Zum Inhalt springen

Presseaussendung von Harald Fischl


Empfohlene Beiträge

Harald Fischl ist entzückt

 

Zu den gestrigen Aussagen des GAK-Altpräsidenten Stephan Sticher im ORF und in der Kleinen Zeitung, wonach dieser Harald Fischl in den Medien versuchte Erpressung vorhält, hat Harald Fischl bereits heute seine Anwälte beauftragt, eine Entgegnung zu veranlassen. Denn eine Erpressung, wie sie Stephan Sticher Harald Fischl vorwirft, ist ein strafrechtlicher Tatbestand und dagegen wird Harald Fischl intervenieren.

 

Zur Äußerung des Herrn Sticher, er hätte mit seinem Schulungszentrum bereits eine Sponsorpaket in Höhe von einigen hundertausend Euro für den GAK geschnürt gehabt, nimmt Harald Fischl wie folgt Stellung: "Da lachen ja die Hühner, denn letztendlich hat Stephan Sticher trotz mehrmaliger Aufforderung durch Anwälte noch immer keine Zahlung jener Euro 50.000,- getätigt, welche er dem GAK aus der Fortführungsgarantieerklärung noch schuldet. Die Aussage des Herrn Sticher, auf der anderen Seite dem GAK jedoch mehrere hunderttausend Euro zur Verfügung zu stellen, bringt sogar die dümmsten Hühner in der Republik zum lachen."

 

Abschließend stellt Harald Fischl fest: Herr Sticher sollte dankbar dafür sein, dass Harald Fischl noch so gesittet mit ihm umgeht.

 

Fürstenfeld, 2007-10-04

 

Harald Fischl

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

einmal davon abgesehen, dass man darüber streiten kann, ob es sinnvoll ist eine ironische presseaussendung zu machen - aber es macht mir doch ein wenig kummer, dass HF von sich selbst in der dritten person spricht/schreibt (sowas ist mir immer unheimlich)

 

aber inhaltlich hat er vollkommen recht!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sponsorgelder ==> BIT

50 000 ==> privat

 

ist großes großes Unterschied, auch schreiben kann man ab Sponsorgeld von die Steia.

 

Sorry ich kann mich über alles nur mehr amüsieren.

 

wieso sollte er die 50 000 € nicht auch als sponsoring deklarieren können? i glaub beim gak hat niemand etwas dagegeben wenn auf der rechnung sponsoring steht ... ausserdem ist die steuererparnis beim "stuffl" sicher net es problem ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schlagabtausch beim GAK

 

Ex-GAK-Präsident Stephan Sticher setzt sich gegen die Vorwürfe von Harald Fischl zur Wehr. Der neue starke Mann beim GAK bezifferte die derzeitigen Schulden mit fünf Millionen Euro und machte die Altpräsidenten dafür verantwortlich. Der Beschuldigte schaltete daraufhin seine Anwälte ein.

 

GAK-Misere 04.10.2007

Fischl und Sticher weisen sich Schuld zu

Ex-GAK-Präsident Stephan Sticher setzt sich gegen die Vorwürfe von Harald Fischl zur Wehr. Der neue starke Mann beim GAK bezifferte die derzeitigen Schulden mit fünf Millionen Euro und machte die Altpräsidenten dafür verantwortlich.

 

 

Vorwürfe an Harald Fischl

Sticher bezeichnet die ständigen Attacken von Fischl als "empörend": Die finanziellen Ziele seien nur deshalb nicht erreicht worden, weil "wir fast täglich von bösen Überraschungen aus der Vergangenheit eingeholt wurden". Der Beginn der "Misere" liege weit vor seiner und der Zeit Roths und beträfe damit auch die "Ära von Harald Fischl und Peter Svetits".

 

Lösung bis zur Generalversammlung?

Fischl hat den ehemaligen GAK-Führungskräften Sticher und Rudi Roth ein Ultimatum gestellt - bis zur außerordentlichen Generalversammlung am kommenden Montag fordert Fischl ein Einlenken seiner Vorgänger. Von einer Auflösung des Vereins bis zu einer Neugründung stehen mehrere Auswege im Raum.

 

 

"Lasse mich nicht erpressen"

Sticher hingegen schließt neue Zahlungen aus: "Ich kann zwar nicht für Altpräsidenten wie einen Herrn Svetits oder einen Herrn Rudi Roth oder einen Herrn Sükar sprechen, ich kann nur so viel sagen, in meiner Ära ist immer alles korrekt abgelaufen, und ich lasse mich auch sicher nicht mit einem Ultimatum von einem Herrn Harald Fischl erpressen, hier irgendwelche Einzahlungen tätigen zu müssen", so Sticher.

 

Fischl schaltet Anwälte ein

Die Reaktion Stichers, wonach die Verbindlichkeiten vor seiner Zeit entstanden seien, veranlassten Harald Fischl unterdessen zur Einschaltung seiner Anwälte: Diese werden laut einer Aussendung von Donnerstag eine Entgegnung auf den Vorwurf des "strafrechtlichen Tatbestandes" der Erpressung ausarbeiten.

 

 

Fertiges Sponsorpaket zurückgezogen

Als Konsequenz der Anschuldigungen Fischls zog Sticher ein fertiges Sponsor-Angebot seines Unternehmens "bit-Gruppe" zurück. Für Fischl stellt sich das Ganze ein wenig anders dar. "Die Aussage des Herrn Sticher, dem GAK mehrere hunderttausend Euro zur Verfügung zu stellen, bringt sogar die dümmsten Hühner in der Republik zum Lachen, denn letztendlich hat Stephan Sticher trotz mehrmaliger Aufforderung durch Anwälte noch immer keine Zahlung jener 50.000 Euro getätigt, welche er dem GAK aus der Fortführungsgarantieerklärung noch schuldet".

 

Quelle: http://steiermark.orf.at/stories/226247/

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich glaub da Sticher is einfach nur, auf gut steirisch gsagt, a Depp!

 

Naja der Stephan Sticher hat in seiner Zeit als Präse mehr als 5 Mio € in den Verein gepumpt, wieviel der BZö Harry bis jetzt?

 

Auser gscheit gred und viel heißer Luft ist von ihm noch net viel gekommen.

Ist halt meine Meihnung als Außenstehender ohne roter Brille.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich glaub da Sticher is einfach nur, auf gut steirisch gsagt, a Depp!

 

Naja der Stephan Sticher hat in seiner Zeit als Präse mehr als 5 Mio € in den Verein gepumpt, wieviel der BZö Harry bis jetzt?

 

Auser gscheit gred und viel heißer Luft ist von ihm noch net viel gekommen.

Ist halt meine Meihnung als Außenstehender ohne roter Brille.

 

mal davon abgesehen, dass die aussage jeder grundlage entbehrt...nehmen wir aber an, sie sollte stimmen - was willst du uns damit mitteilen?

 

heisst das nun, dass er ein gutmensch ist? heisst das, dass er von ihm mit verursachte löcher damit gestopft hat? was ist der kern deiner aussage?

 

bei einem gut geführten verein muss ein präsident nichts, aber auch schon rein gar nix in einen verein buttern! oder hast du schon mal davon gelesen, dass herr beckenbauer etwas von seinem privatvermögen in den fc bayern steckt?

 

die kohle die sticher in den verein gesteckt hat, ist mind. 3 mal niedriger als er mit seinen entscheidungen den GAK gekostet hat!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@bertl80

Weil der GAK seit JAHREN nicht mehr glaubwürdig ist. Glaubst du irgendein Sponsor zahlt nur einen Euro wenn er seit eineinhalb Jahren nicht weiss ob es den Verein eine Woche später noch gibt. Und Schuld sind beim GAK immer die anderen. Leider ist es so. Ich hoffe das H.F. das sinkende Schiff noch retten kann, den Glauben daran hab ich längst schon verloren. Denn sollte es wider Erwarten doch Lösung für die 5 Millionen geben, frag ich mich jetzt schon : Was kommt als Nächstes??????

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Außerdem braucht der 80 % - Sticher nicht von Altlasten reden, denn vor seiner Präsidentenzeit war er ja auch schon im Vorstand tätig und hat alles mitabgesegnet ! Was er jetzt betreibt, ist schlicht und ergreifend charakterlos, so tun als ob und dann doch nicht, weil er beleidigt ist, er soll sich einfach mit seinen Anwälten auf die bevorstehenden Strafverfahren vorbereiten und seine naiven, kindischen Äußerungen für sich behalten, nicht einmal der "Ja, das stimmt Toni Polster" gibt soviel Blödsinn von sich und den noch zu übertreffen, dazu bedarf es einiges !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...