Hand zu nehmen!

 

Offensichtlich hat man nach unserem Absturz gemeint, man wird mit Händen in der Hosentasche die Grazer und steirische Fußballszene beherrschen und ist jetzt überrascht, dass es da wieder jemanden gibt, der ihnen gefährlich werden könnte. Klar ist auch, dass die Zweitgeborenen eine größere Fanbasis hat und wir da einen großen Nachholbedarf nach 12 Jahren Abwesenheit vom Profifußball und dem Anfang von ganz unten (ich selbst war auch erstaunt, dass wir da auf Anhieb wieder 10.000 Fans nach Liebenau zum Cupspiel gegen die Austria schaffen).

 

Zu den Fakten: wie schon einige Male geschrieben: die Stadt Graz betreibt ein Fußballstadion, dass von Anfang an für beide Großklubs gedacht war. Dass man nach 20 Jahren Nutzung dann einmal eine Modernisierung durchführen muss, liegt auf der Hand und passiert jetzt ja Schritt für Schritt. Ich sehe seitens der Stadt überhaupt keine Anzeichen dafür, dass man das Stadion an einen der beiden Klubs abgeben will, noch, dass man ein zweites Stadion für die Graz bauen will (die Maßnahme in Weinzödl war lediglich ein Junktim für die Ausbauten in Liebenau, auch aufgrund der Tatsache, dass der Verein was mitzahlt - mehr wird es auch nicht geben). Wenn die anderen daher glauben, Liebenau wäre ihr Stadion ist das leider weit gefehlt! Und wenn es darum, dass auf den Sitzen groß das Vereinslogo und der Name geschrieben steht, dann wird das auch ein feuchter Traum bleiben. Auch der Fansektor ist nicht der Fansektor der Zweitgeborenen, sondern er ist der Fansektor der jeweiligen Heimmannschaft.

 

Ich möchte jetzt nicht über die Bevölkerungsstruktur, Kaufkraft o. ä. diletieren, dass überlasse ich dann eher Geografen oder Statistikern, aber es liegt doch auf der Hand, dass eine Millionenstadt wie Wien mehr als ein Fußballstadion hat (wobei ich auch kein zusätzliches Nationalstadion brauche, nur damit sich der HaTsche ein Denkmal setzt, es  gibt ja das Happelstadion). 

 

Kurzum: Liebenau reicht für Graz, auch in einer veränderten Fußballwelt. Und wer Träume hat, soll sie entweder träumen oder die Träume vergessen. Ein eigenes Stadion bedeutet nämlich nicht nur die Baukosten, sondern auch laufende Erhaltungskosten. Die Erinnerung an die Körösistraße ist sicherlich schön, ich hätte mir auch eine Erhaltung des Platzes gewünscht, aber dort würde man heute kein Bundesliga-Spiel mehr austragen (ebenso in der Gruabn).

 

Also, insgesamt ein bisserl mehr Realitätssinn!

 

W.

  • Like 6
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Grunde wird ´s so werden, wie ich schon vor 2 Jahren mal geschrieben habe und dann einen Shitstorm ausgelöst habe, weil sooo viele gedacht haben, dass wir für immer und ewig in Weinzödl bleiben!

 

Die Tribüne finde ich völlig ok, wenn man da noch investiert, aber mehr würde ich auf keinen Fall da machen!

 

Spätestens, wenn der GAK wieder Bundesliga spielt (ich geh von 3-4 Jahren aus) werden sich wieder beide Klubs das Stadion teilen.

Wie soll das sonst auch anders gehen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut, jetzt schau mer mal, dass wir in die 2. Liga kommen, Weinzödl adaptiert wird und dann schau mer weiter!

 

Der Sprung von der 2. in die 1. Liga ist leider größer geworden, aber - selbstverständlich - wird in der 1. Liga wieder ausschließlich Liebenau unser Spielort sein! Wie sich das in der 2. Liga darstellen wird, wird man sehen ...

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Momentan sind das alles Nebelgranaten. Die Sturm Fans sehen Liebenau als ihr Stadion, und wir die bösen sollen selber schauen wo wir bleiben. Genau das bedient der Vorstand von Sturm. Die stellen sich gut hin damit wir bzw die Stadt die bösen sind (dabei wissen sie eh ganz genau das es sinnlos ist für uns ein Stadion zu fordern). Das ist aber kein neues Phänomen, sie kommen ja ständig mit komplett überzogenen Ideen daher damit die Sturm Fans glauben sie probieren eh alles. Dabei wissen sie selber das ohne Geld ka Musi spielt.

 

Ich kenne genug Sturm Fans die klipp und klar sagen wenn's kein Stadion habt's müsst ihr halt aufhören, Liebenau ist nämlich ihres und des kommt nicht in Frage das wir dort ständig spielen. Die Nummer mit der Nord setzt da jetzt sogar noch einen drauf und sorgt für noch mehr Unmut.

 

In Wahrheit ist damit eh keine Partei glücklich, aber es ändert halt nix an den Tatsachen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was die Sturmfans glauben, dass sollen sie glauben - wir waren halt seit 2007 mehr oder weniger weg von deren Radar und jetzt plötzlich wieder da (auch in meinem Freundeskreis sind da einige - positiv - überrascht).

 

Fakt ist, Liebenau gehört der Stadt und Sturm ist genauso Mieter wie wir Mieter sind. Und die Stadt wird einen Teufel tun sich ein zweites, großes Stadion anzuschaffen, dass dann noch erhalten werden muss. Die Frage ist auch, wo dieses gebaut werden kann (dazu kämen dann ggf. noch Infrastrukturkosten etc. pp). Wird nicht passieren, wurde und wird auch genug in Sportstätteninfrastruktur investiert.

 

Und: für ein Stadion gibt es mindestens 2 Schulneubauten oder 1 1/2 Straßenbahnverlängerungen und das ist im Moment wirklich wichtiger als so eine Phantomdiskussion!

 

Man muss in diesem Zusammenhang auch vor unserem Vorstand den Hut tief ziehen, die haben sehr gut verstanden aus all den Umständen:

 

- neues Regelwerk für die 2. Liga, was uns stadionmäßig in Weinzödl entgegenkommen dürfte (sonst müssten wir nächstes Jahr sicherlich schon komplett in Liebenau spielen),

- der Problematik, dass Platz 1 in Weinzödl halt ein besserer Trainingsplatz ist (und damit die eigentlich gewünschten Ausbauten nicht möglich sein werden),

- der Frage der sportlichen Entwicklung (dass wir jetzt zum 6. Mal en suite aufsteigen können, war ja vor 1 bis 2 Jahren auch nicht denkbar, was wurde da bezüglich Oberliga etc. gesprochen, dass es dort nicht leicht wird und das der Knackpunkt wird - letztlich war es das hws. auch ...)

- der Frage, wenn wir aufsteigen, inwieweit es überhaupt - finanziell und organisatorisch - möglich ist, in die Bundesliga aufzusteigen (sportlich ist ja dann auch noch eine Frage)

 

trotzdem eine coole Entscheidung getroffen haben (die selbst ich als Liebenau-Befürworter) mittragen kann, nämlich Weinzödl für die 2. Liga noch einmal sanft aufzubauen. Angesichts der Umstände könnte man das kritisieren (zumal der Zeitplan nicht ganz gehalten hat und wir sicherlich die ersten Partien nicht in Weinzödl spielen können), aber niemand kann Hellsehen und so eine rasante Entwicklung war nun wirklich nicht zu erwarten. Und diese Rasanz - und da sind wir wieder beim Stadtrivalen - hat halt die potentielle Konkurrenz überrascht und man muss dort hektisch sein - angebliches - Revier markieren.

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem das vor einigen Jahren möglich war, sollte das in der Zukunft auch wieder machbar sein. Zwei Vereine verträgt das Stadion und auch der Rasen schon! Dass der Zweitgeborene das nicht gerne sieht ist klar, aber das ist deren Problem. Es ist weder ihr Stadion, noch ihre Nordkurve oder sonst was....Da kann der Jauk machen und argumentieren was er will. Einzige Lösung wäre wenn Sturm sich selber eins baut, sonst müssen sie als Mieter die gleichen Rechte und Pflichten eingehen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...