Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

aber genau in so einer position befindet sich unser GAK (noch?) nicht, dass man mit irgendeiner positiven wertschöpfung argumentieren könnte. auch bei allem respekt.

versuchts halt einmal über euren tellerrand (sprich die bezirksgrenzen von geidorf und andritz) hinaus zu denken...

 

man kann mit steirischer tradition und guter jugendarbeit argumentieren und dem neu eingeschlagenen positiven, sympathischen, dynamischen weg und der vision, sich von ganz unten wieder hochzukämpfen und mit sonst nix.

man korrigiere mich bitte, da würde ich mich gerne irren!

 

und der querververweis auf andere sportarten ist das gegenteil von populismus, weil fussball ist neben skifahren der mainstreamsport in Ö und nicht volleyball.

 

meine meinung ist selbstverständlich nur als debattenbeitrag zu verstehen, noch dazu von einem stinknormalen fan, der nichtmal mehr in graz lebt.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 15,6Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

@keyserkeli

 

Also ich finde, dass man durchaus mit den konkreten Zahlen argumentieren kann. Fakt ist, dass wir eine nicht zu geringe Miete Zahlen und das die einzigen Einnahmen sind (vielleicht abgesehen vom Restaurant, aber das weiß ich nicht) und ohne uns einerseits diese Einnahmen wegfallen würden und wohl auch das TZ endgültig zu einer Ruine verkommen würde.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum wurde diese Gesprächsbereitschaft nicht schon die letzten Monate gesucht, anstatt GAK-Funktionäre von einer Stelle zur anderen zu verweisen? Alleine die behördlichen Hindernisse mit der Genehmigung der 2500 Plätze... Versteh sowieso nicht warum man dreimal eine Ausnahme bei der Kapazität machen kann und sobald es öfter ist, ist es zu gefährlich oder wie?

 

behördliche auflagen sind behördliche auflagen. in der türkei mögen häuser einstürzen oder in südamerika tribünen, bei uns gibts eben sicherheits-, umweltauflagen oä.

ich gehe davon aus, dass die ausnahmen in diesem fall wirklich ein entgegenkommen waren, bei einer dauerlösung muss man eben gewisse standards erfüllen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

behördliche auflagen sind behördliche auflagen. in der türkei mögen häuser einstürzen oder in südamerika tribünen, bei uns gibts eben sicherheitsauflagen.

ich gehe davon aus, dass die ausnahmen in diesem fall wirklich ein entgegenkommen waren, bei einer dauerlösung muss man eben sicherheitsstandards erfüllen.

Sicherheit steht NICHT zur Diskussion.

Dass man für einen großteils selbst getragenen Minimalstandard abgezockt und sabotiert wird, DAS steht zur Diskussion!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sogar als GAK nicht nur nicht vorrechnen welche Wertschöpfung die internationalen Spiele waren, sondern auch der nationale Spielbetrieb. Es soll ja nicht immer so gewesen sein, dass Spieler nur schwarz kassiert und keine Abgaben abgeführt wurden. Es ist einfach lächerlich zu behaupten, wir würden an dem SZ Weinzdöl gesund stoßen - bei allem Respekt und bei allen zugegebenen Problemen die der Verein 10 Jahre nach dem Meistertitel verursacht hat.

 

Aber man darf halt auch nicht immer Äpfel mit Birnen vergleichen und das tut die Politik hier leider. Sie drehens argumentativ einfach so wie sie es brauchen... Und wie immer ist das Problem: 8 von 10 Bürgern nicken das brav ab weil sie es eh nicht besser wissen (wollen/können)!

 

Wir müssen nur aufpassen, wie wir argumentieren, wir können nicht auf der einen Seite Millionen, die der alte GAK (oder wer auch immer, das werden wir ja in den nächsten hundert Jahren vielleicht irgendwann erfahren) bekommen hat als für uns irrelevant ablehnen, und auf der anderen Seite Wertschöpfungen aus der alten Zeit als Argument anführen. Für uns sind eigentlich ALLE Zahlen aus den alten Zeiten uninteressant, das war ja schließlich auch ein Mit- wenn nicht sogar der Hauptgrund für die Neugründung und die Distanzierung von den alten Führungsleuten und Machenschaften.

 

Fest steht, das wir als neuer Verein nichts bekommen haben (jetzt nicht einmal mehr schöne Worte).

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

um was gehts da jetzt genau? - der GAK 1902 soll genau das an Förderung erhalten, was auch andere Gebietsliga-Vereine erhalten (würden), auch betreffend infrastruktureller Adaptierungen. nachdem sonst auch jeder furz im gesetz verankert ist, wird es hierzu doch auch regelungen geben, oder?

 

das problem hierbei ist wohl aber, dass unterschriften bezgl. genehmigungen fehlen, weil das TZ ja im besitz der msc ist, richtig?

seit wann stehen genaue fördersummen im gesetz?

und wenn dem so wäre, was glaubst wieviel € da bei einem einheitlichen verteilungsschlüssel für alle gebietsligavereine herausspringen würden? kleiner tipp, ein bier an der vereinskantine würde sich nicht ausgehen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch einmal: Es geht uns nicht ums Geld!!!!

 

Wir brauchen:

 

  • Kapazitätserweiterung
  • 10- Jährigen Miet/Pachtvertrag (Vom Fußballverband vorgeschrieben; unser provisorischer Vertrag läuft im Sommer aus.)
  • Baugenehmigung für die notwendige Infrastruktur.

 

Es hat auch am Montag  dazu wieder  ein Gespräch gegeben und wird noch weitere geben.

  • Like 6
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

N

Es hat auch am Montag  dazu wieder  ein Gespräch gegeben und wird noch weitere geben.

Das ist die beste Meldung dazu, danke!

 

Der offene Brief war nötig und wichtig, die Retourkutsche des Bürgermeisters zwar nicht den Fakten entsprechend, aber aus seiner Sicht irgendwie auch notwendig (wenn er öffentlich kritisiert wird, dann wehrt er sich halt auch öffentlich). Ich habe das Gefühl, dass er selbst nicht ganz richtig informiert ist in der Sache und den Inhalt des Briefes unseres Vorstands nicht ganz verstanden hat. Man hat nun öffentlich die Positionen dargelegt, jetzt ist es wieder an der Zeit für konstruktive Gespräche.

 

Verbale Rundumschläge gegen alles und jeden bringen genau gar nichts, aber ich denke, unser Vorstand ist da ohnehin besonnener als so mancher Fan.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch einmal: Es geht uns nicht ums Geld!!!!

 

Wir brauchen:

 

  • Kapazitätserweiterung
  • 10- Jährigen Miet/Pachtvertrag (Vom Fußballverband vorgeschrieben; unser provisorischer Vertrag läuft im Sommer aus.)
  • Baugenehmigung für die notwendige Infrastruktur.

 

Es hat auch am Montag  dazu wieder  ein Gespräch gegeben und wird noch weitere geben.

Naja, dass es nicht ums Geld geht, kann man so glaube ich nicht sagen, schließlich gehts beim Miet/Pachtvertrag wenn auch nicht nur, aber doch schon überwiegend um die Höhe des Miet/Pachtzinses. Was mir in den Gesprächen mit der Stadt wesentlich erscheint, ist dass die Damen und Herren dort gefälligst einzusehen haben, dass wir dort nicht als Bittsteller kommen, der dankbar das zu nehmen hat, was man ihm hinwirft, sondern als gleichberechtigter Vertrags- und Gesprächspartner, der als ebensolcher zu behandlen ist und der die rote Erbsünde der Vergangenheit nicht mit sich trägt. Nicht mehr und nicht weniger. Aber ich weuiß unseren Verein bei den Gesprächen in guten Händen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenns nach mir geht können die Tarife so bleiben. Vorausgesetzt das Umfeld passt endlich. Wenn wir die Kapazitätserweiterung bekommen und die Baugenehmigung plus langjährigen Vertrag dazu, dann geht sich das ganz gut aus. Eine etwaige 2. Mannschaft müsste dann halt entsprechend billiger sein. Ein Ziel wäre eine Pauschale, mit der beide Seiten fix kalkulieren und leben können.

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenns nach mir geht können die Tarife so bleiben. Vorausgesetzt das Umfeld passt endlich. Wenn wir die Kapazitätserweiterung bekommen und die Baugenehmigung plus langjährigen Vertrag dazu, dann geht sich das ganz gut aus. Eine etwaige 2. Mannschaft müsste dann halt entsprechend billiger sein. Ein Ziel wäre eine Pauschale, mit der beide Seiten fix kalkulieren und leben können.

 

das hört sich für mich allerdings nach einer vernünftigen verhandlungsposition mit realistischer aussicht auf kompromiss- und lösungsfindung für den GAK an; alle dauerempörten forumsschimpfer auf die unfähige politik jetzt bitte ein aufruf zur mäßigung. dank.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...alle dauerempörten forumsschimpfer auf die unfähige politik jetzt bitte gusch..."

 

Wen auch immer du damit ansprechen willst, solche Formulierungen sind verzichtbar, hier im Froum herrscht soweit ich informiert bin Meinungs- und Redefreiheit solange man sich an die Spielregeln hält!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@keyserkeli

"Gusch" passt genau.

 

Ich glaub du wolltst: "Lusch" schreiben. Richtig?

Oder wie war des noch mit dem "Lump", der dann doch nur ein Hump war?

 

Bis jetzt gings unter den Fans mit Respekt ab. Genau derjenige, der für den respektvollen Stil gegenüber völlig austauschbaren Nichtsleistern wirbt, kommt dann gegenüber den eigenen Leuten mit "Gusch".

Finde ich schon fast amüsant. Erinnert ein bisschen an die "Heinz Ketchupflasche 2012" ggggg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@keyserkeli

[...]

Bis jetzt gings unter den Fans mit Respekt ab. Genau derjenige, der für den respektvollen Stil gegenüber völlig austauschbaren Nichtsleistern wirbt, kommt dann gegenüber den eigenen Leuten mit "Gusch".

[...]

 

na bitte, geht doch: fühlen sich also doch die richtigen angesprochen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andere Forumsuser ahnen bereits, was du damit erreicht hast. *lol*

 

Dein Gusch gegen Fans mit Emotionen (und ich sprech jetzt mal nur für mich) kannst dir weißt eh wohin stecken. Nur dass wir uns gleich mal richtig verstehen.

Ansonsten gehe ich davon aus, dass du als "Gusch"-Fan noch ein paar Aussagen zu einem Gusch-Klub machen willst, zu dem das Insolvenzverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Dort passt das hin. Die waren und sind für jedes "Gusch" sehr dankbar!

 

Wenn Stadtoffizielle derart daneben stehen, dass sogar stilistisch ausgesprochen zurückhaltenden, mir persönlich bekannten Leute im und um den Vorstand echt der Kragen platzt, darf man sich über manche Wortwahl nicht wundern.

Diese selbstherrliche Stadtführung spottet jeder Beschreibung.

 

Wenn es hier doch noch zu einem Abschluss kommt, ist das der seltene Fall in dem das fast nur EINER Seite durch ihre große Leidensfähigkeit zuzuschreiben ist.

 

Wer so mit seinen Bürgern umgeht, muss künftig mit einem sehr rauhen Wind rechnen.

Die glauben nämlich, sie können die Leute alle komplett verXXXXXen.

Und zwar deswegen, weil es bisher mit uns Duckmäusern bestens funktioniert hat.

 

Das ist meine Meinung, wenn andere "Gusch" sagen.

Nicht mehr und nicht weniger.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier geht es (leider) um Politik. Herr Nagl hat doch den Brief schreiben lassen, nicht ich oder sonst einer von uns.

Miese Stadtpolitik auf Kosten eines Stadtklubs mit 1000 Mitgliedern, bzw. 7 und 10 Euro Eintrittszahlern inkl. Steuern.

 

Man muss den Oberen auch vereinzelt mal konkret zeigen, dass sie dem Bürger gegebenen Falls "ebenfalls hinten runter" können. Die falsche Einstellung der Politiker hat uns da hin gebracht, wo wir sind: Fleißige Rote, städtische Kassierer.

 

Den neuen GAK seitens der Stadt über Umwege in die Solidarhaftung zum versenkten GAK zu verdonnern ist ca. so wie wenn das Gericht im Kartnig-Prozess herginge und den SK Unaussprechlich jetzt nachträglich zur Zahlung der Summen mit heran zieht, die diese Privatperson nachweislich persönlich zu verantworten hat.

 

Das alles IST leider ein Politikum. Und wie wir aus leidvoller roter Erfahrung wissen, gehen solche Dinge nur, wenn es keinen harten Widerstand gibt. Deshalb meine harsche Wortwahl.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...