Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

Wenn ich richtig verstanden habe zahlt der Verein: 12.000,-/Monat + 2/3 der BK. Weiß jemand wie hoch die BK sind? hab mal eine unglaublich hohe Summe gehört, kann aber genaue Höhe net erinnern. Auf jeden Fall auch noch ein Mühlstein am Hals, neben Miete und Liebenau.

 

Bittman hat von 100.000 Euro Betriebskosten im Jahr gesprochen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 15,8Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

die sache ist ganz einfach:

die investoren haben sich das TZ unter den nagel gerissen.

gleichzeitig musste der gak zustimmen, dass die das TZ zu einem wellnessdingsbums ausbauen/umbauen können und der gak darf nix dagegen tun.

dafür zahlt der gak eine horrende miete plus alle betriebskosten.

das bedeutet de facto:

die investoren bekommen geld vom gak und bezahlen damit die raten für den kredit fürs Tz. so nebenbei bleibt da auch was für die investoren übrig-also: sie vedienen auch noch dabei. und das TZ gehört ihnen. die betriebskosten zahlt ja auch der gak...

 

ist das nicht selbstlos (wies der herr saubach bezeichnet hat) wie die investoren und der rudi da agieren! mei gott, danke !

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Situation könnte aber auch so aussehen:

 

Der Investor (in Wirklichkeit ist es ja nur mehr 1 Inv.) organisiert noch vor der GV eine Pressekonferenz. Dort verkündet sein Sprecher, dass der Vertrag adaptiert wird. Und zwar so, dass der GAK "überleben" kann, also nur mehr 6.000€ pro Monat. Selbstverständlich hat man den GAK lieb und nett, und tut daher wirklich alles, damit dieser Traditionsverein und vor allem der Nachwuchs eine schöne Zukunft haben. Aber selbstverständlich will man auch der GV auch die Chance bieten, hier einen vernüftigen Weg gehen zu können.

 

Bei der GV wird dann wieder brav alles durchgewunken, damit der GAK weitersiechen kann. Im nächsten Jahr beginnt das Spiel wieder von vorne.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Situation könnte aber auch so aussehen:

 

Der Investor (in Wirklichkeit ist es ja nur mehr 1 Inv.) organisiert noch vor der GV eine Pressekonferenz. Dort verkündet sein Sprecher, dass der Vertrag adaptiert wird. Und zwar so, dass der GAK "überleben" kann, also nur mehr 6.000€ pro Monat. Selbstverständlich hat man den GAK lieb und nett, und tut daher wirklich alles, damit dieser Traditionsverein und vor allem der Nachwuchs eine schöne Zukunft haben. Aber selbstverständlich will man auch der GV auch die Chance bieten, hier einen vernüftigen Weg gehen zu können.

 

Bei der GV wird dann wieder brav alles durchgewunken, damit der GAK weitersiechen kann. Im nächsten Jahr beginnt das Spiel wieder von vorne.

Aber natürlich muss die 2-Mille-Pönale bei einem vorzeitigen Ausstieg bleiben...
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Situation könnte aber auch so aussehen:

 

Der Investor (in Wirklichkeit ist es ja nur mehr 1 Inv.) organisiert noch vor der GV eine Pressekonferenz. Dort verkündet sein Sprecher, dass der Vertrag adaptiert wird. Und zwar so, dass der GAK "überleben" kann, also nur mehr 6.000€ pro Monat. Selbstverständlich hat man den GAK lieb und nett, und tut daher wirklich alles, damit dieser Traditionsverein und vor allem der Nachwuchs eine schöne Zukunft haben. Aber selbstverständlich will man auch der GV auch die Chance bieten, hier einen vernüftigen Weg gehen zu können.

 

Bei der GV wird dann wieder brav alles durchgewunken, damit der GAK weitersiechen kann. Im nächsten Jahr beginnt das Spiel wieder von vorne.

 

welche alternativen ausser zusperren haben wir?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@rotweiss69

 

"zusperren" können wir immer noch.

Aber zunächst sollten alle sich bietenden Möglichkeiten am Schopf gepackt werden, um den GAK-Fußball zu retten.

Die Tradition zu retten

Die Arbeitsplätze zu retten

Die Jugend zu retten

Mir mein Bierchen mit Harald im 22er Sektor zu retten: Prost, Harry!!

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagts einmal, weiß jemand, wann heute der Termin bzgl. unserer Jugend is, bzw. weiß schon jemand genaueres darüber?

 

Des habens ganz still und heimlich gmacht! Dass ja ned viel kommen können! Und eventuell noch unangenehme Fragen stellen!

 

Mein derzeitiges Fazit: Vorstand....5 setzen!

Die Kommunikation mit den Fans versagt kläglichst!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Des habens ganz still und heimlich gmacht! Dass ja ned viel kommen können! Und eventuell noch unangenehme Fragen stellen!

 

Mein derzeitiges Fazit: Vorstand....5 setzen!

Die Kommunikation mit den Fans versagt kläglichst!

 

Zum Termin heute im Trainingszentrum:

 

Es ging darum, Medienvertretern, Stadtpolitikern und Verband die GAK Jugendarbeit zu zeigen, bzw. was an einem normalen Nachmittag im trainingszentrum passiert und was da eigentlich so vor sich geht. Anwesend: GAK Jugend, GAK Jugendtrainer (logisch, weil die haben normal trainiert), dazu Gernot Sick als Jugendleiter, Otmar Stadler-Marsoner als längst dienender GAK Jugendtrainer und Elternvertreterin Gundula Wendel. Von den Anwesenden haben folgende Personen ein statement abgegeben: Gernot Sick, Otmar Marsoner, Gundula Wendel, Detlev Eisel Eiselsberg, Dr. Martina Schröck, Gerald Grosz und Dr. Wolfgang Bartosch vom Verband.

 

Was jetzt jeder einzelne exakt gesagt hat würde den Rahmen hier sprengen, deswegen geb ich das Ganze sehr kurz wieder: (Gedächtnisprotokoll!)

 

GAK Jungedleitung: der GAK ist mehr als "nur" eine Kampfmannschaft, mehr als 200 Kinder und Jugendliche, hervorragende Arbeit ab U7. Großes Ansehen in Österreich und über die Grenzen hinaus. Viele Talente hervorgebracht und auch in die Bundesliga gebracht. GAK Jugendarbeit zählt nachweislich zu den besten in Österreich. Marsoner betonte, dass ein Wegfall der GAK Jugend wohl zur Folge hätte, dass viele Kinder und Jugendliche, die nicht zu den Top 20% gehören und sofort in einer ähnlich guten Ausbildungsstätte unterkämen, mit dem Fußballsport aufhören könnten/würden.

 

Eisel Eiselsberg: wie es mit dem GAK als Verein weitergeht weiß er nicht, weil er zu wenig Einblick hat und die Situation von außen auch nicht beurteilen kann/will. Für die Jugend muss und wird es auch im Falle eines neuerlichen GAK Konkurses eine Lösung geben.

 

Grosz: betonte, dass der GAK auch als Verein weiterbestehen muss und die Vergangenheit endlich abgeschlossen gehört. Der Verein dürfe nicht dafür bezahlen und dabei draufgehen, weil im Hintergrund gewisse dubiose und windige Investoren "ihre Spielchen" spielen.

 

Schröck: es gab ein faires Angebot an die Investoren. Lt. Schröck ist man so verblieben, dass sich die Stadt sehr wohl als Partner beteiligen will und um den Erhalt des TZ kämpft.

 

Bartosch: zeigte den Unterschied zwischen unseren ersten Neugründungsgedanken und den jetzigen auf: damals gab es in er Steiermark noch eine Mehrheit pro GAK, was auch den Neustart in der LL ermöglich hätte (nicht zuletzt auch deswegen, weil die 2er in der LL spielte). Heute gäbe es diese Mehrheit nicht mehr, da die Stimmung gegenüber dem GAK gekippt ist. Wir müssten im Falle einer Neugründung in der 1. Klasse starten.

 

Es waren sich alle einige, dass der GAK hervorragende Jugendarbeit leistet, die Kinder eine Sportstätte brauchen und nicht irgendwo am Acker rumlaufen können.

 

Morgen gibts zu diesem Termin, zu dem Medienvertreter und Politik geladen waren, auch einen Bericht auf www.gak.at

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich, die Jugend is ma momentan komplett blunzn!

Da bist du mit Sicherheit nicht alleine. Jedoch könnten genau diese 250 Burschen und Mädels das Zünglein an der Waage sein, wenn es darum geht, den GAK doch noch einmal aus den Krallen des Grauens zu befreien. Bitte dies nicht zu unterschätzen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn ich mir den Bericht von Reds1902 und der inoffiziellen so durchlese, gings gestern ja nicht "nur" um die Jugendarbeit!

 

Da wurden anscheinend schon einige Dinge zu unserer jetzigen Situation gesagt und das was gesagt wurde, ist mitunter nicht uninteressant!

 

Und ich sehe das eigentlich wie jwalker! Weiters möchte ich anmerken, dass man ohne Jugend keine Zukunft hat! Ich möchte hier einmal festhalten, dass ich allen, die am Aufbau der Jugend mithelfen, ein großes Lob ausspreche!

 

Nichtsdestotrotz haben wir aber derzeit das Problem mit dem TZ, der finanziellen Lage allgemein! Man wird sehen, was mit der Jugend passiert, sollten wir wirklich zusperren und neugründen müssen ...

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bekenne mich zu 110% zur Nachwuchsarbeit des GAK, aber die Jugend darf jetzt nicht zum politischen Spielball werden. Noch weniger aber zur Trumpfkarte der Investoren und Heldenverehrer!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Hawaii:

 

Da geb ich dir uneingeschränkt recht, aber die Jugend ist bereits zu eben diesem Spielball geworden, wenn ich mir die Statements von gestern so durchlese. Leider!

 

Und die Investoren wissen genau, wie sie jetzt die Politik mit der Jugend erpressen können. Grauslich sowas. Aber angesichts der Taten der Herren Invasoren nicht verwunderlich ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...Stimmung gekippt." Dass ich nicht lache. Was ist denn das für eine durchsichtige Aussage? Die wollen uns einfach die Schließung ausreden, weil die Fans größtenteils zu handeln bereit sind.

Nein, das war in der Tat so, dass der GAK hätte in der LL starten können, aber jetzt die offenbar meisten Vereine dagegen sind. Und das stimmen glaube ich die Vereine mit ab. Soweit ich mich erinnern kann war halt damals auch die Situaion taktisch besser.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, das war in der Tat so, dass der GAK hätte in der LL starten können, aber jetzt die offenbar meisten Vereine dagegen sind. Und das stimmen glaube ich die Vereine mit ab. Soweit ich mich erinnern kann war halt damals auch die Situaion taktisch besser.

 

und die haben vor kurzem eine abstimmung durchgeführt, oder woher hat er seine information? - das kam ja erst vor kurzem so richtig (wieder) auf.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war damals eine einmalige Situation und wurde auch so kommuniziert Die Gelegenheit haben wir nicht wahrgenommen. Da gibts es jetzt keinen bösen Verband oder so, die Bestimmungen sind klar, wir müßten ganz unten anfangen, daran war nie ein Zweifel.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist besser, wenn man ganz unten beginnt. Verliert für manche dann seinen reiz, seine finger in den verein zu stecken. Und man könnte gleich in den statuten verankern, dass roth, schilcher, messner und alle denen nahestehende personen bei diesem verein nicht erwünscht sind. Stadionverbot für rudi...

 

  • Like 3
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...