Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 15,7Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Es ist gelungen innerhalb kürzester Zeit einen Ersatz für sie zu finden, sodass alle Agenden problemlos weitergeführt werden können, was uns sehr freut

 

Das nennt man wohl: "die Dinge beim Namen nennen" :D

(Vielleicht auch besser so. Wär ja blöd, wenn da dann Ludwig Schweintzer steht...)

 

Ich weiß was UNS sehr freuen würde...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darin hat er ja beste Erfahrungen und kennt auch alle Spieler noch persönlich sehr gut und wird die Sektionsleiter tatkräftig unterstützen.

 

Sind Fischl und Mig wieder an Bord ????

 

Lustig ist auch, dass die sich die ganze Zeit nur freuen ...... :lol:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darin hat er ja beste Erfahrungen und kennt auch alle Spieler noch persönlich sehr gut und wird die Sektionsleiter tatkräftig unterstützen.

 

Sind Fischl und Mig wieder an Bord ????

 

Lustig ist auch, dass die sich die ganze Zeit nur freuen ...... :lol:

 

Das ist doch wieder ein absoluter Katastrophenbericht. Mal abgesehen vom Inhalt würde man denken, das Ganze hat ein Volksschüler verfasst. Unglaublich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich finde es vom Stil her höchst einfach und espritlos formuliert. Aber wem gelingt es sonst noch, in so einem Text 15x die Worte uns/unsere/unseren unterzubringen?

Ehrlich gesagt, ist das ganze etwas peinlich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also, ich finde es vom Stil her höchst einfach und espritlos formuliert. Aber wem gelingt es sonst noch, in so einem Text 15x die Worte uns/unsere/unseren unterzubringen?

Ehrlich gesagt, ist das ganze etwas peinlich.

 

So einen ähnlichen Text habe ich bei meinem Praktikum mit "nicht genügend" bewertet. Begründung: Ab einem gewissen Alter sollte man vom Stil eines Volksschülers langsam abkommen und eine etwas differenzierte Wortwahl an den Tag legen können. Und so ein Text soll von einem Internetauftritt eines Vereins sein, der einmal österreichischer Meister war? Peinlich ist sehr milde ausgedrückt. Haben die Herren denn niemanden in ihrem Umfeld, der bessere Texte zu schreiben weiss oder zumindest Korrektur lesen kann?

 

Jede andere RLM-Homepage ist stilvoller aufgebaut als das Machwerk, das unter www.gak.at einzusehen ist. Es ist ein Spiegelbild dessen, wie es in unserem Verein zugeht.

 

Und nein, meine Herren Mitleser, in meinem Posting ist kein Gewaltaufruf gegen Investoren oder Mitarbeiter des Vereins zu finden, wie es pauschal allen Usern hier unterstellt wird. Ich äussere Kritik.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich äussere Kritik.

 

Sag mal, was bildest du dir eigentlich ein? Da könnte ja jeder kommen und überhaupt! Wenn du nicht mindestens 40 Jahre Stammtisch-Erfahrung hast, brauchst du dich sowieso nicht zu Wort melden! Und Akademiker auch noch, die hamma schon gfressn! Und Schulden hast wahrscheinlich auch keine im 150 000 Bereich. Dann kannst nix werden bei dem Verein. :lol:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der typische eierlose Egistil: "alle haben wir uns lieb"

Man könnte auch schreiben Frau Kainz hat gekündigt weil sie das verlogene Geschwätz des Vereins-Eileiters und die ständigen Bespitzelungen vom Ludwig nicht mehr ertragen hatte udn es seltsam findet anonyme Gesellschafter einer zu gründenden GmbH zum Chef zu haben.

Der Ersatz ist momentan rein physischer Natur und lächerlich, welche Vorbildung hat der Mann? Bürokaufmann?

 

Weiters halten wir fest, dass Hösele der Wunschmann der Investoren ist und hiermit deren klarer Einfluss auf den verein manifstiert ist.

Wir können froh sein, dass uns Stojadin nicht verlässt und seinen Vertrag um ein jahr verlängert. Von einer schlauen Klausel zu reden, die nach rechtlicher Selbsteinschätzung und nicht nach juristischen Fakten Gültigkeit erlangt ist ebenso lächerlich wie der selbst konstruierte Vize-Europameistertitel

Des weiteren verlieren wir kein Wort, dass uns Heimo Kump verlassen hat und möglicherweise der eine oder andere Aderlass noch folgen wird, weil er die Jungs seit vielen Jahren kennt. Gründe für seinen Ausstieg gab es keine. Aber sicher wollte ihm die Vereinseileitung keine Steine in den Weg legen, weil, siehe oben, wir uns alle ja so lieb haben.

 

mig - dabei seit 1974

 

PS Ich weiß dass in einem Fußball-Verein die normative Kraft des faktischen Zahlers herrscht, jedoch erstens nach demokratischen Basisgrundregeln und zweiten sdurch namentlich bekannte Personen. beides ist zur stunde nicht gegeben und der mögliche Präsident Kürschner wird recht schnell beweisen müssen nicht nur eine Marionette zu sein. Ich wünsche es ihm und uns und meine Unterstützung hat er.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bericht in der KLEZE

 

http://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/387501/index.do

 

Interessant auch die Begründung warum die Finanz zugestimmt hat.

 

Besagte Stelle:

Offiziell nicht geredet wird über die Bedingungen für die "Verzichtserklärung" der Finanz. Einen Großteil der aushaftenden Gelder holt sich der Staat über Haftungsvereinbarungen mit jenen ehemaligen Vorstandsmitgliedern wieder, die sich wegen schuldhafter und rechtswidriger Hinterziehung von Abgaben verantworten werden müssen.

 

Schauschau ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Einen Großteil der aushaftenden Gelder holt sich der Staat über Haftungsvereinbarungen mit jenen ehemaligen Vorstandsmitgliedern wieder, die sich wegen schuldhafter und rechtswidriger Hinterziehung von Abgaben verantworten werden müssen.

 

Nach außen hin wird nur ein Treuhänder als Vertreter aufscheinen, der Grazer Rechtsanwalt Candidus Cortolezis.

 

Und dahinter stehen die Leute, die sich wegen schuldhafter und rechtswidriger Hinterziehung von Abgaben verantworten werden müssen. Und die werden auch die Zukunft des GAK bestimmen. Also freut euch: es bleibt alles beim alten...

 

Und ratet mal, von wem sie sich das Geld für die Bezahlung der Schulden holen wollen?

 

Ein ganz wichtiger Punkt wird sein, festzustellen, wem eigentlich die Spieler gehören...da hab ich so meine Befürchtungen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Haftungsvereinbarungen mit jenen ehemaligen Vorstandsmitgliedern wieder, die sich wegen schuldhafter und rechtswidriger Hinterziehung von Abgaben verantworten werden müssen."

 

 

Auf diesen Satz haben wir lange warten müssen. Aber da steht er nun ganz offiziell in einem Densichverantwortenmüssern nahen Medium.

 

 

Teilerfolg in der Schleierlichtung.

 

 

mig - dabei seit 1974

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus der Ediktsdatei:

 

d) die Konkursgläubiger erhalten eine darüber hinausgehende Superquote, die aus Schadenersatzansprüchen (Innenansprüchen) gegenüber der Organen (Organwaltern) wie auch Beratern des Gemeinschuldners sowie aus Anfechtungsansprüchen jeweils durch den Masseverwalter (als Sachwalter) einbringlich gemacht werden können, die auf dem hiezu eingerichteten Treuhandkonto des Masseverwalters (als Sachwalter) eingehen und - nach Abzug der jeweiligen Verfahrenskosten sowie unter Abzug der Sachwalterentlohnung - nicht zur Erfüllung der gesetzlichen Mindestquote erforderlich sind.

 

Der Masseverwalter wird als Sachwalter der Gläubiger im Sinne des § 157 e EO bestellt. Dem Masseverwalter (Sachwalter) werden sämtliche vermögensrechtlichen Ansprüche aus den der Superquote zugrunde liegenden Rechtsgründen von den Gläubigern bzw. vom Schuldner unwiderruflich übertragen bzw. abgetreten.

 

Vom Schuldner wird ihm die Ermächtigung (Bevollmächtigung) erteilt, den aus der angebotenen Superquote erzielten Werterlös - nach Abzug der Verfahrenskosten sowie der Kosten für die Sachwaltertätigkeit - quotenmäßig an die Gläubiger zu verteilen.

 

Beschluss vom 29. April 2008

 

 

Die oben zitierte Beschlußfassung des Konkursgerichtes entspricht der Vorgangsweise bei Sturm.

 

Sta Winklhofer ist für die Untersuchungen bzgl. Sturm (Kartnig) und GAK zuständig. Derzeit aber mit Herberstein beschäftigt.

 

 

Der MV wird sich im Falle der Einleitung von Strafverfahren gegen ehemalige GAK-Funktionäre als Privatbeteiligter für die Gläubiger anschliessen.

 

Aber wozu dient dieser ganze TZ-deal? Schadensgutmachung ist das wohl nicht. [/i]

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich den Text richtig verstanden habe, dann ist der GAK ab nächste Woche nicht mehr unter der Führung des MVs.

Fragen über Fragen:

-) Gibts dann auch endlich eine GV?

-) Was passiert dann mit unserem allergrößten Buchautor?

-) Kommt Toni Kürschner dann als kooptiertes Mitglied - nicht Präsident - in den Vorstand?

-) Welche Funktion wird Thomas Hösele übernehmen? Wer hat ihn eingestellt, Dr. Scherbaum, wenn ja, ist Geld für Personal da?

-) Wer verhandelt mit den Spielern, wer bleibt, wer geht, wer kommt?

 

usw...

 

Die Ungeduld spricht aus mir, verehrte Mitleser, ich kann nichts dafür.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und nicht nur aus Dir, ich hoffe nur die verbleibenden echten Roten (und damit will ich nicht auseinanderdividieren, sondern meine alle, denen der GAK am Herzen liegt, ausgenommen Investoren, die ihr Eigeninteresse verfolgen das dem GAK wohl manchmal nutzen und manchmal schaden wird, aber vor allem ausgenommen W.egi und Schleimspurkriecher) sind gewappnet - um mit Redfox zu sprechen, "Manda Zeit isch" - um möglichen Tricks, Untergriffen, Linken etc. derjeniger die über den GAK verfügen wollen, entgegenzutreten.

 

D.h. bei allem Einfluss der Investoren muss der Verein und seine Souveränität gewahrt werden, muss es einen Vorstand (oder wie immer er genannt wird) geben, der demokratisch gewählt wird und die Interessen des GAK = des Vereines = der Mitglieder vertritt. Und nicht wie jetzt einen Handlanger (noch dazu minder bemittelten) der Investoren, oder wohl noch eher, seiner selbst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Berichte im Grazer:

 

Der GAK scheint die größten Brocken im Ausgleichsverfahren aus dem Weg geräumt zu haben. Nun blickt man wieder gelassener in die Zukunft und kümmert sich intensiv um die Kaderplanung für das kommende Jahr. Zu diesem Zweck wurde Thomas Hösele zurück ins Boot geholt, der nicht lange fackelte und am Tag seines Dienstantrittes die ersten Gespräche mit den Spielern führte. Fakt ist, dass mit Martin Amerhauser, Michael Glauninger, Daniel Schütz, Dieter Elsneg und Robert Gucher fünf Spieler einen Vertrag für die kommende Saison haben. „Vor allem bei Gucher und Elsneg gibt es einige Angebote und es wird schwer, sie zu halten“, so Hösele. Versucht wird aber, den Großteil des Kaders zu bewahren. Auch Sebastian Radakovics, der auf der Internetseite von Red Bull Salzburg bereits als Neuzugang vermeldet wurde, soll in Graz bleiben. Hösele: „Mir hat er versichert, dass er noch nirgends unterschrieben hat.“ rek

 

Beim GAK basteln Ralph Schilcher und Wolfgang Egi an der Zukunft. In vier Tagen muss das Ausgleichs-Konzept beim Richter liegen, dann ist der Konkurs vom Tisch. „Ein Wettlauf mit der Zeit, jetzt müssen die restlichen Gläubiger die Verzichtserklärungen unterschreiben. Dann steht der GAK wieder auf festen Füßen“, so Schilcher. Und schon gibt’s Interesse von Ex-GAK-Balltretern. So will Roli Kollmann, dessen Familie in Graz lebt, von Kärnten wieder zurück in Steiermark. Auch Kulovits, zuletzt in Lustenau, hätte Lust, mit den „Roten“ den Aufstieg in die Red-Zac-Liga zu schaffen. Der Name GAK zieht noch immer – aber ob man sich diese Kaliber schon jetzt leisten kann, ist mehr als unwahrscheinlich ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und schon gibt’s Interesse von Ex-GAK-Balltretern. So will Roli Kollmann, dessen Familie in Graz lebt, von Kärnten wieder zurück in Steiermark

 

Ich würde ihn mit offenen Armen empfangen. Aber wer soll das bezahlen ???? :cry:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kollmann wäre der Hammer schlechthin. Vielleicht starten wir ja eine Aktion Dauerkarten für Kollmann, das kurbelt sicher den Verkauf an. Oder wie wärs mit "Der letzte Becher für den Roli", ist dann auch eine Art leistungsbezogener Vertrag? :wink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...