Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 15,9Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Bezüglich Dauerkarten hätte ich 2 Fragen:

 

1) Lt. HP haben Dauerkartenbesitzer ein "derzeitiges Vorkaufsrecht".

Kann damit leider nichts anfangen - bis zu welchem Datum gilt dieses Recht bzw. wann endet es !?

 

2) Nicht falsch verstehen - ich brauche keine Ermäßigung, denn kein in den GAK investierter Euro tut mir leid - aber warum bekommt man beim Stehplatzabo als Mitglied eine Ermäßigung und bei den Sitzplatzabos nicht ?  Mich interessiert wirklich nur die Begründung ! 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

2) Nicht falsch verstehen - ich brauche keine Ermäßigung, denn kein in den GAK investierter Euro tut mir leid - aber warum bekommt man beim Stehplatzabo als Mitglied eine Ermäßigung und bei den Sitzplatzabos nicht ?  Mich interessiert wirklich nur die Begründung ! 

 

Realist:

 

Die Kartenpreise für eine Sitzplatzkarte steigen um heiße 0,91 Euro pro Spiel, während die Stehplatzkarten ohne Ermäßigung um 1,75 Euro (mit Ermäßigung um 0,83 Euro) pro Spiel steigen. Logisch? ich finde: Ja!

 

Mitglieder haben sowieso den Vorzug bei den Sitzplätzen. Und bei Stehplatzdauerkarten haben sie nun auch einen Vorteil. Prozentuell gesehen sind die Sitzplatzler aber geringer erhöht worden, als der im Regen stehende Zuschauer... Alles eine Frage des Blickwinkels.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Realist:

 

Die Kartenpreise für eine Sitzplatzkarte steigen um heiße 0,91 Euro pro Spiel, während die Stehplatzkarten ohne Ermäßigung um 1,75 Euro (mit Ermäßigung um 0,83 Euro) pro Spiel steigen. Logisch? ich finde: Ja!

 

Mitglieder haben sowieso den Vorzug bei den Sitzplätzen. Und bei Stehplatzdauerkarten haben sie nun auch einen Vorteil. Prozentuell gesehen sind die Sitzplatzler aber geringer erhöht worden, als der im Regen stehende Zuschauer... Alles eine Frage des Blickwinkels.

 

Danke shorty, präziser hätte man das nicht beantworten können !   ;-)   und ist für mich absolut nachvollziehbar.

 

Jetzt fehlt mir nur noch die Antwort für meine 1. Frage:

 

1) Lt. HP haben Dauerkartenbesitzer ein "derzeitiges Vorkaufsrecht".

Kann damit leider nichts anfangen - bis zu welchem Datum gilt dieses Recht bzw. wann endet es !?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry ja, war mein Fehler, Zugänglich wird der Webshop und das Tribünentool, an dem man nachsehen kann, ob man bereits eingetragen ist, und auf welchem Platz die ABOler sitzen werden.

 

mig - dabei seit 1974

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da Marcel Fischer von Soundportal hat mal wieder einen kompletten sch*****dreck daher geredet.

"Der Verein wird in eine GmbH umgewandelt" ist dermaßen inkorrekt, dass ich ihn am liebsten mit einem nassen Fetzn aus dem Studio prügeln würde...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er hat auch gemeint das der Gak nächste Saison mit einem Budget von 300.000 Euro in die Saison geht. Stimmt das ??

 

Inkl. Kalkuliertem Gewinn sind es etwas mehr als 300k Euro.

Klingt nach sehr viel Geld, allerdings wenn man sich die Kosten ansieht, wirds klar, warum es so ist.

Dabei sei erwähnt, dass die Kosten für die Mannschaft und das Trainerteam nahezu gleich bleiben.

Leider musste man den Budgetposten für die Miet- und Spieltagskosten erhöhen, da sich (wie bekannt) die Miete durch die Übernahme durch die Stadt signifikant erhöht haben.

Weiters kommt noch ein ordentlicher Patzen für die Kooperation der Jugend hinzu, wobei man sagen muss, dass auch ein "eigener" Unterbau ordentlich Geld kosten würde. Dazu kommen noch Startkosten für die GmbH, Restkosten für die Tribüne etc.

Wichtig ist aber, dass die durchaus realistisch kalkulierte Einnahmenseite die Kostenseite übersteigt.

 

Ich hoffe, die Präsentation kommt online. Dort wurde alles sehr gut abgebildet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist jetzt mit der Finanzierung der Tribüne?

 

W.

Der Großteil der Tribüne wurde durch das vergangene Geschäftsjahr finanziert und liegt bar auf dem Konto. Der Rest wurde sicherheitshalber im neuen Budget berücksichtigt bzw. Kann durch den Überschuss des ersten Jahres (über 30k Euro) abgedeckt werden. Wir können uns diese Tribüne also leisten.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Danke für die Antwort. Also wäre es dann eh sehr wichtig im Steirercup so weit wie möglich zu kommen aus Finanzieller Sicht !

Nur bei entsprechendem Zuschauerandrang, denn ein Heimspiel verursacht Kosten in Höhe von im Schnitt 3300 Euro. Das musst du erst mal wieder herein holen und übertreffen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Großteil der Tribüne wurde durch das vergangene Geschäftsjahr finanziert und liegt bar auf dem Konto. Der Rest wurde sicherheitshalber im neuen Budget berücksichtigt bzw. Kann durch den Überschuss des ersten Jahres (über 30k Euro) abgedeckt werden. Wir können uns diese Tribüne also leisten.

 

Aber es gab/gibt doch diese Bausteinaktion mit der Jahrskartenaktion - ist da noch nichts reingekommen?

 

W.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber es gab/gibt doch diese Bausteinaktion mit der Jahrskartenaktion - ist da noch nichts reingekommen?

 

W.

Doch. Aber dieses Detail hab i mir net gemerkt. Ich hoffe auf die Veröffentlichung der GV Präsentation.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sich das mal vor Augen hält:

Ein Kleinunternehmer plant im 1. Jahr 100k Budget, dann werden es 290.000 Kosten. Kommt oft vor und führt ohne Nachschuss von Investoren sofort gnadenlos in den Abgrund.

Der GAK dagegen bekommt (zwar ohne Alternative, aber dennoch) irre Kosten aufgebürdet und ist noch im 1. Jahr imstande, Geld in die Juniors anzulegen und auch noch eine erste Tribüne zu stemmen. Das ist die eigentliche Sensation im 1. Jahr abseits des Rasens.

 

Das sucht im österreichischen Amateurfußball wohl Seinesgleichen. Es darf aber nicht hinwegtäuschen, dass wir uns damit bereits wieder auf höheren Niveau befinden. Daher möchte ich an dieser Stelle meinen Wunsch deponieren:

Legt auf der Kostenseite bitte ein Konsolidierungs-Jahr ein! Der weitere Ausbau kann warten.

 

Es wurde garantiert so ziemlich alles richtig gemacht. Da gibt's genau Null zu meckern.

Dennoch: 30k Polster pro Saison sind für einen Durchmarsch nach oben in den nächsten Jahren zu wenig, wenn man weiter Spielraum haben will.

Ich schließe mich den Ausführungen von aufewigrot voll und ganz an. Vorallem dem 30k Polster.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...