Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

Bitte keine Drohungen, es wird keine Schlägereien oder sonstiges bei der GV geben. Jeder, auch Hr. Schilcher, der zwar die Mitgliederrechte mit Füßen tritt, hat das Recht an der GV teilzunehmen und sein Stimmrecht (Jeder nur eine Stimme und wenn sie auch noch so laut ist...) auszuüben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 15,6Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

vorallem: wer wird denn in der GmbH sitzen?

Trotzdem glaube ich dass die GmbH gegründet wird, es werden zu wenige dagegen sein.

 

Zusammensetzung der GmbH :

 

Geschäftsführer : Thomas Hösele, er ist ja mit der Weinzödl BetriebsgmbH bestens vertraut :evil:

Pressesprecher : Garli Fink ( ursprünglich war er für´s Catering gedacht, jedoch haben die Investoren erkannt, daß sein " Durst " ein zu großes Minus erwirtschaften würden ) - seine rhetorischen Fähigkeiten sind perfekt für die GmbH und ersetzten die " Qualitäten " eines Herrn Schilcher nahtlos :P

Budget : Messner, seine " Routine " im " Budgeterfinden " ist einfach unschlagbar :evil:

Marketing : W.Egi- Erste Aktion : jeder Sponsor erhält ein " Kerzerl ", Sponsoren die sich weigern zu zahlen ein " Veilchen " :twisted:

Fanbetreuung : Ralph Schilcher- weil mit Mitgliedern gibt er sich nicht ab :evil:

 

Und jetzt frage ich : Wer außer der TR stimmt einer Investoren GmbH zu?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vorallem: wer wird denn in der GmbH sitzen?

Trotzdem glaube ich dass die GmbH gegründet wird, es werden zu wenige dagegen sein.

 

Zusammensetzung der GmbH :

 

Geschäftsführer : Thomas Hösele, er ist ja mit der Weinzödl BetriebsgmbH bestens vertraut :evil:

Pressesprecher : Garli Fink ( ursprünglich war er für´s Catering gedacht, jedoch haben die Investoren erkannt, daß sein " Durst " ein zu großes Minus erwirtschaften würden ) - seine rhetorischen Fähigkeiten sind perfekt für die GmbH und ersetzten die " Qualitäten " eines Herrn Schilcher nahtlos :P

Budget : Messner, seine " Routine " im " Budgeterfinden " ist einfach unschlagbar :evil:

Marketing : W.Egi- Erste Aktion : jeder Sponsor erhält ein " Kerzerl ", Sponsoren die sich weigern zu zahlen ein " Veilchen " :twisted:

Fanbetreuung : Ralph Schilcher- weil mit Mitgliedern gibt er sich nicht ab :evil:

 

Und jetzt frage ich : Wer außer der TR stimmt einer Investoren GmbH zu?

 

ebend iese frage habe ich schon gestellt, wer denen zustimmen wird außer der TR u. bitte den messner als pressesprecher, ichmuss schon sagen seine ausführungen am samstag waren weltklasse, ich möchte auf einen zustand hier nicht weiter eingehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über ALLES wird hier geredet, die " Invasoren", das TZ, ExPräsis etc.

Freunde der Sonne, die Spieler sind momentan ein nicht unwesentlicher Faktor. Zur Zeit haben die eine nicht zu unterschätzende Macht in der Hand. Wenn die wollen, gibt es am 20. Nov. keine GV im herkömmlichen Sinn mehr, denn immerhin sind wir eigentlich noch immer ein "Fußballklub".

Viel Spaß noch bis 17.00 Uhr

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch einmal die Frage an den Investorenvertreter, Herrn Messner: "Sie als Experte für Zahlen (ein Runde aufs Haus, bitte...), wie konnte es zu diesem neuerlichen Desaster kommen? Wer ist schuld an der Misere - wenn nicht Sie höchstpersönlich?"

 

Und eine Frage an Herrn Schilcher: "Wäre es nicht klüger, wenn Sie einfach mal die Klappe...?"

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übersehen darf man nicht:

 

Es gibt die kleine TR und die viel grössere Initiative mit allem drum herum.

 

Aber der allergrösste Teil der Mitglieder ist werder da noch dort dabei, und die kann man unter Umständen schon mit ein wenig Panikmache zur GmbH Abstimmung bewegen. Fraglich ist nur wie viele von ebendiesen zur GV kommen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Über ALLES wird hier geredet, die " Invasoren", das TZ, ExPräsis etc.

Freunde der Sonne, die Spieler sind momentan ein nicht unwesentlicher Faktor. Zur Zeit haben die eine nicht zu unterschätzende Macht in der Hand. Wenn die wollen, gibt es am 20. Nov. keine GV im herkömmlichen Sinn mehr, denn immerhin sind wir eigentlich noch immer ein "Fußballklub".

Viel Spaß noch bis 17.00 Uhr

 

nicht auszudenken, wenn gegen st. veit die amas einlaufen und wir verlieren.....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde nicht zu sehr darauf setzen, dass eine GmbH bei der GV nicht durchsetzbar wäre.

 

Wenn der Rudi mit einem kleinen Scheinchen wachelt, schaltet bei den Mitgliedern das Hirn aus und sie folgen dem Messias.

 

Dass die gesamte GV eine reine Erpressungs-Veranstaltung wird, ist schon lange klar. Jetzt kommts drauf an, ob wir Mitglieder uns erpressen lassen oder nicht.

 

Ich würds einmal mit einer Gegenerpressung probieren: Wenn der GAK stirbt, sind die Investoren-Heinis ihr TZ los, dafür sorgt die Politik jetzt schon.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde nicht zu sehr darauf setzen, dass eine GmbH bei der GV nicht durchsetzbar wäre.

 

Wenn der Rudi mit einem kleinen Scheinchen wachelt, schaltet bei den Mitgliedern das Hirn aus und sie folgen dem Messias.

 

Das hätte vor ein paar Jahren noch geklappt, aber die Mitglieder sind jetzt wesenlich "reifer" geworden. Dank dafür auch an Egi und Spielgefährten, die viel dazu beigetragen haben, dass sich die Leute nicht mehr alles gefallen lassen und sich selber ihre Gedanken machen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Investoren werden wieder zahlen und es wird wieder weitergehen. Von daher ist die GV schon sehr wichtig, denn da wird sich entscheiden, ob der Verein selbständig bleibt oder sich komplett aufgibt.

 

Naja und was is dann im Februar? Und in den darauffolgenden Monaten? Weil ein Aufstieg is eine Utopie, daher wirds immer so weiter gehen

 

Und am Mitte des nächstes Jahres haben wir dann 4 Millionen (Hausnummer) Euro Schulden...für was is des ganze noch bitte

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Investoren werden wieder zahlen und es wird wieder weitergehen. Von daher ist die GV schon sehr wichtig, denn da wird sich entscheiden, ob der Verein selbständig bleibt oder sich komplett aufgibt.

 

Naja und was is dann im Februar? Und in den darauffolgenden Monaten? Weil ein Aufstieg is eine Utopie, daher wirds immer so weiter gehen

 

Darum geht es ja auch unter anderem, den Verein zu einer vernünftigen Finanzpolitik zu zwingen, die die ewige Schuldenmacherei beendet und in zwei drei jahren vielleicht wieder in die Bundesliga führt, statt gradewegs in den nächsten Konkurs. Die paar Wochen halten wir auch noch durch und sollten die Investoren wider Erwarten gewinnen, dann ist der Verein für mich begraben. Aber erst dann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Investoren werden wieder zahlen und es wird wieder weitergehen. Von daher ist die GV schon sehr wichtig, denn da wird sich entscheiden, ob der Verein selbständig bleibt oder sich komplett aufgibt.

 

Naja und was is dann im Februar? Und in den darauffolgenden Monaten? Weil ein Aufstieg is eine Utopie, daher wirds immer so weiter gehen

 

Darum geht es ja auch unter anderem, den Verein zu einer vernünftigen Finanzpolitik zu zwingen, die die ewige Schuldenmacherei beendet und in zwei drei jahren vielleicht wieder in die Bundesliga führt, statt gradewegs in den nächsten Konkurs. Die paar Wochen halten wir auch noch durch und sollten die Investoren wider Erwarten gewinnen, dann ist der Verein für mich begraben. Aber erst dann.

 

Ok, schön und gut....Nur die bereits jetzt bestehenden Schulden von 800.000 (die übern Winter sich sicher nochmal gehörig steigern werden) bleiben auch wenn alles gut geht...Wie sollen die jemals auch nur ansatzweise getilgt werden?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ok, schön und gut....Nur die bereits jetzt bestehenden Schulden von 800.000 (die übern Winter sich sicher nochmal gehörig steigern werden) bleiben auch wenn alles gut geht...Wie sollen die jemals auch nur ansatzweise getilgt werden?

 

Das ist genau der Punkt, der mir an Kürschners Konzept völlig fehlt. Was ich auch noch gerne zum Thema Schulden wissen würde, ob hier auch die Schulden bei den Investoren eingerechnet sind, oder ob das wieder so ein Überraschungsei wird...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde nicht zu sehr darauf setzen, dass eine GmbH bei der GV nicht durchsetzbar wäre.

 

Wenn der Rudi mit einem kleinen Scheinchen wachelt, schaltet bei den Mitgliedern das Hirn aus und sie folgen dem Messias.

 

Dass die gesamte GV eine reine Erpressungs-Veranstaltung wird, ist schon lange klar. Jetzt kommts drauf an, ob wir Mitglieder uns erpressen lassen oder nicht.

 

Ich würds einmal mit einer Gegenerpressung probieren: Wenn der GAK stirbt, sind die Investoren-Heinis ihr TZ los, dafür sorgt die Politik jetzt schon.

 

es ist halt immer die frage, welche alternativen es gibt! Wer zahlt schafft an, so ist es halt einmal!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

seit der letzten GV bin ich sehr zuversichtlich, dass die Mehrheit der Mitglieder ihr Hirn benutzen können und auch werden.

 

Nur einige Krakeeler wird es geben, aber das sind wir schon gewohnt.

 

Herr Schilcher hat uns mit seinem heutigen Statement einen großen Gefallen getan, so viel ist sicher. Denn wer sich als Vereinsmitglied das Mitspracherecht nehmen lässt, muss mir erst mal erklären, warum er dann überhaupt Mitglied sein will.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Wer zahlt schafft an?" Das gilt nur bedingt. Wenn wir gegen eine Gmbh stimmen, dann müssens trotzdem zahlen, weil sie sonst ziemlich sicher das TZ verlieren.

 

Die Stadt Graz hat da nämlich- um den GAK zu retten- zu Lasten der Steuerzahler auf ziemlich viel Geld verzichtet.

 

Wenn das jetzt alles umsonst war, dann wirds der Opposition nicht wirklich gefallen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

es ist halt immer die frage, welche alternativen es gibt! Wer zahlt schafft an, so ist es halt einmal!

 

Den Spruch pack bitte wieder ein. In einer Demokratie schafft die Mehrheit an, nicht wer am meisten Geld hat.

 

Sehr geschätzter Ras, es freut mich noch auf Menschen mit Illusionen zu treffen, das tut gut aber leider ist es nicht realistisch oder gibt es das bonde Christkinderl doch? :oops:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist eigentlich die Meinung unseres Präsidenten zum Thema GmbH? Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass er als Präsident eines Traditionsvereins der Umwandlung in eine GmbH positiv gegenüber stehen wird.

 

Wenn noch nie eine baldige Stellungnahme zu einem Thema notwendig war, jetzt wäre der Zeitpunkt da! Das richtige Wort zur richtigen Zeit kann Wunder wirken...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

es ist halt immer die frage, welche alternativen es gibt! Wer zahlt schafft an, so ist es halt einmal!

 

Den Spruch pack bitte wieder ein. In einer Demokratie schafft die Mehrheit an, nicht wer am meisten Geld hat.

 

Sehr geschätzter Ras, es freut mich noch auf Menschen mit Illusionen zu treffen, das tut gut aber leider ist es nicht realistisch oder gibt es das bonde Christkinderl doch? :oops:

 

Es liegt allein an uns, ob das Illusion oder Realität ist. Abgesehen davon dient der Spruch nur dazu Leute mundtot zu machen und ich halte ihn grundsätzlich für saublöd. Ist so einer dieser Sackgassensprüche, wenn man keine anderen Argumente mehr hat. Außerdem: Wer sagt, dass die Investoren Geld haben? Die haben mit einem Kredit unsere ZA finanziert, den wir wieder über die Miete zurückzahlen müssen. Wo haben die also Geld?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das GmbH-Modell

 

Als ein Rettungsanker gilt die Umwandlung in eine GmbH, die dann auf neuer Basis die Geschäfte des Vereins weiterführen soll. Kürschner selbst steht diesem Modell aufgeschlossen gegenüber: „Jedes Modell hängt von der Durchführbarkeit ab. Es geht um den Verein, nicht um Eitelkeiten.“ Gegner dieses Weges fürchten freilich, dass dann die Vereinsmitglieder um ihr Mitspracherecht und jene Schadenersatzansprüche umfallen, die allenfalls nach einer strafrechtlichen Verurteilung von Altfunktionären entstehen könnten. Kürschner betont, dass die GmbH-Lösung ohnedies nur über den Weg einer Generalversammlung eingeschlagen werden kann.

 

Auszug aus dem Bericht der Kleinen Zeitung heute

http://www.kleinezeitung.at/vorteilsclub/epaper/ausgabe/stmk/2009/11/03/graz/16/art-0162.html

 

also unser Präse hat schon eine Meinung dazu - soviel zum Thema Tradition und wie er das sieht....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...