Zum Inhalt springen

Nachbesprechung Allerheiligen - GAK


Empfohlene Beiträge

Was des depperte Netz betrifft: Des war erstens net sonderlich stabil gebaut und zweitens wars ja keine "mutwillige Sachbeschädigung". Wenn Allerheiligen damit a Problem hat, dann kann ich auch nix machen. Den Schaden würd ich mit ca. 50 euro beziffern.

 

Zum Support: Eine der geilsten Auswärtsfahrten seit langem!

Irgendwie schade, dass die Polizei die Diebstahlsanzeige wegen dem "Auswärtskürbis" zurückgezogen hat. Der Untersuchungsrichter hätte sich wohl freihändig angepinkelt. :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 60
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Wir könnten eigentlich Regressforderungen stellen. Als Gast auf der "überdachten" Tribüne mußte ich 5 Stromausfälle hinnehmen und im Finstern ausharren. Die "Flutlichtanlage" wurde zu spät eingeschaltet, demzufolge herrschten erschwerenden Bedingungen für die Zuschauer und vor allem waren unsere Spieler dadurch beeintächtigt. Aber sportlich fair, wie nun mal Rote sind, gab es dazu keinen Protest. Zu guter Letzt fiel auch die Flutlchtanlage aus, war naturgemäß 15 Minuten ausser Betrieb, ehe sie wieder eingeschaltet werden konnte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast GAK-Forever
Irgendwie schade, dass die Polizei die Diebstahlsanzeige wegen dem "Auswärtskürbis" zurückgezogen hat. Der Untersuchungsrichter hätte sich wohl freihändig angepinkelt. :D

 

lol was genau war bitte mit dem kürbis??? hab leider net dabei sein können :(

 

bzgl. netz/zaun: laut den bilder wird man das ja nur wieder raufhängen müssen....sollen sich wegen dem jetzt net so ins hemd machen....und das wegen dem die halben einnahmen net hergeben wolln is ja auch lächerlich gg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Kürbis haben wir auf einem nahen Feld gefunden und zum Auswärtsmaskottchen erklärt. Der Kürbisbauer hat das aber angezeigt, worauf eine von uns von fünf Polizisten aufgehalten wurde und zur Herausgabe des Kürbisses aufgefordert wurde. Sie hat dem Bauern auch 20 Euro Entschädigung angeboten; aber der wollte unbedingt seinen Kürbis zurück.

Da die Hüterin des Kürbisses dies ablehnte wurde sie wegen Kürbisdiebstahl angezeigt. Nach kurzer Zeit (wahrscheinlich nach einer Feedback- Runde mit dem Einsatzleiter) kamen die Polizisten wieder und verkündeten das Ende der Kürbisaffäre.

 

Wir haben ihn immer noch! :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spielerisch kam nicht sehr viel, aber was mir sehr imponiert hat, war der Umstand das unsere jungen Burschen jedem Ball nachlaufen und endlich mal die Einstellung zeigen, die ich mir in der Bundesliga immer gewünscht habe! Da ist kein überbezahlter Alibikicker mehr am Werk sondern alles Burschen, die sicherlich alles geben werden und in jedem Spiel an ihre Grenzen gehen! Und genau das will ich sehen! Das im großen und ganzen nicht viel zusammenlief ist auf einiges zurück zu führen. Aber fürs erste Pflichtspiel und vorallem für den Kopf war das ok und sehr wichtig!

 

Am Ende sind mir fast die Tränen gekommen als man sah, welche Emotionen bei einem Spiel entstanden sind (vor einem Jahr hätt uns das alle überhaupt nicht interessiert) und wie sich alle in die Arme gefallen sind! Wir sind definitiv näher zusammen gerückt und wir sind definitiv alles andere als Tod, wenn man sieht wieviele da gestern nach Allerheiligen gepilgert sind! Und ich freue mich auf Freitag, denn da werdens noch mehr werden, wenn die GV am Dienstag positiv verläuft!

Verdammt Leute, wir leben wieder und dieses Positive Gefühl müssen wir in die Welt hinaus transportieren, denn der Gak ist wieder eine Mannschaft die man sich gerne ansieht...auch wenns spielerisch nicht immer das Schönste ist!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nass aber glücklich!

Diesmal schon 800 ROTE in Allerheiligen!

Nächsten Freitag übernehmen wir den Ort!

 

EVER RED

 

RED BAYRON

 

Naja, ich muss sagen für das das da keine 10 Stunden Busfahrt nach Allerheiligen ist, finde ich die Zuschauerzahl etwas schlecht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast GAK-Forever
Den Kürbis haben wir auf einem nahen Feld gefunden und zum Auswärtsmaskottchen erklärt. Der Kürbisbauer hat das aber angezeigt, worauf eine von uns von fünf Polizisten aufgehalten wurde und zur Herausgabe des Kürbisses aufgefordert wurde. Sie hat dem Bauern auch 20 Euro Entschädigung angeboten; aber der wollte unbedingt seinen Kürbis zurück.

Da die Hüterin des Kürbisses dies ablehnte wurde sie wegen Kürbisdiebstahl angezeigt. Nach kurzer Zeit (wahrscheinlich nach einer Feedback- Runde mit dem Einsatzleiter) kamen die Polizisten wieder und verkündeten das Ende der Kürbisaffäre.

 

Wir haben ihn immer noch! :D

 

lol geil

so a anzeige wär doch witzig gwesen - wär sicha eine der kuriosten anzeigen gworden *hehe* =)

 

sieht man das auswärtsmaskottchen am freitag auch wieder :D ????

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

finde 800 bei einem Auswärtsspiel in der Regionalliga ist net schlecht!!

Aber ich will das Thema nicht schon wieder mehr anscheiden!!!!

 

Das Spiel in Allerheiligen war einfach geil!!!

 

WAHNSINN sag ich da nur.

 

aso ich würd mich auch aufregen wenn so ein stabiler Zaun der ja Gewichter von über 10000000000000 Tonnen aushalten sollte nach 120 Minuten vernichtet wird. !!!!!!!!!!! Ironisch gemeint!!!!!!!

Mahl ehrlich es war ein Torjubel und der Zaun war weg. ich meine hätten wir nur da stehen sollen und in die Luft gucken ????

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, ich muss sagen für das das da keine 10 Stunden Busfahrt nach Allerheiligen ist, finde ich die Zuschauerzahl etwas schlecht.

NiKeNo1 schafft das, was nicht mal die Kleine Zeitung schafft: eine Negativmeldung.

 

Warst Du in Allerheiligen?

 

Jetzt muss ich mal den HZp unterstützen. Und zeitgleichig (hehe) muss ich auch dem Legionär noch einen "Seitenhieb" verpassen. Wenn man das erste mal, in worten "erste mal", Auswärts ist, und eigentlich die Zahlen der Auswärtsfans (Bundesliga etc.) nur durch Spielberichte und Fotos kennt, dann sollte man ganz ganz leise sein!

 

Dies war zwar keine Weltreise, aber es war ein sehr guter Support. Eine wirklich angemessene Anzahl an Roten dort. Zur Erklärung, Herr Legionär: Die Zahl der Supportfans Auswärts schwankt mit der Destination nicht so stark, wie die Zahl der gemäßigten GAK-Fans, und die waren gestern wirklich zahlreich anwesend!!! Insgesamt einfach geli!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, ich muss sagen für das das da keine 10 Stunden Busfahrt nach Allerheiligen ist, finde ich die Zuschauerzahl etwas schlecht.

NiKeNo1 schafft das, was nicht mal die Kleine Zeitung schafft: eine Negativmeldung.

 

Warst Du in Allerheiligen?

 

Jetzt muss ich mal den HZp unterstützen. Und zeitgleichig (hehe) muss ich auch dem Legionär noch einen "Seitenhieb" verpassen. Wenn man das erste mal, in worten "erste mal", Auswärts ist, und eigentlich die Zahlen der Auswärtsfans (Bundesliga etc.) nur durch Spielberichte und Fotos kennt, dann sollte man ganz ganz leise sein!

 

 

;-)

 

So meine Herren, wieder beruhigen. Kann ja nicht sein dass man sich immer wegen irgend einem sch.... zanken muss.

 

Bei mir wars die erste Auswärtsfahrt mit der redfirm. Ich weiß zwar nicht wie die Auswärtsfahrten sonst immer so waren aber eines weiß ich. Das gegen Allerheiligen war schon verdammt geil! Super Stimmung, super support und keinerlei Ausschreitungen!!!!

mfg

gak2000

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Nachbetrachtung mit dem Zaun läßt mir keine Ruhe. Wenn man sich den Zaun so ansieht, war er einfach nur eine Notlösung und für den Gästesektor ungeeignet. Man muß auch mit Eventualitäten rechnen, dies haben die Veranstalter leider veransäumt. Abgesehen von den unzähligen Stromausfällen, der vorsintflutlichen Flutlichtanlage die zudem ausfiel, hege ich das Gefühl, dass die Veranstalter nur von ihren Versäumnissen ablenken wollen und mit der Verweigerung der Auszahlung der Hälfte der Einnahmen Selbstjustiz machten, die auf keinen Fall rechtlich abgedeckt ist.

 

Allerheiligen wäre gut bedient, diese Mißstände schleunigst zu beheben.

 

Wenn man auch die eigenartige Gastronomie mit in Betracht zieht (man mußte elends lang auf Getränke warten - die Radler verdienten ihren Namen nich t- und nach dem Spiel gab es nicht einmal mehr Kaffee), kommt man zum Schluß, daß sie ihres eigenen Geldes Feind sind.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Nachbetrachtung mit dem Zaun läßt mir keine Ruhe. Wenn man sich den Zaun so ansieht, war er einfach nur eine Notlösung und für den Gästesektor ungeeignet. Man muß auch mit Eventualitäten rechnen, dies haben die Veranstalter leider veransäumt. Abgesehen von den unzähligen Stromausfällen, der vorsintflutlichen Flutlichtanlage die zudem ausfiel, hege ich das Gefühl, dass die Veranstalter nur von ihren Versäumnissen ablenken wollen und mit der Verweigerung der Auszahlung der Hälfte der Einnahmen Selbstjustiz machten, die auf keinen Fall rechtlich abgedeckt ist.

 

Allerheiligen wäre gut bedient, diese Mißstände schleunigst zu beheben.

 

Wenn man auch die eigenartige Gastronomie mit in Betracht zieht (man mußte elends lang auf Getränke warten - die Radler verdienten ihren Namen nich t- und nach dem Spiel gab es nicht einmal mehr Kaffee), kommt man zum Schluß, daß sie ihres eigenen Geldes Feind sind.

 

Mich zipft des mit dem Netz (Zaun kann man ja eigentlich net sagen dazu) auch an. Dieses Netz ist zwar geeignet um Bälle abzufangen aber für einen "Auswärtssektor" fast schon fahrlässig. Und überhaupt, wenn der Arbeitsinspektor meiner Firma die "Stehplätze des Auswärtssektors" sehen würde tät er den Laden sowieso dicht machen. Der regt sich schon bei einer "Stolpergefahr" auf.

Das des mit der, wie du so schön ausdrückst, Selbstjustiz rechtlich nie und nimmer gedeckt ist, hätte auch den Herren aus Allerheiligen klar sein müssen.

Nicht mit uns, her mit der Kohle!!!!!!!!!!!!! (Aber ist das nicht schön auch mal Geld einfordern zu können?! ;-) )

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, die sind halt derartige Fananstürme und -situationen absolut nicht gewohnt! Spielten bis vor wenigen Jahren sogar noch in der Landesliga und haben daher schon allein durch die maximal regionalligataugliche Sportplatzinfrastruktur nicht die Möglichkeit, der Ausnahmesituation bei einem Pflichtspiel gegen den GAK Herr zu werden! Wo sollte man denn in einem 150-Zuschauer-Stadion diese ganzen Fans, die noch dazu Auswärtssektoren auf Bundesliganiveau gewohnt sind, unterbringen?

Abgesehen davon haben sie null Erfahrung mit solchen Situationen, sonst hätten sie ja auch etwaige Alternativen, also etwas besser ausgestattete Sportstätten in der Umgebung, in Betracht ziehen können! Dass auf einem Provinzfußballplatz dann so was passiert, ist kein Wunder!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aber für einen "Auswärtssektor" fast schon fahrlässig

 

tut mir leid, aber wie viele Regional-Liga Stadien haben einen "Auswärtssektor" der derart befestigt ist, dass er Roter-Support-Profi-Tauglich ist?

 

Remember: viele Stimmen, mich eingeschlossen, forderten, dass die Heimspiele der Roten im TZ stattfinden sollten - anstatt in der UPC Arena. Wie würde in der kurzen Zeit - und bei 0 Kohle - wohl unser "Auswärts-Sektor" aussehen?? Mal ehrlich!!!

 

Wir spielen Regionalliga - da sind halt andere Maßstäbe angebracht - und glaubts mas, nicht nur für den Support, sondern auch für andere die rund um den Verein tätig sind.

 

lg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So jetzt muss ich meinen Senf auch noch dazugeben...

 

Ich versteh net ganz wo das Problem liegt.

1. Jeder der in Allerheiligen war konnte sich doch wirklich ein Bild von der sache machen. Wenn man den Zaun genauer betrachtet hat gab es genau ein Problem. Das Seil das das Netz auf der oberseite spant hat den Druck beim Torjubel net ausgehalten und hat sich verabschiedet.(A Seil kann net so viel kosten oder? 4000 Euro???)

2. Was ich an Fan support in Allerheiligen gesehen habe stimmt mich wirklich Positiv für unsere Zukunft!!! Gratulation an die RED FIRM wirklich toller Support!!!!! :lol::lol::lol: (Auswärtskürbis)

 

Ich konnte wirklich nur eine negative Sache in diesen 120 Minuten miterleben und zwar die ewige anstachelei unserer Fans durch die Polizei!!!! :evil: :evil:

 

Hab was Leuten hören das wir nächstes Mal also am Fr. hinterm anderen Tor untergebracht werden? Hat irgend jemand da mehr Infos???

 

Auf gehts Rote Kämpfen und Siegen!!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ergebnis: 1:1 (0:0), 3:4 Elfmeterschießen

Tore: Sambolec (47.); Vuksanovic (87.)

 

Spielbericht:

Rund 1200 Fans drängten sich in unser feines Sportstadion um die Generalprobe zur Regionalliga Mitte Saison 2007/08 live miterleben zu können. Den roten Gästen, zuvor als klarer Favorit eingeschätzt, wurde rasch klar, dass unser Team ebenbürtig ist.

 

So machte sich unser bester Torschütze der vergangenen Saison, Markus Kucera, bereits in der 9. Spielminute mit dem Spielgerät auf und davon. Nur der starke GAK-Keeper konnte ein frühes 1:0 verhindern. Danach verflachte die Partie ehe die Gäste aus Graz in Minute 27 zur ersten echten Torchance kamen. Marko Perchtold konnte alleinstehend gerade noch abgegrätscht werden. Aus dem fälligen Corner entwickelte sich ein gefährlicher Schuss von Martin Amerhauser aus etwa 20 m Entfernung, welcher aber in der ASV-Verteidigung hängen blieb. Nach einer guten halben Stunde blieb den heimischen Fans aber zum zweiten Mal der Torjubel im Halse stecken. Andi Kasch bediente mit einem verzogenen Schuss Markus Kucera perfekt. Dieser manövrierte das Spielgerät aber um haaresbreite am GAK-Gehäuse vorbei. Vier Minuten vor der Pause fanden die „Reds“ aber noch eine Grosschance vor. Kapitän Martin Amerhauser legte sich den Ball halbrechts am 20er zurecht. Den Freistoss zirkelte er zu genau in Richtung ASV-Tor sodass die Kugel via rechter Innenstange und linker Außenstange abprallte. Zwei ausgeglichene Teams verabschiedeten sich mit 0:0 zur Pause in die Kabinen.

 

ASV-Coach Udo Kleindienst dürfte unsere Mannen in der Pause wieder einmal maximal motiviert haben, denn sie kamen bärenstark aufs Feld zurück. Bereits eine Minute nach Wiederanpfiff bediente Markus Kucera unseren starken Kapitän Igor Perkovic ideal. Dessen abefälschter Heber über den GAK-Tormann senkte sich leider um 20 cm zu spät und ging per Latte in den Corner. Den Eckball legte sich unser Spezialist für Standards, Andi Kasch, zu recht. Seine präzise Hereingabe fand die Stirn unseres Abwehrrecken Boris Sambolec. Dieser netzte mit einem unhaltbaren Kopfballtor zum verdienten 1:0 ein.

 

Nun kam die beste Phase unserer Mannschaft, in der wir den Sack zumachen hätten müssen:

 

55. Freistoß von Andi Kasch von links geht an die rechte Aussenstange.

Im Anschluss gab es ein minutenlanges Powerplay.

64. Ein Schuss von Maurice Amtmann geht knapp am linken Pfosten vorbei.

68. Die wahrscheinlich das Spiel entscheidende Szene. Martin Six schüttelt alle roten

 

Verteidiger vehement ab, steht allein vor dem Gäste-Tor und braucht das Spielgerät nur mehr am GAK-Tormann vorbeischieben. Der ansonsten sehr gute Schiedsrichter pfiff die Szene aber völlig grundlos ab und lies den Grazer AK somit am Leben.

Im Anschluss passierte bis zur 87. Spielminute nichts mehr. In dieser gab es einen Eckball für den GAK. Die Hereingabe ging direkt auf unseren sehr guten Schlussmann Mario Rinnofner. Dieser fing den Ball auch, wurde aber bedrängt und lies ihn wieder fallen. Eine solche Gelegenheit lies sich der baumlange GAK-Hühne Zikica Vuksanovic natürlich nicht entgehen und staubte zum glücklichen 1:1 ab. Mit diesem Spielstand wurde auch abgepfiffen – Verlängerung.

In dieser konnte unsere Mannschaft nicht mehr zulegen aber zumindest zwei Großchancen des GAK verhindern. In Minute 104 stellte ein ASV-Verteidiger sein Bein zwischen einen GAK-Schuss. In der 110. Spielminute rettete uns die linke Außenstange in das Elfmeterschießen.

In diesem behielten die Rotjacken die Nerven und brachten alle Versuche unter. Auf unserer Seite scheiterten die über 120 Minuten stark spielenden Außenverteidiger Martin Sternad und Stefan Zöhrer. Im Anschluss glich das ASV-Stadion einem roten Fahnenmeer. Die fairen GAK-Fans verhielten sich während des gesamten Spiels korrekt, verursachten aber an der Umzäunung erheblichen Schaden. Dieser soll aus den Eintritten gedeckt werden.

 

Fazit:

 

An diesem Abend hätten sich wohl beide Mannschaften den Sieg verdient. Dieser war aber den Gästen aus Graz vergönnt. Dieses Spiel war aber die beste Werbung für die kommende Saison und auch für den Meisterschaftsauftakt am kommenden Freitag. Dann werden wohl an die 2000 Fans in unser Gallierdorf pilgern und für einen neuen Zuschauerrekord sorgen.

Zeit genug für Udo Kleindienst um einen noch kräftigeren Zaubertrank zu brauen und die Mannschaft wieder perfekt einzustellen.

 

Man of the Match: Zikica Vuksanovic

Schiedsrichterbewertung: Gut

´

Ich hoffe ihr seid mir wegen der Länge des Beitrags nicht allzu böse! ;-)

 

lg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gratulation an die RED FIRM wirklich toller Support!!!!! :lol::lol::lol: (Auswärtskürbis)

 

Um eines Richtig zu stellen. Solch ein Support ist nicht alleine verdienst der red firm, sondern eher der "Kurve des Grazer AK", welche auch von der Barbarossa, Society und seit einem Spiel auch von der Legion unterstützt wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gratulation an die RED FIRM wirklich toller Support!!!!! :lol::lol::lol: (Auswärtskürbis)

 

Um eines Richtig zu stellen. Solch ein Support ist nicht alleine verdienst der red firm, sondern eher der "Kurve des Grazer AK", welche auch von der Barbarossa, Society und seit einem Spiel auch von der Legion unterstützt wird.

 

Von meiner Seite aus einfach ein dickes Lob an ALLE.Weiter so.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...