Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 15,8Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Hoffentlich steht für Grosz hierbei nicht die GR-Wahl im Vordergrund...

 

Naja, es ist zumindest einmal ein Ansatz. Wieviel dann echt dahinter ist wird man ja sehen.

Mich freut es aber, dass zumindest im Moment medial nicht auf den GAK draufgedroschen wird, sondern dass hier schon ein Bild nach außen getragen wird, wer an der Misere Schuld ist. Das könnte uns ihn weiterer Folge noch helfen - gerade im Wahlkampf.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich gesehen habe, gibt es heute keine Zeitung die nicht über den GAK berichtet.

Wobei in jeden einzelnen Bericht die Schulden als Altschulden bezeichnet werden.

Ich gehen einmal davon aus, dass diese negative Berichterstattung für gewisse Herren ein Problem wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kronen Zeitung hat heute wieder einmal bewiesen das sie, was den Sportteil betrifft, nicht so befangen zu sein scheint. Endlich wird der Name auch einmal abgedruckt!

 

Zitat der heutigen Ausgabe:

"GAK - Tausende lieben dich, Roth vernichtet dich!", stand in rießigen Lettern vorm Sektor der GAK - Hardcore - Fans zu lesen. Klar, gegen wen sich der Ärger der zuletzt arg von Hiobsbotschaften gebeutelten erz-roten Knofel richtete, die den Ex - Präsidenten auch ununterbrochen mit "Schmeicheleien" regelrecht zupflasterten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So - I bin jo keiner, der sich zu den ewig verfolgten zählt - aber wenn ich vor 5 Minuten in Eiermark Heute einen Kurzbericht über das gestrige Abschneiden der Roten zu sehen bekomme, in denen mir ein G. Saubauch sinngemäß suggerieren will, daß der GAK wieder einmal nur durch seine Fans auf sich aufmerksam machen konnte, indem diese "einen Ex-Präsidenten beschimpften, der über Jahre hinweg nicht nur sein Herzblut, sondern auch viele Millionen zur Rettung des Vereins geopfert hat", dann glaub ich, daß FUCKING RUDI bald in meinem Wohnzimmer Platz nimmt!

 

sch**** ORF

  • Like 4
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Glück habe ich es nicht gesehen - aber anscheinend ist es für manche Journalisten noch immer mehr wert, einmal Meister gewesen zu sein, als einen Klub in den Ruin zu treiben.

 

Oder

 

A) der Herr Saubach hat noch keine Zusammenhänge begriffen

B) er darf auf Lebenszeit gratis (Roth)tanken, wenn er nix Böses über den Herrn mit Chauffeur sagt

C) oder er hat seinen Lehrerjob an den Nagel gehängt, weil er in seinem neuen Hauptberuf aus diversen Gründen mehr verdienen kann...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Glück habe ich es nicht gesehen - aber anscheinend ist es für manche Journalisten noch immer mehr wert, einmal Meister gewesen zu sein, als einen Klub in den Ruin zu treiben.

 

Oder

 

A) der Herr Saubach hat noch keine Zusammenhänge begriffen

B) er darf auf Lebenszeit gratis (Roth)tanken, wenn er nix Böses über den Herrn mit Chauffeur sagt

C) oder er hat seinen Lehrerjob an den Nagel gehängt, weil er in seinem neuen Hauptberuf aus diversen Gründen mehr verdienen kann...

 

D) Er WAR der Chauffeur

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Es liegt halt doch immer wieder am Saubach, das herrschende Niveau noch einmal deutlich zu unterbieten. Wobei, das ist schon so peinlich anbiedernd, dass es schon bald kontraproduktiv werden könnte. In diesem Sinn: Weiter so, Saubach, Sagmeiser und Konsorten! Wie wär's mit einer Initiative für die Umbenennung der CvH in Rudi-Roth-Boulevard?

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Werter Herr XXXX
     
     
     
    bitte sachlich bleiben !
    ...
     
     
    erstens habe ich Ex-Präsidenten Roth nicht als Retter bezeichnet, sondern gesagt:
     
    „ … der den Klub jahrelang mit Millionen am Leben gehalten hat“:
     
     
     
    Nachdem ich nicht erst seit gestern in diesem Geschäft bin verfolge ich die Geschichte des GAK
     
    seit über 30 Jahren aus relativer Nähe. Ich habe Aufstieg und Fall miterlebt und weiß über
     
    sehr viele Dinge Bescheid.
     
    Ein Ermittlungsverfahren ist ja außerdem noch keine Verurteilung und selbst wenn Herr Roth
     
    irgendwann in diesem Rahmen für irgendeine Handlung oder Unterlassung verurteilt werden
     
    sollte ist meine obige Feststellung völlig korrekt. Und bei aller Fairness dem Ex-Präsidenten gegenüber
     
    sind ja die behaupteten Finanzvergehen ja wohl eher dem Klub zu Gute gekommen als Herrn Roth privat.
     
    Ein Naheverhältnis zu Herrn Roth ist mir wahrscheinlich nicht zu unterstellen aber noch viel weniger
     
    Abneigung gegen den GAK. Die Zeiten der Stadtderbys auf Augenhöhe waren journalistisch
     
    was den Grazer Fußball betrifft, die besten.
     
     
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
     
     
    Gerald Saubach
     
     
     
    PS Was die Wortwahl mit „unser Stadion“ etc. betrifft scheinen Sie ja einen recht interessanten Zugang

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er ist es also, er tut nicht nur so!

 

Die Saubach - Logik scheint in etwa so zu lauten:

 

Wer mit reiner Absicht bzw. mindestens grob fahrlässig einen schweren Verkehrsunfall verursacht, und dann das Opfer erfolgreich wiederbelebt weil er zufällig Arzt ist, ist ein Held!

Das das Opfer bleibende Schäden hat und der Unfall grob fahrlässig verursacht wurde spielt keine Rolle.

 

 

Ungefähr dass hat Rudi mit uns wohl gemacht.

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du vergisst bei deinem wohl treffenden beispiel zu erwähnen, dass der "arzt" das "opfer" in unserem fall nur deswegen rettet, weil er für den "unfall" nicht verklagt werden will - das "wohlergehen" des "opfers" spielt(e) dabei vermutlich nie eine rolle.

 

ps: für den "arzt" gilt natürlich die berühmte österreichische "unschuldsvermutung" :roll:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...