Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

(Zu der Stellungnahme der Stadt in der heutigen KlZtg)

 

Also von den angeblich investierten Millionen habe ich als Besucher der Heimspiele noch überhaupt nichts zu sehen bekommen. Die neue Tribüne habe ich selbst bezahlt (zugegeben mit Hilfe von ein paar anderen Fans) und sonst ist ja wirklich rein gar nichts da, nicht einmal fixe Toiletten!

 

Den Hinweis auf Liebenau könnte sich dieser Herr von der ÖVP auch sparen, das ist ja eigentlich eine reine Frechheit und Verhöhnung angesichts der jüngeren Geschichte...

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 15,7Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Ich finde es unglaublich, dass die Tatsache der Übernahme des TZ durch die öffentliche Hand immer als "das haben wir für den GAK investiert" hingestellt wird. Zum Zeitpunkt der Übernahme gab es nämlich nicht einmal eine GAK Fußballsektion wenn ich mich recht erinnere...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha, also ab 2.500 Besuchern haben wir also in Liebenau unsere Spiele
zu absolvieren. Dann ist mir ja auch klar warum es in Weinzödl keine
Toiletten gibt, keine Busverbindung die Leute nach Hause bringt, keine
Anzeigentafel, keine Tonanlage... Aber was rege ich mich auf, immerhin
durften wir eine Tribüne nicht nur aufbauen, nein wir durften Sie auch
bezahlen. Wenn wir Glück haben, dürfen wir im Frühjahr dann auch noch
für unsere Fans eine Stehplatztribüne errichten und finanzieren,
und wenn wir ganz großes Glück haben, dann bekommen wir auch eine
Genehmigung dort 2.500 Personen rein zu lassen. Und wie für brave Mieter
üblich werden wir dort die Fluchtwege errichten, WC-Anlagen bereit
stellen, Fahrradabstellplätze errichten, die Tribüne mit Rankgittern
versehen, die Oberflächenentwässerung gewährleisten, die Werberechte
bezahlen, kaum vorstellbar das wir dann das unglaubliche Glück haben
werden, nachdem wir die Infrastruktur verbessert haben, dann auch noch
die gleiche Miete zu bezahlen...


Ach ja, bevor ich es vergesse, da es ja für unsere Stadtpolitik klar
ist, das wir in Liebenau spielen werden, gehe ich aber schon davon aus
das wir beim Umbau als zukünftiger Mieter mitreden dürfen, oder haben
wir da unser Glück schon verbraucht?

  • Like 12
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube eher, dass wir als zukünftiger Mieter in Liebenau zwar nicht mitreden, aber dafür vielleicht schon mitzahlen dürfen. Und in Wahrheit ist das ja auch keine Unterstützung für die Schwarzen sondern nur für uns, weil wir ja schließlich eh spätestens in fünf Jahren dort spielen. Also man darf sich echt nicht beklagen, um unser Gekd ist der Stadt Graz nichts zu teuer.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß wollen viele nicht hören, aber bevor wir uns von der Stadt verarschen lassen würde ich in Gratkorn anfragen was das kostet. Bis zur Rückkehr Möglichkeit in der BU li, natürlich nur unter Berücksichtigung der Kosten.

Aber wenn ich für jeden Schaß bitten und betteln muß als 2ter Verein in  der STMK (bezogen auf die Fans) da pfeiff ma drauf.

 

Oder von mir aus auch ein anderes Stadion in Graz oder in der Nähe wo man sich einmieten kann. Von der Infastruktur wäre eben Gratkorn derzeit voll gut. Nur halt nicht in Graz das wird das einzige große Problem sein was auch die Stadt weiß...............zum kotzen he.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin weder Politiker noch irgendein parteisoldat deswegen wunderts mich selbst grad dass ich hier die Politiker verteidige...

 

Wir müssen daran denken, dass der Name gak nach 4 Konkursen, im allgemeinen Bewusstsein nicht für Verlässlichkeit und Vertrauenswürdigkeit steht.

 

Unser Vorstand leistet super Arbeit aber ich denke es wird noch jahre dauern bis dies auch im allgemeinen Bewusstsein angekommen ist.

 

Leider!

 

Weiß nicht ob wir uns bis dahin viel über Förderungen freuen können..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal, ich glaube es haben einige nicht richtig verstanden, es geht nicht um Förderungen sondern einfach darum, dass wir GELD INVESTIEREN DÜRFEN. Wir möchten eine Tribüne aus eigenen Taschen bauen und können dies nicht, weil uns die Politik die Zusage zur Erweiterung verweigert. Was hat dies mit dem Namen GAK und 4 Konkursen zu tun ? Nichts - reine Willkür ist das. Man fordert dann halt 100e Kleinigkeiten die es in der Steiermark auf keinem Sportplatz gibt nur um uns zur Weißglut zu treiben und uns die Lust am GAK zu nehmen. Der Stadt wäre es am liebsten wenn es uns nicht gäbe.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss sich bewusst sein, dass man mit dem Namen und der Marke GAK nicht nur viel Tradition, Bekanntheit und Sympathie übernommen hat,
sondern auch eine große Bürde und Hypothek mitzutragen hat. Man hat bei der Neugründung einen mutigen Schritt gemacht, damit aber auch einen mutigen Schnitt.

Viele Anhänger haben sich vom Klub abgewandt, was natürlich Vorteile aber auch so manchen Nachteil mit sich bringt.
Unter den "alten" Fangruppen waren durchaus einige Leute, die im Hintergrund immer wieder die eine oder andere Tür für den GAK geöffnet und Wege geebnet haben.
Türen gehen heutzutage prinzipiell nicht mehr so leicht auf und nach Jahrzehnten der Misswirtschaft, wo viele Menschen sehr enttäuscht wurden, muss das Vertrauen in die Marke GAK erst langsam wieder wachsen.
Deshalb muss man auch damit leben, dass man mancherorts auf Ablehnung und Misstrauen stößt.
Ich kann nur immer wieder meine Hochachtung vor dem Vorstand aussprechen, was da in kurzer Zeit schon geschafft wurde.
Manche Dinge brauchen aber etwas länger und dazu gehört sicher auch das Zurückgewinnen des Vertrauens in die Marke GAK.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versteh's leider immer noch nicht - bin aber auch kein rückgratloser Politiker. Schön, das es in unserer Bananenrepublik nur mit Hintertüren und kraulen läuft.

 

Wie soll man ordentlich wirtschaften wenn einem Verein die lebensnotwendige Infrastruktur untersagt(!!!) wird. Nochmal, wir brauchen keinen einzigen Cent von der Stadt - einzig eine Genehmigung und eine Garantie nicht kurz danach wieder raus gehaut zu werden. Wir reden hier nicht von Umwidmungen oder sonstigen komplexen Dingen. Hier geht es um einen Tribünenbau der mündlich schon zugesagt wurde und wo plötzlich wahnwitzige Forderungen auftauchen. Was hat das bitte mit Vertrauen zu tun ? Wenn ich etwas beantrage und ich mich an die Vorgaben halte und es wird mir nicht ausgestellt, dann muss es einen Grund geben. In unserem Fall ist der Grund eine negative Bilanz und ein fettes Minus in Liebenau und die Angst, der GAK könnte sich im Norden niederlassen. Der Verein GAK ist den Herren komplett egal. 

 

Wie soll man denn dann deiner Meinung nach Vertrauen gewinnen ? Indem der Vorstand zurücktritt weil es ihm zu blöd wird ? Man die nächsten 15 Jahre in der Gebietsliga dümpelt bis der Verein ausgehöhlt ist ? Man hat bei dieser Vorgehensweise der Stadt keine Perspektive und es frustriert zunehmend mitansehen zu müssen wie sich 

Politiker wie Fanderl im Wind drehen und ihre eigenen Worte leugnen (Ja, man sollte es eigentlich eh schon wissen)

 

Die letzten 2 Jahre sind vermutlich die ersten Male seit langem in denen ordentlich gewirtschaftet wurde - vielleicht ist genau das der Fehler. Es fehlt an Blendern und honorigen Konsulen die schön tief hinten rein kriechen und "Türen öffnen".

 

Um gleich nochmal mit ein paar Illusionen aufzuräumen. Wir sind die einzigen ordentlichen Mieter in diesem Trainingszentrum. Wir zahlen pünktlich unsere (zu hohe) Miete und erhalten dieses Zentrum am Leben. Die tollen und vielen Sportvereine, wie angekündigt, die doch schon Schlange stehen sind bis heute ein Gerücht. Wow schön voll ist's im TZ: https://partner.venuzle.at/weinzoedl/

 

Das ist ein reines dreckiges Machtspiel auf Kosten unseres Vereins und ich hoffe, es bringt ihn nicht endgültig ins Grab. 

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bewilligungen werden in Österreich immer noch von Behörden erteilt. Das sind meist Beamte, keine Politiker!
Hilfreich ist es allemal, wenn man von der Politik unterstützt wird, aber im Grunde sind Behörden weisungsfrei.
Dabei gibt es klare Richtlinien und Vorschriften wie im Einzelfall vorzugehen ist. Natürlich sind die dort handelnden Personen
auch Menschen, die bei entsprechender Reputation da oder dort etwas Spielraum gewähren (den wir in der Vergangenheit erschöpfend ausgenutzt haben). Reputation schafft man sich durch Kontinuität. Da müssen wir wohl noch ein paar Jährchen gut weiterarbeiten und zeigen, dass der GAK neu keine Blase ist.
Mit dem Kopf durch die Wand ist eine naheliegende und nachvollziehbare Stragegie, selten aber eine erfolgreiche.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lok III

Seit wann sind in Österreich Behörden weisungsfrei? Ich kenne nur Richter und teilweise Senate als weisungsfreie Organe.

Wann eine Weisung nicht zu befolgen ist, diese Erklärung würde hier den Rahmen sprengen.

Es gibt schon Richtlinien und Vorschriften, allerdings gelten grundsätzlich nur Gesetze und Verordnungen.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Lok: Schon lustig, was Du uns da alles unterstellst. Vielleicht magst in den Vorstand kommen? Du bist dann für alle Politiker- Kontakte und Behördenwege verantwortlich und wenn Du dann nach 50 Sitzungen und 500 Mails draufkommst, dass Du 1,5 Jahre nur verarscht wurdest, dann geb ich Dir den schlauen Rat doch nicht immer "mit dem Kopf durch die Wand" zu wollen.

 

Eins noch: Es versteht sich natürlich von selbst, dass Du mit Deinem Privatvermögen haftest, sollte einem Zuschauer etwas passieren, wenn mehr als die erlaubten 1135 Personen im Stadion sind. Es ist halt leicht "diplomatisch" zu sein, wenn es andere sind, die da ihre Existenz riskieren.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Raus aus Graz! Unsere Stadtpolitiker kannst sowieso versenken! Selbst budgetierens wie die größten A******geigen, wie man erst kürzlich erfahren durfte (Stadt ist zahlungsunfähig) und korrupt sinds auch, dass die Hälfte reicht. Wie ich aus gut informierten Kreisen der Holding erfahren durfte sind über den Herren Generalmanager extreme Summen an die Geschüttelten vom Jakominigürtel (es gilt die Unschuldsvermutung) geflossen nur darf das keiner sagen weil er sonst seinen / ihren eigenen Kragen riskiert! Mittlerweile sitzt auch der Stadtrechnungshof der Holding schon im Knack!

 

Das Image der Politiker im Allgemeinen ist natürlich unter aller Sau, bei manchen gerechtfertigt, bei anderen ungerechtfertigt. Was unsere Stadtpolitiker betrifft ist das Image jedoch noch zu gut! Sesselpicker, Korrupte, Fanderln im Wind, Willkür, Jakominigürtellastig usw. sind Bezeichnungen, die ich persönlich mit unseren regionalen Politikern verbinde. Diplomatie kannst bei diesen Herren und Damen vergessen - schade um die Zeit!

 

Also würde ich, falls sich die Haltung der Stadt gegenüber dem Verein nicht ändert, eine alternative Heimstätte des GAK bewusst außerhalb von Graz suchen. Ich weiß wir sind der Stadtklub und das ist ein extremer Aufwand für die Verantwortlichen, aber wir könnten damit finanziellen Druck auf die Stadt ausüben (die momentan wirklich jeden Cent braucht) und auch das Image des GAK würde sicher nicht darunter leiden, wenn man nicht alles mit sich machen lässt!

 

Ich habe vollstes Vertrauen in den Vorstand des GAK und alle, die sich aktiv so engagiert und verantwortungsbewusst in den Dienst des GAK stellen! Ihr werdet bestimmt die richtige Entscheidung treffen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Raus aus Graz!  ... aber wir könnten damit finanziellen Druck auf die Stadt ausüben ...

 

Kapfenberg reloaded?

 

mit demselben genialen schachzug wie vom super-harry (achtung, ironie) in den 90ern?

 

in der jetzigen situation hielte ich das für mindestens ebenso existenzbedrohend wie die verhinderungstaktik der stadtpolitik.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich als einfaches Vereinsmitglied habe natürlich keine guten Einblicke was im Hintergrund alles so läuft bzw was alles seitens der Politik blockiert wird..

 

prinzipiell kann ich nur sagen Hut ab vor eurem Engagement in den Arbeitsgruppen, Vorstand usw..

 

Wenn weiterhin im Vorstand so tüchtig und geduldig weiter gearbeitet wird, werden sich ÜBER DIE JAHRE auch die politischen und behördlichen erfolge einstellen..

 

Meine Unterstützung habt ihr!

 

Macht ja nichts wenn wir bis zur Landesliga oder auch Regionalliga vor 1135 Leuten spielen oder?

 

Toller Hexenkessel und dann vl auch ein Reißen um Dauerkarten..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich als einfaches Vereinsmitglied habe natürlich keine guten Einblicke was im Hintergrund alles so läuft bzw was alles seitens der Politik blockiert wird..

 

prinzipiell kann ich nur sagen Hut ab vor eurem Engagement in den Arbeitsgruppen, Vorstand usw..

 

Wenn weiterhin im Vorstand so tüchtig und geduldig weiter gearbeitet wird, werden sich ÜBER DIE JAHRE auch die politischen und behördlichen erfolge einstellen..

 

Meine Unterstützung habt ihr!

 

Macht ja nichts wenn wir bis zur Landesliga oder auch Regionalliga vor 1135 Leuten spielen oder?

 

Toller Hexenkessel und dann vl auch ein Reißen um Dauerkarten..

Da gehts ja eher um Wirtschaftlichkeit der Heimspiele und wenn man nur vor 1135 Leuten spielen darf, kann man eben nicht viele Tageskarten absetzen und bei den Mietpreisen wäre das nicht schlecht. Außerdem ist mit einer Überdachung und besserem Untergrund hinter dem Tor auch mehr Komfort gegeben, dass lockt natürlich auch mehr Fans an...

 

Ich frage mich auch was den hohen Mietpreis des Hauptfeldes rechtfertigt? Ist es nur die überdachte Tribüne, denn Tonanlage und Anzeigetafen sind sowieso selbst mitzubringen.

 

Eine Frage noch: Zahlen wir den auf der Homepage genannten Mietpreis von 1260 Euro oder ist unser Preis ein anderer als Dauermieter?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@gak54321: wir zahlen die 1260 plus 600 für das recht werbebanden aufzuhängen pro Spiel.

 

Die Miete für die baustellen- wcs und die tonanlage kommen dann noch dazu.

 

Zum Vergleich: Angebot Gratkorn (stand Dezember 13) : 480,- all incl.

 

Noch einmal: Wir würden gerne bleiben; aber nicht mehr unter solchen Bedingungen.

 

Ein Tipp, den mir ein sehr ranghoher ÖVPler und GAK- Fan gegeben hat: "Zieht aus; erst wenn sie Geld verlieren, werden sie Euch ernst nehmen. "

 

Wenn wir also ausziehen und unsere zwei Kooperations-Nachwuchsteams auch wo anders unterbringen, dann verliert die Stadt pro Jahr (inkl. eventuelle 2. Mannschaft) rund 120.000. Dann gehts uns beiden dreckig; das hilft zwar nicht unmittelbar, verschafft aber doch ein wenig Genugtuung.

In Wahrheit sind wir nämlich neben Fredi Wagner, die einzigen, die da oben richtig viel zahlen.

 

@Lok: entschuldige bitte wenn ich zu heftig war ich schätze Dich an sich als Forumskollegen sehr; aber für uns im Vorstand ist jetzt wirklich der Punkt erreicht, wo wir uns wehren müssen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man auch etwa beziffern, wieviel monetäre Unterstützung wir von Stadt und stadtnahen Betrieben bekommen (Sponsoring, Jugendförderung,...)? Denn man soll halt auch nicht vergessen, wenn wir Graz verlassen, wird es da auch nicht mehr viel geben.

 

Ich persönlich hätte mit Gratkorn kein Problem, manche würde es aber wohl vergraulen. Aber wenn man bedenkt: bundesligataugliches Stadion zu einem viertel des Preises von Weinzödl, außerdem keine Notwendigkeit, sich die Tribünen selbst zu bauen, weil es eh schon welche gibt. Als kurz- bis mittelfristige Lösung sicher eine Überlegung wert.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...