Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

Sollte das bei der Mehrzahl der Mitglieder nicht auf Wohlwollen stoßen, kündigt er bereits im Vorfeld persönliche Konsequenzen an. Strebt die Mehrzahl der Mitglieder einer "gesicherten Zukunft im sicheren Kielwasser der Regionalliga" an, zieht er eine baldige Generalversammlung mit Neuwahlen in Betracht - noch in diesem Jahr.

 

Wenn ich das richtig verstehe, soll ich also wider besseren Wissens für eine unsichere Zukunft mit weitere Geldvernichtung sein und müßte das auch noch "wohlwollend" tun?

 

Juhu, mit Kürschner (den ich bis dato als besten Präse der letzten Zeit halte) und Konsorten Vollgas gegen eine Wand oder ein gesichertes Budget und vlt noch 2-3 Jahre RL aber den GAK gibts dann wenigstens noch...

Tolle Optionen die uns da geboten werden :roll:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 15,6Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

Sollte das bei der Mehrzahl der Mitglieder nicht auf Wohlwollen stoßen, kündigt er bereits im Vorfeld persönliche Konsequenzen an. Strebt die Mehrzahl der Mitglieder einer "gesicherten Zukunft im sicheren Kielwasser der Regionalliga" an, zieht er eine baldige Generalversammlung mit Neuwahlen in Betracht - noch in diesem Jahr.

 

Wenn ich das richtig verstehe, soll ich also wider besseren Wissens für eine unsichere Zukunft mit weitere Geldvernichtung sein und müßte das auch noch "wohlwollend" tun?

Mit diesem Pfosten an der Spitze werden wir in Kürze weder im "sicheren Kielwasser der RL" noch in der Bundesliga spielen - sondern gar nicht mehr.

 

Messner und Kürschner brauchen nur die Schulden bezahlen, die sie verursacht haben, dann begrüße ich seine persönlichen Konsequenzen schon im Vorfeld.

 

Aber zuerst soll er die Suppe auslöffeln, die er uns wieder eingebrockt hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Größter Wettskandal der Geschichte eskaliert

Der Fußball steckt knietief im größten Wettskandal der Geschichte. Nach einer Verhaftungswelle geraten auch heimische Klubs ins Visier.

 

Diese heimischen Vereine stehen unter im Verdacht (Quelle: Österreich vom 22. November 2009)

 

In Österreich kam es immer wieder zu verdächtigen Partien. So gingen auf Rapids Kantersieg gegen Salzburg in Asien viele Wetten ein.

 

Bisher gibt es keine offizielle Behörden-Liste über betroffene heimische Vereine. In der Vergangenheit kam es aber immer wieder zu verdächtigen Situationen. Ein Überblick:

 

- Skandal-Spiel um 2. Liga: Am 12. Juni verpasste der GAK durch ein höchst merkwürdiges Spiel den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse. Die Grazer gewannen gegen Blau-Weiß Linz zwar 2:1, der Triumph schien gesichert. Doch gleichzeitig gewann der TSV Hartberg mit 6:0 (!) gegen den SAK Klagenfurt. Angeblich hatte Hartberg einen Spieler des SAK kontaktiert, Bestechungsvorwürfe!

 

- Rapids Kantersieg: Im Juli 2008 siegte Rapid mit 7:0 gegen Salzburg. In Asien wetteten ungewöhnlich viele Spieler auf einen Sieg für die Heimmannschaft mit mehr als sechs Toren Unterschied.

 

- Wr. Neustadt, Leoben: Ein Insider aus der Wett-Szene nennt die beiden Teams. Bestätigt ist nichts, die Verantwortlichen weisen die Vorwürfe scharf zurück. Fakt ist: In NÖ und der Steiermark gab es Hausdurchsuchungen.

 

- Sturm Graz: Beim Skandal um Schiri Robert Hoyzer vor fünf Jahren gerieten der ehemalige Trainer Mischa Petrovic und der Mittelfeldspieler Bojan Filipovic unter Verdacht. Die Verfahren wurden damals eingestellt. Jetzt rumort es wieder.

 

- Admira Wacker: Im Sommer wurde Admira-Spieler Almedin Hota gefeuert. Er wurde bei seltsamen Aktivitäten in einem Wettlokal erwischt.

 

Im Gerede auch Sturm Graz, DSV Leoben und SAK Klagenfurt. Zu Wochenbeginn will die Kripo harte Fakten veröffentlichen.

 

All REDS!

 

>HARA<

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20091122_OTS0010/trend-rechnungshofkritik-an-gak-foerderungen/channel/politik

 

Auch für die 1,2-Millionen-Landeshaftung gab es, wie der "trend"

berichtet, massive Kritik vom Rechnungshof: Sie wurde noch im Sommer

2006 gewährt. Kurz darauf war der Verein pleite, womit die

öffentliche Hand nach dem Zwangsausgleich mit über einer Million Euro

zur Kassa gebeten wurde. Um zu retten, was noch zu retten ist, hat

nun das Land Steiermark den GAK-Wirtschaftsprüfer auf Schadenersatz

geklagt..

 

Hören wir dann vor Gericht: "ihr seids ja alle ein bissl...."

 

...

Sollte sich bei
den gerichtlichen Ermittlungen gegen den GAK herausstellen, dass der
Verein beim Bau der Trainingszentren nicht die erforderlichen
Eigenleistungen erbracht hat, will das Land alle involvierten
GAK-Funktionäre auf Rückzahlung der Förderungen klagen.

 

Auch hier vielleicht? "ihr seids ja alle ein bissl...."

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Im Gerede auch Sturm Graz, DSV Leoben und SAK Klagenfurt. Zu Wochenbeginn will die Kripo harte Fakten veröffentlichen.

 

All REDS!

 

>HARA<

 

Naja, gestern hat der Foda noch behauptet, er kann zu 1000 Prozent seine Hand ins Feuer legen, dass bei seinen Spielern keiner dabei war ... Mal schauen.

 

Und das mit dem SAK wissen wir eh schon lange. Nur unternommen wurde halt nix. Da bin ich gespannt, wie lange Tieber in Hartberg bleibt, wenn's den Klub vl. dicht machen :lol:

 

Lustig is auch, dass Rapid und Salzburg gerüchteweise dabei sind. Aber passieren wird diesen Klubs sowieso nix ... Man haut eben nicht die Großen, sondern immer nur die Kleinen, wie man das schon zu Hauf aus der Vergangenheit kennt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man kann davon ausgehen, dass idr nur spieler und schiedsrichter beteiligt sind, daher werden klubs eher keine strafen bekommen.

 

SAK und Hartberg nehme ich da aus, allerdings glaub ich kaum dass dieses Spiel in diesem Skandal eine Rolle spielt.

Das wäre einfach ZU dämlich. Wetten auch noch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20091122_OTS0010/trend-rechnungshofkritik-an-gak-foerderungen/channel/politik

 

Auch für die 1,2-Millionen-Landeshaftung gab es, wie der "trend"

berichtet, massive Kritik vom Rechnungshof: Sie wurde noch im Sommer

2006 gewährt. Kurz darauf war der Verein pleite, womit die

öffentliche Hand nach dem Zwangsausgleich mit über einer Million Euro

zur Kassa gebeten wurde. Um zu retten, was noch zu retten ist, hat

nun das Land Steiermark den GAK-Wirtschaftsprüfer auf Schadenersatz

geklagt..

 

Hören wir dann vor Gericht: "ihr seids ja alle ein bissl...."

 

...

Sollte sich bei
den gerichtlichen Ermittlungen gegen den GAK herausstellen, dass der
Verein beim Bau der Trainingszentren nicht die erforderlichen
Eigenleistungen erbracht hat, will das Land alle involvierten
GAK-Funktionäre auf Rückzahlung der Förderungen klagen.

 

Auch hier vielleicht? "ihr seids ja alle ein bissl...."

 

 

und ich frage euch: wer will in der steiermark schon gegen den rudi roth vorgehen? niemand. derjenige wird durch die mafiösen strukturen, die damit einher gehen, einfach weggefegt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist halt ein schöner sch***, wenn das TZ nur knappe 7 Mio statt veranschlagten 9 Mio gekostet hat und dann Stadt und Land ihr Drittel von 9 Mio zahlen, also jeweils 3 Mio, dann hat der GAK statt 3 Mio nur mehr 1 Mio gezahlt.

 

Aber natürlich hätten dann Stadt und Land auch nur 2 Mio zahlen müssen und somit habens jeweils 1 Mio zuviel an Förderungen überwiesen.

 

Also werden sie sich die Marie schon zurückholen.

 

Außer der GAK und seine damaligen Funktionäre können nachweisen, dass die Echtkosten für das TZ tatsächlich 9 Mio ausgemacht haben.

 

Mich wundert es eh, dass es solange gedauert hat bis der Landesrechnungshof sich eingeschaltet hat.

 

Immerhin hat Fischl diese Zahlen zum TZ bereits im Herbst 2007 den interessierten Fans und Mitgliedern im Krainerhaus präsentiert.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und der messner sauft jetzt nur mehr in einer tour, weil der ja damals das "gutachten" erstellt hat.

ich hoffe, der blutet jetzt dafür bis zum geht nicht mehr.

so wie man ja auch munkelt, dass er in kumberg einen 6(!) stelligen schuldenbetrag erschaffen hat. respekt, da muss man schon wirklich von großem format sein.

es fehlt jetzt nur mehr der rudi roth, der soll auch brennen wie ein luster.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also laut Kleiner Zeitung will Kü jetzt die Marketingrechte verflüssigen, was seiner Meinung nach 700-800.000.-- Euro bringen soll ...

Wie es meinen Ohren zugedrungen ist, dürften es 300.000,- Euros sein. Aber Kü kennt die Vertragsverhältnisse überraschend für ihn nicht so genau, siehe Ausbildungsentschädigung für Junuzovic …

 

Und genaue Zahlen werden uns nicht mitgeteilt, da sie zur Zeit eventuell nicht verfügbar sind, weil man sie nicht mit hat oder der "Verschwiegenheitsklausel" unterliegen …

 

PS: Wo ist unser "Controller", der hatte immer so ein "fesches" Hemd an …?

 

"Was soll denn ihre Anfrage, ich verstehe es nicht!" Stehsatz von … ach lassen wir das lieber.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also laut Kleiner Zeitung will Kü jetzt die Marketingrechte verflüssigen, was seiner Meinung nach 700-800.000.-- Euro bringen soll ...

Wie es meinen Ohren zugedrungen ist, dürften es 300.000,- Euros sein. ...

 

Passt, dann heißma Hirter-Bier GAK und leben wieder einen Monat ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der TREND berichtet.

Ein vertraulicher Landesrechnungshofbericht macht, wie der "trend" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, den GAK-Verantwortlichen zu schaffen: Dabei geht es um Förderungen des Landes in Höhe von 6,8 Millionen Euro, darunter eine Haftung von 1,2 Millionen und eine stille Beteiligung an der GAK-Stadion Betriebsgesellschaft m.b.H., die im Frühjahr 2003 aufgestockt worden war, um, wie es in dem Prüfbericht heißt, "die veranschlagten Gesamtbaukosten von 9.065.000 Euro für das Trainingszentrum in Graz-Weinzödl sowie für das Trainingszentrum der GAK Akademie in Graz-Liebenau zu rund einem Drittel zu finanzieren". Die Rechnungsprüfer vermissten den Nachweis, wie die Restfinanzierung durch den GAK erfolgte - obwohl "die Rechtswirksamkeit des Vertrags ... von der Vorlage dieses Nachweises abhängig gemacht" worden war -, sowie "eine detaillierte Schlussrechnung mit all den dazugehörenden Originalen", die dem Land vorzulegen gewesen wären. Dementsprechend schwierig gestaltete sich auch die nachträgliche Kontrolle des Förderakts, da "wesentliche für eine umfassende Gebarungsprüfung erforderliche Unterlagen von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt wurden und dem Landesrechnungshof ... nicht zur Verfügung standen". Auch für die 1,2-Millionen-Landeshaftung gab es, wie der "trend" berichtet, massive Kritik vom Rechnungshof: Sie wurde noch im Sommer 2006 gewährt. Kurz darauf war der Verein pleite, womit die öffentliche Hand nach dem Zwangsausgleich mit über einer Million Euro zur Kassa gebeten wurde. Um zu retten, was noch zu retten ist, hat nun das Land Steiermark den GAK-Wirtschaftsprüfer auf Schadenersatz geklagt, da er dem maroden Verein noch im September 2006 einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt hat. Sollte sich bei den gerichtlichen Ermittlungen gegen den GAK herausstellen, dass der Verein beim Bau der Trainingszentren nicht die erforderlichen Eigenleistungen erbracht hat, will das Land alle involvierten GAK-Funktionäre auf Rückzahlung der Förderungen klagen.

 

Wer ist dieser Wirtschaftsprüfer?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auszug aus der KLEZE:

Heute morgen schickte GAK-Präsident Anton Kürschner ein Mail mit den ernüchternden Fakten an die GKK - nun beginnt das Warten auf die Antwort.

 

Toll gemacht Herr Präsident.

Ein Mail ist in so einer Sache immer die beste Wahl

der Kommunikation.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auszug aus der KLEZE:

Heute morgen schickte GAK-Präsident Anton Kürschner ein Mail mit den ernüchternden Fakten an die GKK - nun beginnt das Warten auf die Antwort.

 

Toll gemacht Herr Präsident.

Ein Mail ist in so einer Sache immer die beste Wahl

der Kommunikation.

 

Was erwartest Du von einem Präsidenten, der nach Saisonschluß bei einem Minus von über 600.000€ " überrascht " ist? :evil:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...