Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

Zuerst Schaden anrichten und dann noch bis auf´s letzte Forderungen stellen....ein Wahnsinn...das kann´s nur beim GAK geben. Überall anders hätten´s euch schon mit nassen Fetzen verjagt.

 

Das siehst du völlig falsch: Man muß den Stiefel der einen tritt auch noch lecken. So haben wir Alten es gelernt, und so muß es bleiben...aber du bist halt auch nur einer von diesen Vereinszerstörern, die völlig überflüssigerweise selber denken wollen. Tz.

 

Im Ernst: Ich bin noch immer von den Socken, daß inzwischen sogar die Politik und die Kleine Zeitung kapiert haben, was hier läuft und einige Gruppierungen noch immer an den Weihnachtsmann glauben.

 

Aufwachen!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 15,4Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Im Ernst: Ich bin noch immer von den Socken, daß inzwischen sogar die Politik und die Kleine Zeitung kapiert haben, was hier läuft und einige Gruppierungen noch immer an den Weihnachtsmann glauben.

 

Aufwachen!!!

 

Mehr ist zur aktuellen Lage nicht zu sagen, sehr treffend, Herr Teleporter, daher schließe ich mich einfach an.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

von "redfox" im rlmitte-forum gepostet

 

GAK-Heimspiele in Kumberg?.

 

Wie RLmitte.at in Erfahrung bringen konnte,überlegt man beim GAK die Heimspiele der Saison 08/09 in Kumberg auszutragen,da die Miete in der UPC-Arena zu teuer ist.

 

Nachdem Ex-Vize Messner, der ja auch dem neuen Vorstand angehören soll,auch Präsident beim UL-Mitte Klub Kumberg ist,wäre diese Möglichkeit ja nicht auszuschliessen.

 

Fix hingegen soll der Wechsel von sieben AKA U19 Spielern nach Kumberg sein.

 

rlmitte.at = "redfox" = "DidiRamusch = Irrenhaus?

Hab den Eindruck, da will einer Gerüchte streuen um Egi den Rücken zu stärken? Wie soll das gehen, ohne Rückgrat?

 

Hm. Abgesehen davon: Würde mich interessieren, was Hr. Sektionsleiter Egi dazu zu sagen hat. Oder Hr. Investorenkoordinator Schilcher? Oder die Putzfrau - die hat im Grunde ohne GV genausoviel zu sagen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bericht imGrazer:

 

Da sind wir bei der Zukunft und dem GAK. Da spricht Ralph Schilcher, der Sprecher der Investoren-Gruppe, Klartext: „Montag fällt die Entscheidung. Siegi Nagl hat uns eine Pachtdauer von 25 Jahren mündlich für das TZ zugesagt, auch die Zugehörigkeit zu den ersten drei Ligen sollte egal sein. In den Verträgen steht das anders. Bis Montag sollte die Nagl-Zusage schriftlich da sein, passiert dies nicht, haben wir wohl 600.000 Euro an Fortführungs-Geldern verbraten, werden aber die 3,3 Millionen Euro für den Ausgleich nicht mehr verbrennen. Dann ist der GAK Geschichte.“

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bericht imGrazer:

 

Da sind wir bei der Zukunft und dem GAK. Da spricht Ralph Schilcher, der Sprecher der Investoren-Gruppe, Klartext: „Montag fällt die Entscheidung. Siegi Nagl hat uns eine Pachtdauer von 25 Jahren mündlich für das TZ zugesagt, auch die Zugehörigkeit zu den ersten drei Ligen sollte egal sein. In den Verträgen steht das anders. Bis Montag sollte die Nagl-Zusage schriftlich da sein, passiert dies nicht, haben wir wohl 600.000 Euro an Fortführungs-Geldern verbraten, werden aber die 3,3 Millionen Euro für den Ausgleich nicht mehr verbrennen. Dann ist der GAK Geschichte.“

 

Wie war das mit Fellen und Bären?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zitat Ralph Schilcher:

Montag fällt die Entscheidung. Siegi Nagl hat uns eine Pachtdauer von 25 Jahren mündlich für das TZ zugesagt, auch die Zugehörigkeit zu den ersten drei Ligen sollte egal sein. In den Verträgen steht das anders. Bis Montag sollte die Nagl-Zusage schriftlich da sein, passiert dies nicht, haben wir wohl 600.000 Euro an Fortführungs-Geldern verbraten, werden aber die 3,3 Millionen Euro für den Ausgleich nicht mehr verbrennen. Dann ist der GAK Geschichte.“

 

Laut angeblicher Aussage von R. Schilcher hat SL Egi mitten in der Nacht noch versucht die Aussage des Bürgermeisters in den Vertrag hinein zu reklamieren.

 

Dazu fällt mir die Aussage von LR Wegscheider ein (20.5.2008)

...nicht alles was sie hören oder lesen, was uns von Funktionären des GAK gesagt wurde, wurde auch mit mir abgestimmt....

Ich möchte dazu sagen in den letzten 4 Monaten habe ich kein einziges Gespräch aus diesem Grund mit dem genannten GAK Funktionär, der der Sprecher des GAK ist, geführt. Um nicht in den Versuch zu kommen hier falsch interpretiert zu werden.

Denn wenn ich mit diesem Herren ein Gespräch geführt habe, habe ich danach immer eine falsche Interpretation gelesen.Ich möchte dazu sagen, es war immer sehr schwierig klar zu machen was mein Standpunkt ist, oder es war Absicht, dass man den Standpunkt nicht verstehen wollte..

 

Wiseo sollte es mit Bürgermeister Nagl anders sein?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aja, weil Schilcher von 600.000 Euros spricht, die die Investoren gemeinsam "verbraten" haben: Wie viel hat der "personifizierte Neugründerdämon" Harald Fischl ALLEINE hingeblättert? Findet sich hier im Forum und auf der HP wohl dokumentiert. Seine politische Einstellung hin oder her, aber wer hat ohne Klagen eigenes Geld in die Hand genommen und den Verein aus dem "gröbsten Gröbsten" herausgerissen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit der Demokratie hat es unser Hr. Schilcher nicht so. Hr. Nagl KANN keine mündliche Zusage geben, er kann bestenfalls versprechen, sich dafür einzusetzen, dass der Gemeinderat dementsprechend beschließt. Hat er aber nicht, wird er auch nicht und soll er auch nicht.

 

Warum? Weil es GEGEN die Interessen des Vereins wäre!

 

Womit wir wieder beim leidigen Thema sind: Es gibt niemanden, der die Interessen des Vereins gegenüber den Investoren vertritt, selbst unser Anwalt ist auch der Anwalt der Investoren.

 

Die Aussage von Hrn. Schilcher macht es ja deutlich: ein GAK in der 1. Klasse als Alibi für die Investitionen ist völlig ausreichend. Wenns dann doch die Landesliga ist, schön, Hauptsache sie brauchen nichts dafür zu bezahlen, denn was in dem ganzen Spiel vielleicht noch nicht so deutlich herausgekommen ist: Investoren sind keine Sponsoren, sie werden kein Geld mehr in den Verein geben, denn ihr Ziel ist mit der Verwertung des TZ erreicht. Was sie jetzt noch vom Verein wollen ist Ruhe. Grabesstille.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

galmar berichtet:

 

Ergebnis des Fanturniers

 

1. Reklame Club

2. Partizan Felix Dahn (alias red corner)

3. Society

4. RAG

5. Barbarossa

6. Redfirm Youngsters

7. Redfirm Old-Stars

8. RTC

 

Den Rest soll er selber bekannt geben, oder andere Beteiligte. Ich frag mich nur eins, war Halbzeitpause beim RTC im Tor?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aja, weil Schilcher von 600.000 Euros spricht, die die Investoren gemeinsam "verbraten" haben: Wie viel hat der "personifizierte Neugründerdämon" Harald Fischl ALLEINE hingeblättert? Findet sich hier im Forum und auf der HP wohl dokumentiert. Seine politische Einstellung hin oder her, aber wer hat ohne Klagen eigenes Geld in die Hand genommen und den Verein aus dem "gröbsten Gröbsten" herausgerissen?

 

Unterschreib ich auf Punkt und Beistrich!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gute Frage, wieviel hat Harald Fischl wirklich "verbraten".

Seine Meinung zur derzeitigen Situation interessiert mich auch!!

 

Dafür müsste "Spitze Feder" mal wieder vorbei schauen. Ob er genaue Zahlen nennen wird, weiss ich nicht. Aber es wäre schön, mal wieder von ihm zu hören, ob er mitliest weiss ich nicht. Könntest ihm aber eine PM schicken.

 

Aber abgesehen davon interessiert mich fast noch viel mehr, wer von den Investoren wie viel hingelegt hat. Denn wenn man ständig versucht, Stadt und Land sowie Kimoni zum Nachgeben zu "überreden" und den Preis zu drücken, siehe letzte Woche, muss "intern" irgendetwas nicht stimmen und sich irgendjemand von den "Anonymen" nicht an Abmachungen und Verträge halten. Ist nur ein Eindruck meinerseits, aber irgendwie deuten die Medienberichte, sogar seitens der "Kleinen", darauf hin. Teilt den Eindruck jemand?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was die Investoren zur Zeit tun, ist halt ein Pokerspiel.

 

Das Problem ist, dass sie nur ein 3er-Paar auf der Hand haben und alle am Pokertisch (Stadt, Land, Fluss) wissen das.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HF hat 200 K hingeblättert und nach Abrechnung aller Spesen, 80 zurückbekommen.

Ganz ohne Pressekonferenz und Kerzenentzündung.

 

Er hat auch über mehrere Monate die Gehälter der Spieler und Trainer vorgestreckt.

 

mig - dabei seit 1974

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte heute nicht (lt. Schilcher) - wieder mal - die Entscheidung fallen? Hat man schon etwas gehört oder geht das Spielchen munter weiter? - Ah, Verzeihung, die Zeit der Spiele ist ja vorbei hat Schilcher gesagt. Hoffe nur er hat damit nicht das sportliche gemeint, das wäre nämlich wirklich schade.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die GAK-Entscheidung

Ein letztes Mal war am Montag Zittern angesagt: Investoren waren am Zug.

 

Es hatte schwül begonnen und es wurde gegen Abend so richtig heiß: Die Witterung in Graz deckte sich mit der Befindlichkeit der Investoren, die Montag Abend endgültig darüber entschieden, ob es ein Leben nach dem Tod für den GAK gibt oder nicht. Für 19 Uhr war das Treffen anberaumt. Zu Redaktionsschluss war die Sitzung noch im Gange.

 

Entscheidende Frage. Sanierer Peter Hadl hatte gegenüber der Kleinen Zeitung auf den Punkt gebracht, worum es letztlich ging: Entweder man vertraut Verwendungszusagen einzelner Politiker der Stadt Graz, die im Vertrag so nicht fixiert sind, oder man lässt den Deal platzen. Vor allem ging es dabei um das Risiko, dass die Investoren mit leeren Händen dastehen, falls der GAK absteigt und die Nutzung des Geländes damit nicht mehr vertraglich gesichert ist.

 

Hoffnung. Anwesend waren sämtliche Investoren, allen voran ihr Sprecher Ralph Schilcher. Bis Donnerstag, 3. Juli, müssen die 3,3 Millionen für die Finanzierung des Zwangsausgleichs bei Masseverwalter Norbert Scherbaum eingetroffen sein. Danach kann das Insolvenzverfahren beendet werden, kommt der GAK hoffentlich endlich wieder in ruhiges Fahrwasser. Per 25. Juni wurde die neue Sportstätten Weinzödl-1-Betriebs-GmbH im Firmenbuch eingetragen. Als Gesellschafter scheint nach außen hin nur noch der Rechtsanwalt Candidus Cortolezis auf, der die Investoren treuhänderisch vertritt. Geschäftsführer dieser Gesellschaft ist Thomas Hösele.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir reichts jetzt endgültig, ich habe soeben meine mitgliedschaft in diesem verein gekündigt. ich mag nicht mehr.

 

diese trotteln sollen mich am arsch lecken, für mich ist der gak gestorben.

 

machts gut

redbaron

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...