Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

Stadt erlässt GAK 2,1 Millionen €

 

schreibt Gerald Richter (Krone)

 

Der GAK-Zwangsausgleich läuft. Die Stadt zeigt sich bereit auf Forderungen von 2,1 Millionen € zu verzichten. Vorrangiges Ziel wäre die Rettung des Trainingszentrums. VP-Finanzstadtrat Gerhard Rüsch strebt einen neuen Mietvertrag mit dem GAK an.

 

"Wir orientieren uns am Finanzamt", so Rüsch. Dieses hätte, als Großgläubiger, Bereitschaft signalisiert sich mit einer wesentlich geringeren Ausgleichsquote als den 20 Prozent zufrieden zu geben, welche die Kleingläubiger erhalten sollen. Heißt: Bis zu einer Forderung von 50.000 € soll es eine Quote von 20, darüber eine Quote von fünf Prozent geben. Die Stadt will fast 2,3 Millionen € (270.000 € Abgabenschulden, zwei Millionen € Förderungen für das Trainingszentrum) - man würde dem GAK also rund 2,1 Millionen € "erlassen".

 

Rüsch: "Wir schenken nichts her. Uns geht es um den Erhalt des Trainingszentrums." Wenn es den GAK weiter gibt, will Rüsch einen neuen Mietvertrag abschließen. Falls der GAK stirbt, soll das Zentrum an die Stadt fallen - darum wurde vorsorglich der alte Mietvertrag gekündigt. Allerdings ist die Rechtslage kompliziert: Im Magistrat fürchtet man, dass der Masseverwalter gegen den "Rückgabe-Passus" Einspruch erheben könnte. Darum hofft man auf die Rettung des GAK.

 

Das wäre wohl das Beste !!! Bin jetzt neugierig wie die Anonymen auf das reagieren. Jetzt können sie ihr rotes Herz zeigen. Wenn die jetzt das Geld zurückziehen dann wissen wir was wir eh schon lange wissen.

Jetzt ist es toll anonym zu sein !!! Kann keiner danach sagen wer es war der sich an der Leiche noch bereichern wollte. :evil:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 15,4Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Die Stadt will fast 2,3 Millionen € (270.000 € Abgabenschulden, zwei Millionen € Förderungen für das Trainingszentrum)

 

Ich hab gedacht, mit den Förderungen war alles in Ordnung...

 

JA!!! Aber nur laut :!:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stadt erlässt GAK 2,1 Millionen €

 

schreibt Gerald Richter (Krone)

 

Der GAK-Zwangsausgleich läuft. Die Stadt zeigt sich bereit auf Forderungen von 2,1 Millionen € zu verzichten. Vorrangiges Ziel wäre die Rettung des Trainingszentrums. VP-Finanzstadtrat Gerhard Rüsch strebt einen neuen Mietvertrag mit dem GAK an.

"Wir orientieren uns am Finanzamt", so Rüsch. Dieses hätte, als Großgläubiger, Bereitschaft signalisiert sich mit einer wesentlich geringeren Ausgleichsquote als den 20 Prozent zufrieden zu geben, welche die Kleingläubiger erhalten sollen. Heißt: Bis zu einer Forderung von 50.000 € soll es eine Quote von 20, darüber eine Quote von fünf Prozent geben. Die Stadt will fast 2,3 Millionen € (270.000 € Abgabenschulden, zwei Millionen € Förderungen für das Trainingszentrum) - man würde dem GAK also rund 2,1 Millionen € "erlassen".

 

Rüsch: "Wir schenken nichts her. Uns geht es um den Erhalt des Trainingszentrums." Wenn es den GAK weiter gibt, will Rüsch einen neuen Mietvertrag abschließen. Falls der GAK stirbt, soll das Zentrum an die Stadt fallen - darum wurde vorsorglich der alte Mietvertrag gekündigt. Allerdings ist die Rechtslage kompliziert: Im Magistrat fürchtet man, dass der Masseverwalter gegen den "Rückgabe-Passus" Einspruch erheben könnte. Darum hofft man auf die Rettung des GAK.

 

Das wäre wohl das Beste !!! Bin jetzt neugierig wie die Anonymen auf das reagieren. Jetzt können sie ihr rotes Herz zeigen. Wenn die jetzt das Geld zurückziehen dann wissen wir was wir eh schon lange wissen.

Jetzt ist es toll anonym zu sein !!! Kann keiner danach sagen wer es war der sich an der Leiche noch bereichern wollte. :evil:

 

Ja, bin a irgendwie gspannt auf die Reaktionen der Herrn

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frechheit! Allein die mehrmalige Nennung von "Initiativen" um hier eine negative Assoziation zur Initiative1902 herzustellen ist eine bodenlose Frechheit und reiht sich nahtlos in die ständigen Verleumdungen, Lügen und Propaganda ein. Sowas nennt sich offizielle Homepage. Schön langsam frage ich mich wirklich.

 

Haben wir den Verein umgebracht? Oder doch vielleicht...

 

Anders gemeint aber völlig in die Hose gegangen der Buchstabierversuch (sollt man halt üben):

 

GAK: Gemeinsam - Aufwärts - Keine Zukunft

 

Toll. Die paar zusätzlichen Worte liest kein Schwein.

 

(Original: Nur Gemeinsam Aufwärts Gegeneinander Keine Zukunft) - Ein neuer "GAG" unseres Herrn " :!: "?

 

Freu mich schon auf den Egi-Blog.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also was soll den der sch****dreck?

 

Um es ganz auf Deutsch zu sagen:

 

Egi, hau ab und hör endlich auf den GAK in Deine persönliche Geiselhaft zu nehmen.

 

An die Investoren: Raus mit den Konzepten, weg mit der Anonymität und die Gespräche mit den Mitgliedern und den Fans suchen!

 

Sprich Transparenz statt Geheimnistuerei, Schlußstrich mit der Vergangenheit, sprich Egi gehört als Kassier bis 2005 und vor allem für die verbrannte Erde, die er beim GAK bis jetzt hinterlassen hat, ausgetauscht!

 

Das ist ja nicht mehr zum Aushalten und dann dauernd diese Drohungen:

"Wenn Ihr, Fans, Initiativen etc., nicht aufhört mich, den großen allmächtigen, besser wäre ohnmächtigen, EGI zu kritisieren und den großen anonymen Investoren Fragen zu stellen, dann geht der GAK ein!"

 

Bitte: Wer kann denn den sch*** noch glauben, gechweige denn noch hören?

 

Wie dumm, Herr Egi, kann oder besser gesagt, muss man sein, dass man auf der offiziellen Homepage solche Aufrufe, Drohungen und Unterstellungen gegen die eigenen engagierten Fans und Mitglieder auf die Seite stellt?

 

Sehr geehrter Herr Egi, sehr geehrter Herr Masseverwalter Dr. Scherbaum:

 

Das ist wahres vereinsschädigendes Verhalten, gut das muss Sie ja nicht interessieren Herr MV, aber eigentlich bringt dieser EGI die Leute immer mehr gegen die anonymen Investoren auf und gießt nur Öl ins Feuer und damit ist EGI auch eine Gefahr für einen erfolgreichen ZA.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, deutlicher gehts eh nicht mehr. Meiner Meinung nach werden wir mit diesen Dingen aufs Zusperren vorbereitet. Die Gemüter werden hochgetrieben, ruhigbleiben fällt immer schwerer, da zu viele Emotionen im Spiel. Im Endeffekt wird die Kritik an der sogenannten Vereinsführung nicht verstummen (wie denn auch) und siehe da: der sündenbock/die Sündenböcke sind gefunden: eigentlich unglaublich: wir Fans bzw. irgendwelche Initiativen sollen es sein. Wenn man das jemanden erzählt, der zeigt dir nur noch den Vogel.

 

Und ehrlich gesagt interessiert mich sowas auch nicht (mehr). Wenns es so wollen, dann sollns es so haben. Wir Fans können den Klub in der RL nunmal eben nicht erhalten, unsere Peiniger könnten es, wollen es anscheinend aber nicht.

 

Und so könnt ihr mich, werte, ach was, vertrottelte, Vereinsführung mal kräftig am Arsch lecken! Ihr seid es nicht wert mit dem GAK in Verbindung gebracht zu werden. Schaut euch mal an, wieviele Fans, Sympatisanten, Sponsoren, Spieler, Funktionäre etc. vertrieben wurden. Ist das noch der GAK? Was soll denn das für ein Gebilde sein? Alles andere als das "Ziel" den Verein zuzusperren wäre die größte Überraschung.

 

 

 

PS: Wer schreibt denn eigentlich diese sch**** auf der Homepage? Nichtmal den Mumm, den Namen darunterzuschreiben? Schreibt mal irgendwo besser einen Spielbericht zu einem Spiel, ihr ach so guten Homepagegötter! Es gibt absolut keine Infos zum LL Spiel gegen Fehring. Wo sind die SPIELBERICHTE zu den RL Spielen? Nachzulesen im Liveticker? Gehts euch no guat?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So, deutlicher gehts eh nicht mehr. Meiner Meinung nach werden wir mit diesen Dingen aufs Zusperren vorbereitet. Die Gemüter werden hochgetrieben, ruhigbleiben fällt immer schwerer, da zu viele Emotionen im Spiel. Im Endeffekt wird die Kritik an der sogenannten Vereinsführung nicht verstummen (wie denn auch) und siehe da: der sündenbock/die Sündenböcke sind gefunden: eigentlich unglaublich: wir Fans bzw. irgendwelche Initiativen sollen es sein. Wenn man das jemanden erzählt, der zeigt dir nur noch den Vogel.

 

Und ehrlich gesagt interessiert mich sowas auch nicht (mehr). Wenns es so wollen, dann sollns es so haben. Wir Fans können den Klub in der RL nunmal eben nicht erhalten, unsere Peiniger könnten es, wollen es anscheinend aber nicht.

 

Und so könnt ihr mich, werte, ach was, vertrottelte, Vereinsführung mal kräftig am Arsch lecken! Ihr seid es nicht wert mit dem GAK in Verbindung gebracht zu werden. Schaut euch mal an, wieviele Fans, Sympatisanten, Sponsoren, Spieler, Funktionäre etc. vertrieben wurden. Ist das noch der GAK? Was soll denn das für ein Gebilde sein? Alles andere als das "Ziel" den Verein zuzusperren wäre die größte Überraschung.

 

so ist es leider.......

 

Bald wird es zu Ende sein und die Schuldigen werden die bösen bösen Fans sein.

Unglaublich was der Vollkoffer abzieht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist seit der ZA-Verhandlung mehr als eine volle Woche vergangen! Ja, und was bekommt man auf der ach so supertollen superbilligen Super-Homepage? Einen trotzigen, namenlosen - wie nennen wir es - Rüffel, ja den Mund zu halten, denn sonst retten uns die Investoren wieder einmal nicht? Wollen uns die Investoren überhaupt retten? Oder wird hinter den Kulissen nur gefeilscht? So etwas lächerliches wie das was momentan bei uns im Verein abläuft habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt!

 

Ganz Graz, ach was, ganz Fußballösterreich schüttelt den Kopf über uns, lacht uns aus :evil: ! Die Stories und Ereignisse rund um den GAK beschäftigen Buchautoren (Stefan Adrian/Kai Schächtele: Immer wieder nimmer wieder. Vom Schicksal des österreichischen Fußballs. S. 176 ff.) und Journalisten des "Kurier" sowie des "Standard", aber nur die steirische Haus- und Hofpresse tut (beinahe) so, als ob es sie nichts anginge, als ob (fast) nichts passiert wäre. Es ist himmelschreiend!

 

Wir sind dank beispielloser Mißwirtschaft, Spekulationsgeschäften oder einfach gesagt Geldverschleuderei zur Potenz dort gelandet wo wir nun sind, doch anstelle wirklich vernünftig von "top to bottom" zusammenzuarbeiten, hat der vom MV zum einzig Verantwortlichen ernannte nichts besseres zu tun, als Fans und Mitglieder für wirklich jeden Mist verantwortlich zu machen, den er selbst nicht auf die Reihe bekommt.

 

Ja, er geht sogar so weit und erdreistet sich, eine politische Partei anzugreifen und ihr gewissermaßen vereinsschädigendes Verhalten zu unterstellen, weil sie es "gewagt" hat, Anfragen zu undurchsichtigen Finanzgebahrungen im Verein zu stellen! Was bitte ist daran vereinsschädigend, wenn Volksvertreter ihrer Arbeit nachgehen und hinterfragen, was denn mit Steuergeldern, die in den Verein gesteckt wurden, passiert ist? Versteh nur ich die "Logik" dahinter nicht?

 

Gut zuhören:

 

Die Nerven der Anhänger, Mitglieder und der letzten Stadiongeher sind kurz gesagt mehr als nur überspannt, die Leute gereizt! Entweder, wir erfahren bald einmal, wie die Planung der Vereinszukunft aussieht, oder ob wir zusperren, oder ... ach, ich weiss eigentlich gar nicht, was dann passiert, es ist mir schon langsam so wurscht, ehrlich. Es ist so würdelos und peinlich, was im und um den Verein passiert! Was glaubt man mit dieser dämlichen Hinhaltetaktik und Basarfeilscherei eigentlich zu bewirken, Stichwort "1 Euro"?

 

Gehts doch zum ... nein, nicht einmal dem wünsche ich ... sag ich besser nicht!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine persönliche Meinung: Gemeinsam ja. Unter Leitung Egi - Nein. Und zu den Investoren: Erwarten sich anonyme Leute im Ernst von den Fans so etwas wie Loyalität, Verständnis oder Vertrauen? Das sind doch offensichtlich Geschäftsleute. Bleiben sie ihren Kunden gegenüber auch anonym? Nein? Und was sind dann wir im Vergleich mit Kunden? Anscheinend stehen wir auf einer wesentlich tieferen Stufe, da man mit uns wie mit einem Lehrbuben spricht.

 

Aber gibt es sie überhaupt noch, die Investoren? Sind es noch immer 9, wie anfänglich immer betont wurde? Ich seh nur Egi...

 

Diese Versuche, die Fans, Fangruppen und die Initiative als Gegner des GAK hinzustellen sind ja nicht neu. Aber glaubt Hr. Egi tatsächlich im Ernst, das glaubt irgenjemand? Merkt er nicht wie lächerlich er sich mit solchen Homepageberichten macht? Oder ist es wirklich so, wie manche vermuten, dass hier das zusperren und Schuld zuschieben vorbereitet wird? Aber eines muß dann auch klar sein: Auch dann ist es noch nicht vorbei, erst wenn die wirklich Schuldigen zur Rechenschaft gezogen worden sind.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber glaubt Hr. Egi tatsächlich im Ernst, das glaubt irgenjemand?

 

Sicher:

- die Herz-Jesu Jünger

- die Leute die im Stadion die Krise aussitzen und hoffen, dass ein Wunder passiert.

- KleineZeitung, Grazer, Woche .....

 

Für meinen Teil: der Finanzminister schreibt keinen Strich mehr, vielleicht seh ich mir noch ein Spiel an ... bin dem Überflinken ja noch ein Bier für die Heldentat schuldig ...

 

Und verabschiede mich: Egi leck mich am Arsch!!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War immer bei den gegenüber dem Herrn eher Gemäßigten, aber jetzt reichts echt mit diesen saudepperten "Aufrufen"...Geiselhaft is da das richtige Wort

 

Eins bitte ich aber schon: Trotzdem ins Stadion gehen, die Mannschaft kann für den Hawi nix dafür

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Eins bitte ich aber schon: Trotzdem ins Stadion gehen, die Mannschaft kann für den Hawi nix dafür

 

Seh ich auch so!

 

Die sind aber die einzigen die die Möglichkeit hätten dem EGL die Bälle beim Training mit Vollgas auf den Kopf zu schießen. Das wär mal eine Zielübung die dem Spieler, den Fans und dem GAK helfen würde.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die sind aber die einzigen die die Möglichkeit hätten dem EGL die Bälle beim Training mit Vollgas auf den Kopf zu schießen. Das wär mal eine Zielübung die dem Spieler, den Fans und dem GAK helfen würde.

Würde ich nicht raten, denn er entläßt dann alle Spieler …

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Are you lonesome tonight,

do you miss me tonight?

http://egi.blogsport.de/

Are you sorry we drifted apart?

Gemeinsam statt einsam!

Does your memory stray to a brighter sunny day

When I kissed you and called you sweetheart?

Do the chairs in your parlor seem empty and bare?

Do you gaze at your doorstep and picture me there?

Is your heart filled with pain, shall I come back again?

Tell me dear, are you lonesome tonight?

 

Gemeinsam statt einsam!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aus der Krone:

 

Stadt lässt den GAK zappeln:

Steht der Verein vor dem Aus?

 

schreiben Volker Silli/Gerald Richter

 

Im Kampf um die Rettung des GAK wird's eng! Die von den Investoren geforderten Nutzungsrechte am Trainingszentrum Weinzödl wurden gestern im Grazer Gemeinderat NICHT abgesegnet. Das Zeitfenster im Kampf um den Zwangsausgleich wird kleiner, klappt die Absegnung am 20. Mai nicht, droht das totale Aus.

 

Im gestrigen Gemeinderat wurde die Übernahme des TZ-Weinzödl durch die Investoren, die den Zwangsausgleich und die Sanierung des GAK mit drei Millionen € sichern wollen, nicht behandelt.

 

"Die Voraussetzungen haben sich plötzlich geändert", so VP-Finanzstadtrat Gerhard Rüsch, "jetzt ist bei der Stadionbetriebs-GmbH nicht mehr von Ausgleich, sondern von Konkurs die Rede. Uns geht's darum, der Stadt das Trainingszentrum zu sichern. Auf Grund der schwierigen Rechtslage war es unmöglich, jetzt schon einen Beschluss zu fassen. Wir ringen um eine Lösung!" Diese soll's am 20. Mai geben.

 

"Die Übernahme des Trainingszentrums durch die Investoren war immer Voraussetzung für die Sanierung", so Investoren-Anwalt Dr. Peter Hadl, "sollte es unüberbrückbare Probleme geben, werden sie sich zurückziehen, und der Masseverwalter muss den Betrieb schließen. Die Zeit wird knapp! Die Investoren haben bereits fünf Fortführungskautionen gelegt."

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Die Übernahme des Trainingszentrums durch die Investoren war immer Voraussetzung für die Sanierung", so Investoren-Anwalt Dr. Peter Hadl, "sollte es unüberbrückbare Probleme geben, werden sie sich zurückziehen, und der Masseverwalter muss den Betrieb schließen. Die Zeit wird knapp! Die Investoren haben bereits fünf Fortführungskautionen gelegt."

Oh, wie merkwürdig. Was alle wussten, wird jetzt bestätigt.

 

Hat jemand mitgezählt, wie oft genau dies von Egi dementiert wurde?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...