Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

Gerade entdeckt:

 

http://www.radiograz.at/groups/nachgefragt/stories/1961/

 

Nachgefragt: Die GAK Krise

 

Die roten Teufel schreiben rote Zahlen. Wie wird es mit dem Traditionsclub GAK weiter gehen? Schafft er den finanziellen Ausgleich oder muss der GAK aufgeben?

 

Zu Gast ist heute Wolfgang Kühnelt. Felix von Bally talkt mit ihm über die Situation des GAK.

 

Talken Sie mit! Rufen Sie an unter Graz - 2 94 2 00 oder posten Sie Ihre Kommentare hier!

 

Heute, 15 Uhr, Frequenz 94.2, bin schon gespannt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 15,2Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Interessant ist die Tatsache, dass vom Verein niemand dazu Stelllung nimmt. So weit ich weiß, laden ja Journalisten auch Verantwortliche des Vereins zu solchen Talks ein um eine breitere Argumentation zu ermöglichen.

 

Dies Posting ist ohne Tante edit

 

vielleicht überlegt man sich das ja noch von vereinsseite bis 15 uhr. eingeladen wurden sie ja. also vorher nicht unken, vielleicht gibt es noch einen schwenk...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wundert mich das da egi nix hingeht, is doch fast so wie eine pressekonferenz...

 

Nun, da man bei dieser Sendung anrufen kann, könnte man ihm ja "vereinsschädigende" Fragen stellen, so wie es alle "Hooligans" und "Hardcore Fans", die sich hier in diesem Forum tummeln, ja gerne tun. Was daran verwerflich sein soll, würde mich interessieren. Ich zum Beispiel gehöre nicht zur "Fragen stellen gehört sich nicht!"-Generation, und bin eher neugierig und will Antworten und keine fahlen Ausreden und Beschwichtigungen hören. Vor allem wenn es um Dinge geht, die mir am Herzen liegen und in die ich Zeit und Geld gesteckt habe. Und unser Sektionsleiter "Nummero Uno" redet zwar gerne, aber häufig um den heissen Brei herum, wie wir ja neulich von einem pösen, pösen Landespolitiker zu hören bekamen, nüm?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das gfallt mir wieder. Net hingehen, weil unangenehme Fragen gestellt werden könnten, obwohl ich da keine Gefahr sehe, unsere SL redet eh locker eine Stunde um den heißen Brei herum ohne etwas zu sagen.

 

Aber ich verstehs ja, der Wolfgang Kühnelt ist ja wirklich ein stadtbekannter Chaot und Hooligan, da würde ich auch Angst haben. :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber ich verstehs ja, der Wolfgang Kühnelt ist ja wirklich ein stadtbekannter Chaot und Hooligan, da würde ich auch Angst haben. :D

 

Ich wollt auch grad fragen, ob :!: Angst vor physischer Gewalt hat :D. Der pöse, pöse Wolfgang, der ihn mit seiner eigens für dieses Interview angefertigten Eisenwurz massieren wird (Wer das Lied erkennt, in dem besagter Gegenstand vorkommt, darf sich Musikkenner nennen :D), vor dem hätt ich auch Angst, sehr große Angst sogar, dem tumben Schläger und Raufbold ;).

 

Bin gespannt, ob :!: sich "durchringen" kann zu kommen! In 1,5 Stunden gehts los!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Totgesagte leben länger: Gespräche verliefen positiv

Nachdem SL Wolfgang Egi aus Russland zurückgekehrt ist, wohin er unsere erfolgreiche U13 zu den Europa-Asien Spielen begleitet hat (sie wird Österreich ja auch am nächsten Wochenende in Salzburg bei der Europameisterschaft in dieser Altersklasse vertreten) hat er heute nach den Ereignissen der letzten Woche sofort alle nötigen Schritte in die Wege geleitet. Nach einem persönlichen Telefonat am Vormittag, war der Bürgermeister so nett und hat sich für den GAK heute Mittag sofort Zeit genommen. An dieser Stelle möchte sich der GAK dafür auch herzlich bedanken! Wolfgang Egi hat zu diesem Termin auch Dr. Cortoletzis, Dr. Hadl, Franz Glanz (als Vertreter der Investoren, da Ralph Schilcher nicht im Lande ist) und HR Toni Kürschner eingeladen, die ihn auch gerne kurzfristig begleitet haben.

 

Der Termin ist positiv verlaufen und konnten Einigungen erzielt werden, an deren Umsetzung nun gearbeitet wird. Auch Fr. Vizebürgermeisterin Rücker hat ihre Zustimmung bereits signalisiert.

 

Nach diesem ersten Ergebnis des Tages konnte Wolfgang Egi mit dem Büro des Landeshauptmanns Rücksprache halten, da es nunmehr natürlich primär am Land Steiermark liegt, sein Nein nochmals zu überdenken. Auch hier gab es positive Signale. Die Gespräche werden fortgesetzt und man hofft auch hier kurzfristig auf eine positive Lösung.

 

Totgesagte leben länger, heißt es – es wird intensiv daran gearbeitet um die Voraussetzungen zu schaffen, damit eine weitere Fortführungskaution beim Masseverwalter durch die Investoren hinterlegt wird. Es ist bei weitem noch nicht geschafft, aber die heutigen Initiativen und Ergebnisse lassen wieder hoffen!

 

An dieser Stelle möchte sich der GAK auch sehr herzlich beim Büroleiter Hrn. Ludwig Szeberenyi bedanken, der alle Vorbereitungen für das Nationalteam hervorragend organisiert und koordiniert hat bzw. darüber hinaus ehrenamtlich (!) wie alle unsere Funktionäre tätig ist – Danke.

 

Auch bei unserem Platzwart Hrn. Erich Beichler der dies im Moment ebenso ehrenamtlich macht und weiteren Helfern möchte sich der GAK nachhaltig bedanken!

 

Ebenso bei Dr. Thomas Paszicsnyek, der neben der Physiotherapie auch die Leistungsdiagnostik aktuell für unsere Mannschaft wieder kostenlos übernommen hat – herzlichen Dank! Unsere Klubleitung Peter Schroll und Wolfgang Egi halten dazu fest: „Ohne solche Gönner und Freunde des GAK wäre es im Moment gar nicht möglich alles aufrecht zu erhalten, wir können nur herzlich DANKE sagen!“

 

ich bin jetzt etwas verwirrt!

 

aussehen tut das wie ein beitrag von www.egiblogsport.de

 

aber ich ahne böses...ist das wirklich eine offizielle stellungnahme eines GAK-verantwortlichen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klärt bitte einen Unwissenden auf: Wer ist Wolfgang Kühnelt?

 

GAK Fan und Journalist, sowie Verfasser eines Buches über Fußballer aus dem ehemaligen Jugoslawien, die in Graz gespielt haben.

 

mig - dabei seit 1974

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
War schon irgendwas "aufregendes"? War bis dato auf der Uni!

 

Nimmt jemand auf, über VLC z.B.?

http://www.radiograz.at/groups/nachgefragt/stories/1961/

Da kann man einiges nachlesen. Oder als podcast nachhören …

 

Es ist sehr schwer für mich, hier alles wieder zu bringen. Wolfgang Kühnelt macht die Sache ausgezeichnet und diplomatisch, auch wenn der Moderator gerne mehr wissen möchte und direkter wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
War schon irgendwas "aufregendes"? War bis dato auf der Uni!

 

Nimmt jemand auf, über VLC z.B.?

http://www.radiograz.at/groups/nachgefragt/stories/1961/

Da kann man einiges nachlesen. Oder als podcast nachhören …

 

Es ist sehr schwer für mich, hier alles wieder zu bringen. Wolfgang Kühnelt macht die Sache ausgezeichnet und diplomatisch, auch wenn der Moderator gerne mehr wissen möchte und direkter wird.

 

 

ist der erste kommentar darunter beste satire, oder sollte der wirklich ernst gemeint sein????? :shock:

 

 

1 Kommentar

1. Erwin Gassmann - 27. Mai, 15:48 #

Einem normalen Fan wird schlecht wenn man den blumigen Worten eines Herrn Kühnelt auf Ihrem Sender lauschen muss.

 

Die Wahrheit viel mehr ist, dass aufgrund der klubfeindlichen Aktionen der Initiative 1902 die potentiellen Investoren bereits mehrmals knapp davor standen, Ihre Unterstützung zurückzunehmen. Auch die Mannschaft des GAK versteht es keinesfalls, wieso statt Anfeuerungsrufen völlig unverständliche verbale Entgleisungen gegenüber Investoren und der Klubleitung durch das Stadion hallen.

 

Sämtliche von Hrn. Kühnelt angeführten „Aktionen“ der Initiative haben leider einen bitteren Beigeschmack. Im Grunde geht es nur darum, sich in der Öffentlichkeit zu profilieren:

 

- die Dressen für die Jugend musste mit einem Sponsoraufdruck der Initiative versehen werden, der natürlich extra kostete und die Übergabe daher massiv verzögerte. Der betreffende Jugendtrainer zu dieser Initiative 1902:

--

Die normalen Gönner der GAK-Jugend stellten ihren finanziellen Beitrag gänzlich selbstlos und nur zum Wohl der Jugendspieler zur

Verfügung, ohne dabei auf ihren eigenen Nutzen oder den ihrer Firma zu

Möchte mich aber im Nachhinein bei der Initiative1902 für das

Sponsoring der beiden Dressengarnituren für die U7 & U8 herzlichst

bedanken!

 

Mit der Bitte um Kenntnisnahme und Verzicht auf Antwort Ihrerseits

verbleibe ich!

--

 

- die Finanzierung der TV Übertragung durch Mema TV brachte die Möglichkeit die eigene klubfeindliche Meinung darzulegen. Die Klubleitung des GAK hat sich übrigens entschieden, diese Übertragungen nicht mehr zu bezahlen, da dies in der momentanen finanziellen Situation nicht tragbar ist. Im besagten Interview mit Mema TV wurde verlautbart, dass die Initiave einen Arztkoffer finanziert hätte, was im Nachhinein als Lüge aufgedeckt wurde.

 

- Bezahlung des Fanshops: Der Fanshop des GAK ist mittlerweile geschlossen, trotz angeblicher Zahlung der Initiative und groß angebrachtem Transparent auf der Glasfront des Fanshops.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und schon der erste Voll-Bluza

 

1. Erwin Gassmann - 27. Mai, 15:48 #

 

Einem normalen Fan wird schlecht wenn man den blumigen Worten eines Herrn Kühnelt auf Ihrem Sender lauschen muss.

 

Die Wahrheit viel mehr ist, dass aufgrund der klubfeindlichen Aktionen der Initiative 1902 die potentiellen Investoren bereits mehrmals knapp davor standen, Ihre Unterstützung zurückzunehmen. Auch die Mannschaft des GAK versteht es keinesfalls, wieso statt Anfeuerungsrufen völlig unverständliche verbale Entgleisungen gegenüber Investoren und der Klubleitung durch das Stadion hallen.

 

Sämtliche von Hrn. Kühnelt angeführten „Aktionen“ der Initiative haben leider einen bitteren Beigeschmack. Im Grunde geht es nur darum, sich in der Öffentlichkeit zu profilieren:

 

- die Dressen für die Jugend musste mit einem Sponsoraufdruck der Initiative versehen werden, der natürlich extra kostete und die Übergabe daher massiv verzögerte. Der betreffende Jugendtrainer zu dieser Initiative 1902:

--

Die normalen Gönner der GAK-Jugend stellten ihren finanziellen Beitrag gänzlich selbstlos und nur zum Wohl der Jugendspieler zur

Verfügung, ohne dabei auf ihren eigenen Nutzen oder den ihrer Firma zu

Möchte mich aber im Nachhinein bei der Initiative1902 für das

Sponsoring der beiden Dressengarnituren für die U7 & U8 herzlichst

bedanken!

 

Mit der Bitte um Kenntnisnahme und Verzicht auf Antwort Ihrerseits

verbleibe ich!

--

 

- die Finanzierung der TV Übertragung durch Mema TV brachte die Möglichkeit die eigene klubfeindliche Meinung darzulegen. Die Klubleitung des GAK hat sich übrigens entschieden, diese Übertragungen nicht mehr zu bezahlen, da dies in der momentanen finanziellen Situation nicht tragbar ist. Im besagten Interview mit Mema TV wurde verlautbart, dass die Initiave einen Arztkoffer finanziert hätte, was im Nachhinein als Lüge aufgedeckt wurde.

 

- Bezahlung des Fanshops: Der Fanshop des GAK ist mittlerweile geschlossen, trotz angeblicher Zahlung der Initiative und groß angebrachtem Transparent auf der Glasfront des Fanshops.

 

:roll: so viel dazu, dass der Großteil schon verstanden hätte ....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...