Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 15,8Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Ein kräftiges Lebenszeichen der Roten

 

Zugegeben, vor drei Monaten wusste ich noch

nicht so recht, wo das ganze GAK²-, GAC-Theater enden soll. Aus heutiger

Sicht muss ich sagen: Gratulation GAC! Man hat es innerhalb kürzester

Zeit geschafft, einen Verein auf die Beine zu stellen, der von den Fans

angenommen wird und der auch sportlich für Aufsehen sorgen kann. Mit dem

Sieg im Steirercup gegen Oberligist Pachern hat die Mannschaft um

Spielmacher Richie Wemmer zumindest schon mal angedeutet, was für

Potenzial in ihr steckt. Das 0:0 in der Liga gegen Titelmitfavorit

Judendorf sehe ich aber trotzdem als Warnschuss, die anderen

Mannschaften in der 1. Klasse Mitte A nicht zu unterschätzen. Auch nicht

unterschätzen darf man die bisherigen Zuschauerzahlen der GAC-Spiele.

Mehr als 1000 Zuseher wollten die Roten, egal ob bei Heim-, oder

Auswärtsspielen, bis jetzt im Durchschnitt sehen.

Wenn man bedenkt, dass das vor Kurzem gespielte

Steirer-Derby in der Ersten Liga zwischen Kapfenberg und Hartberg vor

fast der gleichen Kulisse ausgetragen wurde, ist das noch

beeindruckender. Bleibt nur zu hoffen, dass die jetzige Klubführung

nicht wieder die gleichen Fehler macht wie die Vorgänger und auch die

Fans das – und nichts anderes – tun, was sie am besten können, nämlich

ihre Mannschaft unterstützen. Denn so schwer es mir als Erz-Schwoarzer

auch fällt: Fußball-Graz braucht den GAK, äh . . . GAC.

Sie erreichen mich unter

 

mario.kienzl@kleinezeitung.at

 

KLEZE von heute. Irgendwie beunruhigt mich die Anschleimerei langsam.

  • Like 7
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich muss mich- vorsichtig ausgedrückt- schon sehr wundern!

 

Endlich sind wir soweit, dass alle relevanten Medien positiv über uns berichten und dann passt das wieder nicht?????

 

Ich kann Euch garnicht sagen wie froh ich bin, dass uns wenigstens die Journalisten einen Neubeginn zugestehen und uns unterstützen.

Bei vielen ehemaligen Lieferanten und Sponsoren ist es nämlich nicht so einfach. Da bekommt man schnell einmal zu Gesprächsbeginn einen Zettel mit der Summe, um die sie diverse Vorgänger betrogen haben, unter die Nase gehalten.

 

Die Vorschußlorbeeren der Medien sind aber schneller verspielt als man denkt: Sei es durch Fehlverhalten des Vorstandes oder der Fans.

 

Übrigens: Einer unser größten  Sympathisanten  und eigentlich auch Förderer unter den Journalisten ist ein Erzschwarzer. Aber er ist eben vor Allem Fußballfan - und damit davon überzeugt dass unser Weg richtig ist.

 

Zuschauerzahlen hin oder her: Als 1. Klasse- Verein dürfen wir bei einer derartigen Medienpräsenz nur noch "Danke" sagen.

  • Like 9
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich freue mich auch extremst über die positive Berichterstattung der letzten Monate, aber der Presse in den Arsch kriechen müssen wir deswegen auch nicht. Schon allein durch die Zuseherzahlen und unserer großen Vergangenheit sind wir "wichtig genug" für ein paar Zeitungsberichte. Sieht man zb auch daran, dass sogar ausländische Medien über uns Berichten.

 

Also freuen schön und gut, aber bedanken muss man sich mMn nicht dafür ;)

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kaufen können wir uns dadurch absolut nichts, auch besitzen wir deswegen keinerlei Anrecht auf irgendwas. Aber schon denke ich, dass wir ein wichtiger Bestandteil im Grazer Fussballsport sind. Früher spielerisch und fanmässig jtzt. halt nur mehr fanmässig. Deswegen "gebühren" uns mMn auch Berichterstattungen im Sportteil. Schon allein deswegen weil eben sehr viele Grazer auch wissen wollen was bzg. GAK abgeht. Seien es Rote, Schwoaze oder keines von beiden. Nicht umsonst werde ich österreichweit, auch von Leuten die mit Fussball eher weniger am Hut haben, ständig gefragt "wie schaut's jetzt eigentlich aus beim GAK?"

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Presseberichte,ob positiv oder negativ sind in unserem Fall immer gut,erhöht den Bekanntheitsgrad und hilft uns sicher leichter Sponsoren zu finden.

 

Warum negative Presseberichte gerade in unserem Fall immer gut sein sollen und uns sicher leichter Sponsoren finden hilft, erschliesst sich mir net ganz.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum negative Presseberichte gerade in unserem Fall immer gut sein sollen und uns sicher leichter Sponsoren finden hilft, erschliesst sich mir net ganz.

 

Was sich mir noch weniger erschliesst ist warum diese selbstverliebten, schleimigen, sich Journalisten schimpfenden Schmierfinken immer zwischen den Zeilen dann doch immer wieder in ihren superflachen GAC Berichten irgendwie auf den Klub und seine Fans (die Bösen Bösen Bösen)

 hinwichsen müssen. Zum Speibn die schwarze Journalie in Graz.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leserbrief in dre Kleinen Zeitung:

 

Aggressive Fans


Am 17. 8. fuhren wir um 19.09 Uhr mit der S-Bahn
Richtung Spielfeld-Straß. In Judendorf wurde die Bahn vom ca. 100 bis
120 Jugendlichen gestürmt, die ein Spiel des GAC besucht hatten. Es
wurde an die Scheiben gedroschen, gespuckt und getreten, die Fahrgäste
wurden bedroht. Im Zug kein Schaffner, aber viele ältere Menschen, die
nicht wussten, wie ihnen geschah, und auch eine Familie mit einem Baby.
Familie Hyden, Graz

 

 

Eigentlich ist jeder Kommentar überflüssig, hier geht es nicht nur um eine gute Kinderstube sondern auch um Vandalismus und Sachbeschädigung.


 

Ich frage mich jedoch, warum es einfach nicht möglich ist, diese Radaubrüder herauszufinden und zur Rechenschaft zu ziehen. Ich gehe davon aus, dass bei 100 Fans der Großteil vernünftig ist und in der Lage sein sollte, den Rest in die Schranken zu weisen. Andernfalls wird sich der GAC immer als Verein von Hooligans kategorisieren lassen müssen. Die hervorragende Arbeit einiger Idealisten wird somit massiv abgewertet und die Folgen sind ausschliesslich negativ (Öffenlichkeitsarbeit, Sponsoring, Stammklub ...)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kleine anmerkung meinerseits:

bevor man hier in guter, alter, österreichischer manier mit dem finger auf irgendwen zeigt, sich empört und gut gemeinte verbesserungsvorschläge zum besten gibt, sollte man sich das "um 19.09 uhr" mal ein wenig ins gedächtnis rufen.....1909, jakomini, schlechtmachen der roten,....fällt mir jedenfalls so auf.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So eine sch****e!^^ Zufall dass die nette Familie genau um 19:09 fuhr?

 

PS: Bis auf a paar Gesänge war garnix. Und selbst wenn 1-2 Leute sch****e gebaut haben kann man auch genau garnix machen. Denn solche Leute kanns bei sowas immer geben und da kann weder der Verein, ein Fanclub, oder sonst noch wer was machen wenn sich einzelne Leute im Deckmantel des Kollektivs aufführen. Und das können auch durchaus Leute sein, die in der GAK Fanszene unbekannt sind. Oder schreibt man bei jedem besoffenen grölenden Sandler im Bus auch einen Leserbrief?

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besoffene Fans nach einem Spiel im Zug wirds immer geben.

Frage:

Ist eine oder mehrere Personen zu Schaden gekommen?

Gibts es eine Sachbeschädigung?

Oder warens nur grölende, besoffene Auswärtsfans die sicherlich nicht gerade wie Omas Lieblinge im Zuge gesessen sind und "nüchternen" Zugpassagieren ungut aufgefallen sind? In diesem Fall simma glaub ich nicht allein auf dieser Welt betroffen. A Frechheit von der KZ das abzudrucken, da müssten die Grauslichen ja jede Auswärtswoche in der KZ sein! 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

19:09 - Abfahrt der  S-Bahn aus Bruck a.d. Mur. Quelle: http://fahrplan.oebb.at/bin/traininfo.exe/dn/287220/303160/475532/142026/81?ld=3&seqnr=2&ident=i5.021805168.1377510212&date=31.08.2013&station_evaId=8100032&station_type=dep&journeyStartIdx=0&journeyEndIdx=8&backLink=tp&


Bruck/Mur 19:09 S 1


Pernegg/Mur
19:17
 
19:18

Mixnitz-Bärenschützklamm
19:21
 
19:21

Frohnleiten
19:29
 
19:30

Peggau-Deutschfeistritz
19:36
 
19:36

Stübing
19:39
 
19:40

Gratwein-Gratkorn
19:44
 
19:45

Judendorf-Straßengel
19:47
 
19:48

Graz Hbf
19:56
 

Selbige Garnitur war um 19:48 in Judendorf/Straßengel.

 

Wir waren lediglich 10 Minuten in der besagten S-Bahn Garnitur.

 

Es wurde gesungen,geplaudert und sonst passierte nicht's nennenswertes in diesem Zug.

Platz war auch genug im Zug.

"Scheiben dreschen" -> dann wäre wohl etwas zu Bruch gegangen..

 

In S-Bahn Zügen sind seit Ende 2008 planmäßig nur noch sporadisch Schaffner für Fahreinnahmensicherung,eine Entscheidung der ÖBB. Somit ist die ÖBB für den fehlenden Schaffner anzuschwärzen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besoffene Fans nach einem Spiel im Zug wirds immer geben.

Frage:

Ist eine oder mehrere Personen zu Schaden gekommen?

Gibts es eine Sachbeschädigung?

Oder warens nur grölende, besoffene Auswärtsfans die sicherlich nicht gerade wie Omas Lieblinge im Zuge gesessen sind und "nüchternen" Zugpassagieren ungut aufgefallen sind? In diesem Fall simma glaub ich nicht allein auf dieser Welt betroffen. A Frechheit von der KZ das abzudrucken, da müssten die Grauslichen ja jede Auswärtswoche in der KZ sein! 

 

Nein ist sicher niemand. Nein. Vllt. 1-2 Pickerl

 

Am HBF vllt. eine kleine Pöbelei mit einer lebensmüden Person, die mittelfingerzeigend auf Schwoaza machte. Was übrigens von der bösen bösen RAG geschlichtet wurde.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, wenn nix gewesen ist, dann wäre eine entsprechende Entgegnung - durchaus von mehrerer Personen - vielleicht ganz sinnvoll ...

 

W.

 

Ich glaub einfach ignorieren ist das beste. Denn desto mehr Aufmerksamkeit dieser Schwachsinn bekommt, deso mehr Leute werden überhaupt darauf Aufmerksam. Und die Bösen sind sowieso immer wir, egal ob was war oder nicht.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich muss schon sagen, dass hätt ich den jakomini'lern gar ned zugetraut. normalerweise haben die es ja nicht so mit dem denken...aber offensichtlich hat der brief seine wirkung nicht verfehlt! 

wieso man für so etwas rechtfertigung ablegen soll, bleibt mir aber ein rätsel. 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spricht wohl in erster Linie gegen die Kleine Zeitung denen weder die Zeit 1909 spanisch vorkommt, noch überprüft ob um diese Zeit überhaupt ein Zug fährt, bevor man so einen rufschädigenden Leserbrief veröffentlicht.

Da wäre eine Entschuldigung der Zeitung fällig, aber ich weiß schon warum mir dieses Blatt seit 2 Jahren nicht mehr ins Haus kommt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte aber auch anmerken dass ich mir erwarte wenn es zu Sachbeschädigungen oder Körperverletzugnen kommt und die Täter ausforschbar sind hier mit äusserster Härte auch vom Klub aus gegen diese vorgegangen werden muß.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...