Zum Inhalt springen

Medien-Thread: Zeitungsartikel, Homepageberichte etc.


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 15,9Tsd
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Immer wieder erstaunlich wie Stnrw den Charakter verdirbt.

Nur soviel: Gratis war das bestimmt nicht; den Verein hats halt nichts gekostet, da uns ein Sponsor seine Werbefläche zur Verfügung gestellt hat. (Ist auf der Anzeige auch ersichtlich.) Daher von mein

warrior_net hat geschrieben:     Mit dem fehlenden Plan hast du vollkommen recht, nur hast einen Buchstaben vertauscht !   Die Vereinsführung hatte nämlich keinen Plan P wie Platzstürmer !!!   - Sie

Veröffentlichte Bilder

… wenn man dem Trainer einen "ehrenamtlichen" Aufpasser vorsetzt und zur Situation des Vereins nicht mehr zustande bringt als sinnloses Geschwafel über "Altlasten", die schon seit Monaten in Kürze bereinigt sein werden...

Nicht unerwähnt darf man hinzufügen, dass Hofrat Dipl-Ing. Anton Kürschner in seiner Rede anlässlich seiner Inthronsation als Präsident des GAK höchtspersönlich bei der letzten GV sagte, dass man die Vergangenheit ruhen lassen sollte. Er versprach uns damals auch eine a.o. GV. Leider fand diese nie statt. Eine ordentliche GV gab es auch nicht, obwohl dies uns der Hofrat nachweislich versprochen hat.

 

Ausgerechnet kommen aus seinem Munde verquerte Mitteilungen. Da darf er sich nicht wundern, dass die Fans seine Versprechungen einfordern …

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2127896/gak-liess-wels-keine-chance.story

 

Aufgrund der Ausschreitungen beim letzten Derby in Kumberg hat die Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung das Grazer Duell im Well-Welt-Stadion untersagt. Die paritätische Kommission (je ein Vertreter aus den Landesverbänden Steiermark, Kärnten und Oberösterreich) der Regionalliga Mitte hat zudem beschlossen, dass die Partie nur in einem Bundesliga-tauglichen Stadion ausgetragen werden darf.

 

Bin ich falschen Film? Wo war ich denn an diesem Tag?

Egal. Gratkorn wird sicherlich a lustige Gschicht! :lol:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Der Grazer" vom 13.9.2009

 

 

 

Unter dem Titel

Kapl und sein "Lebenswerk" Roth stellt fest: Keine Razzia

 

schreibt Rudi Hinterleitner:

 

 

 

 

Um es vorwegzunehmen: Es ist sein Lebenswerk und nicht sein "Denkmal". Gerhard Kapl hat als StFV-Präsident das umgesetzt, was seit 15 Jahren überfällig war. Den Neubau des Verbandssitzes in Graz, mit Kabinen, Duschen usw. 40 Jahre ist die "Bude" alt, aus den verrosteten Heizungsrohren kam keine Wärme, nur noch Wasser. Über vier Millionen Euro griff man an, je ein Drittel kam von Land, Stadt und Eigenmitteln. Ein Gewaltakt für die weiß-grünen Bosse, hält man doch bei einem Jahresbudget von rund 3,5 Millionen. Bis Oktober 2010 will man eröffnen, da man 12 Monate später den "Hunderter" feiert. Nur GAK und Sturm sind im Lande der Kicker noch älter als der Verband. Wie man Kapl (wer Erfolg hat, muss die Neider nicht scheuen) auch immer sieht – er ist neben Gigi Ludwig, dem ÖFB-General, der zweite Österreicher in den FIFA-Gremien. Der ranghöchste Sicherheitsoffizier des mächtigsten Weltverbandes, auch bei der WM in Südafrika im nächsten Jahr spielt er die erste Geige. Abgesehen davon, dass er rund um die Uhr für die FIFA unterwegs ist (zuletzt bei Schweiz – Griechenland) und nächste Woche bei Lyon – Florenz als "Chef" im Stadion die Dinge checkt, opfert er seinen gesamten Urlaub seinem Hobby Fußball. Kapl hat aber den Fokus auf die heimischen Kicker nicht verloren – denn just beim Jubiläum in zwei Jahren wird er neuerlich für das StFV-Präsidentenamt kandidieren. Das wäre seine vierte Periode – bis 2016 will er die "Kapitänsschleife" tragen. Kurz: von müde keine Spur.

 

Ein Seitensprung zu einem anderen Präsidenten, eben Anton Kürschner, der sich Mitte Oktober entscheiden wird, ob er weiter für den GAK werkt. Er ist noch immer Rudi Roth im Wort, die "Roten" in ruhige Gewässer zu führen. Obwohl das Geld knapp ist, wischt dieser alle Gerüchte vom Tisch: "Kürschner hat bei mir nicht um 500.000 Euro als Überbrückung gebeten, weiters hat der Rechnungshof des Landes uns bescheinigt, dass es bei der GAK-TZ-Förderung keine Ungereimtheiten gab. Und die Gerüchte ob einer Razzia durch die Behörden sind eine Frechheit. Wir lassen uns den GAK nicht kaputt machen."

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein Seitensprung zu einem anderen Präsidenten, eben Anton Kürschner, der sich Mitte Oktober entscheiden wird, ob er weiter für den GAK werkt.

 

Das find ich ja schön, dass sich Herr Kürschner im Oktober entscheiden wird, ob er noch ein Jahr Präsident bleibt. Gottseidank haben da die Mitglieder nichts mitzubestimmen... Oder etwa doch?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kürschner hat bei mir nicht um 500.000 Euro als Überbrückung gebeten

 

Bei einem Politiker würde ich sagen, das heißt übersetzt: Natürlich war Kürschner bei mir, ich habe ihn aber abblitzen lassen, weil mir irgendwas nicht gepaßt hat... :D

edit: oder es waren 400.000 Euro...

 

Und die Gerüchte ob einer Razzia durch die Behörden sind eine Frechheit.

 

Kann jeder selbst übersetzen... :D

 

Das Gerücht hör ich hier zum ersten Mal. Wenn er es selber in die Welt setzt, dann wirds wohl stimmen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lustig,dass dazu die Krone berichtet_ Die Unterlagen,die dem Rechnungshof vorlagen,sind rechnerisch korrekt,aber 80% der Unterlagen des TZ sind von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt,und dieser Teil konnte natuerlich nicht geprueft werden,so der landesrechnungshof

Soviel zum Thema,alles korrekt und weisse weste

es war, Vickerl, hoehere Gewalt

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin wieder einmal verwirrt: Das hat aber mit der Razzia, die nie stattgefunden hat, jetzt nichts zu tun? Das heißt, ich meine das Gerücht über die Razzia, also das Gerücht, das von Rudi Roth dementiert wurde, bevor es noch existierte. Was war jetzt zuerst? Das Gerücht oder die Razzia?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

" der roth ist der falscheste **** den ich je getroffen habe!", elmar oberhauser...

 

wenn einer aus dem "öffentlichen leben" so eine aussage über den ölbaron tätigt, dann soll uns der baron mal weis machen, dass er eine reine weste hat. das er das geld, für das er die körösistrasse verscherbelt hat , nicht eingestekct-und damit stadt+land geprellt hat. und dass er als einer der investoren, die den verein auspressen, nur das beste für den gak will...

 

wenns nach mir ginge, gehört dem das ehrenpräsident weggenommen und mit einem fußtritt jedliche einmischung im verein untersagt...besser noch: er soll für das blechen, was er angerichtet hat.

und der kürschner täte gut daran, nicht wieder bei ihm betteln zu gehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Opa hat gesprochen:

 

Die GAK-Fans laufen nach der gestrigen 1:2-Niederlage gegen die Sturm-Amateure mit gesenktem Kopf durch Graz und auch in der Vereinsführung sorgt die neuerliche Niederlage gegen den Sturm-Nachwuchs für Kopfzerbrechen.

 

Präsident Anton Kürschner hat gestern den Siegeswillen seiner Mannschaft vermisst, die Trainerdiskussion könnte jetzt erst so richtig entfacht werden. Zusätzlich will Kürschner in den nächsten 10 bis 14 Tagen dem Verein mit dem Vorstand und den Sponsoren eine neue Richtung geben..."es muß neuerlich eine Richtungsentscheidung her"..."entweder man bäckt weiter kleine Brötchen und spielt die nächsten Jahre weiter in der Regionalliga, oder man bündelt noch einmal alle wirtschaftlichen und sportlichen Kräfte für die Mission Wiederaufstieg", sagt Präsident Kürschner im SP-Interview..."ich bin der Meinung, daß die Aufbruchstimmung unter den Fans langsam schwindet und deshalb werde ich nochmal eine starke Anstrengung unternehmen, um unser Ziel zu erreichen."

 

Die nächste GAK-Generalversammlung soll so schnell wie möglich einberufen werden, möglicher Termin laut Kürschner der 16. oder 17. Oktober.

 

und ewig grüßt das Murmeltier

 

Quelle: DIRI (auch wenn es viele nicht hören wollen)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Opa hat gesprochen:

 

Die GAK-Fans laufen nach der gestrigen 1:2-Niederlage gegen die Sturm-Amateure mit gesenktem Kopf durch Graz und auch in der Vereinsführung sorgt die neuerliche Niederlage gegen den Sturm-Nachwuchs für Kopfzerbrechen.

 

Präsident Anton Kürschner hat gestern den Siegeswillen seiner Mannschaft vermisst, die Trainerdiskussion könnte jetzt erst so richtig entfacht werden. Zusätzlich will Kürschner in den nächsten 10 bis 14 Tagen dem Verein mit dem Vorstand und den Sponsoren eine neue Richtung geben..."es muß neuerlich eine Richtungsentscheidung her"..."entweder man bäckt weiter kleine Brötchen und spielt die nächsten Jahre weiter in der Regionalliga, oder man bündelt noch einmal alle wirtschaftlichen und sportlichen Kräfte für die Mission Wiederaufstieg", sagt Präsident Kürschner im SP-Interview..."ich bin der Meinung, daß die Aufbruchstimmung unter den Fans langsam schwindet und deshalb werde ich nochmal eine starke Anstrengung unternehmen, um unser Ziel zu erreichen."

 

Die nächste GAK-Generalversammlung soll so schnell wie möglich einberufen werden, möglicher Termin laut Kürschner der 16. oder 17. Oktober.

 

und ewig grüßt das Murmeltier

 

 

ich frag mich warum ihm das anfang september einfällt. wir haben schon im frühjahr in fast jedem spiel tore kassiert.

ausserdem: dass die aufbruchsstimmung schwindet, könnte auch an einem präsidenten liegen der mich langsam aber sicher an Egi erinnert. Schliesslich ist eine GV seit 7 Monaten überfällig, nur als Beispiel.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...