Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 15,5Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Wirklich ein sehr guter Beitrag. Eine Fusion/Spielgemeinschaft oder wie dieses schwindlige Vorhaben heißen wird, wird nämlich definitiv weiter unser negatives Image "stärken"...

aso, bei wacker innsbruck regt sich auch keine s.. auf , nur bei uns soll alles schlecht sein. Ich vertraue dem vorstand dass sie ein richtiges Konzept zur Abstimmung vorlegen werden.  

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aso, bei wacker innsbruck regt sich auch keine s.. auf , nur bei uns soll alles schlecht sein. Ich vertraue dem vorstand dass sie ein richtiges Konzept zur Abstimmung vorlegen werden.  

Wir sind aber nicht Wacker Innsbruck! Die Stadt Innsbruck hat geholfen weil es sonst keinen Fussball zu sehen gibt. Nicht zu vergessen das das Stadion auch noch neu war. Also brauchte man einen Verein.Dazu kommt das mit Wattens eine SG gemacht wurde. Und Wattens selber genug Geld hat. Bei uns wollen aber die Herren eine Fusion damit ein Verein das TZ benutzt. Rede mal mit ein paar Leuten aus Gratkorn! Nur zu sagen mir ist alles egal ich will nur Spieler in Rot laufen sehen ist einfach dumm! Tut mir Leid ist aber so. Mit so einer Einstellung sind wir erst dazu gekommen das der Verein gestorben ist. Auch ist es mir egal ob manche Herren ein Sturm Komplex haben wie Herr Fischl. Und glauben sie müssen einen Bundesligklub nach machen. Um jeden Preis brauch ich keinen GAK in der RL.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

300 bei BW, und das in der Ersten Liga

 

http://sport.orf.at/stories/2176049/2176046/

 

Das ist vom SK Vöest übrig .....

Wäre aber bei uns auch nicht anders gewesen. Schon bei ein paar schlechten Spielen sind die meisten nicht gekommen. Noch dazu war es am Dienstag und auf SKY kann ich es auch noch sehen. Und zur Liga selber braucht man auch nix mehr sagen;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf Svetits wurde geschimpft.

Auf Roth wurde geschimpft.

Auf Sükar wurde geschimpft.

Das Gleiche mit allen Weiteren.

Und zuletzt wurde auch noch Bittmann mit 2,2 Mio. an der Vereinsbacke (mit letztlichem Notausgang Konkursanmeldung, damit er nicht selbst im Häfn landet) richtig "an die Wand genagelt".

 

Und was passiert jetzt?

Es wird nach 5 Jahren RL an einem ähnlichen Konstrukt, das man gleich Inso5 nennen könnte, herum gebastelt.
Offensichtlich sind 2-3 Leute sehr geil darauf, zum neuen "Ansager" und Helden zu avancieren.

Wenn dem nicht so wäre: Warum wurden die Verhandlungen angesichts eines Risikopotenzials von  >1 Mio. Euro noch nicht abgebrochen?

 

Meine konkrete Frage (auch wenn ich mir wieder Feinde zuziehen sollte): Seid ihr Verhandler denn schon komplett wahnsinnig????

 

Es kann letztlich nur 2 Varianten zu Abstimmung geben:
(Falls dies aufgrund möglicher geschlossener Vorvereinbarungen überhaupt noch uneingeschränkt möglich sein wird)

  1. Start in der 1. Klasse wie ein anständiger Fußballverein, der sich gefälligst von Null über viele Jahre hochzudienen hat. 
  2. Potenzielles Inso5 Konstrukt für die Befriedigung roter Fans oder Selbstdarsteller, die als Einzige Fußballknofel in der Welt nicht akzeptieren können, dass die BL-Jahre eben Vergangenheit sind.

Jedes gewählte Vorstandsmitglied, das bei 2. mitmachen sollte, sich zu dem Wahnsinn hinreißen oder auch nur umstimmen lässt, bricht gleichzeitig auch sein öffentlich gegebenes Versprechen, einen Verein der Fans zu vertreten. Das Versprechen Transparenz ist ohnehin schon seit Beginn gegenstandslos. Damit würden sie sich nahlos an die eingangs Erwähnten, wenn auch auf niedrigerem Niveau, einreihen.

 

Im Volksmund nennt man so etwas dann: Wortbruch ohne Rückgrat.

Bearbeitet von aufewigrot
  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage zum Protokoll: Warum (mit welcher Begründung) wurde über die Vorstandsmitglieder einzeln abgestimmt? Kann mich nicht errinnern, dass das je üblich war. Wäre vom Ergebnis her dann schon komisch, wenn besipielsweise der Obmann nicht gewählt würde, alle anderen aber schon...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage dazu: Warum (mit welcher Begründung) wurde über die Vorstandsmitglieder einzeln abgestimmt. Kann mich nicht errinnern, dass das je üblich war.

 

Damit die Veranstaltung nicht nach 10min bereits wieder endete.

 

Gab jedenfalls keinen ersichtlichen Grund - wurde seitens der Moderation so gehandhabt. Zuvor hatte Fischl allerdings noch in den Raum gestellt, dass ausschließlich über den Obmann individuell abgestimmt werden muss. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hat Fischl sicher nicht recht. Entweder wird über den ganzen Vorstand (der aber natürlich bekannt sein muß) pauschal abgestimmt, oder über jedes Vorstandsmitglied einzeln. Letzeres halte ich für nicht sehr sinnvoll. Wenn ein Obmann antritt, dann normalerweise mit einem Team und wenn ihm das bei der Wahl abhanden kommt, soll er dann allein arbeiten? Da war wohl die Generalversammlung vernünftiger als die Leute, die die Wahl moderiert haben. 

(Obmann allein zu wählen geht auch nach den Statuten nicht, es wir ein Vorstand gewählt).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage zum Protokoll: Warum (mit welcher Begründung) wurde über die Vorstandsmitglieder einzeln abgestimmt? Kann mich nicht errinnern, dass das je üblich war. Wäre vom Ergebnis her dann schon komisch, wenn besipielsweise der Obmann nicht gewählt würde, alle anderen aber schon...

 

Weils im "Trubel" der Ereignisse so passiert ist.

Es gab die Wahl,wo von Fischl das zu wählende Team vorgelesen hat und er bat um Abstimmung,dann kam ein Zwischenruf,dass eine Einzelabstimmung nicht nötig sei.Dieser wurde überhört und dennoch über jede Einzelperson abgestimmt stur. Ich glaub der Moderc war da am Mikro,wenn ich mich recht erinnere..

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit die Veranstaltung nicht nach 10min bereits wieder endete.

 

Gab jedenfalls keinen ersichtlichen Grund - wurde seitens der Moderation so gehandhabt. Zuvor hatte Fischl allerdings noch in den Raum gestellt, dass ausschließlich über den Obmann individuell abgestimmt werden muss. 

 

 

So viel zum damals spontan verkündeten "grandiosen Ablauf" mit hintangehaltenem Protokoll von 2,5 Seiten nach sage und schreibe 5 Wochen.

 

Ich glaub mein Schwein pfeift! Jeder ernsthaft Interessierte rote Fan darf sich seither durch und durch verarscht fühlen.

Wobei ich denke, dass den Schriftführer selbst zu dieser nun offenkundigen Farce aufgrund der "Mitspieler" in der "neuen Vereinspolitik" wohl die wenigste Schuld trifft.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Konzept - mehrere sind jedoch besser. ;)

natürlich auch mehrere Konzepte, derzeit kann ich keine erkennen!

 

@aufewigrot, du hast ein seltsames demokratieverständnis in dem du dem gewählten vorstand vorschreiben möchtest was zu wählen ist....! Lass dich aufstellen und dann kannst du den ton angeben..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@rotweiss

Genau dieses seltsame Demokratieverständnis wollte ich ansprechen und genau in dieser derzeit gelebten Form ablehnen, weil es ja HF ohnehin derart zelebriert.

 

Von "dem Vorstand etwas vorschreiben wollen" kann keine Rede sein, sondern lediglich einer klaren Meinungsäußerung, die Vielen bereits schwer auf der Leber liegt.


Wir reden viel mehr derzeit beim GAC von:

- Intransparenz

- Brechen von (leeren) Versprechungen,

- Verarschen der Fans, die eine andere Meinung als die Sanierer haben,

- einem post-GAK-Intrigenstadl der seit Monaten eine verbliebene Fangemeinde verunsichert,

- gegen die Interessen einer bisher klaren Mehrheit

 

Wenn man schon angeblich so "unverbindlich" verhandelt, warum dann ohne klare Definitionen und mit zwischenzeitlichen Beruhigungspillen (Abbruch mit Flavia) per FB?
Warum bekommt man als Roter aus Gratkorn eher Informationen als vom eigenen Vereins-Vorstand?

 

Mit Verlaub: Das Ganze hat den Geruch des letzten Jahrzehnts im Stile  der corruption4 im Parlament. (1 Person ist darin ja bestens geübt!)

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist nur ein Nebenschauplatz neben den Intensivverhandlungen mit Gratkorn, 

Schon länger ein Kandidat.

 

Ich für meinen Teil hoffe nur, dass Personen, denen ich mal vertraut habe, nicht völlig den Kopf verlieren. 

Aber es ist ja bald vorbei. Vielleicht schafft man es ja, vor lauter "Schauplätzen" letztlich keine eigenständige Alternative mehr zu haben,.

Denn darauf läufts seitens HF ja hinaus. Hinauszögern auf eine Deadline, um eine sinnvolle Entscheidung weitgehend einzuschränken und die Möglichkeiten letztlich auf den von sich aus beabsichtigten Plan zu reduzieren. Unbegreiflich, wie gstandne Leute (sollte man glauben) sich von einem Dampfplauderer derart gängeln lassen.

Bearbeitet von aufewigrot
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das werden die Mitglieder entscheiden oder doch die forumuser....

 

Das ist richtig, schade ist es ja nur um die verplemperte zeit, bis diese Hirngespinste abgelehnt werden. Oder sich genauso  verflüchtigen, wie die Flavia-Geschichte, die ja auch bereits wegen Sinnlosigkeit vom GG verworfen war und trotzdem wieder aufgewärmt wurde. Jetzt (!), etliche Wochen später sind auch die Träumer draufgekommen, dass sich das nicht realisieren läßt? Und wieder sinnlos Zeit vertan, während andere sich den Postsportplatz gesichert haben, während wir nach wie vor im Regen stehen. Aber verlass dich nur auf die tollen Sanierer, die machen eh alles richtig, diese Siebenschläfer.

  • Like 5
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In dieser schwindligen Stadtzeitung wird nun von Pachern,Gratkorn,DSV,Lankowitz gelabert..wobei DSV schonmal in der falschen Klasse als Partner wäre,weil die werden wohl nicht ihren Regionalliga-Platz hergeben und wir wollen ihn hoffentlich auch nicht, aufgrund der Abenteuerlichen Erlebnisse der letzten Jahre. ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist richtig, schade ist es ja nur um die verplemperte zeit, bis diese Hirngespinste abgelehnt werden. Oder sich genauso  verflüchtigen, wie die Flavia-Geschichte, die ja auch bereits wegen Sinnlosigkeit vom GG verworfen war und trotzdem wieder aufgewärmt wurde. Jetzt (!), etliche Wochen später sind auch die Träumer draufgekommen, dass sich das nicht realisieren läßt? Und wieder sinnlos Zeit vertan, während andere sich den Postsportplatz gesichert haben, während wir nach wie vor im Regen stehen. .....

 

Und genau um diesen Zeit-Poker bis an den Deadline-Druck geht es. Siehe Posting oben.

Wie war das noch mit der "taktisch verzögerten Verzichtserklärung" im beinahe schon erpresserischen Stil vor der Gründungssitzung, um das GG zeitlich unter Druck zu setzen?

Es sind bisher nur wenig Unterscheidungsmerkmale zum verblichenen GAK zu erkennen.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wir Mitglieder werden vor der Anmeldungsdeadline gar nichts mehr entscheiden können - schon allein deshalb weil sich eine Mitgliederversammlung inkl. rechtzeitiger Ankündigung schon zeitlich nicht mehr ausgeht um nach der Entscheidung noch rechtzeitig handeln zu können. Also kann/muss ohnehin der Vorstand entscheiden - hoffe mal nicht auf ein 3:3 mit Entscheidung durch die Präsidentenstimme.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wir Mitglieder werden vor der Anmeldungsdeadline gar nichts mehr entscheiden können - schon allein deshalb weil sich eine Mitgliederversammlung inkl. rechtzeitiger Ankündigung schon zeitlich nicht mehr ausgeht um nach der Entscheidung noch rechtzeitig handeln zu können. Also kann/muss ohnehin der Vorstand entscheiden - hoffe mal nicht auf ein 3:3 mit Entscheidung durch die Präsidentenstimme.

 

Es gäbe noch die Variante einer "Vorvereinbarung" + Aufnahmegesuch in den Verband mit Abhängigkeit von einer ao. GV-Abstimmung nach erfolgter Verbandsaufnahme über die "Vorvereinbarung".

 

Sprich wurscht wie es aussieht,zuerst Verbandsaufnahme und danach GV mit Beschluss über etwaige Kooperationen.So wärs zumindest Statutenkonform.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...