Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 15,2Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Also, ich möchte einmal mehr jenen entgegentreten, die hier die Leistung von GP "herunter spielen".

 

Die Frage, ob man mit den bisherigen Kadern leicht oder schwer aufsteigen konnte oder musste, stellt sich nicht, weil GP damit aufgestiegen ist. Es gibt bekanntermaßen genügend Gegenbeispiele, wo mit enormer Aufrüstung des Kaders etc. das gewünschte Ziel nicht erreicht wurde (auch in der Landesliga, aber auch anderswo). Und gerade in unserer Situation war doch klar, dass jeder Klub gegen uns sein Spiel des Lebens spielt (quasi wie im Cup), dazu kommt noch, dass wir keine gewachsene Mannschaft hatten, sondern diese zusammengestellt wurde und im Laufe der Jahre umgebaut wurde. Das muss man einmal GP alles zu Gute halten - natürlich kann man auch Dinge kritisieren (und da gibt es sicherlich Sachen), ihn aber jetzt in Grund und Boden zu verdammen, seine Leistung nicht zu würdigen und froh zu sein, dass er weg ist, kann und will ich nicht verstehen.

 

Er wird als Spieler, aber v. a. als Trainer Teil der Geschichte des GAK-Fußball sein und bleiben!!!

 

Ich würde mich im Moment eher geehrt fühlen, dass ein Zweitligist unseren Trainer engagiert hat und hoffen, dass der Klub jetzt einen entsprechenden Nachfolger findet.

 

W.

  • Like 15
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich möchte einmal mehr jenen entgegentreten, die hier die Leistung von GP "herunter spielen".

 

Die Frage, ob man mit den bisherigen Kadern leicht oder schwer aufsteigen konnte oder musste, stellt sich nicht, weil GP damit aufgestiegen ist. Es gibt bekanntermaßen genügend Gegenbeispiele, wo mit enormer Aufrüstung des Kaders etc. das gewünschte Ziel nicht erreicht wurde (auch in der Landesliga, aber auch anderswo). Und gerade in unserer Situation war doch klar, dass jeder Klub gegen uns sein Spiel des Lebens spielt (quasi wie im Cup), dazu kommt noch, dass wir keine gewachsene Mannschaft hatten, sondern diese zusammengestellt wurde und im Laufe der Jahre umgebaut wurde. Das muss man einmal GP alles zu Gute halten - natürlich kann man auch Dinge kritisieren (und da gibt es sicherlich Sachen), ihn aber jetzt in Grund und Boden zu verdammen, seine Leistung nicht zu würdigen und froh zu sein, dass er weg ist, kann und will ich nicht verstehen.

 

Er wird als Spieler, aber v. a. als Trainer Teil der Geschichte des GAK-Fußball sein und bleiben!!!

 

Ich würde mich im Moment eher geehrt fühlen, dass ein Zweitligist unseren Trainer engagiert hat und hoffen, dass der Klub jetzt einen entsprechenden Nachfolger findet.

 

W.

 

stimme den Teil mit der Vereinsgeschichte zu - wer 4x aufsteigt und somit die Zielsetzung des Klubs ohne wenn und aber erreicht hat, gehört unweigerlich zur "Historie" dazu!

Das spielt aber auch niemand in diesem Forum herunter, auch jene nicht welche einen Trainerwechsel nicht allzu skeptisch gegenüberstehen!

 

Nur was ich wirklich nicht mehr hören kann, ist das ewige Gerede bzgl: "dass jeder Klub gegen uns sein Spiel des Lebens spielt (quasi wie im Cup)"

 

Wem wollt ihr damit eig. ein Alibi geben? Wem hilft diese Floskel seit der Neugründung eig. weiter? Heißt das im Umkehrschluss, dass jeder gegen uns über die Kante geht und die Mannschaft glaubt: Wir san Rote super Rote - gegen euch reichen 60% auch?? (net das ich das im Ansatz glaube, aber diese Floskel wirkt einfach nur scheinheilig und net ehrlich bzw. sie entspricht einfach nicht der Realität. Weil tief stehen, uns das Spiel machen lassen und bei Ballverlust schnell umschalten einfach nicht an die Kante gehen ist, sorry......)

 

Ich gehe zumindest jedes Heimspiel (Auwärts leider nicht immer anwesend), im Wissen, dass wir auch die nächsten Jahre ein Amateurverein bleiben werden (i sag´s wie ich es sehe - glaub einfach nicht daran, dass es möglich ist jemals wieder erstklassig zu spielen, ist aber ein anderes Thema), weil mir ehrlicher Fußball, welchen die Mannschaft zweifelsohne bietet einfach zusagt, und trotzdem oder gerade deswegen hab ich das Recht wie alle hier zu sudern wenn augenscheinlich ein Grund da ist. Und ich bin gottfroh, dass dieser Grund sportlicher und nicht wirtschaftlicher Natur ist!

 

Schon mal darüber nachgedacht, dass jede Mannschaft welche ich zitiere "Das Spiel Ihres Lebens gegen uns hat" absolut schlagbar gewesen wäre, wenn man nicht Stur seinen Stiefel runterspielt (was am Rande bemerkt absolut von Arroganz spricht - "wir sind der große GAK, ihr müsst euch auf uns einstellen, aber sicher net umgekehrt!!!") sondern sich auf den Gegner und dessen konstruktive Spielweise anpasst und falls notwendig vom gewohnten Schema abweicht???

Ja, ich weiß jetzt schreib ich im Konjunktiv was ich hoffentlich in der Zukunft nicht mehr muss, wenn man die Mannschaft so spielen lässt wie es für das vorhande Personal am besten ist!

  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Korrekt. Supermario direkt in die Murböschung stationieren. Bälle fischen sollte kein Problem darstellen.

Dann noch Reinmayr als roten Lehrling zum Gratis-Bier ausschenken und das magische Dreieck steht endlich dort zu unseren Diensten, wo wir es längst gebraucht hätten.

Der Trainer überlebt bei unseren Erwartungen eh net lang. Die anderen 2 könnte man sogar behalten, da auf jeden Fall nützlich.

Reinmayr und Gratis Bier? Da werden wir nicht viel abbekommen  :mrgreen:

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kulovits?

 

:lol:

 

Ich hätte auch nie und nimmer gedacht, dass aus ihm ein guter Trainer werden könnte, aber ich hab zu meiner Überraschung bisher nur das allerbeste gehört. Ka Schmäh.

 

Mir würd generell das Anforderungsprofil "Aufstrebend, taktisch versiert und mit 1, 2 Stationen Erfahrung in LL und aufwärts" zusagen. So einer wie der Ilzer vor ein paar Jahren, als er sich das vielleicht noch angetan hätte. Waldl käme in Frage. Was mMn kein Kriterium sein darf, ist der rote Stallgeruch. Warum auch?

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

stimme den Teil mit der Vereinsgeschichte zu - wer 4x aufsteigt und somit die Zielsetzung des Klubs ohne wenn und aber erreicht hat, gehört unweigerlich zur "Historie" dazu!

Das spielt aber auch niemand in diesem Forum herunter, auch jene nicht welche einen Trainerwechsel nicht allzu skeptisch gegenüberstehen!

Es geht ja auch nicht darum, dem Trainerwechsel skeptisch gegenüber zu stehen. Der ist eh Fakt und wurde durch eine ganz andere Sache virulent.

Nur was ich wirklich nicht mehr hören kann, ist das ewige Gerede bzgl: "dass jeder Klub gegen uns sein Spiel des Lebens spielt (quasi wie im Cup)"

Auch wenn du es nicht hören magst, es ist so - der GAK hat nachwievor den Namen eines Bundesligisten (wir haben immerhin 50 Spielzeiten in der höchsten österreichischen Liga gespielt) und frag die ganzen Vereine, auch in der Landesliga, was das Spiel für sie bedeutet. Das muss man einmal zur Kenntnis nehmen. Ist auch keine Ausrede, sondern Fakt.

Wem wollt ihr damit eig. ein Alibi geben? Wem hilft diese Floskel seit der Neugründung eig. weiter? Heißt das im Umkehrschluss, dass jeder gegen uns über die Kante geht und die Mannschaft glaubt: Wir san Rote super Rote - gegen euch reichen 60% auch?? (net das ich das im Ansatz glaube, aber diese Floskel wirkt einfach nur scheinheilig und net ehrlich bzw. sie entspricht einfach nicht der Realität. Weil tief stehen, uns das Spiel machen lassen und bei Ballverlust schnell umschalten einfach nicht an die Kante gehen ist, sorry......

Wer will hier wem ein Alibi geben? Du schreibst oben, dass man die Leistungen der letzten 4 Jahre nicht runter schreibt, aber du tust hier genau das Gegenteil. Habe auch nicht ein Eindruck, dass wir gegen andere Vereine mit angezogener Handbremse spielen. Bei aller (möglichen) Kritik am Spielsystem von GP, kann man der Mannschaft Kampfeswillen eigentlich nur ganz selten absprechen.

Ich gehe zumindest jedes Heimspiel (Auwärts leider nicht immer anwesend), im Wissen, dass wir auch die nächsten Jahre ein Amateurverein bleiben werden (i sag´s wie ich es sehe - glaub einfach nicht daran, dass es möglich ist jemals wieder erstklassig zu spielen, ist aber ein anderes Thema), weil mir ehrlicher Fußball, welchen die Mannschaft zweifelsohne bietet einfach zusagt, und trotzdem oder gerade deswegen hab ich das Recht wie alle hier zu sudern wenn augenscheinlich ein Grund da ist. Und ich bin gottfroh, dass dieser Grund sportlicher und nicht wirtschaftlicher Natur ist!

Ich sehe im Moment überhaupt keinen Grund zu sudern, warum auch? Wir sind aufgestiegen und haben uns ins obere Tabellendrittel gespielt (genau wie es die Vereinsleitung vorgegeben hat). Nur, weil wir jetzt aus den letzten drei Spielen nur einen Punkt gemacht haben? Da gibt es sicherlich Grund, Dinge zu verbessern, aber doch nicht alles in Frage zu stellen ...

 

Und ob wir im nächsten Jahr noch Amateurverein oder was auch sonst sind, ist doch eigentlich völlig egal. Ein Aufstieg steht für diese Spielzeit sowieso nicht zur Debatte (und das ist auch gut so - auch wenn es bei vielen noch nicht angekommen scheint), sondern wird dann in der Spielzeit 2018/19 in Angriff genommen (wenn wir uns wirtschaftlich und sportlich konsolidiert haben). Und der Rest wird sich weisen. Ich glaube im Übrigen daran, dass wir wieder erstklassig spielen werden, nur nicht in drei Jahren, sondern vielleicht in 5 oder 6 Jahren!

 

Schon mal darüber nachgedacht, dass jede Mannschaft welche ich zitiere "Das Spiel Ihres Lebens gegen uns hat" absolut schlagbar gewesen wäre, wenn man nicht Stur seinen Stiefel runterspielt (was am Rande bemerkt absolut von Arroganz spricht - "wir sind der große GAK, ihr müsst euch auf uns einstellen, aber sicher net umgekehrt!!!") sondern sich auf den Gegner und dessen konstruktive Spielweise anpasst und falls notwendig vom gewohnten Schema abweicht???

Ja, ich weiß jetzt schreib ich im Konjunktiv was ich hoffentlich in der Zukunft nicht mehr muss, wenn man die Mannschaft so spielen lässt wie es für das vorhande Personal am besten ist!

 

Mag sein, dass die genannten Mannschaften schlagbar gewesen wären. Aber was ändert die Diskussion daran - im nachhinein ist man immer klüger. Und vielleicht kommt ja ein Trainer, der dir diesen Wunsch erfüllt. Ich jedenfalls bin sehr gespannt.

 

Ich bin ehrlich empört, wie man hier einen für den Verein verdienten Trainer anpatzt (das geht schon über normale Kritik weit hinaus) und im Abgang noch nachtritt. Hier wird ja eigentlich das gesamte Projekt in Frage gestellt bzw. damit kokettiert, dass man GP schon nach dem 1. Jahr hätte entlassen müssen. Finde, dass grenzt schon an vereinsschädigendes Verhalten!

 

W.

  • Like 9
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...