Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

Einen gewissen Spielraum gibt es schon, weil man weiss ja vorher nie wieviel man genau einnimmt. Daher gehört vernünftig, defensiv geplant. Damit schlimmstenfalls ein kleines Minus rauskommt und günstigstenfalls ein grosses Plus. Das man dann in der folgenden Saison verwenden kann.

 

Bei uns kam günstigstenfalls ein grosses Minus heraus, mit dem "irgendwer wird schon zahlen" Hintergedanken.

Shame on you, Bittmann and Pock, shame on you!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 15,7Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Meiner Meinung nach müsste die Liga eingreifen und strengere Kontrollen in den Klubs durchführen. Schulden sollten nur bis zu einer gewissen Grenze akzeptiert werden. Es kann nicht sein, dass jetzt nach und nach die RL-Klubs abbrennen. Gut, für uns ist eh alles zu spät und irgendwie schon wurscht, aber trotzdem sehe ich da ein Grundsatzproblem im österreichischen Fußball.

 

Man muss weg davon, dass es auch in der 3. Liga bei uns Profis geben muss. In Österreich wird fußballtechnisch gewirtschaftet, als ob wir eine riesen Fußballnation wären. Sind wir aber nicht. Wir haben nicht das Sponsor- und Fanpotential wie etwa Deutschland, Italien oder Holland. Aber wirtschaften tun wir so. Weil's ja so geil ist, wenn wir vielleicht 2 Mannschaften in den Wurschtlcup bringen.

 

Der Fußball müsste eher auf Amateurbetrieb umgestellt werden. Aber die Fehlentwicklung im Fußball wird halt durch die Realitätsverweigerer in den Verbänden, sowie inkompetenten Vorständen der Klubs gefördert.

 

Und all das begünstigt dann halt Saubanden wie Red Bull, die den nötigen finanziellen Background haben. Nur bleibt dann der Sport vollends auf der Strecke, denn mithalten kann mit diesen Klubs auf dauer niemand.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ligaformat, die lizensierungsverfahren, die relegation sind als probleme bestenfalls zweitrangig.

hauptprobleme im österreichischen fussball sind die großmannssucht gepaart mit sportlicher inkompetenz. daher ziehen die chronisch klammen klubs halt ewig so hemdsärmelige, schmierige "machertypen" an.

hat ja flächendeckend eine lange tradition von margules, ben ali, pishyar, grill, hochstaffl bis hin zu den provinzkaisern à la schleich.

 

 

@topic

wieder mal großes tennis des schwarzen blattls, die "rangliste" des grazer fussballs.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute, Drecksblatt:

 

Kein Rekurs gegen die Schließung eingebracht

 

GRAZ. Das Sanierungsgremium rund um die Ex-Präsidenten Harald Fischl und Anton Kürschner hat nun doch keinen Rekurs gegen die Schließung des GAK eingebracht. „Es bleibt noch Zeit für den Rekurs“, sagt Kürschner, „wir prüfen unsere Möglichkeiten und die Sinnhaftigkeit.“ Bezüglich des ersten Rekurses (gegen den Konkurs) gibt es vom Oberlandesgericht noch nichts Neues. Unterdessen sollen in Anhängerkreisen bereits die Weichen für die Gründung eines Nachfolgevereins gestellt werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der heute erschienenen Sportwoche gibts ein Interview mit Gernot Sick über die Zukunft der 260 GAK-Jugendspieler. Außerdem sind auch die bekanntesten Namen die unsere Talentschmiede verlassen haben angeführt.

 

na und was steht drinnen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Klagenfurter Austria gab es zuletzt Verzögerungen bei den Gehaltszahlungen, und auch wenn Präsident Peter Svetits beschwichtigt, so bleibt das Grundproblem doch bestehen. "Ich habe gedacht, dass die Hälfte von Sponsoren aufgebracht wird und die andere von privater Seite. Ich habe mich getäuscht. Es ist alles privat aufzutreiben", so der Klubchef, der aber nun einen Sponsor in Aussicht haben will. Ein Personalabbau ist aber unumgänglich. Laut Svetits müssen drei bis fünf Spieler den Klub verlassen.

Quelle: Kleine Zeitung

 

"Ich habe gedacht" - ui, wenn das ein Svetits sagt, dann wird´s gefährlich! Warum ein Präsident nur denkt und nichts weiß? Damit Vereine sterben... Aber das Verhalten ist irgendwie typisch: Vor der Saison große Töne spucken, dann groß einkaufen, ein bisschen U-Haft sitzen, danach wieder Präsident spielen und auf eine größere Verhandlung warten... Fehlt nur noch, dass er den Herrn mit Chauffeur überreden kann, seine Nachfolge in Klagenfurt anzutreten...

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

na und was steht drinnen?

Das Gernot alles geben wird das der gesamte Verein bzw. der Nachwuchs erhalten bleibt. Er sagt auch das ein neuer Verein auf dem die Nachwuchsarbeit läuft gegründet wurde und man um die Rechte für die Buchstaben GAK kämpfen würde. Und er meinte ein Aus für den Nachwuchs ist unwahrscheinlich aber nicht unmöglich.

Am besten du kaufst dir die Ausgabe (45) selbst, dann siehsts schwarz auf weiß.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@pregartner

Das hat mit einer Entlastung nichts zu tun.

 

Mit Ausnahme der Vertretung durch einen behördlich bestellten Abwickler stützt sich diese Auskunft auch auf Angaben der betreffenden Personen bzw. des Vereins über seine Vertretungsverhältnisse und auf die Vertretungsregelung in den vorliegenden Vereinsstatuten.

 

Sehr interessant und überaus wichtig wäre jetzt das offizielle Protokoll der ao. GV. In diesem müsste eigentlich angeführt sein, dass die GV den Rücktritt von BB und RP mit statutengemäßer Mehrheit NICHT angenommen hat.

Was wurde hier eigentlich seitens des GAK der Vereinsbehörde mitgeteilt? Dass der Rücktritt von RP angenommen wurde?

Andererseits offenbart der Auszug aus dem ZVR einmal mehr eine große Schwäche. Nämlich den Umstand, dass der Zeitpunkt jeglicher Änderung nicht angegeben ist!

Das Ganze entwickelt sich bald zur möglichen Romanvorlage für Henning Mankell.

 

Oder hat gar der Masseverwalter auf Zuruf zugeschlagen?

Vielleicht gäbe es auch eine ganz banale Antwort:

Jeder im Vereinsregister eingetragene Verein kann bei Vorliegen besonderer Gründe bei der Vereinsbehörde beantragen, keine Vereinsregisterauskünfte über ihn zu erteilen (Auskunftssperre). Ob das allerdings auch Einzelpersonen zutrifft?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist der Verein (abgesehen vielleicht von Einsprüchen) nicht ohenhin geschlossen? Präsident oder nicht Präsident von nix ist relativ wurscht.

 

Und wer soll das Protokoll schreiben, bzw. den Auftrag dazu geben, wenns keinen Verein mehr gibt? Wer war übrigens mit der Protokollierung beauftragt? Ich rate mal: Niemand?

 

edit: Ich wurde korrigiert, es gibt zumindest einen Entwurf des Protokolls (ob fertiggestellt und unterschrieben weiß ich nicht). Lt. Statuten wäre dies umgehend auf der Homepage zu veröffentlichen. Die Frage ist, wer darf/kann das veranlassen, nachdem der Verein geschlossen ist? MMn sollte das Protokoll - fertig oder nicht - umgehend veröffentlicht werden...

 

hat das Insolvenzgericht zur Vermeidung weiterer Vermögensschäden für die Gläubiger die Schließung des Vereins bewilligt
(KleZe) Bearbeitet von Ras Tschubai
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...