Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 15,3Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Gesetze und stadionverbote sind ja schön und gut nur spielt sich das ganze ja oft abseits des spieles ab,stunden nach einem spiel ,was genau soll der verein da machen,wenns in der innenstadt kracht. Also bei angriffen gegen euch,eure freunde oder familie haltets den angreifern das straf gesetz buch unter die nase oder ihr fragts ob ihr schnell die polizei anrufen könnts und schon seid ihr gerettet. Die typen verschwinden ja net weils gesetze gegen sie gibt, meistens suchen sie die konfrontation sowieso abseits vom stadion,also was soll der verein da machen,egal welcher verein

Nix. Aber ich verstehe die Angst  und Sorge schon. So lange sie sich irgendwo  verhauen geht das denn Verein nichts an. Aber manche Trotteln können es auch im Stadion machen. Andere Vereine stecken das weg. Der GAK wäre bei so was  kaputt  und zwar für immer. Das Zeichen der beiden Klubs sollte mehr sein das man zeigt das man sich verträgt und es nur eine Gesunde Rivalität  ist. Diese Überfälle in Lokalen usw gehen weit am Ziel vorbei. Das hat nix mehr mit Sturm oder GAK was gemeinsam. Was soll die nächste Generation  bei solchen Aktionen bitte lernen? Es ist normal wenn einer ein Rotes oder Schwarzes Leiber hat ihn auf die Fresse zu hauen? Raufen hat es immer gegeben. Aber das wie eine Horde aus dem Bus schlägern kommt oder anders herum einen Bus überfallen  mit Kinder drinn ist schon eine andere Qualität. Vor allem wenn Kampfsportler da auch noch mit machen. Das ist keine einfache Watschen mehr. So einer haut dich echt ins Krankenhaus.  Da hört es sich auf. Da muss die Justiz  wirklich  mal hart sein. Wenn der erste und der zweite 5 Jahre Häfen sitzt ohne Bewährung  werden sich es manche überlegen. Es muss mal Stopp sein sonst haben wir bald wie zb in Italien  einen Totesfall. Nur weil das Messer noch praktischer ist als die Fäuste. 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich stört ist das totschlag argument das sich mittlerweile bei jeder diskussion breit macht,alle sind hooligans und fertig , aber das stimmt nicht. Ich wurde letztes jahr von 3 blackies im uni viertel attackiert weil ich ein GAK Dress getragen habe dank 20 jähriger kampfsport erfahrung und eines freundes ging es damals für die blackies blöd aus. Ich bin in keinem fanclub sondern einfach GAK Fan und es gibt einige denen es ähnlich ergangen ist wie mir nur hatte ich mehr glück und wenn man ein paar mal eine auf die fresse kriegt werden in manchen menschen revanche gelüste laut, nur weil man sich nicht an das christliche rechte und linke backe hinhalten hält ist man noch lange kein hooligan.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du dich verteidigst, wird wohl keiner was sagen. Bierduschen für oder Rauferein mit Ordnern, das Überrennen von Eintrittskassen, ein Platzsturm oder als Krönung mit einem Bus zum ewigen Rivalen zu fahren und völlig sinnbefreit und aktiv eine Rauferei zu starten, ist aber eine andere Kategorie. Ganz egal als Anhänger welchen Vereins und mit welcher Motivation. So was ist IMMER INAKZEPTABEL!

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch einmal: wenn im Namen des Vereins oder Leute mit denen der Verein in Zusammenhang gebracht wird, offensichtlich eine Straftat begehen, geht das den Verein sehr wohl etwas an!

 

Ein Haus- oder Stadionverbot kann man - in Absprache mit der Messe - gegen jeden aussprechen (das wurde hier schon angeführt). Die "Nasen" kennt man sicherlich überwiegend, zumal die Daten ja auch polizeilich erfasst sind. Sollte sich jemand doch Zutritt verschaffen (und erwischt werden), kann man vom Hausrecht Gebrauch machen bzw. ggf. den Zuritt verwehren.

 

Darüber hinaus kann man die Personen, die auch GAK-Mitglied sind, aus dem Verein schmeissen und so sie ein Abo haben, auch die Karten entziehen - sollte alles kein Problem.

 

Darüber hinaus kann man die anderen LL-Vereine und den StFV über diese Personen informieren und zu entsprechenden Gegenmaßnahmen raten.

 

Mir ist schon bewusst, dass man - v. a. ein Stadionverbot - nicht unbedingt leicht exekutieren kann. Aber soll man deswegen gleich kapitulieren. Man muss sich wehren und Grenzen ziehen (v. a. mit solchen Maßnahmen).

 

Jetzt passieren die Dinge - noch - außerhalb unserer Spiele, obwohl es auch in der laufenden LL-Saison den einen oder anderen Vorfall gegeben hat. Aber ein "Harberg II" mit Platzsturm darf es nie und nimmer geben, weil dann ist der Verein tot. Was glaubt ihr, wenn wir in der RL gegen die Amas vom Jakominigürtel spielen - das wird ein Hochsicherheitsspiel werden (das wir eh nie in Weinzödl austragen dürfen, sondern in Liebenau oder in Kapfenberg) oder einmal irgendwann gegen Hartberg.

 

Wir müssen dieses - Entschuldigung - Gesindel ein für allemal los werden; vom GAK dürfen nie mehr solche Meldungen zu hören sein. Und natürlich schmeißt sich die Presse mit Freude auf solche Ereignisse (und das ist auch nicht verwunderlich und wird uns unser Lebtag noch verfolgen) und es ist gleichzeitig das Damoklesschwert über dem Verein.

 

Deshalb braucht es eine ganz klare Abgrenzung zu gewaltätigen Fans, Gewalt im und ums (eigene oder fremde) Stadion und eine Ächtung aller beteiligten Personen sowie die von mir oben genannten Maßnahmen (auch wenn vielleicht die oder andere zahnlos ist) sowie eine entsprechende Präventionsarbeit des Vereins gemeinsam mit den Fanclubs, Fanbetreuern, Sozialarbeitern und was auch immer.

 

Ich schreibe jetzt zum letzten Mal zu diesem Thema: wer die Botschaft nicht verstanden hat, der tut mir echt Leid ... - man kann natürlich die Hände in den Schoss legen (und selbige in Unschuld waschen) oder kann zumindest versuchen, etwas zu tun. bevor es vielleicht zu spät ist!

 

W.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich stört ist das totschlag argument das sich mittlerweile bei jeder diskussion breit macht,alle sind hooligans und fertig , aber das stimmt nicht. Ich wurde letztes jahr von 3 blackies im uni viertel attackiert weil ich ein GAK Dress getragen habe dank 20 jähriger kampfsport erfahrung und eines freundes ging es damals für die blackies blöd aus. Ich bin in keinem fanclub sondern einfach GAK Fan und es gibt einige denen es ähnlich ergangen ist wie mir nur hatte ich mehr glück und wenn man ein paar mal eine auf die fresse kriegt werden in manchen menschen revanche gelüste laut, nur weil man sich nicht an das christliche rechte und linke backe hinhalten hält ist man noch lange kein hooligan.

Das sind aber verschiedene paar Schuhe. Keiner sagt sich nicht wehren zu dürfen. Aber wie du gerade es beschreibst wo kommen wir da hin wenn man net mal ein Leiberl mal tragen kann. Der Stil wie die Rivalität  gelebt wird passt schon lange nicht mehr.  Und Schuld sind schon dieses Hools auf beiddn Seiten die der jungen Generation  so was vorleben. Wobei echte Hooligans gibts ja bei uns net. Das sind Verbrecher. Echte Hooligans  machen sich es aus mit anderen wo sie sich auf die Fresse geben. Eben damit es nicht ein trifft  der damit nichts zu tun hat. Und die Medien  nix schreiben können. Unsere san so Deppert und ziehen öffentliche  denn Verein in denn Dreck. Auf beide Seiten sollte man sagen. 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht mir eher darum einmal darauf hin zu weisen das teilweise "jagd" auf klar erkennbare, normale GAK Fans gemacht wird, nicht hool vs.hool und diese gewalt geht primär von schwarz aus aber da hört,sieht oder liest man nie was davon und wird auch nie thematisiert weil es sich um das "Aushängeschild"des steirischen fußballs handelt . So jetzt hab ich genug zu dem thema geschrieben,freue mich auf den weihnachtlichen fanartikel kauf und wünsche eine gute nacht :-)

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über die Grenze einer normalen Rivalität ist man teilweise eh schon länger hinaus (was aber ein weltweites Phänomen ist). Aber wo war zB der Aufschrei als rund um die Uni auf Plakaten zum Halali auf namentlich erwähnte GAK Fans geblasen wurde? Das ging sogar soweit das es in Liebenau eine Stadiondurchsage gab.

 

Jedes Wochenende tschepperts irgendwo in der Innenstadt, und irgendwann stellt man sich halt mal auf die Hinterbeine.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Ausgewogenheit halber muss ich nochmal betonen; Unser "harter Kern" ist prinzipiell vergleichsweise vorbildlich was die Unterstützung im Heim- und Auswärtsstadion betrifft.

 

Fliegt mal ein Becher so wird er sofort von wem aufgesammelt. Fliegt mal ein Mistkübel so werden dem Werfer gehörig die Leviten gelesen, gerade so dass er nicht aus dem Stadion rausgeschmissen wird. Bengalische Feuer werden seltenst bis nie während oder vor einem Kick gezündet.

 

Es wurde gehörig gelernt aus Hartberg, das muss man auch mal anerkennen.

 

Die Daten der "Liebenau-Schläger" wurden von der Polizei erfasst und alles weitere entscheidet nun der Staatsanwalt. Damit bekommt jeder seine adäquate Strafe. Jede weitere Hexenjagd halte ich für gehörig übertrieben.

 

Warum? Siehe obiges Argument; Unser "Harter Kern" ist sowohl im Heim als auch in den Auswärtsstadien vorbildlich, da gibt's wirklich sehr wenig auszusetzen. Siehe nochmals aktuellen Matchbericht.

  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Ausgewogenheit halber muss ich nochmal betonen; Unser "harter Kern" ist prinzipiell vergleichsweise vorbildlich was die Unterstützung im Heim- und Auswärtsstadion betrifft.

 

Fliegt mal ein Becher so wird er sofort von wem aufgesammelt. Fliegt mal ein Mistkübel so werden dem Werfer gehörig die Leviten gelesen, gerade so dass er nicht aus dem Stadion rausgeschmissen wird. Bengalische Feuer werden seltenst bis nie während oder vor einem Kick gezündet.

 

Es wurde gehörig gelernt aus Hartberg, das muss man auch mal anerkennen.

 

Die Daten der "Liebenau-Schläger" wurden von der Polizei erfasst und alles weitere entscheidet nun der Staatsanwalt. Damit bekommt jeder seine adäquate Strafe. Jede weitere Hexenjagd halte ich für gehörig übertrieben.

 

Warum? Siehe obiges Argument; Unser "Harter Kern" ist sowohl im Heim als auch in den Auswärtsstadien vorbildlich, da gibt's wirklich sehr wenig auszusetzen. Siehe nochmals aktuellen Matchbericht.

 

Sorry, aber wenn ein Mistkübel fliegt, dann gehört er mMn aus dem Stadion geschmissen; nix für ungut. Mag schon sein, dass sich einiges gebessert hat, aber es scheint immer noch Handlungsbedarf zu geben diesbezüglich.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über die Grenze einer normalen Rivalität ist man teilweise eh schon länger hinaus (was aber ein weltweites Phänomen ist). Aber wo war zB der Aufschrei als rund um die Uni auf Plakaten zum Halali auf namentlich erwähnte GAK Fans geblasen wurde? Das ging sogar soweit das es in Liebenau eine Stadiondurchsage gab.

 

Jedes Wochenende tschepperts irgendwo in der Innenstadt, und irgendwann stellt man sich halt mal auf die Hinterbeine.

 

was für einen "aufschrei"  erwartest du denn genau?

 

wenn man aber mit dem bus direkt in die sperrzone in liebenau reinrauscht braucht man sich um den medialen aufschrei jedenfalls keine sorgen zu machen.

das werdet's auch gewusst haben, seids ja net deppert...

und genau gegenüber diesem vereinsschädigenden, existenzgefährdenden verhalten mit erwartbarem medialen echo MUSS sich der verein abgrenzen und der überwiegende teil der friedlichen fans zur wehr setzen.

da gibts kein wenn und aber.

ansonsten könnts euch im univiertel soviel in die schnauze hauen und in die birne knallen wie ihr wollt's - ist ein freies land!

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ist es wieder. In der Opferrolle  wälzen weil nur der eine macht was böses. Das führt zu nix. Fakt ist in denn Medien  steht der GAK wie ein Depp da. Angegriffen  hat der Bus der der Roten. Denn Busfahrer verletzen ist unter aller Sau. Vielleicht  ist der auch noch Schuld. Und ganz ehrlich wer wo rund um die Uni herumbruntzt ist mir und sicher 99 %  der GAK Fans egal. Man kann sich dorr ja weiter schlagen,wenn es geht bitte unter sich bleiben damit mit diesem Kindergarten. Tolle Unterstützung  ist schön,aber nebenbei  denn eigenen Verein in denn Dreck ziehen passt net ganz. Da GAK spielt in Weinzöld und in der Uni. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@keyserkeli: Wer is ihr? Für das Uni Viertel bin ich zu alt, und im Polizeiprotokoll vom Samstag wirst meinen Namen nicht finden. Aber es war einfach aufgelegt das irgendwann was kommt. In den letzten Jahren ist soviel passiert. Leute die daheim überfallen werden, Weihnachtsfeiern die gestürmt wurden, Lokale die auf links gedreht wurden, Busse abgefangen, Mütter die bedroht wurden!!! usw usw. Es ist einfach schon zu viel Pfeffer drinnen. Ob es mir lieber wär wenn nix passiert? JA. Aber überrascht bin ich nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@keyserkeli: Wer is ihr?

 

Ich nehme an das "ag" in deinem nick bedeuted nicht aktiengesellschaft, oder?

persönlich unterstelle ich dir gar nichts, aber du beziehst hier im forum eben stellung und ich auch.

es bleibt dabei: was in der szene abgeht ist das eine - und was den verein schädigt das andere.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Niemand kann Interesse daran haben den Verein zu schädigen. Alle sind wir Fan des Klubs und stecken seit Jahren bzw Jahrzehnten unser Herzblut da rein. Der eine mehr der andere weniger, aber der GAK muss an erster Stelle stehen. Das es medial oft ziemlich ausgeschlachtet wird ist eine andere Sache. Aber keiner aus der Fanszene wünscht sich negative Publicity. Vergesst nicht was der Fankern bzw die unterschiedlichen Fanclubs seit Jahren leisten. Und da mein ich nicht nur seit Neugründung. Viele von uns haben schon in der RL Tribünen in Weinzödl aufgestellt, Nachtschichten eingelegt um den Club 1902 zu ermöglichen, sich als Ordner hingestellt, die Gastro am Platz aufgebaut betreut und wieder abgebaut usw usw. Warum? Weil der GAK jedem am Herzen liegt.

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Niemand kann Interesse daran haben den Verein zu schädigen. Alle sind wir Fan des Klubs und stecken seit Jahren bzw Jahrzehnten unser Herzblut da rein. Der eine mehr der andere weniger, aber der GAK muss an erster Stelle stehen. Das es medial oft ziemlich ausgeschlachtet wird ist eine andere Sache. Aber keiner aus der Fanszene wünscht sich negative Publicity. Vergesst nicht was der Fankern bzw die unterschiedlichen Fanclubs seit Jahren leisten. Und da mein ich nicht nur seit Neugründung. Viele von uns haben schon in der RL Tribünen in Weinzödl aufgestellt, Nachtschichten eingelegt um den Club 1902 zu ermöglichen, sich als Ordner hingestellt, die Gastro am Platz aufgebaut betreut und wieder abgebaut usw usw. Warum? Weil der GAK jedem am Herzen liegt.

 

Jedes einzelne Wort ein Argument dafür, sich klar und deutlich abzugrenzen, man muß dabei ja nicht gleich den Moralapostel raushängen lassen.

Und nicht wegschauen, schönreden, aufrechnen, bagatellisieren oder mit reissäcken in china vergleichen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt muß ich doch noch was schreiben, es geht nicht darum das sich im uni viertel oder innenstadt hools prügeln.sonder das von schwarz auch auf völlig normale GAK Fans los geschlagen wird und wo sind wir bitte wenn jemand nach demspiel was trinken geht und dann im lkh mit kieferbruch aufwacht. Mir gehts nicht darum dort die "guten" dort die "schlechten" sondern das probleme angesprochen werden und eine lösung gesucht wird denn irgendwann schlagen die opfer zurück und dann wirds wirklich kritisch

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer es nicht sehen will, aber das Publikum in der Kurve hat sich heuer verändert. Hier stehen viele Leute, die 4 Jahre nicht zu sehen waren. Und letzten Samstag waren sie zum ersten Mal gesammelt mit einem Bus vor Ort. Jetzt malt sich einfach jeder sein Bild.

Es waren zwei Busse, wie gehabt also.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt muß ich doch noch was schreiben, es geht nicht darum das sich im uni viertel oder innenstadt hools prügeln.sonder das von schwarz auch auf völlig normale GAK Fans los geschlagen wird und wo sind wir bitte wenn jemand nach demspiel was trinken geht und dann im lkh mit kieferbruch aufwacht. Mir gehts nicht darum dort die "guten" dort die "schlechten" sondern das probleme angesprochen werden und eine lösung gesucht wird denn irgendwann schlagen die opfer zurück und dann wirds wirklich kritisch

Geh hör auf mit deiner Opferrolle  und böse san nur die. Ich kenne auch Schwarze die Grundlos von Rote Spezialisten geschlagen wurden. Deine Post ziehlt nur ab darauf ab das einer Böse  ist und der andere Engel. Nochmal  Trotteln  gibt es auf beide Seiten. Nur leider schaffen es unsere Deppen immer in die Medien.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann sollten wir vielleicht wieder zu sperren,ohne täterverein keine taten mehrim namen des vereins,so einfach gehts und alle haben sich wieder lieb.

Es geht aber nicht mehr um Vereine  oder Fussball.Alle zwei haben ihre Täter. Zusperren  soll man endlich die Tür im Häfen. Da können sie sie sich ja weiter schlagen. Wer bis jetzt nicht verstanden  hat das die Vereine GAK,Sturm benutzt  werden um solche Sachen zu machen kann man nicht mehr helfen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...