Zum Inhalt springen

Harry is back!


Empfohlene Beiträge

Fischl war heute anscheinend den ganzen Nachmittag im TZ und hat schon alles begutachtet. (Mit Egi & Kohlfuerst)

So wie er im ORF geredet hat uebernimmt er jetzt alles und ist zuversichtlich die Schulden zu tilgen. Er meinte auch das der GAK in der RL spielen wird weil wir die ganze Infrastruktur, Kader etc haben.

Von Konkurs war keine Rede mehr.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 76
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Der Bericht in Steiermark heute klang wirklich nicht so schlecht. Auch im Zusammenhang mit der Stellungnahme von Fischl auf der GAK-Homepage.

 

http://www.gak.at/index.php?id=4110&tx_ttnews[tt_news]=6178&tx_ttnews[backPid]=656&cHash=c08c9196bc

 

Ich bin zum ersten Mal seit längerem wieder ein ganz klein wenig vorsichtig optimistisch. Warten wir einmal ab was da rauskommt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Stellungnahme klingt wirklich schon so, als ob er die Zügel jetzt in die Hand nimmt. Soll mir recht sein.

 

Auch sonst kann man ihm nur zustimmen.

 

Ich gelobe hiermit, bei einer tatsächlich am 31.7. stattfindenden GV sein Angebot anzunehmen und Mitglied zu werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwei Tage nicht da um ins Forum zu schauen und schon überstürzen sich wieder die Ereignisse ..... Fischl im TZ und die Wortmeldungen geben etwas Hoffnung, aber ich trau dem Ganzen nicht. Wenn ich die Kommentare im Forum lese und die Entwicklungen sehe, gibt es meiner Meinung nach zwei Szenarien:

 

1. das Positive, dass nach dem Sticher-Abgang und nachdem sich weder Rath zu Wort meldet, noch Messner meldet, die alte Riege (zumindest der Kern) wirklich zurückzieht und Fischl mit seinem Gremiums-Vorschlag ohne Präsidenten und ev. 1 - 2 Investoren DDr. Kappl überzeugen kann dass der GAK in der Regionalliga weiterlebt, auch wenn ev. Roth (zwecks Schadensminderung bzw. Vermeidung von lückenloser Aufklärung) seinen Sanctus dazugibt und als Sponsor ("Freikauf") dabei bleibt, wie ev. Sticher und auch andere Vorstände wie z.B. Egi. GV nächste Woche wo alles beschlossen wird, Halten des Kaders und dann aktive Sponsorenaquirierung. Also keine endgültige Aufklärung und darauffolgende Bestrafung der Schuldigen, aber Abgang des bisherigen Triumvirats und Überleben in der Regionalliga

 

2. Das Negative, dass ohnehin schon alles verloren ist, Sticher deswegen das Handtuch geworfen hat und RR&Freunde nur mehr den Folgekonkurs anstreben. Und Fischl das ev. auch schon weiss, aber jetzt noch Initiativen setzt und somit den Retter mimt, der dann scheitert, weil niemand mitzieht (ich traue eben niemandem mehr).

 

Ich hoffe auf das erste, sollte das zweite Eintreten, hoffe ich, dass die Initiative 1902 wenigstens mit hilfe der Staatsanwaltschaft die Schuldigen findet bzw. bloßstellt und sie ihre gerechte Bestrafung erhalten - GAK wird es dann allerdings keinen mehr geben.

Allerdings kann es auch sein, dass wir durch eine dritte oder vierte Variante überrascht werden - wenn, dann hoffentlich einmal im positiven Sinne.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe bereits vorige Woche eine Mitgliedschaft beantragt und warte auf eine Antwort !!!

 

rg

 

Und ich heute, nachdem ich die Botschaft von Harry Fischl auf der offiziellen HP gelesen habe und ein Abo sich für mich nicht rentiert (bin ab Oktober wieder monatelang nicht in Graz)! Wir schaffen das Regionalliga-Budget und ich hoffe, bei der GV am 31.7. bereits stimmberechtigt zu sein!

Rote Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe bereits heute eine Antwort bekommen und werde es natürlich auch heute noch wegschicken !! Keine Ahnung ob ich noch bei der GV dabei sein kann, aber Hauptsache, der GAK lebt weiter !!

 

 

rg

Du kannst sogar noch bei der GV dabei sein, wennst am selben Tag vor Ort den Beitrag zahlst. Also wirds schon hinhauen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleine online:

 

Volles Risiko, GAK plant für Regionalliga

Landesliga sei nur eine schlechte Alternative. Über Fischl will man Geldquellen erschließen.

 

Harald Fischl, der neue alte Retter? Foto: GEPA

Am Freitag um 16 Uhr steht der nächste GAK-Gipfel beim Steirischen Fußball-Verband auf dem Programm. Verbands-Boss Gerhard Kapl will ja Klarheit, ob sich die Regionalliga finanziell ausgeht, weil er sonst sein Angebot, bei einem Folgekonkurs in die Landesliga einzusteigen, zurückziehen will. Ob deswegen schon jetzt Klarheit über die Zukunft herrschen wird, darf aber bezweifelt werden. Von Seiten der Rotjacken ist nämlich zu vernehmen, dass man weiter alle Kräfte für eine Saison in der Regionalliga bündeln wolle - auch wenn das Budget noch nicht gesichert ist.

 

Alles oder nichts. Das GAK-Motto lautet also "Alles oder nichts". Mit der Begründung, dass ein Neustart in der Landesliga nur eine schlechte Alternative sei. Denn Geld würde man auch da brauchen und einen Konkurs gäbe es ja nur, sollte man eben kein Geld auftreiben können. Außerdem hätte man bei einem Neustart keine Mannschaft, da bei einem Folgekonkurs alle Spieler sofort kostenlos frei wären.

 

Fischl soll retten. Also wurde wieder fleißig verhandelt, wobei die GAK-Hoffnungen vor allem auf Harald Fischl ruhen. Über ihn versucht man neue Geldquellen zu erschließen, etwa Wüstenrot (wo Susanne Riess-Passer sitzt) oder die Casinos Austria. Was die Akademie betrifft, hofft man auf den Landesverband - es soll ja ein Angebot geben, die Akademie gemeinsam zu führen und die Kosten zu teilen.

 

Neues System? Im Rahmen der Vorstandssitzung Mittwochabend (nur fünf von 25 Mitgliedern waren da) wurde auch über Generalversammlung und Sticher-Nachfolge diskutiert. Möglich wäre eine Statutenänderung, um das Fischl-Modell mit einem Geschäftsführer (eventuell Wolfgang Kohlfürst) und einem Aufsichtsrat umzusetzen. In Letzterem könnte dann Fischl sitzen. Einen Notfallplan hat Stadionsprecher Martin Zwischenberger entwickelt: "Wenn sonst gar keiner will, kandidiere eben ich als Präsident." Der interimsmäßige Sticher-Nachfolger Walter Messner ist weiter verschollen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es liegen zwar sicher noch viele Leichen im Keller und niemand weiss wieviel Geld der GAK wirklich braucht bzw. wieviele Schulden noch offen sind, aber:

 

zum ersten Mal seit langem sehe ich etwas Hoffnung!!!

Warum?

 

- Die Fans kämpfen um den Verein - ein großer Dank der Initiative 19hundert2. Neue Mitglieder, Abos, Redfirm übersiedelt ...

- der glücklose unbeholfene Präsident ist weg, die bösen Kronprinzen (Rath, Messner) sind verschollen oder mundtot

- die GV findet statt, d.h. Voraussetzung für einen neuen Vorstand wird nä. Woche geschaffen, die Vertrauensbasis für potentielle Sponsoren ist bald gegeben.

- mit Harry Fischl gibt es einen der die Zügel in die Hand genommen hat, selbst Geld aufbringt und Kontakte hat (Wüstenrot)

- es gibt potentielle Sponsoren: Fischl (s.o), diejenigen, die bei der Red Zac dabei gewesen wären (Styria, ...), frühere Kleinsponsoren (= jetzt fast Großsponsoren), ev. sogar noch Altvorstände (z.B. Glanz der beim runden Tisch konstruktiv war, ev. noch immer Roth, Sticher), und irgendwelche neuen wird man wohl auftreiben (die Namen Wüstenrot, Casinos Austria, Stronach wurden schon genannt), die sich relativ günstig dann Retter des GAK nennen dürfen

- wenn die Mannschaft so bleibt, besteht sie sicher in der RL, kann vielleicht mit Glück sogar um den Austieg mitspielen

 

Einmal muss sich das Blatt doch wenden! Vielleicht ist das die Wende - der GAK muss leben!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@deportivio!

Wäre auch gerne im schönen Spanien....MMn ist es doch so "blunzen", wer diesen verfahrenen Dreck wieder ins Reine bringt. Hauptsache es besteht überhaupt die Möglichkeit dazu.....

Reise in 4 Stunden nach Griechenland ab, hoffe ich darf es, habe ja keine Funktion bei unseren Roten und hoffe ich lese spät am Samstag-nach Ankunft, endlich wieder etwas Positives.

@1902 - Spitze, bitte weitermachen, nur nicht aufgeben

@Spitze Feder - Tu was in Deiner Macht steht.

An alle anderen liebe Grüße

Rote front

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der interimsmäßige Sticher-Nachfolger Walter Messner ist weiter verschollen.

 

Manchmal glaubst echt, du bist in einem schlechten Roman.

 

immerhin gibts hoffnung, dass er auch weiterhin verschollen bleibt!

 

und evtl. hat es die polizei in florida schon mit einer unbekannten, weissen, männlichen leiche in den everglades zu tun oder, noch besser, stellt er sich bei fidel castro als der kommende kubanische finanzminister vor und errechnet gerade, dass das kubanische defizit ja gar nicht soooo schlecht aussieht und das haushaltsbudget schon zu 80 % gesichert ist.

 

vor mir aus kann der herr bis zum st. nimmerleinstag verschollen bleiben...und diese egi-witzfigur soll sich auf die suche nach messner machen und wenn er ihn gefunden hat auch gleich dort bleiben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

immerhin gibts hoffnung, dass er auch weiterhin verschollen bleibt!

 

 

 

vor mir aus kann der herr bis zum st. nimmerleinstag verschollen bleiben....

 

Falls er nicht wieder kommt bleibt uns wenigstens eine Genugtuung: Die Plastischen Chirurgen auf den Philippinen haben einen eigenen Sinn für Humor. :twisted:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://www.kleine.at/sport/fussball/387501/index.do

 

Es um Ablösesummen bzw. Ausbildungsentschädigungen für abgewanderte Spieler.

 

Und wieder einmal steht der GAK vor einem Ausschuss. Diesmal allerdings "freiwillig". Die "Roten" haben gegen das Urteil des Kontrollausschusses des steirischen Fußball-Verbandes berufen und hoffen, am Dienstag in diversen anhängigen Fällen Recht zu bekommen.

 

Konkret geht es um Ablösesummen bzw. Ausbildungsentschädigungen für abgewanderte Spieler. "Wir sind juristisch gut vorbereitet", sagt Wolfgang Egi.

Von einem gesicherten Regionalliga-Budget ist hingegen noch keine Rede.

 

Da aber Harald Fischl dem Klub Geld zugesagt hat, sehen die "Roten" optimistisch in die Zukunft.

Fischl greift allerdings erst in den Geldbeutel, wenn die von Egi und ihm derzeit erarbeitete Liste bei der Generalversammlung am 2. August auch gewählt wird.

Das heißt: Vor der Wahl gibt's kein Geld.

 

Wir haben eh noch genug zeit >> dies wurde ja immer kritisiert

 

Das zum Thema "Harry is Back"

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entschuldigung, aber mit einem Fingerschnippen werden die Probleme auch nicht weniger. Und die Bürde kann auch nicht einer alleine tragen. Das muss man schon gemeinsam anpacken, sonst wird da nichts gescheites draus.

Sich darauf verlassen, dass der Mesias alles alleine bewältigt, ist ein Irrglaube, dem wir schon oft genug aufgesessen sind.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
http://www.kleine.at/sport/fussball/387501/index.do

 

Es um Ablösesummen bzw. Ausbildungsentschädigungen für abgewanderte Spieler.

 

Und wieder einmal steht der GAK vor einem Ausschuss. Diesmal allerdings "freiwillig". Die "Roten" haben gegen das Urteil des Kontrollausschusses des steirischen Fußball-Verbandes berufen und hoffen, am Dienstag in diversen anhängigen Fällen Recht zu bekommen.

 

Konkret geht es um Ablösesummen bzw. Ausbildungsentschädigungen für abgewanderte Spieler. "Wir sind juristisch gut vorbereitet", sagt Wolfgang Egi.

Von einem gesicherten Regionalliga-Budget ist hingegen noch keine Rede.

 

Da aber Harald Fischl dem Klub Geld zugesagt hat, sehen die "Roten" optimistisch in die Zukunft.

Fischl greift allerdings erst in den Geldbeutel, wenn die von Egi und ihm derzeit erarbeitete Liste bei der Generalversammlung am 2. August auch gewählt wird.

Das heißt: Vor der Wahl gibt's kein Geld.

 

Wir haben eh noch genug zeit >> dies wurde ja immer kritisiert

 

Das zum Thema "Harry is Back"

 

Und Du würdest einfach jetzt auf die schnelle einige hunderttausend Euronen in den Klub pulvern, obwohl Du nicht weißt:

 

a) wer über dieses Geld bestimmen wird

B) ob vielleicht schon in kürze ein neuer Konkursantrag kommt

c) welche Leichen noch im Keller liegen

etc., etc.

 

Die Rettung des GAK kann jetzt nur gemeinsam funktionieren. Unter gemeinsam sind Harald Fischl und die Fans und Mitglieder des GAK gemeint. Jetzt muss von allen ein Zeichen kommen, dass ihnen der GAK etwas wert ist. Ist das nicht der Fall, ist investiertes Geld sprichwörtlich für die Fisch!

 

Und jetzt auf einen Wunderheiler in Form eines steinreichen Menschen zu warten, der den GAK zumindest finanziell saniert, ist wohl nicht mehr als ein Märchen, von dem einige hier zu träumen scheinen. Abgesehen davon, dass bei einer eventuellen Übernahme des Klubs durch einen Typen wie Mateschitz oder Stronach wahrscheinlich wieder fast alle aufschreien würden, weil ihnen das nicht gefällt...

 

Frage: Warum funktioniert bei diesem Klub nichts gemeinsam? Ist es wirklich nicht möglich, einmal persönliche Interessen hintan zu stellen? Es geht jetzt um das Überleben unseres Klubs und nichts anderes.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da nimmt man was aus der kleinen zeitung, die das wahrscheinlich per stille post aus dritter bzw. vierter hand hat und mockiert dann gleich mal irgendetwas hinein...

 

leute, die rechnung ist im prinzip ganz einfach:

 

wollit IHR das der GAK lebt, denn steht auch dazu. kauft ein abo und werdet mitglieder - genau ihr, JEDER von euch da. jeder verdammte rote.

jeder der jetzt nicht zum klub steht und ihn nicht unterstützt - und damit mein ich nicht die allerweltsaussage"i bin a roter" - der ist einfach keiner.punkt und aus.

warum sollte man sich für den gak reinhängen, wenn das nicht mal die roten (oder jene die sich so titulieren) selber wollen. entweder steht man jetzt dazu oder man lässt den klub sterben...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...